Immer wieder: Tankpistole hakt

Alles über die bi-fuel Modelle von Volvo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 385
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Immer wieder: Tankpistole hakt

Beitrag von wumpel » 06.09.2015 17:25

Moin,

der Start in die CNG-Fahrerwelt ist beschwerlich: schon einige Male hatte ich Probleme bei einer bestimmten Tankstelle, den Tankrüssel (der mit dem 180-Grad-Knebel) nach Ende des Tankvorgangs zu entfernen. Druckausgleich war fertig, aber die metallene Manschette rutschte nach Zurücklegen des Knebels einfach nicht wieder in die Ruhestellung.

Bei anderen Tankstellen mit diesem Knebel oder einer Tank-Pistole gab es diese Probleme nicht so ausgeprägt.

Sollte ich um diese Tankstelle einen großen Bogen machen, weil die Ausrüstung schlecht gewartet wird? Oder ist das weit verbreitet?
Volvo V70 III Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7355
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 06.09.2015 17:59

Drück doch nach dem Abschalten der Tanke den Tankrüssel nochmals Richtung Füllstutzen, wie beim Aufsetzen.
Dadurch löst sich der Ring ggf. leichter.
Also Entriegeln des Verschlussmechanismus, Drücken und meist springt der Ring dann zurück.
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

rs17219
Beiträge: 47
Registriert: 08.11.2014 19:42
Wohnort: AP

Beitrag von rs17219 » 06.09.2015 20:09

Hallo,

klingt nach einer verschlissenen Kupplung - ich würde mich einfach mal beim Tankstellenpersonal/Pächter beschweren oder evtl. eine Hotline (auf der Säule?) anrufen.
...ist ja auch nur eine Pistole.. kann schonmal verschleissen...

Sonst, wie schon beschrieben, den Ring mal versuchen manuell Richtung Griff zu ziehen, wenn es dann dennoch hakt, siehe oben :)
Mit freundlichen Grüßen,
Robert

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2455
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 06.09.2015 20:17

Nach "fertig" oder "Stop drücken" bis drei zählen, dann erst versuchen den Stutzen zu entfernen.
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 385
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 06.09.2015 20:51

Hej, danke für die Tipps!
Diese Tricks hatte ich auch schon mehrfach versucht, auch das manuelle Zurückziehen der Metallmuffe. Zwischenzeitlich hat das Dings auch mal wieder funktioniert, aber heute war es einfach total wieerspenstig.

Kann ich mir dabei den Stutzen ruinieren? Also wenn da immer so gewaltmässig rumgerissen werden muss?
Volvo V70 III Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7355
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 06.09.2015 21:01

Rumreißen sollte wirklich unterbleiben.

Ruhig mal, wie vorgeschlagen, den Betreiber der Tankstelle informieren.
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28913
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 06.09.2015 22:41

Bitte zunächst mal beobachten, ob auch andere Erdgaskunden dort Probleme mit der Zapfpistole haben. Wenn es an der Technik liegt, sollte das der Fall sein. ;-)

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 385
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 11.09.2015 16:06

Das ist schwierig, ich kann mich nicht so lange dort hin stellen und warten, bis jemand kommt. Ich denke, ich frage beim nächsten Mal vor(!) dem Tanken, ob der Rüssel wieder repariert ist.

Und vorher tanke ich noch bei einer anderen Tankstelle, um auszuschließen, dass es am Stützen liegt.
Volvo V70 III Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 385
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 12.09.2015 17:50

So, heute bei einer anderen Tankstelle getankt, die den gleichen Tankrüssel verwenden: alles problemlos. Also liegt es wohl definitiv am Tankrüssel der anderen Tankstelle.
Volvo V70 III Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

ZafiraCNG
Beiträge: 908
Registriert: 16.01.2013 20:32

Beitrag von ZafiraCNG » 12.09.2015 19:09

wumpel hat geschrieben:So, heute bei einer anderen Tankstelle getankt, die den gleichen Tankrüssel verwenden: alles problemlos. Also liegt es wohl definitiv am Tankrüssel der anderen Tankstelle.
Welche Tankstelle hat denn diese Probleme? Dann können andere Fahrer darauf achten und das beim Betreiber ansprechen. Solche Probleme hatte ich auch bei der "Pistolen"-Version, die den normalen Zapfpistolen ähnelt im Raum Braunschweig.

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 385
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 12.09.2015 22:58

Die Tankstelle, bei der ich immer wieder die Probleme habe, ist die OIL/mabagas in Hamburg, Rolfinckstr. 48.

Es hat dort auch schon gut geklappt, sonst wäre ich ja nicht wieder hin. Aber der letzte Vorfall gibt mir doch zu denken. Vor allem das rohe Vorgehen des Tankwarts finde ich bedenklich, nochmal lasse ich das nicht einfach so zu!

Sind diese Tankrüssel denn prinzipiell aufwändig zu warten? Oder ist das eher auf Unachtsamkeit des Betreibers zurückzuführen?
Volvo V70 III Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28913
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 12.09.2015 23:14

In den meisten Fällen wird es wohl falsche Bedienung sein.

Lösen lässt sich jede Zapfpistole eigentlich nur, indem man diese entriegelt, die ganze Pistole weiter auf den Tanknippel schiebt und dabei die vordere Hülse zurückzieht. Gemeint ist die Hülse, die sich weiter in Richtung Auto bewegt, wenn man die Zapfpistole verriegelt.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ZafiraCNG
Beiträge: 908
Registriert: 16.01.2013 20:32

Beitrag von ZafiraCNG » 13.09.2015 11:35

Bassmann hat geschrieben:In den meisten Fällen wird es wohl falsche Bedienung sein.
Warum passiert das wohl? Weil die Leute unfähig sind? Oder passiert das, weil der Ingenieur weniger CNG-Zulassungen wünschte? Die Dinger sind einfach dämlich konstruiert, oder schlecht gewartet. Wenn man die Pistole entriegelt, sollte sie sofort und ohne weiteres Aufdrücken, Hülse per Hand zurückziehen, Hüpfen auf dem linken Bein und Begrüßung auf Japanisch von der Kupplung flutschen.
Bassmann hat geschrieben:Lösen lässt sich jede Zapfpistole eigentlich nur, indem man diese entriegelt, die ganze Pistole weiter auf den Tanknippel schiebt und dabei die vordere Hülse zurückzieht. Gemeint ist die Hülse, die sich weiter in Richtung Auto bewegt, wenn man die Zapfpistole verriegelt.
Stimmt alles, aber richtig beherrscht man das erst, wenn man sich zig mal vorher geärgert hat. So eine Kupplung sollte 95% der Bevölkerung intuitiv bedienen können. Eine Mitfahrerin berichtete mir, dass sie CNG auch aus dem Grund ablehnt, weil sie sich immer bei der Betankung hatte helfen lassen müssen.

Roy #1
Beiträge: 19
Registriert: 31.07.2015 11:58
Wohnort: Wahrenholz

Beitrag von Roy #1 » 13.09.2015 12:36

ZafiraCNG hat geschrieben:Solche Probleme hatte ich auch bei der "Pistolen"-Version, die den normalen Zapfpistolen ähnelt im Raum Braunschweig.
Bei welcher von den 3 Tankstellen in Braunschweig denn?
Shell, Aral oder BS Energy?
Gruß Roy

[ externes Bild ]


Unterwegs im Volvo V70 III, 2.0T BiFuel Ez.01/2013

rs17219
Beiträge: 47
Registriert: 08.11.2014 19:42
Wohnort: AP

Beitrag von rs17219 » 13.09.2015 14:11

ZafiraCNG hat geschrieben:
Bassmann hat geschrieben:In den meisten Fällen wird es wohl falsche Bedienung sein.
Warum passiert das wohl? Weil die Leute unfähig sind? Oder passiert das, weil der Ingenieur weniger CNG-Zulassungen wünschte? Die Dinger sind einfach dämlich konstruiert, oder schlecht gewartet.
letzteres..!
Über 200bar die gasdicht schließen sollen, sind eben nicht SO Idiotensicher zu bedienen! ..und glaube mir - die schlimmsten Bedienerfehler seh ich in der Regel bei Taxi- und Busfahrern, dabei sollte man meinen, DIE sollten die Pistolen bedienen können.
Eine normal gute TK16 löst auch absolut Problemlos. Einzig bei den älteren Pistolen mit Einschlauchsystem kann es gerne mal zu Löseproblemen kommen, wenn man die erforderliche Entspanungszeit nicht abwartet oder selbige nicht ordentlich funktioniert.

..btw... .. .die moderneren TK17 Pistolen find ich auch nicht sooo dolle:
Das Hebelchen zur Verriegelung ist genau andersrum als beim Fossil - verwirrend für den Gelegenheitstanker.
ZafiraCNG hat geschrieben:
Bassmann hat geschrieben:Lösen lässt sich jede Zapfpistole eigentlich nur, indem man diese entriegelt, die ganze Pistole weiter auf den Tanknippel schiebt und dabei die vordere Hülse zurückzieht. Gemeint ist die Hülse, die sich weiter in Richtung Auto bewegt, wenn man die Zapfpistole verriegelt.
Stimmt alles, aber richtig beherrscht man das erst, wenn man sich zig mal vorher geärgert hat. So eine Kupplung sollte 95% der Bevölkerung intuitiv bedienen können. Eine Mitfahrerin berichtete mir, dass sie CNG auch aus dem Grund ablehnt, weil sie sich immer bei der Betankung hatte helfen lassen müssen.
das wiederum versteh ich auch nicht - Erdgas ist nunmal gewöhnungsbedürftig, keine Frage aber wieso um Gotes willen wird beim Kauf eines (Erd)gasfahrzeuges nicht zumindest der Käufer eingewiesen???
In der Fahrschule wäre das natürlich auch möglich, wie man Fossil tankt, lernt man da ja auch..
Das Tankstellenpersonal wird im Idealfall jährlich eingewiesen, und das ist auch dingend nötig! (im übrigen auch bei LPG!)
Mit freundlichen Grüßen,
Robert

Antworten