V70 III CNG schaltet ab 4000 U/min auf Erdöl

Alles über die bi-fuel Modelle von Volvo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

oracletom
Beiträge: 5
Registriert: 28.09.2015 17:19
Wohnort: Westerwald

V70 III CNG schaltet ab 4000 U/min auf Erdöl

Beitrag von oracletom » 28.09.2015 19:17

Hallo liebes Forum,
ich bin seit einem halben Jahr glücklicher Besitzer eines MY2012 V70 2,5 CNG. Soweit läuft alles gut. Leider schaltet sich im Betrieb ab 4000 Umdrehungen die Prins ab. Nach Neustart kann ich auf CNG weiterfahren. Ist halt schon ein wenig nervig.

Ich bin schon zu meiner LPG Bude gefahren (hatte früher nur LPG) und er sagte mir, dass der Systemdruck normal bei ca. 2,2 bar liegt und bei mir 2,8 und mehr (beim gasgeben beschleunigen). Er vermutet, dass der Druck zu hoch ist.

Er hat dann Feinfilter mit Druckgeber getauscht, aber ohne Besserung.
Wo sitzt denn der zweite Filter? und macht es Sinn denn Druck zu regulieren und auf wieviel Bar?

Meine Gasbude ist halt mehr auf LPG unterwegs, kann aber an der VSI I vom Volvo die Fehler und die Daten auslesen.

Achso: Tanks sind immer voll oder haben genügend Restvolumen
.... und ich fahr zu 80% L-Gas

Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28898
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 28.09.2015 19:37

Moin!
Erstmal willkommen im Club!

Hmmm... Schon etwas ulkig.
Irgendwelche Fehlermeldungen oder Fehlercodes gab es aber nicht?
Ist das IMMER bei 4000/min? Oder zB. dann nicht, wenn Du nur ganz sachte hochdrehst?

Wurde das Unterdrucksystem auf Schäden untersucht? Abgerutschte Schläuche? Undichtigkeiten?

Umschalten beim Beschleunigen und entsprechend hohem Kraftgasbedarf würde eher auf entweder zu geringen Gasdruck oder zu kurze Öffnungszeiten der Gasdüsen oder Unterdimensionierung der Gasdüsen schließen lassen.

MfG Bassmann

Nachtrag:
Versuch bitte, die nächsten Male NUR H-Gas zu bunkern. Vielleicht kommen wir da ja dem Fehler auf die Spur. Und führ bitte ein Tank-Tagebuch, ggf. mit www.spritmonitor.de . B.
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

oracletom
Beiträge: 5
Registriert: 28.09.2015 17:19
Wohnort: Westerwald

Beitrag von oracletom » 29.09.2015 09:02

Morgen Bassman,

Danke für die Antwort.
Der Fehler tritt meist auf, wenn ich 2 Gänge durchbeschleunige. Sprich Autobahnauffahrt oder ähnliches. Der Tankstand spielt dabei keine Rolle.

Mit H-Gas ist es hier etwas schwer. Werde aber nochmal suchen.
Bei Spritmonitor bin ich schon. Verbrauch liegt knapp bei 7kg, finde ich für den Westerwald ok.

Auf Leckagen werde ich mal prüfen, aber auf Benzin verhält er sich normal. (Ich weiss, Gas ist empfindlicher).

Interessanterweise kann ich aber mit 180km/h über die Bahn. Ich darf halt nur nicht höher als 4000U/min.

Ich bin halt noch auf der Suche nach dem zweiten Filter. Mein Gasmann kennt nur die VSI LPG und hat auch keine Zeichnung oder ähnlich.

Ein Fehler war wohl hinterlegt: Kühlmitteltemp zu niedrig. Werde aber nochmal auslesen lassen.

Viele Grüße

Chrischanx
Beiträge: 174
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 29.09.2015 09:21

Welches Gas fährst Du? H oder L?

Wie alt ist Dein Gasfilter? Wenn der voll ist und nicht genug Gas durchfließt schaltet sich die VSI aus. Ich hatte das gleiche Problem. Filter war voll. Den solltest Du alle 30.000KM tauschen, auch wenn die Werkstatt 60.000km empfiehlt!

Die gelben Injektoren sind bis 35kw pro Zylinder zugelassen. Dein Dicker liefert 34kw pro Zylinder. Da die Düsen also am Limit arbeiten, muss der Gasdruck stimmen. Ist er auch nur etwas zu niedrig, schaffen die Düsen die abverlangte Leistung nicht mehr und die VSI schaltet im Hochlastbereich auf Benzin. Das passiert dann bei ca. 4000rpm.

Chrischanx
Beiträge: 174
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 29.09.2015 09:34

Sorry, Filter ist schon getauscht. Glatt überlesen.

Es sitzt noch ein kleiner Grobfilter im Druckregler. Ist ein kleines Sieb.

Ich habe ein Software Update bekommen, dass bei L-Gas Nutzung das Gemisch entsprechend anfetten soll. Seit dem schaltet meiner nicht mehr auf Benzin, wenn ich mal Gas gebe.

Meine Werkstatt hat das Steuergerät zum flashen direkt an Prins geschickt, weil die keine Prins Lizenz hatten. Aber Jede LPG Werkstatt mit dieser Lizenz ist in der Lage das Gerät zu flashen. Du musst nur die richtige Software von Prins besorgen.

oracletom
Beiträge: 5
Registriert: 28.09.2015 17:19
Wohnort: Westerwald

Beitrag von oracletom » 29.09.2015 09:35

Hallo Chrischanx,

fahre fast nur L-Gas, gibt hier nix anderes (dafür nur 85ct!)
Der sichtbare Filter ist neu samt Drucksensor. Der alte sah aber noch sehr sauber aus.

Wir (mein Gasmann und ich) finden aber den zweiten nicht. Bei LPG war das einfacher, da im Magnetventil.

Kann mir den jemand sagen, wo dieser zweite Filter sitzt?

Gruß

oracletom
Beiträge: 5
Registriert: 28.09.2015 17:19
Wohnort: Westerwald

Beitrag von oracletom » 29.09.2015 09:39

Da war ich zu langsam.

Ich werde mal nach dem Firmwareupdate fragen. Mein Gasmann kann zwar Fehler auslesen, aber ob er die richtige Software für die Firmware hat?

Gibt es denn ein Bild von diesem Sieb?
Gruß

Chrischanx
Beiträge: 174
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 29.09.2015 13:54

Leider nein. Es ist nur ein kleiner Sieb, meiner wurde auch nur einmal bei 30.000 getauscht. Wo man den bekommen kann weiß ich leider auch nicht. Aber ich werde spaßeshalber eine Mail an Westport schicken. Die müssten das wissen. Ich melde mich, wenn ich eine Antwort habe.

Die Firmware gibt es nur bei Prins. Der Gasmann sollte sie eigentlich bekommen. Er muss unbedingt die richtige besorgen. Es gibt Unterschiede zwischen den Automatik-Fahrzeugen und den Schaltern.

Chrischanx
Beiträge: 174
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 30.09.2015 12:43

Ich habe mich bei Westport als Händler angemeldet :eek: und 5 Filtersiebe bestellt. Mal sehen ob das klappt.

Bilder lade ich heute Abend hoch, hier noch Infos zu den großen Filtern im Niederdruckbereich:

Zum großen Keihinfilter, Vorteile:

- deutlich bessere Filterleistung,
- "großer Becher" ermöglich die Abscheidung "flüssiger" Bestandteile, z.B. Parafin, der Kleine kann nur 12Gramm zurückhalten!
- das Filterelement ist durch einen Koaleszenzfilter umgeben, der ermöglicht die Flüssigabscheidung
- Strömungsumkehr sorgt für nochmals verbesserte Filterleistung

Nachteile:
- Groß und teurer
- im Leistungsgrenzbereich höherer Druckverlust durch Strömungsumkehr

Parafin ist nicht im Gas, sondern bildet sich ab einer bestimmten Gastemperatur, wird der kleine Filter nicht regelmäßig gewechselt, KÖNNEN die Injektoren verkleben.

Exmitsufahrer
Beiträge: 126
Registriert: 05.07.2015 14:25

Beitrag von Exmitsufahrer » 30.09.2015 13:32

Hi. Ich vermute mal, dass dein Steuergerät nicht auf L-Gas konfiguriert ist. Die Schweden fahren nur H-Gas. Als ich meinen V70 III geholt habe wurde mir im Vorfeld von meinem Händler gesagt, dass er grundsätzlich ein neues Steuergerät einbaut, welches er von Westport direkt erhält. Das andere geht im Tausch dann dorthin. Grund ist, dass die dort eine Software aufspielen, welche im Falle von L-Gas die Parameter so anpasst, dass der V70 ein optimales Gemisch erhält. Würde man dies nicht machen könnte das von Dir beschriebene Problem auftreten sowie/oder ggf. die Motorkontrollleuchte des V70 angehen, da das Steuergerät dann einen falschen Lambda - Wert erhält.

Da ich vorher auch bei einem anderen Händler (in Nabburg) wegen des V70 angefragt habe weis ich, dass dieser eine neues / geflashtes Steuergerät nur gegen Aufpreis anbietet. Ansonsten muss sich der Käufer selbst drum kümmern. Diese Info hat er mir auch erst gegeben, nachdem ich expizit nachgefragt habe. Vielleicht wurde der Wagen dort gekauft?

LG

EDIT: Frag mal direkt bei Cargas (www.cargas.de) an. Die sind sehr nett und helfen auch am Telefon weiter wo es geht. Die sind Generalimporteur für PRINS Anlagen und haben auch eine eigene Werkstatt mit CNG Profis.

Chrischanx
Beiträge: 174
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 01.10.2015 20:56

Die VSI hat insgesamt 3 Filter. zwei sitzen im Hochdruckbereich und einer im Niederdruckbereich.

Der erste sitzt im Lock-off Ventil unter dem Manometer, dort wo auf dem Bild der Schraubenschlüssel sitzt. Laut Wartungsunterlagen muss dieser nicht gewechselt werden. Ausnahme, wenn man schmutziges Gas gebunkert hat.

Bild

Der zweite sitzt im Druckregler und ist das erste mal nach 30.000, danach alle 60.000KM zu wechseln. Siehe Schraubenschlüssel.

Bild

Das ist der Filter, der im Druckregler sitzt. Links aussen am Drahtsieb zu erkennen. Ich habe Cargas wegen dieses Filters angeschrieben und warte noch auf Antwort.

Bild

Der dritte ist der große im Niederdruckbereich, der sollte alle 30.000KM gewechselt werden. Das ist allerdings ein Erfahrungswert. Darüber wurde bereits genug geschrieben.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28898
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 01.10.2015 21:54

Und wie immer gilt: Auf dem System ist Druck! Wer nicht weiß, wie man mit Hochdruck umzugehen hat, der hat daran nicht rumzuschrauben. Das ist kein Spielzeug! Leute ohne CNG-Schulung sollten folglich die Finger von diesen Filtern lassen.

Aber schön, dass wir mal drüber gesprochen haben...

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Chrischanx
Beiträge: 174
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 02.10.2015 09:28

Richtig, das sehe ich ganz genau so! Bitte nicht als Reparaturanweisung verstehen. So ist es auch nicht gemeint!

Abgesehen davon, muss nach jeder Arbeit an der Gasanlage eine Dichtigkeitsprüfung durchgeführt werden. Das kann nur eine Fachwerkstatt, welche dann auch dafür haftet.

Die Werkstätten, die ich bisher aufgesucht habe, wussten einfach nicht wo welche Filter sitzen. Die hatten auch nicht unbedingt Lust oder Zeit, sich diese Informationen mühselig zu besorgen. Ich denke, da bin ich nicht der einzige, dem es so geht.

Nach dem dritten "Werkstattversuch" hatte ich die Nase voll und habe ich mir diese Informationen in Eigenregie besorgt. Nun kann ich der Werkstatt einen entsprechenden Auftrag für den Filtertausch erteilen. Darum geht es mir hierbei.

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7351
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 02.10.2015 09:49

:2thumbs:
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

oracletom
Beiträge: 5
Registriert: 28.09.2015 17:19
Wohnort: Westerwald

Beitrag von oracletom » 05.10.2015 10:48

Vielen Dank für die vielen Antworten und besonders Chrischanx für die Bilder.

Ich werde da selbst nicht drangehen keine Sorge. Vor CNG habe ich schon großen Respekt. Ich werde es hier nochmal bei meiner Gasbude probieren. Cargas hat mich an einen 300km entfernten Händler verwiesen, dass ist mir für so ein kleines Problem etwas weit.

Ich werde auf jeden Fall berichten, was draus geworden ist.

Viele Grüße

Antworten