Eure Erfahrungen mit der HU

Alles über die bi-fuel Modelle von Volvo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Exmitsufahrer
Beiträge: 126
Registriert: 05.07.2015 14:25

Eure Erfahrungen mit der HU

Beitrag von Exmitsufahrer » 03.05.2016 10:53

Hallo Volvo-Gaser.

Mein V70 III muss demnächst zum TÜV. Nun ist ja nicht jeder TÜVler mit CNG vertraut. Mich würden mal Eure Erfahrungen mit der beschützenden Behörde interssieren. Vor allem, was alles weg gebaut werden muss, damit die Herren zufrieden sind. Ich habe nämlich keine Lust, mir dann vor Ort einen Wolf zu schrauben.

Vorab schon mal Danke für Tipps.

LG

dhivehi
Beiträge: 65
Registriert: 31.03.2011 11:54

Beitrag von dhivehi » 04.05.2016 07:00

...geh zum Gasumrüster/zertifizierte Gaswerkstatt Deines Vertrauens und mach dort die GAP - mit der Bescheinigung gehst Du zum TÜV und der braucht sich nicht weiter um die Gasanlage zu scheren...ist imho die beste Lösung.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 04.05.2016 07:34

aber nicht die guenstigste, da der Umruester/Vertragshaendler mehr fuer die GAP/GWP verlangen darf, als der HU-Pruefer im Rahmen der HU. Und man mehr Zeit vertroedelt.

Exmitsufahrer:
im Zweifel vorher bei der HU-Pruefstelle vorstellig werden und fragen wie sie es denn gerne haetten. Bei Unterflurbuddeln wird man wohl Abdeckungen demontiert haben wollen, egal ob Composite- oder Stahlflasche. Bei Buddeln im Innenraum genuegt es ihnen ggf. auch wenn man die Daten der Flasche ablesen kann, da hier die Rostgefahr weit geringer ist. Wenn die Flaschen aber komplett zu erkennen sind schadets natuerlich auch nicht.

Eine Behoerde kommt allerdings bei dem ganzen Thema nie zum Zug, da es keine Behoerde gibt, die eine HU durchfuehren kann. Der TUeV war noch nie eine Behoerde.

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3048
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von SiggyV70 » 04.05.2016 08:08

Ich habe es das letzte Mal in der Werkstatt mitmachen lassen. War mir zuviel Klimbim. Ausserdem hier bei Dekra vor Ort nur einer der das kann und darf. Also schwierig mit Termin.

Gruss SiggyV70
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 169.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

Exmitsufahrer
Beiträge: 126
Registriert: 05.07.2015 14:25

Beitrag von Exmitsufahrer » 23.05.2016 10:37

Hi zusammen,

danke für die Infos. Habe mal mit den TÜV gesprochen. Ich muss eigentlich nur die Abdeckung hinten ausbauen, damit ein Blick auf die Flaschen geworfen und die Leitungen abgeschnüffelt werden können.

Leider kämpfe ich aber gerade mit einem anderen Problem. Der V70 schaltet beim stärkeren Beschleunigen (z. B. Überholen) auf Benzin um. Im "Kleinlastbereich" läuft er problemlos auf Gas. Das Manometer zeigt (wenn er umgeschalten hat) 10 Bar an (Tank ist ziemlich voll, ein Balken ist weg). Unsere Vermutung (Gaswerkstatt) liegt nun darin, dass ein oder mehrere Filter zu sind. Die sind aber erst vor c. 10tsd geweschselt worden. Sollte eigentlich nicht sein. Problem ist nun nur, dass die Dinger schlecht lieferbar sind. Vor allem der Filter von den Rails scheint schwer zu bekommen.
Was meint ihr?

LG

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 23.05.2016 10:43

Wenn er bei Auftreten vom Fehler anzeigt das der Tank leer ist, dann kann es gar nicht der Filter an der Rail sein, denn dort liegt eh nur Niederdruck an. Sollte der Profi eigentlich wissen ;-)
Bei einem normalen Erdgaser haette ich jetzt das Flaschenventil als schuldigen angesehen, mit Glueck nur nicht richtig geoeffnet, mit Pech hinueber. Beim V70 hab ich aber irgendwas im Kopf, dass er den Tankdruck direkt im Tank messen wuerde... womit es dann allerdings gar keine Erklaerung fuer das Verhalten gaebe. Und bei mehreren Flaschen muessten ausserdem schon alle Ventile hinueber sein, damit er das so macht.

Gibt es zwischen Flaschen und dem Manometer noch ein Magnetventil? Wenn ja waere das wohl ein heisser Kandidat.

Exmitsufahrer
Beiträge: 126
Registriert: 05.07.2015 14:25

Beitrag von Exmitsufahrer » 23.05.2016 12:05

Hi,

Flaschenventile scheiden aus, da er ja die ganze zeit problemlos gelaufen ist und an den Ventilen keiner was gemacht hat. Außerdem läuft er ja im Kleinlastbereich und das Manometer zeigt 10 Bar an. Wir vemuten ja auch dass der Fehler im Hochdruckbereich liegt. Ein defektes Magnetventil macht aber auch keinen Sinn, da es entweder auf oder nicht auf macht. Da er im Kleinlastbereich problemlos läuft, macht das Ventil also auf. Bleibt also nur die Vermutung, dass er bei Last eine Gasmenge anfordert, die nicht nachgeliefert wird und das Steuergerät daher die Meldung bekommt "Gas leer" und auf Benzin umschaltet. Daher auch die Vermutung, dass einer oder beide Filter im Hochdruckbereich dicht sind. Den im Niederdruck hätten wir halt der Vollständigkeit wegen gleich mit gewechselt.

LG

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 23.05.2016 12:41

Flaschenventile scheiden aus, da er ja die ganze zeit problemlos gelaufen ist und an den Ventilen keiner was gemacht hat.
Ahhhja... und solange keiner was macht kann ein Teil also nicht kaputt gehen? Interessante Logik!
Aber du scheinst ja recht digital zu denken... dein Auto tut das nicht. Also lass dich auf die analoge Welt ein und du wirst den Fehler in deiner Logik finden.

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 392
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 23.05.2016 13:07

Das Phänomen trat bei meinem V70 III auf, als der Filter am Eingang des GDR verstopft war. Habe ihn austauschen lassen, danach lief er wieder auch m Hochlastbetrieb störungsfrei.

Allerdings hast du recht, der Filter ist schwer zu beschaffen, selbst der Generalimporteur von Deutschland (Cargas) hatte damit Probleme. Letztendlich wurde er direkt bei Westport/AFV in Göteborg bestellt. Das dauerte auch etwas... :rolleyes:

Als Umgehungslösung hat die Werkstatt den alten Filter im Ultraschallbad gereinigt, das brachte schon mal eine deutliche Verbesserung und half, die Wartezeit bis zur Installation des neuen zu ertragen.
Volvo V70 III Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28977
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 23.05.2016 13:12

Es ist der V70 III, der mit den liegenden Buddeln im Laderaum. Nachrüstung werksnah imho von Westport. 231PS. Druckmessung in einem der Tanks kommt da -soweit ich weiß- nicht mehr vor, es ist eher eine konventionelle Umrüstung nach Altväter Sitte.

Allerdings geht die Mär, dass die GDR bei diesem Umbau zu klein dimensioniert wurden. Eben eher für schwedische Tempolimits dimensioniert. Mich wundert es da nicht, wenn bei Vollgas der Gasbetrieb verweigert wird.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

danmeye
Beiträge: 86
Registriert: 30.09.2014 08:35
Wohnort: Dessau-Roßlau

Beitrag von danmeye » 23.05.2016 14:01

Ja da könnte was dran sein, das die Anlage an der Grenze zur Leistung gebaut wurde, den die Düsen dürften gerade so die Lesitung schaffen den mit ca. 34 KW pro Zylinder ist das schon eine Hausnummer.
Bei Volllast habe ich nur Probleme wenn nicht mehr genug Gas im Tank ist, so bei einem grünen Punkt oder dem Roten, aber sonst nicht.
Müsste nun aber auch mal langsam nach über 100 tsd Km die Filter tauschen.
Mal schauen was meine Werkstatt ihr im Ort dazu sagt :eek:

Gruß

Dan
[ externes Bild ]

Volvo Bi-Fuel 2,5 L 231PS mit Automatik von 2010

Exmitsufahrer
Beiträge: 126
Registriert: 05.07.2015 14:25

Beitrag von Exmitsufahrer » 23.05.2016 14:20

Ahhhja... und solange keiner was macht kann ein Teil also nicht kaputt gehen?
So isses. Die Ventile müssen mechanisch geschlossen werden. Was soll denn an einem Flschenventil kaputt gehen, ohne dass da einer dran rumfummelt? :rolleyes:

@ Wumpel: Danke für den Hinweis. Wir werden das mal prüfen.
@ Bassmann und Dan: Bisher hatte ich da nie Probleme mit. Auch wenn nur noch ein grüner Balken zu sehen war, konnte ich ohne Probs voll durchbeschleunigen bis Topspeed. Selbst bei rot ging das noch bis kurz vor leer.

LG

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 23.05.2016 14:34

Dann erklaer das mal all den Magnetventilen, die z.B. dank Verschmutzungen nicht mehr vollstaendig oeffnen wollten, weil entweder der Stoessel blockiert wurde oder Kanaele verengt waren.

Exmitsufahrer
Beiträge: 126
Registriert: 05.07.2015 14:25

Beitrag von Exmitsufahrer » 24.05.2016 08:02

Dridders lies bitte genau, bevor Du weiter irgendwas postest.

Ich sprach von FLASCHENVENTILEN!!!!!!!!

Und die werden beim Volvo manuell (also analog sprich von Hand geschlossen!!!!!) Da Du aber offensichtlich keinen V70III fährst kannst Du das natürlich auch nicht wissen, weshalb ich mich ob Deiner Besserwisserei zu diesem Fahrzeug und der Anlage schon wundere. Ich kann nicht erkennen, dass Du wirklich Erfahrungen mit diesem Auto und der darin verbauten Gasanlage hast. Daher werde ich auf weitere Kommentare von Dir nicht mehr Antworten. Und zum Glück gibt es hierzu in diesem Forum den Ignore Button.

Chrischanx
Beiträge: 178
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 24.05.2016 09:49

Zeigt das Manometer nur noch 10 Bar an? Also auch, wenn Du voll getankt hast? Bei 3 Balken müssen auf dem Manometer 100 - 150 Bar zu sehen sein.

Antworten