Marktwert Fiat Panda mit 190 tkm

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Oskrab
Beiträge: 43
Registriert: 07.05.2012 15:53
Wohnort: Reutlingen

Marktwert Fiat Panda mit 190 tkm

Beitrag von Oskrab » 19.05.2016 09:41

Hallo zusammen,

gerne würde ich mal eure Meinung zum Thema Marktwert eines Fiat Pandas mit 190 tkm einholen. Ich werde voraussichtlich im Herbst umziehen und daher den Panda aufgeben, da ich dann nicht mehr pendeln muss.

Zu den Daten:

Bj 1/2008
TÜV bis 8/2017
Laufleistung 190 tkm (vorausichtlich)
Alle Inspektionen nach Plan bei Fiat-Werkstatt
Alle Ersatzteile original
Minimale Ausstattung (keine Klima)
8-fach bereift: Winterreifen mit ca. 5 mm auf allen 4, Sommer 2 x neu u. 2 x 3 mm
Farbe: Gelb
Halter: Ich bin der Zweitbesitzer, die ersten 4 Jahre und 20 tkm wurde es nur wenig genutzt, vor allem zu Arbeit und zurück. ich fahre unter der Woche ca. 80-120 km am Tag damit, vor allem BS und AB.

Was meint ihr denn, was man dafür noch bekommt? Oder ist der Wert = 0?

Danke für eure Einschätzung!

Grüße,

Oskrab

P.S.: Wenn jmd von euch Interesse daran hat, einfach eine PM an mich ;-)

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 19.05.2016 11:14

Ja, ich würde mal annehmen, dass der Wert des Pandas hier in Deutschland dem Wert einer Baustahlmatte entspricht. Zumindest, wenn es um einen Kaufpreis geht.

Offenbar ist er doch aber noch recht gut brauchbar. Das weißt Du und ggf. noch ein paar Leute aus Deiner Umgebung, aber dies Fremden klar zu machen, ist ein gehöriges Stück Arbeit.

Guck mal nach Angeboten auf www .mobile .de Da gibt es nur zwei unter 2000€, und die sind in Italien. In Italien wird der Panda offenbar ganz anders geschätzt als hierzulande.

Vorschlag: Behalten, bis er auseinanderfällt, oder an jemanden verschenken, der günstige Kraftstoffkosten zu schätzen weiß. Verschenken hat gegenüber Verkaufen den Vorteil, dass niemand auf die ulkige Idee kommen kann, es gäbe irgendwelche Gewährleistungsrechte. Oder eben doch nach Italien verkaufen, da kannst Du noch gutes Geld für das Auto bekommen.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

metallian
Beiträge: 859
Registriert: 26.11.2013 22:15
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Beitrag von metallian » 24.05.2016 01:41

Ich habe im April einen 2007er Panda mit 145.000km, aber optisch doch deutlich angegriffen, für 2.600€ verkauft.

War für 2.990€ Inseriert. Nach einer Woche war er weg. Ging, wie erwartet, nach Italien. Klima sollte aber unbedingt drin sein. Sonst fällt Italien als Käuferschicht meistens flach. CNG Mobile sind abwärts von Mailand sehr gefragt. Oberhalb nahezu überhaupt nicht, da die Motoren fürs Gebirge einfach grauenhaft untermotorisiert sind. Oberhalb ist die Klima nicht zwingend nötig. Unterhalb kaum verzichtbar.

Die italienische Käuferschaft will in erster Linie "billig" kaufen. Im Zweifel eben lieber ranzig und mit reichlich Wartungsstau, anstatt durchrepariert und preislich etwas "mehr". Sehr oft werden auch Km-Stände unmittelbar nach dem Kauf gleich "verkaufsfreundlich" eingestellt. Ergo: Lieber 200.000km plus X und für 2.000€, anstatt 070.000km für 3.500€.

Keine Klima und gelb? Das wird eher chwierig! Sprich: Der erzielt locker 700€ weniger, als klimatisiert und mit Metalliklackierung. Und steht länger rum. Fehlen dann auch noch die el. Fensterheber und die Zentralverriegelung? Dann.... oh Je!!

Und wenn schon. So ein Panda ist ja unterhaltstechnisch nicht zu schlagen! Warum behältst Du das Auto nicht einfach?
Die Dummheit ist die einzige Krankheit, an welcher nicht der Befallene, sondern seine Umwelt leidet.

Oskrab
Beiträge: 43
Registriert: 07.05.2012 15:53
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von Oskrab » 04.08.2016 18:19

Hallo zusammen,

Danke für die Info! Der Panda ist ein Zweitwagen, mit dem ich zur Arbeit pendle. Nun werde ich im Oktober nen neuen Job annehmen, für den ich nicht mehr pendeln muss. Daher brauchen wir ihn nicht mehr.

Nun ist es aber in der Zwischenzeit so gekommen, dass eine Bekannte den Panda als Zweitwagen weiternutzen wird, um die Kita zum Sport zu bringen und Co. Denke, dass die bessere Lösung.

Antworten