öl- und Kühlwasserverbrauch

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

Antworten
hoffmannprinting
Beiträge: 11
Registriert: 27.06.2016 11:11

öl- und Kühlwasserverbrauch

Beitrag von hoffmannprinting » 12.12.2016 17:26

Hallo euch allen,

Mein doblo 223, bj 2010, 67.000 gelaufen fährt im Grossen und Ganzen sehr gut. Verbrauch mit grossem Dachgepäckträger und vollbeladen in der Regel zwischen 6 und 7 kg bei ruhigem Fahrstil mit viel Langstrecken.

Was mir aber auffällt ist ein höherer Ölverbrauch als ich den von meinen früheren Wagen kenne. Bin jetzt 18.000 km damit gefahren in einem Jahr und habe insgesamt 1.2l nachgeschüttet. Ist das normal?

Zweiter Verbrauch der mir auffällt ist Kühlwasser. Im selben Zeitraum gut 1,5l nachgefüllt. Der Verbrauch ist konstant und nicht grösser geworden, tritt aber nicht bei Stillstand auf. Gibt es da chronische Undichtigkeitsprobleme beim doblo? Das mit dem Kühlwasser sollte ja in jeden Fall nicht normal sein.

Ansonsten weder Öl im Kühlwasser noch Schleim im Öl. Leistung so weit ich das beurteilen kann 100%. Auich keine Ölflecken und Wasser unter dem Auto entdeckt

danke für eure Tipps.
mit freundlichen Grüssen
Stefan

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28806
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 12.12.2016 20:04

N Ahmd!

Ich hoffe, Du hast nicht nur Wasser in den Kühlwasserkreislauf gekippt, sondern Frostschutzmittel (auch im Sommer!). Siehst Du ggf. irgendwo Spuren, wo Wasser verdunstet ist? Der Deckel auf dem Ausgleichsbehälter ist auch gern mal ein Störenfried. Im Prinzip ist jeder Übergang von Schlauch auf Plastikstück oder gar Aluanschluss eine potentielle Leckstelle. In früheren Zeiten schlug hier und da auch mal ein Kühler kaputt.

Ölverbrauch? Bei Benzinern/Dieseln fällt das idR im Frühjahr auf, wenn die Maschinen, die im Winter kaum Betriebstemperatur bekommen haben, mal wieder richtig drehen durften. Auch bei denen wird Öl verbrannt oder schlicht über die Kurbelgehäuseentlüftung abgesaugt, aber es wird auch Kraftstoff an den Kolbenringen vorbei ins Öl gespült: Das versteckt dann den tatsächlichen Ölverlust. Und bei der ersten Fahrt an wärmeren Tagen wird dann dieser Benzinanteil verdunstet: Der Öl-Pegel sackt schneller, als manchem lieb ist. Manchem verreckt dann gar der Motor.
Im Gegensatz dazu ist der Ölverbrauch bei Erdgasautos konstant. Es wird auch kein Kraftstoff in das Motoröl eingetragen, so dass es nicht zu Verzerrungen zwischen scheinbarem und tatsächlichem Ölverbrauch kommen kann.

Was Fiat als Grenzwert ansieht, weiß ich nicht, bei VW sind es 1 Liter auf 1000km... Davon ist Dein Auto weit entfernt.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Antworten