Fehler P0180 Kraftstofftemperatursensor beim Gas-Punto (199)

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Ex-User16
Beiträge: 14
Registriert: 24.03.2016 10:27

Fehler P0180 Kraftstofftemperatursensor beim Gas-Punto (199)

Beitrag von Ex-User16 » 03.01.2017 14:42

Kann jemand mit diesem Fehler etwas anfangen?

"P 0180 Kraftstofftemperatursensor am Einfülltrichter, offener Stromkreis/Kurzschluss nach Plus"

Es geht um meinen Fiat Punto Natural Power aus 2012. Der Fehler ist seit einigen Tagen i.d.R. permanent vorhanden und lässt sich im Fehlerspeicher nicht löschen. Die Motor-Kontrollleuchte ist dauerhaft an. Es gibt aber auch Tage, an denen die Kontrollleuchte nicht an ist oder erst nach einigem Fahren und Abstellen/Neustarten angeht. Sieht also nach Wackelkontakt aus. Die Frage ist nur, wo dieser Sensor sitzt.
=> Vermutlich ist ein Sensor im Benzin-System gemeint, vielleicht am Kraftstofffilter. Sitzt der Kraftstofffilter eigentlich unter'm Auto (Höhe Beifahrersitz) oder wo sonst?
Oder ist das ein Sensor, der direkt am Benzintank(-Einfülltirchter) sitzt? (Möglicherweise in einer Benzin-Rückführleitung in den Tank?)
Oder geht es um einen Sensor im Erdgas-System (am GDR)?

Gruß
Stefan

kanister
Beiträge: 194
Registriert: 03.11.2012 00:42
Wohnort: SWR-Land

Beitrag von kanister » 04.01.2017 01:11

Kann verschiedenes sein. Hatte ganz am Anfang etwas ein paar mal sehr ähnliche Effekte (Fehler P01... irgendwas, 0190???). Laut Werkstatt wäre der Akku die Ursache, der müsse erst trainiert werden. Ist dann nach zwei-drei Mal auch tatsächlich verschwunden.

Bei komischen Sensor-Fehlern bei Fiat sind angeblich gammelnde Masseleitung oft schuld, ich würde auf grande-punte.de weiter suchen. Aber keine Sorge, bei anderen Marken fällt dann der Servo spontan aus oder der Akku lädt nicht mehr oder ähnlicher Mist. Ich würde mit einem guten Multimeter den Widerstand zwischen allen relevanten Blöcken (Batterie-Poll, Motor, Getriebe, LiMa, Karosserie von diversen Seiten) messen und dabei an Masse-Verbindungsleitungen wackeln.

Apropos Batterie: ich hatte schon im zweiten Jahr gelegentlich Gezuckel der Magnetventile beim Anlassen gemerkt, allerdings bei Frost. Dieses Jahr war das schon bei 0° Grad der Fall und auch beim losfahren zuckten die Ventile gelegentlich. Als ich den Akku näher untersucht hab, konnte ich meinen Augen nicht glauben - nur 360A Kaltstartstrom. Das ist vielleicht für Ka oder Twingo oder Up ok, aber doch nicht für einen 1.4er Motor mit Zusatzverbrauchern. Da hat Fiat an der falschen Stelle gespart. Also vor Weihnachten eine gebrauchte Varta eingebaut (war ein paar cm länger aber das passt schon, wenn man den Abstandshalter hinten rausnimmt). Die ist zwar noch älter als mein Auto aber soll aber laut Aufdruck 500A bringen, und voila, der Wagen startet auch jetzt bei -5°C wie ein junger Gott, und kein mehrfaches Gezuckel der Gasventile mehr, und kein verstörter Lauf in den Sekunden nach dem Start, und auch das Blue&Me ist schnell wieder da. Man-o-man, hätte ich schon längst machen sollen. Und ich war auch schon kurz davor, eine neue Varta D59 o.ä. zu bestellen (oder evtl. die Silver-Version in der Größe, war noch nicht sicher, ist jedenfalls preislich kein großer Unterschied mehr in der Bucht), oder eine Berga-Batterie (hat in meinem letzten Auto ewig gehalten).

Und lass den Fehlerspeicher auf jeden Fall löschen, auch wenn die MKL nicht wieder aufleuchtet. Sonst meckert der TüV und man darf eventuell nach Fehlerspeicher-Löschen nach einigen Wochen nochmal antanzen oder die Werkstatt kann glaubhaft versichern, dass sie Fehlerspeicher-Löschen beim Service verpennt hat.

Ex-User16
Beiträge: 14
Registriert: 24.03.2016 10:27

Beitrag von Ex-User16 » 04.01.2017 18:46

Heute bin ich auf die Idee gekommen, dass der "Einfülltrichter" vielleicht auch der Tankstutzen bzw. die Tanköffnung sein könnte. Da hat wohl ein automatisches Übersetzungsprogramm die Fehlerbeschreibungen aus dem Italienischen ins Deutsche übertragen...
Tatsächlich habe ich am Tankstutzen ein Massekabel mit verrostetem Stecker gefunden und gleich mal entrostet. Soviel als zum Thema Massekabel - scheint wirklich ein guter allgemeiner Tipp zu sein. Allerdings ist die Kontrollleuchte noch an. Muss nachher mal sehen, ob sich der Fehler löschen lässt, oder ob da wirklich noch irgendwo ein Sensor sitzt, der aufpasst, dass man kein kochendes Benzin in den Tank schüttet.
:sheep: :sheep: :sheep:

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28898
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 04.01.2017 19:43

Massekabel am Benzineinfüllstutzen ist sinnvoll. Vor Jahren fackelten regelmäßig bestimmte Opelmodelle ab, weil sich der Kunststoffstutzen statisch aufgeladen hatte, die Entladung folgte über die Zapfpistole, warm und mit offener Flamme versteht sich...

Benzintemperatur messen am Einfüllstutzen ist vor allem eines: Sinnlos. Temperatur messen im Verteiler vor den Einspritzdüsen? Vermutlich ebenso. Die Temperatur im Benzinrail ist imho ziemlich konstant. Da sorgt die Lambdaregelung schnell genug für Anpassungen.

Temperatur messen im Gaseinblasrail? Schon sinnvoll, da Gas ja sehr heftig auf Temperaturänderungen reagiert. Und schon passt die zugemessene Energiemenge nicht mehr zu den errechneten Vorgaben.

An anderen Stellen Kraftstofftemperaturen zu messen, halte ich für unsinnig.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Ex-User16
Beiträge: 14
Registriert: 24.03.2016 10:27

Weitere Tipps?

Beitrag von Ex-User16 » 06.01.2017 16:38

Leider ist das Massekabel am Tankstutzen nicht die Fehlerursache. Ein Temperatursensor sitzt da auch nicht. Und allein ein Masseanschluss (bzw. Kontaktfehler eines solchen) kann ja wohl kaum von der Bordelektronik erkannt werden. Vielleicht gibt es doch am Benzinfilter einen Sensor, ähnlich wie beim Diesel, der auch gleichzeitig als Feuchtigkeitssensor dient.

=> Hat schonmal jemand einen Bezinfilter beim Gas-Punto ausgetauscht?
=> Hat noch jemand eine andere Idee, was mit dem P0180-Fehler gemeint sein könnte?

(Einen Kraftstofftemp.-Sensor im ND-Gasbereich habe ich noch nicht gefunden. Vermutlich wird die Temperatur direkt im GDR gemessen. Vielleicht ist das ja auch der Fehler. Werde mal beide Stecker vom GDR abziehen und nachschauen, ob der Fehler im Steuergerät dann auch noch angezeigt wird.
Allerdings kann ich trotz des permanent angezeigten Fehlers einwandfrei im Gasbetrieb fahren. Denke also eher nicht, dass es ein Sensor im Erdgassystem ist, bei dem die Temperatur ja vor allem bei der Gas-Entspannung eine Rolle spielt.)

kanister
Beiträge: 194
Registriert: 03.11.2012 00:42
Wohnort: SWR-Land

Beitrag von kanister » 06.01.2017 20:15

Also die Suchmaschine (nein, nicht Google) findet sehr ähnliche Diskussionen, wenn man sie mit ein paar Stichwörtern füttert (Fiat DTC ...) , etwa http://www.fiatforum.com/panda/437360-p ... ensor.html

Ist zwar für Panda aber der Verdacht war schon nicht schlecht - der Temperatursensor sitzt entweder im Tank (vermutlich mit anderen Fühlern an der Tank-Klappe) oder in der Benzinpumpe. Das interessiert mich zwar, aber es ist zu kalt und dunkel draußen, daher mutmaße ich mal... wenn da ein Sensor drin sitzt, dann könnte eine der Leitungen dahin korrodiert sein, angeknickt/gebrochen, etc.
Oder, wie gesagt, ich würde da jetzt zuerst die Masseleitung testen und doch erst mal den Akku tauschen.

=> Hat schonmal jemand einen Bezinfilter beim Gas-Punto ausgetauscht?

Naja, wenn du DAS fragst, dann empfehle ich dringend, die Finger davon zu lassen. Spritführende Komponenten sind KEIN Ort für Experimente, da kann man sich schnell den Wagen abfackeln.

Ex-User16
Beiträge: 14
Registriert: 24.03.2016 10:27

Beitrag von Ex-User16 » 07.01.2017 00:26

Danke, Kanister, für den Tipp!

Mit deiner letzten Anmerkung liegst du allerdings falsch. Ich habe das nicht deshalb so formuliert, weil ich keine Ahnung habe, sondern weil ich davon ausgehe, dass die Benzinfilter bei den Erdgasautos wohl niemals jemand wechseln wird. Warum auch - ich bin mit dem Caddy Ecofuel und dem Punto Natural Power, die ich zur Zeit benutze, in 160' km vielleicht 500 km mit Benzin gefahren. Und die meiste Strecke davon nur deshalb, weil der GDR beim Caddy Probleme gemacht hatte.
Der Punto ist sowieso eine Fehlkonstruktion. Ich tanke alle drei Tage Gas und fahre dafür ständig mit einem fast leeren 40 l Bezintank rum. Wer sich den Unsinn wohl ausgedacht hat. Und dann auch noch einen Kraftstofftemperatursensor verbaut...

Denke mal, der Sensor wird wohl an der Benzinpumpe sitzen Wenn ich den Fehler weg bekomme, melde ich hier nochmal die Lösung für spätere "P0180-Lösungsrecherchen".

Ex-User16
Beiträge: 14
Registriert: 24.03.2016 10:27

Fehler P0180 Kraftstofftemperatursensor am Einspritztrichter

Beitrag von Ex-User16 » 16.01.2017 17:30

Die Fehlermeldung heißt etwas anders, nämlich "P0180 Kraftstofftemperatursensor am Einspritztrichter" und nicht am "Einfülltrichter". ... wer lesen kann, ist klar im Vorteil. :confused:
Also vermutlich tatsächlich am Rail - entweder Gas oder Benzin. Habe aber den Sensor leider noch nicht gefunden. Für weitere Tipps wäre ich dankbar.
Insbesondere auch für einen Link zu einem Teilekatalog für den Fiat Punto Natural Power (199). Habe bislang nur diesen Katalog hier gefunden http://eper.fiatforum.com/eper/navi?MOD ... NDFORAUTH=

Ex-User16
Beiträge: 14
Registriert: 24.03.2016 10:27

Beitrag von Ex-User16 » 19.01.2017 22:27

Es handelt sich um den kombinierten Gasdruck-/Kraftstofftempertaursensor am Rail der Einspritzanlage. Erreichbar von unten/hinten am Motor. Neuer Sensor kostet bei Fiat 190 €. Der Fiat-Ersatzteilverkauf (Lübeck) wollte die Teilenummer nicht nennen.
=> Kauft euch bloß keinen Fiat bei dem schlechten Service!!!
(Das habe ich bei VW oder Mercedes nie erlebt, dass man nicht wenigstens mal mit einen Blick in den Teilekatalog/Explosionszeichnungen werfen konnte.)

Teilekataloge im Internet findet man z.B. hier: https://www.online-teile.com

Der Sensor für den P0180-Fehler beim Natural Power (auch P0191-Fehler, wenn die Druckmessfunktion nicht zur Verfügung steht), hat die Fiat Teilenummer 55231772 . In der Zeichnung ist es das Teil mit der Nr. 6:

kanister
Beiträge: 194
Registriert: 03.11.2012 00:42
Wohnort: SWR-Land

Beitrag von kanister » 22.01.2017 22:19

Der Sensor für den P0180-Fehler beim Natural Power (auch P0191-Fehler, wenn die Druckmessfunktion nicht zur Verfügung steht), hat die Fiat Teilenummer 55231772 . In der Zeichnung ist es das Teil mit der Nr. 6:
Danke für den Tipp! Das könnte ich evtl. wieder brauchen, falls mein Fehler wieder kommt. Die Teilekataloge mit Zeichnungen gibt es auch anderswo; langer.de ist ein üblicher Tipp, ist allerdings mit Java-Script ver-DRM-t, d.h. ich kriege da nichts ordentlich rauskopiert, selbst wenn ich das für privat ausdrucken wollte.

Das Teil hat wohl den offiziellen Namen "Sender" und gibt es auch ein paar Euro günstiger.

Apropos günstiger... Injektoren sollen bei Fiat laut dem Katalog da ca. 350€ kosten. Damit meinen die ein 4er Satz, oder? Die Originale von Bosch gibt es in der Bucht ab 62€ pro Stück.

Antworten