Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Volvo V70 Bifuel 2,5l 8 Monate gefahren. Paar Fragen.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Volvo bifuel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28741
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 25.04.2015 20:06 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Das sehe ich anders: Es sollte auf eine Gasmischung zwischen L und H eingestellt werden. Den Rest sollte die Motorsteuerung ausregeln können. Tausende nachgerüstete Fahrzeuge kommen mit abwechselnder L/H-Betankung bestens zurecht. Warum sollte das beim nachgerüsteten Volvo anders sein?

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Chrischanx



Anmeldedatum: 31.03.2015
Beiträge: 162
Wohnort: Edewecht

BeitragVerfasst am: 26.04.2015 10:20 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Da hast Du Recht, aber:

Dieser Volvo (ab Modell 2010) wurde ausschließlich für den schwedischen Markt gebaut und wird auch nur dort (neu) verkauft. In Schweden gibt es nur H-Gas. Es war ab Werk gar nicht vorgesehen, den Wagen mit L-Gas zu betreiben.

Alle V70 2,5t cng ab 2010, wurden importiert (genau 100 Stück bis dato). Deswegen muss hier für den deutschen Markt nachgebessert werden. Nach dem flashen kann das Fahrzeug problemlos mit beiden Gassorten betrieben werden.

Vielleicht habe ich mich im vorherigen Post falsch ausgedrückt. Der Prins-Anlage wurde quasi mitgeteilt, dass es auch L-Gas gibt und sie darauf reagieren muss. Das wußte die Elektronik einfach nicht. Nun ist sie schlauer und fettet das Gemisch an, wenn minderwertiges Gas getankt wird. Besonders im Kalt-Betrieb und bei hohen Drehzahlen.

Die nachgerüsteten Fahrzeuge von denen Du schreibst, wurden ja alle in Deutschland bzw. für den deutschen Markt umgerüstet. Daher gibt es da dieses Problem auch nicht.

In Schweden gibt es gar keinen Grund die Fahrzeuge für L-Gas einzustellen oder vorzubereiten. Das ist ein Arbeitsschritt der Geld kostet und daher vermieden wird.

Ich glaube so ist das verständlicher.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
es84



Anmeldedatum: 17.09.2016
Beiträge: 10
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 21.01.2017 13:42 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo zusammen,

kurze Frage, weil hier mehrfach vom Ausbau des Prins-Steuergerätes geschrieben wurde. Weiß zufällig jemand wo das Teil beim 2012er V70 versteckt ist?
Ich würde das Teil auch gern von Prins freischalten und updaten lassen um ein wenig Feintuning vornehmen zu können.

Hintergrund:
Ich habe momentan große Probleme direkt nach dem Umschalten auf Gas (Kühlmittel 40°C). Die Anlage läuft deutlich zu fett. Die Longtermtrim-Werte stehen bei etwa -10% und nach dem Umschalten gehen die Shorttermtrim-Werte beim Beschleunigen an die untere Regelgrenze (-25%). Die Folge ist starkes Ruckeln und praktisch kein Vortrieb mehr.
MKL leuchtet nicht, aber P2178 wird abgelegt. Schalte ich manuell auf Gas bei über 80°C Kühlmittel, dann ist alles beim Alten, aber Longtrim trotzdem um die -10%. Fahre ich 20km auf Benzin, pegelt sich der Lontermtrim wieder bei etwa 0% ein.

Vielleicht hat jemand eine Idee. Ich habe den Druckregler im Verdacht.

Ach ja, ich fahre ausschließlich H-Gas.

Gruß
Enrico
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28741
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 21.01.2017 19:43 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo!

Mein OBD2-Programm übersetzt den P2178 mit "zu fett aus dem Leerlauf". Das ist imho eine Einstellungssache, die am besten während einer Einstellfahrt passiert, bei der der Gasspezi einen Laptop auf den Knien hat.

Steuergerät ausbauen und einschicken halte ich daher für die zweitbeste Idee.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
es84



Anmeldedatum: 17.09.2016
Beiträge: 10
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 21.01.2017 19:52 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Einstellen lässt sich das Steuergerät nicht, nur auslesen.
Das Problem tritt auch erst auf, seit die Temperaturen dauerhauft unter null Grad sind.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28741
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 21.01.2017 19:57 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Zitat:
Einstellen lässt sich das Steuergerät nicht, nur auslesen.


Dass das der Volvo-Händler hier in D nicht kann, ist nicht anders zu erwarten.

Und wie macht das Volvo/Westport bei der Herstellung des V70? Klar, es lässt sich auch ein vom Steuergerätehersteller vorprogrammiertes Gedöns stumpf unter die Haube schrauben. In diesem Fall kann ich mir allerdings nur mit Verrenkungen vorstellen, dass es besser wird, wenn das Steuergerät wieder nach hause kommt.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Chrischanx



Anmeldedatum: 31.03.2015
Beiträge: 162
Wohnort: Edewecht

BeitragVerfasst am: 24.01.2017 10:55 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo,

die Einstellungen am (cng) Prins Steuergerät können nicht verändert werden. Auch PRINS kann das nicht. Es gibt nur die Möglichkeit, eine aktuellere Software auf das Steuergerät zu flashen. Sofern es überhaupt eine gibt.

Vermutlich ist die Kühlwassererwährmung im Druckregler defekt. Da sollte es auch einen entsprechenden Fehlercode geben.

Hast Du das Problem auch, wenn Du die elektrische Kühlwasserheizung benutzt?

Gruß
Christian
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
es84



Anmeldedatum: 17.09.2016
Beiträge: 10
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 28.01.2017 11:58 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo,

Fehlercodes stehen im VSI-Steuergerät keine drin.
Die elektrische Kühlwasserheizung habe ich noch nicht getestet.
Das Foto ist bei betriebswaren Motor im Stand:


Und so sieht es direkt nach dem Umschalten auf Gas aus:


Long- und Shorttrim sind völlig neben der Spur.

Ich werde mich bei Gelegenheit mal an eine Prins-Werkstatt wenden.
Von Volvo brauche ich hier keinen Support erwarten.

Gruß
Enrico
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sinatra



Anmeldedatum: 17.10.2015
Beiträge: 32
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: 28.01.2017 22:09 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

@es84

Bei mir wurde mal vorsorglich - weil bekannt fehleranfällig - der Drucksensor getauscht. Danach hatte ich extreme LT/ST-Werte und quasi keine Leistung mehr. Es stellte sich heraus, dass es mehrere Versionen dieser DS gibt und man bei mir die falsche verbaut hatte. Vielleicht ist es das.

Wo finde ich denn die elektrische Kühlwasserheizung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28741
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 28.01.2017 23:09 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Sinatra hat Folgendes geschrieben:
... Wo finde ich denn die elektrische Kühlwasserheizung?


Notfalls auf www.Ebay.de . Das Teil -wenns denn das Ding ist, bei dem drei Dieselglühkerzen ins Kühlwasser ragen- ist imho nicht empfehlenswert. Die Belastung der Batterie ist zu hoch, die Batterien von Dieselautos sind ja nicht ohne Grund um einiges größer als die Batterien der Benziner.

Im Winter fährt man doch los und aktiviert erst einmal alle möglichen Wärmespender: Heckscheibenheizung, Mösenstövchen, Standheizung -falls vorhanden- ... Ergebnis: Die Batterie wird noch stärker belastet. Beim Ottomotor kann das dann -besonders bei Kurzstreckenbetrieb- zu viel Stromentnahme sein: Der Otto verweigert den Motorstart, diese Diva... Also besser nicht so viele Stromfresser benutzen, solange es kalt ist.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sinatra



Anmeldedatum: 17.10.2015
Beiträge: 32
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: 29.01.2017 00:20 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ach so, ich dachte wir reden von der 220V Zusatzheizung zum Anschluss an die heimische Steckdose. Hätte ja sein können, dass sich die noch irgendwo in meinem Motorraum versteckt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28741
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 29.01.2017 00:31 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Wenn Du eine Möglichkeit hast, den Motor damit aufzuheizen, ist die Wasserheizung eine gute Lösung. Ich hab das mal in einem Auto gehabt, das funktionierte sehr gut. Anbieter war imho Defa. Das Prinzip war der Einbau eines Tauchsieders statt eines Froststopfens im Motorblock. Das funktioniert. Erfahrungswert.

Allerdings musste ich damals ca. 1h heizen, bevor ich wirklich mit komfortabler Wärme losfahren konnte. Eine erweiterte Version mit elektrischer Wasserpumpe und auch Anschluss an die Lüftung des Autos ist da weit wirkungsvoller. Es gibt auch Kombinationen mit elektrischem Innenraumheizer -imho weniger empfehlenswert, weil da elektrisch geheizt werden muss, das ist teuer.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Chrischanx



Anmeldedatum: 31.03.2015
Beiträge: 162
Wohnort: Edewecht

BeitragVerfasst am: 30.01.2017 08:16 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Der Anschluss ist in Deiner Frontschürze auf der Fahrerseite verbaut. Nicht zu übersehen. Im Fußraum der Beifahrerseite ist dann auch links unten eine 220Volt Steckdose verbaut.

Es wurden aber nicht alle cng-Modelle damit ausgerüstet.

@ ES84
Ist das die cng oder LPG Software? Die LPG Software habe ich auch, da wurde der Fehlerspeicher immer "Fehlerfrei" ausgelesen, obwohl da Fehler abgelegt waren. Die Echtzeitdaten werden aber richtig angezeigt.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
es84



Anmeldedatum: 17.09.2016
Beiträge: 10
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 02.02.2017 20:03 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo,

das ist mit Sicherheit die LPG-Software. Kann mir aber auch nicht vorstellen, dass es eine spezielle CNG-Software gibt.
Taugt eigentlich http://de.bexprons.com/ etwas? Hat damit jemand Erfahrung?

Gruß
Enrico
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28741
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 02.02.2017 21:26 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

N Ahmd.

Ich weiß nicht, ob es überhaupt getrennte Softwareversionen CNG/LPG gibt. Dort, wo "LPG" steht, scheint mir ein Schalter zu sein, hat das mal jemand getestet, ob man dort umschalten kann?

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Volvo bifuel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Topic speichern
Seite 5 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de