Erdgasflaschen verrostet, kein Tüv mehr RIP

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Duchene
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.2017 16:02
Wohnort: Taunus

Erdgasflaschen verrostet, kein Tüv mehr RIP

Beitrag von Duchene » 20.01.2017 18:04

Mein Multipla Baujahr 2009 muss auf den Schrottplatz weil die Erdgasflaschen verrostet sind.
Der Wagen hat 150.000 km gefahren und stand immer in der Garage. Das ist schon mein zweiter Multipla und der steht noch 1a da.
Vom TÜV wurde im November wegen Rost an den Gasflaschen die rote Karte gezeigt.
Bei FIAT wurde dann, natürlich kostenpflichtig, eine neue Gasleitung eigebaut.
Über den TÜV kam der Wagen trotzdem nicht.
Ich hatte eine Garantieverlängerung auf 4 Jahre und die Inspektionen in der FIAT-Vertragswerkstatt durchführen lassen.
Im Bedienungsheft steht auf Seite 7 "Jedanfalls verweisen wir darauf, dass die Lebensdauer der Flaschen nach ECE Richtlinie Nr. 110 20 Jahre ab dem Produktionsdatum beträgt."

FIAT sagt also zu dass die Flaschen 20 Jahre halten, steht aber nicht für Schäden ein.

Ich kann nur sagen das ist das letzte.

Es wäre ja in Ordnung gewesen wenn Fiat die Flaschen ausgebaut und das Auto ohne Gas getüvt hätte.
So aber ist das einfach nur unlauterer Wettbewerb und den Verbraucher hinter´s Licht geführt.
Ich prüfe jetzt Rechtsmittel wegen Irreführung und Nichteinhaltung einer vertraglich zugesicherten Eigenschaft.
Jörg,

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 20.01.2017 20:26

Erstmal willkommen im Club!

Ob der Multi auf den Müll muss, ist hoffentlich noch nicht entschieden.

Wann hast Du ihn denn gekauft? Kauf vom Händler? Wann lief die Garantieverlängerung ab?

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Duchene
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.2017 16:02
Wohnort: Taunus

Beitrag von Duchene » 20.01.2017 21:57

Hallo Bassmann,

so optimistisch bin ich nicht. Hab den Wagen in 9/2009 beim Händler gekauft und die Garantie ging entsprechend bis 9/2013.
Auch die Inspektionen habe ich beim Händler machen lassen.
Immerhin signalisiert man bei FIAT aufrichtiges Bedauern.

Sorry; aber da bleibt mir der Humor auf halber Strecke stecken.
Jörg,

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 20.01.2017 22:02

Kann ich nachvollziehen.

Verfrachte das Ding nach Südtirol und lass es dort machen. In Italien sind die Buddeln Teil des staatlichen Pfandsystems. Ich gehe davon aus, dass der Tausch dort wesentlich kontoschonender ist, wenn der lokale FIAT-Fuzzi sich nicht auf Kulanzdiskussionen einlassen will.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Ruhrpott-Combo
Beiträge: 878
Registriert: 09.11.2006 10:13
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von Ruhrpott-Combo » 20.01.2017 23:37

Hallo Duchene,

vielleicht ist das hier eine nützliche Information für dich?

http://www.erdgasfahrer-forum.de/viewto ... ght=k%F6ln

>>> Nicht so schnell aufgeben!

MfG, Ruhrpott-Combo

Duchene
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.2017 16:02
Wohnort: Taunus

verrostete Gasflaschen

Beitrag von Duchene » 27.01.2017 10:05

Ich reiche jetzt Klage ein wegen Produkthaftung und halte euch auf dem Laufenden.
Jörg,

Benutzeravatar
M. Sorgatz
Forums-Sponsor
Beiträge: 2032
Registriert: 22.10.2007 11:53
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Sorgatz » 27.01.2017 20:27

Unsinn.
Die 20 Jahre bei den Flaschen hat nix mit Produkthaftung zu tun.
Die müssen nach spätestens 20 Jahren raus, das heißt nicht, dass sie auch solange halten.
Nur wenn sie nach 20 Jahren noch top aussehen, müssen sie trotzdem raus.

Wie wär es mit raus, enrosten, lackieren und wieder rein?
(Falls die Südtirol-Taktik nicht greift.)
Es gibt Firmen, die sowas machen, hier im Forum zu findenn

Gruß
M.
[ externes Bild ] , ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
:arrow: Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).

Duchene
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.2017 16:02
Wohnort: Taunus

Beitrag von Duchene » 28.01.2017 10:03

Hallo M.

im Bedienungsheft steht ausdrücklich dass die Flaschen eine Haltbarkeit von 20 Jahren haben. Fiat hat somit eine Zusage über die Produkthaltbarkeit gemacht. Was Fiat jedoch versäumt hat ist, dass bei den Wartungen der Unterbodenschutz der Gasflaschen und -leitungen unberücksichtigt blieb. Es wäre, um die Zusage der Haltbarkeit einzuhalten, erforderlich gewesen, die Arbeiten bei der Inspektion um die Wartung der Flaschen zu erweitern.
Ich habe erst auf den Werkstattfotos nach dem TÜV gesehen wie schlampig Fiat die Flaschen und Leitungen verbaut hat. Das muss ja zu Problemen führen.

Im Übrigen: wie absurd ist das denn dass ich auf eigene Kosten für ein paar Tage nach Italien fahre um für 400,- die Flaschen instandsetzen zu lassen? Das steht in keinem Verhältnis zum Fahrzeugwert. Erst recht nich die Instandsetzung in Deutschland (700,- pro Flasche).

Wie gesagt; ich halte euch auf dem Laufenden.

lieben Gruß
Jörg,

Ruhrpott-Combo
Beiträge: 878
Registriert: 09.11.2006 10:13
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von Ruhrpott-Combo » 28.01.2017 10:36

Duchene hat geschrieben:...
Im Übrigen: wie absurd ist das denn dass ich auf eigene Kosten für ein paar Tage nach Italien fahre um für 400,- die Flaschen instandsetzen zu lassen? Das steht in keinem Verhältnis zum Fahrzeugwert. Erst recht nich die Instandsetzung in Deutschland (700,- pro Flasche)...
Hallo Duchene,

den Link in meinem Beitrag vom 20.01.2017 hast du nicht aufgeklickt?
>>> Mach mal. Es könnte billiger werden, in Köln z.B..

Mit der Produkthaftung dürftest du auf dem Holzweg sein.
Bin gespannt, was du weiter zu berichten hast.

MfG Ruhrpott-Combo

Duchene
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.2017 16:02
Wohnort: Taunus

Beitrag von Duchene » 28.01.2017 10:46

bin auch gespannt :)
Jörg,

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 28.01.2017 11:48

Duchene hat geschrieben:... Im Übrigen: wie absurd ist das denn dass ich auf eigene Kosten für ein paar Tage nach Italien fahre um für 400,- die Flaschen instandsetzen zu lassen? ...
Was hat das mit "absurd" zu tun? In Italien werden die Buddeln getauscht und gut is. Für Dich ist es ein Kurzurlaub, ist doch auch mal ganz nett. Wenn der Rest des Autos doch gut in Schuß ist, warum willst Du dann eigentlich nicht in die Erhaltung investieren? Die Erwartung, dass ein Auto ohne Wartung und Instandhaltung 20 Jahre klaglos fahren soll, die ist absurd. (Bin an dieser Stelle raus aus der Diskussion)

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Duchene
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.2017 16:02
Wohnort: Taunus

Beitrag von Duchene » 28.01.2017 11:54

Na das trifft aber nicht den Punkt.
Natürlich erwarte ich nicht dass das Auto 20 Jahre hält; schon gar nicht der Fiat. Dafür gibt es zu oft Probleme mit den Bremsen, Lüftung, Klimaanlage und der Radaufhängung.
Ich erwarte aber dass bei den jährlichen Inspetkionen auf die Gasflaschen und -Leitungen geschaut wird.
Schließlich werden ja auch die Bremsen geprüft ohne dass sie defekt sind.
Fiat sieht diese Prüfung aber bei den Wartungen nicht vor und das finde ich nicht in Ordnung.
Wenn man sich schon auf ein Qualitätsmanagement bei der Haltbarkeit der Flaschen bezieht, muss man auch die Wartung durchführen.
So sehe ich das jedenfalls; schließlich bezahle ich für eine ordnungsgemäße Wartung.
Jörg,

gato311
Beiträge: 1052
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 28.01.2017 14:07

@Duchene
Wegen der Klage schließ Dich mal mit "Roncalli2012" aus dem VW-Unterforum kurz.

Der hat ist bei den Rechtsauffassung wie Du auch oft den "Mindermeinungen" zugeneigt.

Ev. könnt Ihr Euch ergänzen oder Erfahrungen austauschen.

Um irgendwas über Produkthaftung zu werden, muss man jedenfalls schon arg in die Trickkiste greifen, wenn das Auto nicht in die Luft geflogen ist und keiner zu Schaden gekommen ist.

Bei der Italienaktion habe ich schon das ein oder andere Mal gelesen, dass Leute mit den eingeschlagenen Nummern auf den Tauschflaschen beim TÜV in D Probleme hatten, bin da aber kein Experte.

Raus und beim Spezi wo auch immer Deine eigenen Flaschen aufbereiten lassen, wär wohl die risikoloseste Variante.

hary07
Beiträge: 74
Registriert: 28.07.2010 18:39

Benzin

Beitrag von hary07 » 12.02.2017 10:54

Falls mein Panda wegen Rost an den Flaschen durchfällt plane ich eigentlich Flaschen raus und mit Benzin weiter.
LG
hary07

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 13.02.2017 00:19

Viel Erfolg wie auch immer gegen Fiat! Ein Rechtsverdreher schafft das schon!

Allen Lesern mal die Frage wie viel Negativwerbung noch notwendig ist. Gebrauchtwagenkauf nur mit vorheriger Rechtschutzversicherung? Tolle Werbung für CNG! Erst VW nun auch Fiat.

Antworten