Verlängerung der Steuerermäßigung für CNG

Allgemeines zum Thema Erdgasfahrzeuge was nicht in die anderen Rubriken passt.

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

Robert
Beiträge: 831
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 15.02.2017 16:09

Frosch hat geschrieben:Auch CNG kann aus nicht fossilen Quellen kommen. 20% Biomethan sind schon im Erdgasnetz. Und Biomethan der 2. Generation bedeutet auch, dass es nicht aus Energiepflanzen gewonnen wird. Somit lässt sich tatsächlich umweltfreundlich fahren. In deinem Fall sowieso, denn du hast 100% Biomethantankstellen vor Ort.
Bei Benzin und Diesel ist das nicht anders. Am Ende gibt es aber ein Problem bei all diesen Varianten, sie werden nie eine breite Masse versorgen können. Da sind einfach Grenzen gesetzt.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28826
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 15.02.2017 16:39

Robert hat geschrieben:... Bei Benzin und Diesel ist das nicht anders. Am Ende gibt es aber ein Problem bei all diesen Varianten, sie werden nie eine breite Masse versorgen können. Da sind einfach Grenzen gesetzt.
Ja, möglich ist es schon, bereits zu Adolfs Zeiten gab es ein niedrig-oktaniges Klingelwasser, mit dessen Nutzung die Volkswirtschaft geschont und am Laufen gehalten werden sollte, der Nachschub an Benzin war unsicher. Es macht heutzutage aber niemand.

Wobei: Shell-Öle sollen angeblich aus Erdgas hergestellt werden. Nanu??? Ich bin mir nicht sicher, ob diese Meldung a) als Meldung stimmt und b) der Wahrheit entspricht. Immerhin weiß man dann ja ziemlich genau, was drin ist in der Plörre.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Backmagic
Beiträge: 673
Registriert: 06.09.2012 12:46

Beitrag von Backmagic » 15.02.2017 16:56

Gratulation zum Etappensieg 2026 :lol:

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28826
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 15.02.2017 17:21

Danke. Aber noch ist es nicht Gesetz.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Robert
Beiträge: 831
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 15.02.2017 20:07

Bassmann hat geschrieben:Danke. Aber noch ist es nicht Gesetz.

MfG Bassmann
Stimmt, ich war bis dahin auch skeptisch, aber mit dem Kabinetsbeschluss dürfte das zu 99% besiegelt sein.
Wer und warum sollte da noch wer reingrätschen? Ich kann mir nicht wirklich was vorstellen.

Ansonsten meinte ich Bio-Diesel und Bio-Ethanol ... damit kann man auch Auto fahren und das wird wie Beimischung großflächig auch getan. Aber wie man da auf 100% kommen will, wäre mir genauso schleierhaft, wie auf 100% Bio-Methan zu kommen.

P.S.: Du brauchst nicht Danke sagen, es war nicht deine Lobbyarbeit. Es wird wohl in erster Linie auf VW zurück zu führen gewesen sein. Die wollen wohl nicht ihre Varianten vergeblich entwickelt haben.

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3964
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 16.02.2017 05:53

Bassmann hat geschrieben:...
Wobei: Shell-Öle sollen angeblich aus Erdgas hergestellt werden. Nanu??? Ich bin mir nicht sicher, ob diese Meldung a) als Meldung stimmt und b) der Wahrheit entspricht.
...
Shell hat bgzl. GTL relativ große Kapazitäten aufgebaut und verwendet GTL Grundöle sowohl für einige Motoren- als auch Getriebeöle. Inzwischen sind auf GTL basierende Schmierstoffe billiger als andere synthetische Öle, aber eigentlich genau so belastbar. Dies macht die Sache interessant für die kommerzielle Anwendung.
Hier die entsprechende Werbung:
http://www.shell.de/autofahrer/shell-mo ... eplus.html
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28826
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 17.02.2017 18:22

Robert hat geschrieben:
Bassmann hat geschrieben:Danke. ...
...

P.S.: Du brauchst nicht Danke sagen, es war nicht deine Lobbyarbeit. ...
Den Glückwunsch sah ich an alle CNG-Nutzer gerichtet. Ich bin auch einer. Da darf ich dann also auch artig danke sagen. Notfalls mit nem Diener.

Und wer hier wann was mitgelesen hat, und wer da welche Stimmungsbilder in der Gemeinde der Erdgasfahrer erstellt hat, und ob dieses Forum dabei eine Rolle gespielt hat, das weißt auch Du nicht.

Nein, Lobbyarbeit machen wir hier nicht. Stimmt.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

cng 2.0
Beiträge: 12
Registriert: 01.03.2016 20:38
Wohnort: NRW

Beitrag von cng 2.0 » 20.02.2017 17:45

Hallo zusammen,

es gibt eine konkrete Stellungnahme zu den Terminen:

Bundesministerium der Finanzen
III B 3 – V 8105/14/10001



Per E-Mail

Herrn CNG 2.0




Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Energie- und Stromsteuergesetzes
Ihre E-Mail vom 14. Februar 2017



Sehr geehrter Herr CNG 2.0,

der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Michael Meister bat mich, Ihnen auf Ihre o.g. E-Mail zu antworten.

Das Bundeskabinett hat am 15. Februar 2017 den Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Energiesteuer- und des Stromsteuergesetzes beschlossen.

Die Pressemitteilung sowie den zwischen den Ressorts abgestimmten Gesetzentwurf finden Sie unter dem nachstehenden Link:
http://www.bundesfinanzministerium.de/C ... teuer.html

Das parlamentarische Verfahren soll im Rahmen der laufenden Legislaturperiode abgeschlossen werden. Das Inkrafttreten des Gesetzentwurf ist für den 1. Januar 2018 vorgesehen.


Mit freundlichen Grüßen

Nadja Kammerzell
________________________
Referat III B 3
Bundesministerium der Finanzen

Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin
Telefon: +49 30 18 682 - 4185
Fax: +49 30 18 682 88 - 4185
E-Mail: Nadja.Kammerzell@bmf.bund.de
Internet: http://www.bundesfinanzministerium.de
Gruß,
Wolfram

paderradler
Forums-Sponsor
Beiträge: 130
Registriert: 01.03.2013 11:04
Wohnort: Paderborn

Beitrag von paderradler » 21.02.2017 07:46

Hallo Wolfram,

danke

Gruß
paderradler

cng 2.0
Beiträge: 12
Registriert: 01.03.2016 20:38
Wohnort: NRW

Beitrag von cng 2.0 » 21.02.2017 12:28

Hallo Paderradler,

gern geschehen, aber ich hab' ja nur ein paar mails geschrieben.

Hoffentlich geht das Gesetz jetzt auch wie geplant durch die Instanzen.

Beste Grüße,
Wolfram

paderradler
Forums-Sponsor
Beiträge: 130
Registriert: 01.03.2013 11:04
Wohnort: Paderborn

Beitrag von paderradler » 21.02.2017 13:27

cng 2.0 hat geschrieben:...Hoffentlich geht das Gesetz jetzt auch wie geplant durch die Instanzen...
wenn die sich schon zu eier Pressemitteilung hinreißen lassen, sollte das passen :lol:
Gruß
paderradler

CNG-Überzeugungstäter
Beiträge: 12
Registriert: 28.02.2017 16:49

Beitrag von CNG-Überzeugungstäter » 03.03.2017 21:21

cng 2.0 hat geschrieben:Hallo zusammen,

es gibt eine konkrete Stellungnahme zu den Terminen:

Bundesministerium der Finanzen
III B 3 – V 8105/14/10001



Per E-Mail

Herrn CNG 2.0




Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Energie- und Stromsteuergesetzes
Ihre E-Mail vom 14. Februar 2017



Sehr geehrter Herr CNG 2.0,

der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Michael Meister bat mich, Ihnen auf Ihre o.g. E-Mail zu antworten.

Das Bundeskabinett hat am 15. Februar 2017 den Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Energiesteuer- und des Stromsteuergesetzes beschlossen.

Die Pressemitteilung sowie den zwischen den Ressorts abgestimmten Gesetzentwurf finden Sie unter dem nachstehenden Link:
http://www.bundesfinanzministerium.de/C ... teuer.html

Das parlamentarische Verfahren soll im Rahmen der laufenden Legislaturperiode abgeschlossen werden. Das Inkrafttreten des Gesetzentwurf ist für den 1. Januar 2018 vorgesehen.


Mit freundlichen Grüßen

Nadja Kammerzell
________________________
Referat III B 3
Bundesministerium der Finanzen

Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin
Telefon: +49 30 18 682 - 4185
Fax: +49 30 18 682 88 - 4185
E-Mail: Nadja.Kammerzell@bmf.bund.de
Internet: http://www.bundesfinanzministerium.de

Im Gesetzentwurf steht:

3. § 2 wird wie folgt geändert:
a) Absatz 2 wird wie folgt gefasst:
„(2) Abweichend von Absatz 1 beträgt die Steuer
1. für 1 Megawattstunde Erdgas und 1 Megawattstunde gasförmige Kohlenwasserstoffe
a) bis zum 31. Dezember 2023 13,90 Euro,
b) vom 1. Januar 2024 bis zum 31. Dezember 2024 18,38 Euro,
c) vom 1. Januar 2025 bis zum 31. Dezember 2025 22,85 Euro,
d) vom 1. Januar 2026 bis zum 31. Dezember 2026 27,33 Euro;
2. für 1 000 kg Flüssiggase unvermischt mit anderen Energieerzeugnissen
bis zum 31. Dezember 2018 180,32 Euro.“


Weiß jemand von Euch was Diese Erhöhungen ab 2024 bedeuteen? D.h. wie rechnet man das um z.B. auf Erhöhung in Cent pro kg H-Gas?

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28826
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 04.03.2017 01:33

Rechnen wir doch mal...

1kg H-Gas hat ca. 13kWh, richtig? Ok, kann bei richtig gutem H-Gas auch 14kWh/kg sein. Rechnen wir mit 13 kWh/kg...

13,90€/MWh sind 13,90€/1000kWh sind 1,39€/100kWh sind 0,139€/10kWh sind 0,0139€/kWh. Bei 13 kWh/kg sind wir bei 0,1807€/kg. In Zukunft werden es (Stufe 1) bei 0,01838€/kWh x 13kWh/kg = 0,23894€/kg sein. Also ca. 6Ct/kg mehr (USteuer nicht vergessen! Da kommen noch 19%drauf!)

Das liegt imho im Bereich jener Schwankungen, die auch schon als normale Preissteigerungen verlangt wurden.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2244
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 04.03.2017 12:51

Puh, nach der letzten Stufe ist dann CNG mal eben 20,77cent/kg (H-Gas) teurer als heute. Keine schöne Vorstellung.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28826
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 04.03.2017 14:01

Wer weiß schon, was Benzin in 2025 kosten wird?

Ich kann nur hoffen, dass das Tankstellensterben nicht so weiter geht, wie es im letzten halben Jahr war.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Antworten