fast 10 Jahre Citroen C3 bi

Citroen, Renault, Peugeot. (Und Dacia, falls von dort mal ein Erdgaser kommt)

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
buendisch
Beiträge: 128
Registriert: 08.03.2017 13:22
Wohnort: Kassel

fast 10 Jahre Citroen C3 bi

Beitrag von buendisch » 08.03.2017 21:39

Hallo zusammen,

viele Kommentare sind ja nun sehr kritisch mit dem nur eine relativ kurze Zeit gefertigten Citroen C3 CNV. Ich selbst habe seit Sommer 2007 einen damals als Neuwagen gekauften C3 und bin eigentlich sehr zufrieden damit. Inzwischen habe ich auch 201.000 km damit runter. Klar gab es div. Reparaturen, die hätte es aber wohl auch mit einem normalen C3 gegeben, Citroen ist nun mal kein Mercedes.

Natürlich ist das Ding aus heutiger Sicht nicht besonders gut: Keine Optimierung aus CNG, nur 9 kg-Tank auf Kosten des Kofferraums, wenig geschultes Personal bei Citroen etc. Trotzdem seit fast 10 Jahren mein treuer Begleiter...

Wie auch immer: Ein Bekannter und guter Kfz-Kenner, der allerdings vorrangig Autogas-Kfz fährt, hat mir gesagt, dass nach 10 Jahren die Gasanlagen - egal ob LPG oder CNG - in einem Auto komplett ausgetauscht werden müssen. Meine Frage daher: Stimmt das? Werde ich dazu vom Bundeskraftfahrtsamt dazu schriftlich aufgefordert? Was passiert, wenn ich das nicht machen lasse, auch weil die nächste HU inkl. GAP/GWP ja erst im Turnus des 11. Jahres stattfindet?

Über Antworten, gerne auch mit Hinweisen auf entsprechende Gesetzestexte/Verordnungen, würde ich mich auf jeden Fall freuen.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29171
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 08.03.2017 21:52

Erstmal willkommen hier auf www.erdgasfahrer-forum.de !

Dein Campinggasfreund ist nicht gut informiert. Ein 2007 erstmals zugelassenes Erdgasfahrzeug sollte der ECE-R110 entsprechen und die Tanks sollten die dort als Höchstnutzungsdauer vorgesehenen 20 Jahre nutzbar sein (es sei denn, der böse Rost frisst sie auf).

Bis wann die Tanks nutzbar sind (und nur diese müssen nach spätestens 20 Jahren ausgetauscht werden), steht auf den Tanks, bei Carbonbuddeln auf einem aufgeklebten Zettel und bei Stahlbuddeln in der Nähe des Ventils eingestanzt auf der Flaschenschulter. Man kann bei den Stahlbuddeln die Buchstaben leichter lesbar machen, indem man zB mit Deckweiß aus dem Wasserfarbkasten die Buchstaben überstreicht.

Citroen hatte weiland den Zugang zu den Buddeln erschwert. Bei einer Ausstellung hab ich den begleitenden Citroen-Mitarbeiter gefragt, warum ich als Nutzer nicht an die Flaschenventile gelangen soll. Der Typ ist völlig ausgerastet, als wären die Dinger ein Heiligtum, das nur von begnadeten Citroenschraubern überhaupt freigelegt werden dürfte... Ich hoffe, Du hast weniger Mühe.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
JM1374
Beiträge: 1608
Registriert: 09.02.2009 20:04
Wohnort: Orsingen

Beitrag von JM1374 » 08.03.2017 21:54

Du musst schauen wie lange die Gasflaschen benutzt werden dürfen. Das ist am Flaschenhals eingeschlagen oder steht eventuell auch in den Papieren zum Auto.

Der Rest der Gasanlage hat kein Verfallsdatum und kann so lange Verwendung finden wie sie funktioniert.
Da sich CNG scheinbar nicht durchsetzen wird, bin ich immer seltener hier im Forum. Die Diskussionen drehen sich meist im Kreis.

VW Touran Bj. 2007 mittlerweile 250.000km
Green Mover Bulls E45 Bj. 2013 mittlerweile 75.000km

MiniDisc
Moderator
Beiträge: 1290
Registriert: 10.03.2012 19:00
Wohnort: Sachsen

Beitrag von MiniDisc » 08.03.2017 22:03

Die Buddeln des C3 CNG sollten vom gleichen Hersteller wie die Flaschen des Golf 4 BiFuel sein. Diese sind aus GFK und meine aus 2003 sind 20 Jahre, also bis 2023 zugelassen. :cool:

buendisch
Beiträge: 128
Registriert: 08.03.2017 13:22
Wohnort: Kassel

Beitrag von buendisch » 09.03.2017 14:42

Vielen herzlichen Dank für die schnellen Antworten und die Klarstellung. Jetzt muss ich nur noch irgendwie die Verkleidung vom Kofferraumunterbau runterbekommen und mich selbst mal auf die Suche machen. Nochmal 10 Jahre werde ich damit aber wohl nicht durchhalten... Liebäugle ja derzeit mit den ersten Audi A3-Gebrauchtwagen, die vor zwei oder drei Jahren als CNG-Version rausgekommen sind.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29171
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 09.03.2017 18:43

Ich meine, beim C3 käme man von oben an die Buddeln, also vom Kofferraum aus.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 387
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 22.04.2017 17:05

Hallo buendisch, über einen C3 haben wir damals, als wir unseren ersten CNG gekauft haben auch geliebäugelt. Dann ist es doch der Fiat Punto geworden. Der hat jetzt auch schon 195 000km auf der Uhr. Kaum Reparaturen. Und seit 7 Monaten haben wir unseren Diesel A4 gegen einen A3 g-tron "getauscht". Und haben uns schon geärgert, das nicht schon vorher gemacht zu haben. Den Fiat fahren wir weiterhin.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

buendisch
Beiträge: 128
Registriert: 08.03.2017 13:22
Wohnort: Kassel

Beitrag von buendisch » 26.05.2017 17:26

So, der C3 ist nun verkauft, habe immerhin noch 1.200 Euro bekommen, trotz riesiger Delle am hinteren Kotflügel und Motorwarnlampe an bei Erdgasbetrieb.

Antworten