Vom Combo Diesel zum CNG?

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

Benutzeravatar
Combo-Chris
Beiträge: 51
Registriert: 18.07.2011 21:30
Wohnort: 58313 Herdecke

Beitrag von Combo-Chris » 17.10.2016 09:42

Gerade die mündliche Aussage vom Meister beim FOH bekommen, das Opel die
Flaschen mit Magnetventilen 100% auf Kulanz ersetzt, mit Arbeitslohn :cool: :cool: :cool: :cool: :cool: :cool: :cool: , lediglich GAP und Kleinmaterial muss ich zahlen.
Das ist doch mal ein netter Start in die Arbeitswoche :D .

Grüße
Chris

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28809
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 17.10.2016 12:44

Na also. Geht doch. Glückwunsch!

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7331
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 17.10.2016 18:02

Glückwunsch!
Und das sowas auch bei älteren Fahrzeugen geht, hat Opel ja mehrfach bewiesen.
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Benutzeravatar
Combo-Chris
Beiträge: 51
Registriert: 18.07.2011 21:30
Wohnort: 58313 Herdecke

Beitrag von Combo-Chris » 22.03.2017 21:20

Hallo,
noch ein kleiner Nachtrag zu der Tauschaktion der Flaschen auf Kulanz, neben dem

Verzicht auf ein meinen Combo von ganzen 6 Wochen, kamen noch Kosten in Höhe
von knapp 1000 Euro auf mich zu, Gasleitungen, die üblichen Schellen zur Befestigung der Flaschen usw. .

Damit ist natürlich wenn überhaupt ein gegenüber dem Diesel rausgefahrener Kostenvorteil dahin, zu dem fängt er auch jetzt das typische Ruckeln unter Gasbetrieb an.

Insgesamt bin ich nicht überzeugt von der Erdgastechnik, was bleibt ist ein gutes Gefühl kein stinke Diesel gefahren zu haben.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
Combo-Chris
Beiträge: 51
Registriert: 18.07.2011 21:30
Wohnort: 58313 Herdecke

Beitrag von Combo-Chris » 26.04.2018 21:04

Hallo,

mein Combo wurde heute zum FOH geschleppt, nach dem er kaum noch Leistung im Gas
u. Benzin Betrieb hatte.

Bekam dann heute die Diagnose das der Kat total dicht ist, und ohne Montage 1600 Euronen kosten soll :?: :eek: :rolleyes: .

Im Zubehör liegen die Preise zwischen 400-700 Euro :?:

Hat jemand schon beim FOH den Kat erneuern lassen :?:

Gruß
Chris

Gastra
Beiträge: 456
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 27.04.2018 10:24

Hohl Dir nen Benzinerkat vom Schrott, die gibt's da sicher für kleines Geld und die Motorsteuerung wird sich damit zufrieden geben....

Der CNG spezifische Kat spricht schneller an und vermeidet zu hohe HC Emissionen bei einem Kaltstart, aber für die Restnutzungsdauer würd ich diesen Kompromiss eingehen...

Die Frage ist allerdings wie es überhaubt dazu kommen konnte, wie sieht es mit Zündaussetzern aus?

Gruß
Dominik

Gastra
Beiträge: 456
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 27.04.2018 10:26

Ahhh, ich habe weiter oben "typisches Ruckeln im Gasbetrieb" gelesen, so etwas gibt es nicht, meiner läuft absolut ruckelfrei auf Gas. Da ist etwas Anderes im Argen, Zündleiste oder Einblaseventile z.B. wenn man das ignoriert fährt man sich den Kat kaputt...

Benutzeravatar
Combo-Chris
Beiträge: 51
Registriert: 18.07.2011 21:30
Wohnort: 58313 Herdecke

Beitrag von Combo-Chris » 28.04.2018 10:28

Gastra hat geschrieben:Ahhh, ich habe weiter oben "typisches Ruckeln im Gasbetrieb" gelesen, so etwas gibt es nicht, meiner läuft absolut ruckelfrei auf Gas. Da ist etwas Anderes im Argen, Zündleiste oder Einblaseventile z.B. wenn man das ignoriert fährt man sich den Kat kaputt...
In der Tat hatte ich Probleme mit Ruckeln im Gasbetrieb,unter Benzin nicht, und darauf hin habe ich Kerzen und Zündmodul gewechselt, was zum Erfolg führte. Bin mit leuchtender MKL vielleicht max 100km gefahren, davon glaube ich nicht das sich der KAT so zusetzen kann, was er zum Schluss hatte, war ein Verbrauch von fast 8Kg H-Gas, ich denke haupt Übeltäter ist wohl die Regellamdasonde, und ein zu fettes Gemisch, wobei die NGK LPG 1 Kerzen einwandfrei aussahen. Ein Kompressionstest habe ich nocch machen lassen, alle Zylinder gleichmäßig, und für 187000km voll i.O.

Der Combo steht jetzt zum Verkauf!

Grüße
Chris

Gastra
Beiträge: 456
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 28.04.2018 10:45

Du hast eine falsche Vorstellung davon warum ein Kat zu geht. Das liegt nicht an irgendwelchen Ablagerungen sondern an einer Art Kernschmelze. Unverbranntes Kraftstoff-Luftgemisch wird durch die katalytische Oberfläche nachverbrannt und heizt dabei den Kat so weit auf, dass er schmilzt und kollabiert.

Halbwegs moderne Autos denken aber zum Glück mit, wenn ein Zylinder nicht zündet und der Fahrer ein ignorant ist, wird der betreffende Zylinder abgeschaltet und der Motor läuft im Notprogramm. Mich wundert es wie man überhaubt 100 km mit ruckelndem Motor zurücklegen kann, das würde aber durchaus erklären warum der Kat hinüber ist, so eine Überhitzung geht schnell.

Gruß
Dominik

Benutzeravatar
Combo-Chris
Beiträge: 51
Registriert: 18.07.2011 21:30
Wohnort: 58313 Herdecke

Beitrag von Combo-Chris » 28.04.2018 18:29

Gastra hat geschrieben:Du hast eine falsche Vorstellung davon warum ein Kat zu geht. Das liegt nicht an irgendwelchen Ablagerungen sondern an einer Art Kernschmelze. Unverbranntes Kraftstoff-Luftgemisch wird durch die katalytische Oberfläche nachverbrannt und heizt dabei den Kat so weit auf, dass er schmilzt und kollabiert.

Halbwegs moderne Autos denken aber zum Glück mit, wenn ein Zylinder nicht zündet und der Fahrer ein ignorant ist, wird der betreffende Zylinder abgeschaltet und der Motor läuft im Notprogramm. Mich wundert es wie man überhaubt 100 km mit ruckelndem Motor zurücklegen kann, das würde aber durchaus erklären warum der Kat hinüber ist, so eine Überhitzung geht schnell.

Gruß
Dominik
Der Motor lief nur am letzten Tag im Notprogramm, darauf hin habe ich ihn in die Werkstatt schleppen lassen, während der 100km leuchtete die MKL, aber der Motor lief nicht im Notprogramm ;-)

Gruß
Chris

Antworten