opel combo cng,förderung,ladevolumen,motor?

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
skyline
Beiträge: 16
Registriert: 23.07.2007 21:06

opel combo cng,förderung,ladevolumen,motor?

Beitrag von skyline » 09.09.2007 19:00

hallo,ich möchte mir in den nächsten 2 monaten ein erdgasfahrzeug zulegen. nachdem ich etwas recherchiert habe,habe ich bemerkt daß der vw caddy nun einfach zu teuer ist,den opel combo kriegt man schon um einiges günstiger gebraucht. nun wüßte ich gerne wie genau sieht es mit den förderungen für ein erdgasfahrzeug aus,ich komme aus 35510 butzbach. welche förderungen bekommt man genau für ein erdgasfahrzeug? was mich weiter interessiert,ich fahre sehr viele kilometer,um die 80.000 km im jahr. wie sieht es aus wenn das fahrzeug nen motorschaden hat,ich kenn mich da nicht aus,ist das dann ein spezieller ergasmotor der ausgetauscht werden muß, oder ist das ein ganz normaler benzinmotor? und was mich noch interessiert,es gibt ja den opel combo für die familie und den kastenwagen. ich bin kurier,also an viel platz interessiert,gleichzeitig wäre mir es aber auch lieb das auto privat nutzen zu können. wie lassen sich denn bei dem normalen combo cng die sitze hinten verschwinden? hat das auto wenn man die sitze einklappt eine genauso große ladefläche,also ein eben so großes ladevolumen wie der combo kastenwagen,oder ist die ladefläche hier kleiner?

vielen dank

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 09.09.2007 20:29

beim preis würde ich mal kräftig verhandeln bei vw um einen caddy zu bekommen. vw gaser fallen positiv auf, es gab noch nie was zu lesen über mängel. liest man bischen im opel bereich fällt der gaser doch eher häufig durch gravierende probleme auf.

bei vw müsste man mindestens 20 % runterhandeln können, der caddy läuft im verkauf miserabel. minus 35 % gegenüber dem vorjahr (zahlen vom kba) sagt alles. trotz der aktion mit bild.

bezüglich der förderung berät der lokale gasversorger. falls firmenwagen gibt es noch andere fördermöglichkeiten. z.B. kreditanstalt für wiederaufbau

hier eine url zum stöbern

http://www.erdgasfahrzeuge.de/cgi-bin/W ... b1vT0f2FPM

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28912
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 09.09.2007 21:03

@skyline:
Was die Vergleiche zwischen den einzelnen Autovarianten angeht, da wirst Du einiges an eigener Lauferei anstellen müssen. ZT gibt es auch noch Varianten mit zwei seitwärts oder einer aufwärts öffnender Hecktür. Für manchen ist auch das wichtig (Beladung mit Stapler).

Was Fördermittel betrifft, so hat die Partnerseite gas24 hier weiterführende Informationen.
Schreib doch mal, ob es weitergeholfen hat. Ggf. lohnt es sich ja sogar dafür, den Anbieter zu wechseln.

Außerdem findet man auch auch auf www.erdgasfahrzeuge.de und auf www.gibgas.de Sammlungen von fördernden Gasversorgern.

Einen hab ich noch:
Als Club-Mitglied bei gas24.de winken Dir noch 30% Prämien-Nachlass bei der Versicherung eines Erdgas-Autos. Gilt aber nicht bei allen Versicherungen. Lass Dir einfach ein Angebot machen. Kannst ja mal schreiben, was es brachte.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

renald
Beiträge: 224
Registriert: 21.08.2007 20:09

Beitrag von renald » 10.09.2007 16:05

Beachte aber, dass du die Förderung oft nur bekommst, wenn du dir so einen hässlichen Aufkleber ans Auto machen lässt. Ich hab auch erst nur von der Förderung gelesen und die schon einkalkuliert. Leider war ich zu faul zum lesen. Tja, hab ich Pech gehabt - nix mit Förderung! So ein Aufkleber kommt mir nicht ans Auto!

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 10.09.2007 16:12

Fuer 2,50 mir sicher auch net, fuer 2500 Euro war ich damals gerne bereit 1 Jahr lang den Schriftzug in der Heckscheibe zu haben...

renald
Beiträge: 224
Registriert: 21.08.2007 20:09

Beitrag von renald » 10.09.2007 17:42

Also 500 müssten da schon mindestens her, dann würde ich so einen kleinen akzeptieren. Aber 333 euro hier in Berlin und dann noch der ganze Antragswust - nein danke!

Antworten