wann ist das Ende der Talfahrt?

Allgemeines zum Thema Erdgasfahrzeuge was nicht in die anderen Rubriken passt.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Gastra
Beiträge: 543
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 09.06.2017 17:30

Thorman_G-Tec hat geschrieben:
Gastra hat geschrieben:Dann hol Dir doch einen Bivalenten mit großem Benzintank.
Der ist gut, der 50l Benzintank im G-Tec ist einer meiner größten Kritikpunkte am G-Tec. Denn ich will den G-Tec nur im Notfall auf Benzin fahren, weil er im Benzinbetrieb einen Liter mehr als der Golf schluckt, daher nehmen wir diesen für Benzinfahrten in die CNG-Wüste.
also weil Du derzeit nur 90% Erdgas fahren kannst willst Du auf 100 % Benzin umstellen? Das ist ein bisschen wie Selbstmord aus Angst vor dem Tod...

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28977
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 10.06.2017 00:11

@Thorman_G-Tec:
Man kann sich auch von einem fachlich versierten CNG-Umrüster einen zusätzlichen Tank in den Kofferraum bauen lassen, notfalls auch hochkant... ;-)

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1379
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 12.06.2017 06:15

Bassmann hat geschrieben:@Thorman_G-Tec:
Man kann sich auch von einem fachlich versierten CNG-Umrüster einen zusätzlichen Tank in den Kofferraum bauen lassen, notfalls auch hochkant... ;-)

MfG Bassmann
Soll ja auch Menschen geben, die den Kombi nicht wegen der Optik, sondern wegen des Stauraums kaufen - Tank im Kofferraum käme für mich z.B. garnicht in Frage - da kann ich auch gleich Motorrad fahren ;-)
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Thorman_G-Tec
Beiträge: 282
Registriert: 14.08.2014 07:57
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von Thorman_G-Tec » 12.06.2017 07:04

bljack hat geschrieben: Soll ja auch Menschen geben, die den Kombi nicht wegen der Optik, sondern wegen des Stauraums kaufen - Tank im Kofferraum käme für mich z.B. garnicht in Frage
So ist es, deswegen ist ja auch nicht der normale Golf TGI, oder der Leon ST TGI geworden, weil der G-Tec Combi gerade so, den benötigten Kofferraum für unsere vierköpfige Familie hat. Rein von der Optik würde ich keinen Kombi und auch kein Stufenheck kaufen.
Und im kleineren Zweitwagen einen Zusatztank installieren, da spielt die Frau auf keinen Fall mit, weil ein wenig Stauraum möchten sie auch dort.

@Gastra:
Es ging mir nur um die spontanen Fahrten, die nicht in die Tankstrategie passen. Wenn ich zum Beispiel den G-Tec mit 40km Restreichweite am Freitagabend in die Garage stelle, weil kein Wochenendausflug geplant ist und dann der Sohnemann am Samstag kommt, können wir nicht mal zur Sommerrodelplan auf den Hoherodskopf fahren, das Wetter ist gerade so schön. Solche Situationen hatte ich beim Kauf des G-Tec's unterschätzt, wie ich auch die Reichweite mit L-CNG überschätzt habe (hätte da mit 10% mehr gerechnet).
Ich will Spaß, also geb ich Gas.

Peter_81
Beiträge: 130
Registriert: 14.01.2014 18:47
Wohnort: Niederösterreich

Beitrag von Peter_81 » 12.06.2017 18:32

145 Erdgasautos von über 150.000 insgesamt- viel schlimmer kann es ja nicht mehr werden.
http://derstandard.at/2000059140119/Pkw ... -Benzinern
[ externes Bild ]
Audi g-tron

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 12.06.2017 18:40

@Thorman_G_Tec

Für mich wenig begreiflich das manche Gaser es so verkniffen sehen wenn sie mal mit Super fahren müssen. Diese superberechnungen und Strategien mit Restreichweite verscheuchrn sie eventuell Interessenten für CNG?

In Kiel war immer EINE Tanke DAS Killerargument. Seit über 10 Jahren hat sich daran nichts geändert.

Benutzeravatar
JM1374
Beiträge: 1607
Registriert: 09.02.2009 20:04
Wohnort: Orsingen

Beitrag von JM1374 » 12.06.2017 19:27

@hjb:
Ich fahre genauso ungern mit Benzin. Warum hab ich mir wohl ein Erdgasauto gekauft? Jeder Liter Benzin ist einer zu viel. Mit der Argumentation verscheucht man doch keine zukünftigen Kunden.

Da reicht, wie schon so oft erwähnt, die maue Tankstellensituation, die eingeschränkte Fahrzeugauswahl und letztes Jahr erst wieder die Unfähigkeit des VW Konzerns aus.
Von VWs Lippenbekenntnissen halte ich immer noch nichts. Genauso wenig wie vom A4 oder A5 falls die wirklich mal kommen.
Da sich CNG scheinbar nicht durchsetzen wird, bin ich immer seltener hier im Forum. Die Diskussionen drehen sich meist im Kreis.

VW Touran Bj. 2007 mittlerweile 246.000km
Green Mover Bulls E45 Bj. 2013 mittlerweile 72.000km

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 12.06.2017 20:25

@Peter_B1
Im Gegensatz dazu war der Anteil von Erdgasautos in den ersten fünf Monaten des Jahres rückläufig. Seit Jänner sind 41 neue Erdgaswagen unterwegs, das ist um 15 Prozent weniger als im Vorjahr. - derstandard.at/2000059140119/Pkw-Neuzulassungen-Starkes-Plus-bei-Benzinern
Österreich da ist der Schwund wie bei uns. Spannende Frage ob 0,1 % oder rein rechnerisch 0,0 %. Beides beschämend.

@JM1374

Ein Puffer mit Benzin ist das normalste der Welt für Interessenten. Mit krampfhaftem Tanken von Erdgas ist meine Erfahrung verscheucht man Interessenten. Bei nur einer Tankstelle in Kiel steht man ganz einsam auf verlorenem Posten.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1379
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 13.06.2017 05:54

hjb hat geschrieben:@Thorman_G_Tec

Für mich wenig begreiflich das manche Gaser es so verkniffen sehen wenn sie mal mit Super fahren müssen. Diese superberechnungen und Strategien mit Restreichweite verscheuchrn sie eventuell Interessenten für CNG?
Das der Golf aber einen Liter weniger auf 100km verbraucht hast Du auch gelesen? Oder ist es für Dich unbegreiflich, dass es Menschen gibt, die mit möglichst wenig Kraftstoffverbrauch von A nach B kommen wollen? Und die dann, wenn Sie wissen, dass es mit Erdgas auf der Strecke nix wird, zu einem weniger Benzin verbrauchenden Fahrzeug greifen? Oder ist das zu komplexe Mathematik? :ka:
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Benutzeravatar
JM1374
Beiträge: 1607
Registriert: 09.02.2009 20:04
Wohnort: Orsingen

Beitrag von JM1374 » 13.06.2017 10:15

@hjb:
Den Benzinpuffer hat jedes Erdgasauto. Was ist am Erdgas tanken krampfhaft? Geht einfacher als bei den flüssigen Kraftstoffen. Auf die Restreichweitenanzeige ist Verlass.
Da ja immer noch Benzin als Reserve vorhanden ist, kann man den Erdgastank auch mal leer fahren. Ich sehe da nur Vorteile für CNG.

Und das es zu viele unterversorgte Gebiete mit Erdgastankstellen gibt, ist hinlänglich bekannt. Warum fängst du immer mit der selben Leier an?
Da sich CNG scheinbar nicht durchsetzen wird, bin ich immer seltener hier im Forum. Die Diskussionen drehen sich meist im Kreis.

VW Touran Bj. 2007 mittlerweile 246.000km
Green Mover Bulls E45 Bj. 2013 mittlerweile 72.000km

supercruise
Beiträge: 461
Registriert: 25.03.2017 21:10

Beitrag von supercruise » 13.06.2017 17:56

Peter_81 hat geschrieben:145 Erdgasautos von über 150.000 insgesamt- viel schlimmer kann es ja nicht mehr werden.
http://derstandard.at/2000059140119/Pkw ... -Benzinern
Richtig, schlimmer kann es nicht werden. Und selbst wenn, was ich nicht glaube.
Nie wieder ein konventioneller Kraftstoff! Es wird bis zum Ende CNG getankt, aus Trotz aus Widerstand und weil ich überzeugt bin.

Entweder CNG oder 100% Elektro, alles andere wird niemals in Frage kommen.
Nur das Beste. :)

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 13.06.2017 18:20

@bljack

Mit Erdgas fahren sollte und ist auch das normalste der Welt. Und so günstig wie möglich natürlich auch. Natürlich hat jeder mehrere Fahrzeuge zur Wahl wenn es grade mal nicht passt mit Erdgas auf der Strecke. Selbstverständlich ein verbrauchsarmes Zweitauto.

Mir reicht ein Auto, und wenn es nicht paßt verzichte ich auf die Fahrt oder nehme auch mal öffentliche Verkehrsmittel.

@JM1374

Klarer Vorteil der Benzintank im Erdgasauto. Notfall aber nicht Normalfall. Die Frage war warum es so schlimm ist diese Reserve mal zu benutzen.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1379
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 14.06.2017 06:46

hjb hat geschrieben:@bljack

Mit Erdgas fahren sollte und ist auch das normalste der Welt. Und so günstig wie möglich natürlich auch. Natürlich hat jeder mehrere Fahrzeuge zur Wahl wenn es grade mal nicht passt mit Erdgas auf der Strecke. Selbstverständlich ein verbrauchsarmes Zweitauto.

Mir reicht ein Auto, und wenn es nicht paßt verzichte ich auf die Fahrt oder nehme auch mal öffentliche Verkehrsmittel.
Ich hab ja nie behauptet, dass jeder eine Zweitwagen hat, aber wenn ich weiß, dass mein Erstwagen auf der Strecke X,-€ mehr kosten wird, dann nehme ich doch, wenn vorhanden und passend, die günstigere Alternative... ;-)
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Benutzeravatar
JM1374
Beiträge: 1607
Registriert: 09.02.2009 20:04
Wohnort: Orsingen

Beitrag von JM1374 » 14.06.2017 08:14

hjb hat geschrieben:Die Frage war warum es so schlimm ist diese Reserve mal zu benutzen.
Wer hat geschrieben das es schlimm ist? Nur wozu sollte man diese Reserve unnötig benutzen? Es ist schön sie im, wie du geschrieben hast, Notfall dabei zu haben.
Ist es damit jetzt gut?
Da sich CNG scheinbar nicht durchsetzen wird, bin ich immer seltener hier im Forum. Die Diskussionen drehen sich meist im Kreis.

VW Touran Bj. 2007 mittlerweile 246.000km
Green Mover Bulls E45 Bj. 2013 mittlerweile 72.000km

CNG_snail
Beiträge: 13
Registriert: 19.09.2016 12:13

Beitrag von CNG_snail » 15.06.2017 17:45

Um mal zum Ausgangspunkt der Diskussion zurückzukommen:

Für mich ist die wahrscheinliche Ursache für den weiteren Rückgang der Erdgasauto-Zulassungen die viele negative Presse durch die explodierten Flaschen im vergangenen Jahr. Da hat sich der Eindruck "Erdgasautos - die explodieren gern mal beim Auftanken" bei vielen im Kopf festgesetzt. Hinzu kommen die Händler (war hier öfter im Forum zu lesen), die von Erdgasautos abraten, die Angst, auf großen Rechnungen bei rostigen Flaschen oder Reparaturen an der Gasanlage sitzen zu bleiben, oder einfach die Befürchtung, bei Fernreisen oder im Ausland dann keine Tankstelle zu finden...

Für die meisten Foristen hier dürften diese Probleme alle lösbar / beherrschbar sein mit den vielen Hintergrundinformationen und Erfahrungen, ist ein Erdgasauto eine mögliche oder die bevorzugte Option bei der Autowahl.

Und auch ich würde mir jederzeit wieder ein Erdgasauto kaufen, zumindest solange die E-Autos keine adäquaten Reichweiten und Preise haben.

Nur wie bringt man das der "breiten Masse" bei?

Antworten