Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Gasgeruch bei leeren Tanks
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Volvo bifuel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AFV-User



Anmeldedatum: 14.09.2016
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 09.02.2017 11:16 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo zusammen,

also ich habe seit Anfang Januar 2018 neue Tanks. Allerdings sind nur zwei von dreien getauscht worden.

Es hat insgesamt drei Anläufe gebraucht, bis das Auto wieder vollumfänglich fahrbereit war:
- Im ersten Anlauf waren es die falschen Tanks.
- Im zweiten Anlauf - und das ist etwas, was mich beunruhigt - war einer der beiden neuen Tanks bereits defekt.
- Im dritten Anlauf dann soweit alles in Ordnung, nur sind eben nicht alle Tanks getauscht worden. Der dritte, damit jetzt älteste, bereitet mir jetzt eben Sorgen...

Also bis auf weiteres werde ich nur noch alleine tanken fahren, denn ich möchte nicht die Kinder im Auto sitzen haben, wenn was passiert...

Gruesse
_________________
Fahrzeug: Volvo V70 III AFV CNG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AFV-User



Anmeldedatum: 14.09.2016
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 09.02.2017 11:25 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Exmitsufahrer hat Folgendes geschrieben:


Hi kannst Du uns vielleicht kurz den Weg schildern, wie Dein Kulazantrag angenommen wurde. Bei welcher Werkstatt warst Du? Wo wurde der Antrage gestellt (Volvo oder Westport)? Wielange war die Bearbeitungszeit des Antrags? Wer führt die Reparatur aktuell durch? Wie hoch ist Dein Eigenanteil (wenn es diesen geben sollte)? Gab es größere Probleme?

Wäre sicher für alle Betroffenen hilfreich.

Danke.

LG


Hallo,

entschuldige die späte Antwort. Also, ich habe erst Volvo-D angeschrieben, die haben aber freundlich abgewunken. Daraufhin habe ich bei Volvo-S angerufen, natürlich musste man sich da erst durch eine schwedische Hotline durchkämpfen - aber die verstehen englisch. Man hat mich dann zur Global Devision (gcem@volvocars.com) durchgestellt.

Mit denen habe ich ein paar telefoniert. Zunächst wollten sie nicht, das Angebot war abgedrückte Flaschen - soweit ich verstanden habe, Falsche bezahlen, aber das Abdrücken wäre umsonst. Habe das abgelehnt und Ihnen gesagt, ich informiere die Behörden.

Kurz darauf (ca 5 min!!) war man dann doch gesprächsbereit. Ihre gesichtswahrende Ausrede war, da ich das Fahrzeug bei einem echten Volvo-Händler in D gekauft habe, würde man nun doch auf Kulanz alles regeln. Hätte ich das Fahrzeug in S gekauft und dann nach D gebracht, wäre es mein Problem. Die Sinnhaftigkeit dahinter erschließt sich mir bis heute nicht - aber egal, sie haben ja alles übernommen.

Es wurde dann seitens Volvo überlegt, wie das Fahrzeug repariert werden, also ob bei Westport (in NL, Nijmegen) oder einer Pries-Niederlassung. Letztlich bei "meinem" Techniker in Barsinghausen, Auto-Technik Barsinghausen (autotechnik-barsinghausen.de), der scheint im norddeutschen Raum zu den wenigen zertifizierten Erdgas-Techniker zu gehören (auch wenn es auf seiner Seite nicht steht, Zertifikat habe ich in seinem Büro gesehen).

Ich denke, ich sollte dem KBA auch nochmal schreiben - oder haben die sich schon geäußert???

Grüße
_________________
Fahrzeug: Volvo V70 III AFV CNG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wumpel



Anmeldedatum: 13.08.2015
Beiträge: 329
Wohnort: Stormarn

BeitragVerfasst am: 11.02.2017 00:58 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Das finde ich spannend, dass ATB die Kulanz-Reparatur durchführen darf.

Ein freundlich-bestimmtes Schreiben an das KBA schadet sicher nicht, es scheint sich ja ein weit verbreitetes Problem abzuzeichnen. Mein V70 muss im Mai zur GAP, ich hoffe, dass sich nicht auch so was zeigt.
_________________
Volvo V70 III Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerRaucher



Anmeldedatum: 20.09.2016
Beiträge: 393
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 13.02.2017 20:23 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Moin,
wenn Ich es richtig verstanden habe entstehen die Leckagen am Einschrauber/Flaschenventil. Genauer gesagt am Gewinde vom Flaschenhals. Das Gewinde ist doch konisch. Können die Werkstätten die Einschrauber nicht rausdrehen, das Gewinde mit Teflon neu abdichten und wieder einbauen? Oder dürfen die das nicht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chrischanx



Anmeldedatum: 31.03.2015
Beiträge: 163
Wohnort: Edewecht

BeitragVerfasst am: 14.02.2017 19:18 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Sie dürfen es tatsächlich nicht. Allerdings kennt mein Gasschrauber einen Spezialisten, der diese Gasflaschen repariert. D. h. er baut neue Ventile ein.

Solange man das aber über die Kulanz regeln kann....

Das KBA habe ich bereits angeschrieben. Ratet mal......genau....keine Antwort! Denen ist egal, was der Verbraucher meldet. Die verstehen nur als Servicedienstleister für die Autoindustrie. Steht so auf deren Homepage. Trauriges Deutschland!
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tembo



Anmeldedatum: 22.12.2016
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 17.05.2017 13:43 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Also ich habe meinen V70III AFV bei einem Händler gekauft. Schon kurz nach dem Kauf war Gasgeruch feststellbar. Weil die bei Volvo da nicht selbst dran schrauben, weil die keine zertifizierten Leute mehr haben, ging das Fahrzeug dann zu Auto-Technik Barsinghausen. Der hat zunächst mal die Verschraubungen überprüft und eine undichte Leitung getauscht. Damit war es aber nicht getan. Das PRoblem war immer, dass bei vollen Tanks nichts gerochen hat. Waren die Tanks leer, hat´s gemüffelt.
Bin dann hier übers Forum auf die Sache mit den Flaschenhälsen aufmerksam geworden und habe Volvo darauf angesprochen. Die kannten das Problem offenbar schon und haben dann einen Kulanzantrag gestellt. Es hat zwar einige Wochen gedauert, aber schließlich kam der Anruf, dass ich den Wagen abgeben könne und für die Zeit der Reparatur sogar nen Leihwagen kostenlos bekomme.
Dann wurden erst die falschen (dicken) Flaschen geliefert. Wieder einige Wochen später waren dann die richtigen da. Es wurden allerdings nur zwei getauscht. Für mich völlig kostenfrei.
Jetzt müffelts wieder, wenn die Tanks leer sind.
Hoffe, dass nun auch die anderen beiden Flaschen noch auf Kulanz getauscht werden.
Bin da aber zuversichtlich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28762
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 17.05.2017 19:55 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

@Tembo: Willkommen hier im Erdgasfahrer-Forum!
Ich hoffe mit Dir, dass die Geschichte mit den undichten Verschraubungen noch in den Griff zu bekommen ist.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Chrischanx



Anmeldedatum: 31.03.2015
Beiträge: 163
Wohnort: Edewecht

BeitragVerfasst am: 09.06.2017 10:53 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Never ending Story......GASGERUCH.....ich werde wahnsinnig!

Mein neuer fängt nun auch an. Geruch bei fast leeren Tanks. Nur dann. Muss wohl ein gewisser Druck in der Flasche anliegen, damit sie richtig dicht ist....ich warte erst mal ab, wie sich die Sache entwickelt.

Ach ja, ein weiterer Schwachpunkt der V70er ist die Dicke Schlauchleitung vom GDR zu den Düsen. Die Schelle an der Einspritzrail wird gerne mal durchlässig. Habe das bei beiden Volvos gehabt. Im laufenden Gasbetrieb Motorhaube auf und ein wenig an dieser Stelle ruckeln. Wenn es zischt, Leitung im Fachbetrieb kürzen lassen. Aber Achtung!!! KEINE Schlauchschellen!!! Die sind nie richtig rund. Meine EX Volvo Fachwerkstatt hat beim Filtertausch solche verwendet......Trotz Gasfachmann.....unglaublich.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Exmitsufahrer



Anmeldedatum: 05.07.2015
Beiträge: 122

BeitragVerfasst am: 12.06.2017 11:36 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hi Chris,
das gibts doch nicht oder Frage Frage

Aber ich kann Dich trösten. Ich baue heute Abend meinen Boden aus. Flaschen sind fast leer. Bin dann morgen mit meiner Werkstatt zum Tanken verabredet. Er misst dann, ob und wo und wann Gas austritt. Er vermutet (nach Rücksprache mit CarGas) auch, dass es ein oder mehrere Ventile sein könnten. Für diesen Fall würde er mir die Ventile fachgerecht neu abdichten. Das Gezerre mit Volvo und Westport mit ungewissem Ausgang gebe ich mir nicht. Zumal ich bei meiner Werkstatt weis was ich habe.

Ich lasse mich da morgen mal überraschen.

Ach ja, ich mache die ganze Aktion weniger wegen Sorgen um den Gasgeruch an sich (ich denke dass es so minimal ist, dass da nichts passieren kann), als vielmehr weil ich zum TÜV muss und diese Dampfkesselprüfer bekanntermaßen ja bei CNG überreagieren.

So long......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sinatra



Anmeldedatum: 17.10.2015
Beiträge: 32
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: 13.06.2017 18:33 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ui, wenn ein nachhaltiges Abdichten möglich wäre, würde das die Situation grundsätzlich ändern bzw. vereinfachen. Bisher musste afaik noch jeder Betroffene die Flaschen tauschen lassen. Lt. Fa. Peltner gibt es auch gar keine Möglichkeit die Ventile nachträglich abzudichten.
Der anstehende Tüv war damals übrigens auch bei mir der Auslöser um zu handeln...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chrischanx



Anmeldedatum: 31.03.2015
Beiträge: 163
Wohnort: Edewecht

BeitragVerfasst am: 14.06.2017 09:44 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Meine Werkstatt, die AZR Rastede Gmbh, hat auch die Möglichkeit undichte Tanks fachgerecht abdíchten zu lassen. Er gibt die Flaschen an einen Fachbetrieb weiter. Die Preise kenne ich nicht.

Ich warte auf den Winter. Der Geruch trat bisher nur 1/4 leeren Tanks und höheren Außentemperaturen auf. Sollte sich der Geruch im Winter einstellen, dann lasse ich es so.

Muss eh im Winter zum TÜV...wenn die Flaschen dicht sind.... Glücklich
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bjrnie



Anmeldedatum: 16.02.2011
Beiträge: 12
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 16.06.2017 14:15 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Bei meinem V70 2.5, MJ2012 mit VSI 1.0 habe ich seit längerer Zeit dasselbe Problem mit dem Gasgeruch. Der Geruch stellt sich bei etwa 50% Tankfüllung und darunter ein. Mit einem professionellen Messgerät kann ich den Gasaustritt an den Flaschenhälsen messen. Bei vollen Flaschen ist alles dicht. HU inkl. GAP vor zwei Wochen war kein Problem, auch dort konnte bei vollen Flaschen kein Leck ausgemacht werden.
Laut Peltner sei inzwischen ein Austausch aller Flaschen die einzig sinnvolle Lösung, was allerdings auf eigene Kosten ungemein auf den Gelbeutel drückt. Die hier angesprochenen Lösungen klingen daher sehr interessant.
_________________
Volvo V70 Bi-fuel, MY2007
Volvo V70 Bi-fuel 2.5, MY2012 (VSI 1.0)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Exmitsufahrer



Anmeldedatum: 05.07.2015
Beiträge: 122

BeitragVerfasst am: 19.06.2017 12:34 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Sooo.....

hier mal meine Messergebnisse. Nach dem Volltanken war nichts messbar. Am nächsten morgen gemessen zeigte das Messgerät "Gas" im Fahrzeug an. Fahrzeug gelüftet und an den Flaschenhälsen gemessen: Keine Anzeige. Alles Dicht. Erstaunt Erstaunt

Zur Arbeit gefahren. Dort vor dem Heimweg wieder gemessen, das gleiche wie am Morgen. Dann wieder zu meiner Werkstatt gefahren. Dort erneut gemessen. Keine Anzeige. Dann Leitungen nach vorne durchgeprüft. Auch hier alles dicht.

Fazit: Es tritt zwar Gas aus, jedoch nicht eindeutig lokalisierbar. Die Vermutung ist nun, dass die Menge so gering ist, dass es einige Zeit braucht bis es sich in der Menge ansammelt, dass das Messgerät anschlägt. Dann ist aber nur feststellbar, dass Gas irgendwo austreten muss, nicht aber wo.

Auf Verdacht werden meine Werkstatt und ich auf jeden Fall keine Flaschen ausbauen. Wir werden das Ding schon über den TÜV bringen. Im übrigen geht es mir so wie Chris. Im Winter ist nichts, jetzt bei 30 Grd. ist´s schon sehr deutlich. Somit scheint es vermutlich etwas mit thermischer Dehnung zu tun zu haben.

Eine ähnliche Aussage wie die vom Peltner habe ich von meinem Verkäufer erhalten. Klar, die wollen ja Geld verdienen. Aber es gibt definitiv Firmen, die die Flaschen fachgerecht abdichten können.

Ich werde noch warten bis wirklich eine eindeutige Fehlerursache festgestellt wurde.

So long......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wumpel



Anmeldedatum: 13.08.2015
Beiträge: 329
Wohnort: Stormarn

BeitragVerfasst am: 20.06.2017 21:25 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ich habe ganz vergessen, wie die GWP bei meinem Wagen lief:
Ehrlich gesagt, war das ein Witz: der Prüfingenieur fand zunächst meine Gasanlage im Motorraum so spannend, dass er ganz ehrfürchtig die Verschraubungen, Leitungen und Armaturen nur von Hand (!) auf Festigkeit sachte abfingerte Erstaunt Ein Gaslecksuchgerät fand er wohl völlig überbewertet.

Danach verschwand er in der Grube und suchte die Gastanks Augen rollen , die er nach einem freundlichen Hinweis meinerseits auf wundersame Weise nach Verlassen der Grube im Laderaum fand. Zwinker Die Abdeckung hatte ich vorab schon gelöst und musste sie nur etwas anheben (das Ding ist ganz schön schwer), damit er auch hier mit seinen sensitiven Fingern alles angrabbeln konnte und auch an den Flaschen zart rüttelte. Auch hier kam kein Gaslecksucher zun Einsatz.

Für das ganze Ritual durfte ich 21€ extra berappen.

Ich überlege, ob ich mich bei der übergeordneten Geschäftsstelle der DEKRA beschwere, weil ein derartiges Vorgehen keinesfalls den Vorschriften der StVZO entspricht.
_________________
Volvo V70 III Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28762
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 20.06.2017 22:01 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

wumpel hat Folgendes geschrieben:
... Für das ganze Ritual durfte ich 21€ extra berappen.

Ich überlege, ob ich mich bei der übergeordneten Geschäftsstelle der DEKRA beschwere, weil ein derartiges Vorgehen keinesfalls den Vorschriften der StVZO entspricht.


Ähmmm... Willst Du Dich dafür beschweren, dass der Heizofen nicht durchgefallen ist?

21€ ist der vorgegebene Preis, zzgl. USt, wenn ich das richtig im Kopf hab.
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Volvo bifuel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Topic speichern
Seite 6 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de