Opel Astra CNG: Tanks rostig? Faktensammlung

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
sparbrötchen
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 1095
Registriert: 13.08.2008 07:47
Wohnort: Kreis ST

Beitrag von sparbrötchen » 10.07.2015 17:22

Auch kein Astra

Fahrzeug-Hersteller: Opel
Fahrzeugtyp: Combo C Mod.-J. 2005
Laufleistung: 101.992
Erstzulassung: 06/2006
Diagnose der Werksvertretung? Rost an Gasflaschen, HU-Plakette verweigert
Wann wurde repariert? 02.07.2015
Gesamtkosten? 12,00€ HU-Nachprüfung, 12,47€ Gas
Kulanz? Wieviel prozentual? 100%
Zufrieden mit der Bearbeitung? Absolut!
Gruß aus dem Tecklenburger Land

Gerhard

„Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.“
(Christian Fürchtegott Gellert)

Ab 03/16 Zafira C Tourer CNG EZ 08/12
in 2017 5,15 € je 100 km,
in 2016 5,88 € je 100 km,

Ab 06/17 SEAT Mii by Mango CNG EZ 05/15
in 2017 3,31 € je 100 km,

und bis 05/17 (Unfalltod)
Combo Tramp C CNG ab EZ: 06/06
in 2017 6,03 € je 100 km,

und bis 02/16 (Unfalltod)
Combo Tramp C CNG ab EZ: 01/06
in 2015 5,64 € je 100 km,

jeweils Treibstoffkosten incl. Luxusbrühe

GuentherM
Beiträge: 12
Registriert: 06.08.2015 07:42
Wohnort: Augsburg

Beitrag von GuentherM » 10.08.2015 17:49

Fahrzeug-hersteller: Opel
Fahrzeugtyp: Zafira A CNG
Laufleistung: 90.000 KM
Erstzulassung: 29.05.2008
Diagnose der Werksvertretung: Gasflaschen müssen ausgetauscht werden (TÜV)
Wann wurde repariert? Noch nicht
Gesamtkosten: noch offen
Kulanz:
Flaschen selbst 100% Kulanz, aber angeblich müssen auch die Ventile ausgetauscht werden und dies wird nicht übernommen. Kosten ca. irgendwo bei 1500 bis 1700€.
Oder Alternative: Alte Ventile wieder verwenden Kosten 600 € aber keine Gewährleistung.

Zufrieden mit der Bearbeitung:
Bisher noch nicht. eMail an osv.info.center@de.opel.com aber noch keine Antwort.

GuentherM
Beiträge: 12
Registriert: 06.08.2015 07:42
Wohnort: Augsburg

Beitrag von GuentherM » 19.10.2015 16:06

GuentherM hat geschrieben:Fahrzeug-hersteller: Opel
Fahrzeugtyp: Zafira A CNG
Laufleistung: 90.000 KM
Erstzulassung: 29.05.2008
Diagnose der Werksvertretung: Gasflaschen müssen ausgetauscht werden (TÜV)
Wann wurde repariert? Noch nicht
Gesamtkosten: noch offen
Kulanz:
Flaschen selbst 100% Kulanz, aber angeblich müssen auch die Ventile ausgetauscht werden und dies wird nicht übernommen. Kosten ca. irgendwo bei 1500 bis 1700€.
Oder Alternative: Alte Ventile wieder verwenden Kosten 600 € aber keine Gewährleistung.

Zufrieden mit der Bearbeitung:
Bisher noch nicht. eMail an osv.info.center@de.opel.com aber noch keine Antwort.
Heute mal mein Update nach erfolgter Reparatur.

Die ganzen Telefonate mit der OSV hat absolut nichts gebracht, nur Verarschung.
Bearbeiter war immer erst nicht da und krank dann nach hartnäckiger Nachfrage ging er doch ans Telefon.

Endresultat:
Austausch aller 4 Gastanks
Eigenanteil Gesamt 607,33 €
Werkstatt: Opel Sigg in Augsburg

Sascha1971
Beiträge: 3
Registriert: 10.05.2017 07:22

Opel Combo C CNG, EZ 2007 Rost an Tanks

Beitrag von Sascha1971 » 15.05.2017 15:27

Fahrzeug-Hersteller: Opel
Fahrzeugtyp: Combo C Mod.-J. 2007
Laufleistung: 109.000
Erstzulassung: 11/2007
Diagnose TÜV: Rost an Gasflaschen, HU-Plakette verweigert

Kulanzzusage Opel: Flaschentausch, einschließlich Ventile mit 190 € SB - absolut OK. Am Abholtag Anruf der Werkstatt, SB steigt um 510 € auf 700 €, da die Haltebänder mit getauscht werden müssten, die Schrauben daran seien verrostet und einzeln nicht tauschbar. Bänder selbst wären in Ordnung. Dann rief ich erneut bei Opel an, die mir mitteilten, dass die Kulanz nicht für die Bänder gelte.
Hat jemand damit Erfahrungen oder weiß, ob die Schrauben einzeln tauschbar sind?

Danke und GrüßeBild

Sascha1971
Beiträge: 3
Registriert: 10.05.2017 07:22

Opel Combo C CNG, EZ 2007 Rost an Tanks

Beitrag von Sascha1971 » 19.05.2017 11:08

Schade! Anfangs war ich sehr zufrieden über die Kulanzzusage von Opel bezüglich oben genannter Rostprobleme an den Tanks, auch wenn mir der Erstkontakt an der Hotline mitteilte, die Tanks hätten 10 Jahre Garantie und ich darunter noch fallen würde.
In der opeleigenen Einbauanleitung steht geschrieben, dass bei einem Tausch der Flaschen die Schrauben und Muttern ausgetauscht werden müssen - die Rede ist von Schrauben und Muttern! Diese gibt es jedoch nicht einzeln, sondern nur in Kombination mit den Haltebändern zum Händlerschnäppchenpreis von 510 Euro! Irgendwie ist da ein eklatanter Fehler im System! Die Schrauben hätte ich von Würth bekommen, einzig die Muttern sind nirgends erhältlich. Zudem dürften nur Originalersatzteile verbaut werden.
Nach 3 Kulanzanträgen bleibt es dabei, dass Opel die Montage, die Flaschen und Ventile übernimmt, jedoch nicht die vorgeschriebenen Schrauben (Centartikel, die man jedoch nicht bestellen kann!).
Nach nun insgesamt 3 Kulanzanträgen mit der Frage, warum die Schrauben beim Tausch nicht mit übernommen würden, beiße ich erst einmal in den sauren Apfel und zahle, werde aber definitiv den Fall öffentlich machen - zum Einen, weil es noch keinerlei Rückruf für augenscheinlich problematische Tanks gibt; zum Anderen aber auch wegen der desolaten Informationspolitik seitens Opel.
Schade, dass die momentan sauberste Möglichkeit der Fortbewegung mehr und mehr kaputt gemacht wird.
Beim CNG-Touran meiner Frau war es beim Flaschentausch weitaus unkomplizierter: abgeben mit leeren Flaschen, Mietwagen mitnehmen, am Folgetag abholen, nur die Tankfüllung musste bezahlt werden.
Wenn Flaschen laut Aufdruck 20 Jahre halten sollen, aber schon nach weniger als der Hälfte der Zeit massive Sicherheitsprobleme darstellen, sollte es vom Gesetz her eine Sache der Hersteller sein.
Nie wieder Opel!

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1415
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Opel Combo C CNG, EZ 2007 Rost an Tanks

Beitrag von bljack » 19.05.2017 13:52

Das ist natürlich echt ein riesen Mist von Opel, wenn einem zwar die Kulanz auf die Tanks gewährt wird (juhu!), man dann aber mit Haltebändern abgezockt wird - sorry, aber das ist wirklich Abzocke hoch zehn. Es kann mir keiner erzählen, dass die Konstruktion da 510€ im Einkauf wert sein kann...
Sascha1971 hat geschrieben:Wenn Flaschen laut Aufdruck 20 Jahre halten sollen, aber schon nach weniger als der Hälfte der Zeit massive Sicherheitsprobleme darstellen, sollte es vom Gesetz her eine Sache der Hersteller sein.
Nie wieder Opel!
20 Jahre sind das Maximalhaltbarkeitsdatum (so wie das Verzehrdatum auf abgepacktem Hackfleisch) - bei entsprechender Lagerung müssen die Tanks spätestens dann getauscht werden, es sagt aber leider nix über die Mindesthaltbarkeit aus... :-/
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

nelix1
Beiträge: 13
Registriert: 08.04.2008 18:06

Beitrag von nelix1 » 29.06.2017 22:15

20 Jahre Betriebserlaubnis auf die Tanks. Kein Käufer eines solchen Fahrzeugs denkt daran das bereits nach weniger als der Hälfte diese vom TÜV aus dem Verkehr gezogen werden. Bei mir gerade das gleiche Spiel.
Ich gehe sogar so weit zu behaupten das hier von Seiten des Herstellers dringend Handlungsbedarf angezeigt ist.
Wenn der nächste explodiert dann werden sie wach, immer der gleiche Scheiß!

Noch habe ich keine Entscheidung über meinen Kulanzantrag. Sollte der Negativ sein werd ich allen die es nicht hören wollen mitteilen was ich davon halte!
Das Netz ist voll von Beispielen Geschädigter!

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29126
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 29.06.2017 22:21

nelix1 hat geschrieben:... Das Netz ist voll von Beispielen Geschädigter!
Nicht zuletzt hier in diesem Forum. Und weil es diese Geschädigten gibt, haben wir ja Daten gesammelt, schon allein, damit kein Hersteller behaupten kann, der jeweils Betroffene sei aber ein gaaaanz seltener Einzelfall. Ich glaube schon, dass auch unsere Sammlung da zur Meinungsbildung beigetragen hat. Entsprechendes Feedback werden wir da wohl nie bekommen.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

nelix1
Beiträge: 13
Registriert: 08.04.2008 18:06

Beitrag von nelix1 » 05.07.2017 19:02

Hallo zusammen,

kurzes Feedback von mir zu meinem Fall.
nelix1 hat geschrieben:1. Marke , Modell:
Opel Zafira B Edition
2. Baujahr:
2008
3. Laufleistung:
100.337 km
4. Wann wird getankt:
Überwiegend bei leerem Tank, auf Langstreckenfahrten auch mal taktisch, je nach Erreichbarkeit der Tankstellen.
5. In welchem Gebiet wird das Fahrzeug bewegt:
Main Kinzig Kreis
6. Wo wird es geparkt:
Zuhause in Garage - bei der Arbeit im Freien.
7. Was hattet ihr für Probleme mit rostigen Flaschen? Und wann?:
Ende Juni 2017, kein TÜV wegen rostender Gastanks
8. Wurden die Flaschen getauscht?:
Noch nicht, Kulanzantrag läuft
9. Wurden die Flaschen mit Wachs oder anderen Mitteln konserviert?:
Werde ich die Werkstatt ansprechen sollten Neue eingebaut werden

Das Endergebnis zu Punkt 8/9 teile ich hier mit wenn der Fall abgeschlossen ist.
Opel übernimmt 100% Austausch neue Flaschen und Ventile und natürlich die Montagekosten.
Aber, genau wie bei Sascha1971 soll auch ich ca. 700-750€ für die Haltebänder + Kleinteile zahlen
:eek: :confused:
Nun gut, bin da nicht begeistert, aber andererseits trotzdem froh meinen Zafira weiterhin fahren zu können. Ist ansonsten ein schönes Auto und in einem Top Zustand.
Wäre schade drum gewesen .

Antworten