Fiat 500L mit Erdgas

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2243
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 17.07.2017 09:03

bljack hat geschrieben:Wenn Gulbenkian jetzt bei 4.000/min. mehr verbraucht als bei 3.000/min. liegt das vor allem daran, dass er vermutlich im gleichen Gang unterwegs ist und damit ein ganz andere Leistung vom Motor abfordert ;-)
Unser Golf hat das max Drehmoment bei 3500/min. Wenn ich also z.B. im 3. Gang 80 fahre (bei 3500/min) soll der Verbrauch geringer sein, als 80km/h im 4. Gang oder gar im 5.? :ka: Beim Beschleunigen ist es sicher von Vorteil die Drehzahl nahe des Drehmomentmaximums zu halten, bei Konstantfahrt (konstante Leistungsabfrage) ist eine niedrige Drehzahl wohl eher von Vorteil.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Gastra
Beiträge: 456
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 17.07.2017 09:20

bei welcher Drehzahl der Motor das höchste Drehmoment erreichen kann spielt keine Rolle, wichtig ist, dass er mit einem möglichst hohen Drehmoment betrieben wird (also im höchsten Gang). Je niedriger die Drehzahl, desto höher das abgegebene Drehmoment

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 18.07.2017 06:22

Gulbenkian hat geschrieben:
bljack hat geschrieben:Wenn Gulbenkian jetzt bei 4.000/min. mehr verbraucht als bei 3.000/min. liegt das vor allem daran, dass er vermutlich im gleichen Gang unterwegs ist und damit ein ganz andere Leistung vom Motor abfordert ;-)
Unser Golf hat das max Drehmoment bei 3500/min. Wenn ich also z.B. im 3. Gang 80 fahre (bei 3500/min) soll der Verbrauch geringer sein, als 80km/h im 4. Gang oder gar im 5.?
Den Quatsch hat ja niemand geschrieben; das geht in die falsche Richtung, da in niedrigeren Gängen durch die höhere Drehzahl mehr Leistung bereitgestellt werden kann und Du für Konstantfahrt 80km/h deswegen deutlich weiter weg bist von Volllast bzw. von der Kurve des minimalen Verbrauchs.
Wie Gastra schon schrieb: niedrige Drehzahl bei hoher Last (deswegen bauen Hersteller inzwischen so gerne kleine aufgeladene Motoren mit langer Übersetzung - Downsizing und Downspeeding sind da die Stichworte; wobei das im NEFZ eher zum Tragen kommt als bei 150km/h auf der Autobahn).

Im verlinkten Bild sieht man das ganz gut (Beispielbild; mit ziemlicher Sicherheit kein CNG-Motor): Bestpunkt des Motors ist bei ca. 2450/min. und einer abgerufenen Leistung von ca. 35kW. Brauche ich aktuell z.B. nur 20kW, ist eine Drehzahl von ca. 1700/min. optimal für den Verbrauch, brauche ich 60kW ist der minimale Verbrauch für die Situation bei 3500/min.
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

SparAstra
Beiträge: 244
Registriert: 20.08.2009 07:17
Wohnort: St. Leon-Rot

Beitrag von SparAstra » 25.07.2017 11:50

Für den Daimler CNG-Motor wurden 2013 sowohl auf der Tagung Gasfahrzeuge als auch in Aachen Muschelkennfelder gezeigt. Dort ein Best-Verbrauch von 195 g/kWh bei 2000rpm und Vollast.
Und zum 2.0L von Audi wurde 2017 in Wien ein Muschelkennfeld gezeigt. Allerdings nicht mit g/KWh sondern als Motorwirkungsgrad. Spitzenpunkt bei 40% bei 2500rpm Vollast.

Unterlagen müsst ihr selber auftreiben. Sorry.

Gruß
SparAstra
bljack hat geschrieben:Leider ist das Internet mit Muscheldiagrammen zu CNG-Motoren mehr als geizig. Wurden die Motorn ggf. mal auf der Tagungs Gasfahrzeuge beim FKFS oder dem Wiener Motorensympoisoum vorgestellt? Bei mir ist da echt Ebbe, was tiefer technische Details angeht :-(

Antworten