Gibt es überhaupt zuverlässige, ältere CNG Autos?

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 387
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 06.07.2016 11:48

wumpel hat geschrieben:Um mal wieder auf das Ursprungsthema zurückzukommen:
Ich denke, es gibt ausreichend gebrauchte CNG-Fahrzeuge auf dem Markt. Und auch hier gilt wie bei jedem anderen Fahrzeug auch: genau hinsehen, sich informieren und ggf. fachkundigen Rat einholen.
Wer das nicht tut, läuft immer(!) Gefahr, sich eine rollende Dauerbaustelle zuzulegen.
Und dabei ist es völlig egal, ob das Fahrzeug nun mit Luxusbrühe, CNG, LPG, Wasserstoff, oder dressierten Hamstern angetrieben wird.
Ja, wir fahren seit neun Jahren unseren Fiat Punto. Tolles Auto. Keine Probleme, nur die normalen Verschleißteile. Zuverlässig und kostengünstig seit 190.000 km.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Renner5
Besonderer Freund
Beiträge: 11
Registriert: 14.10.2016 08:40

Beitrag von Renner5 » 24.10.2016 08:12

Hallo! Ich würde sagen, diese Autos nicht schlecht sind:
Opel Combo 1.6
Volkswagen Caddy Kombi 2.0
Volkswagen up! eco 1.0

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1432
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Beitrag von bljack » 24.10.2016 14:15

Renner5 hat geschrieben:Volkswagen up! eco 1.0
Der ist nun wirklich nicht "alt" sonder gerade mal seit 4 Jahren (11/2012) überhaupt auf dem Markt... ;-)
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Gastra
Beiträge: 718
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 25.04.2017 14:53

mei Geheimtipp:

Es gab mal von nem Umrüster ne Serie von Astra F mit Gas. Hier liegt der Tank im Innenraum (keine Rostprobleme) und die Gemischbildung erfolgt zentral. Bin drei Jahre ohne Probleme damit gefahren, dann hab ich nen neuen Tank im Kofferraum transportiert undder ist dann leider gegen die Funkgerätvorbereitung (Behördenfahrzeug) gestoßen. Das hatte dann einen Kabelbrand zu Folge :-(

Ansonsten, die alten 1,6 L Zweiventiler sind sehr zuverlässig, die zentrale Einspritzung kommt mit viel weniger anfülligen Teilen aus und auch die Ventilsitze haben länger gehalten als bei den Werks- Erdgasastras...

Würd ich mir fast noch mal kaufen, auch wenn der G-Astra mit voll nutzbaren Kofferraum und Klima schon seine Vorzüge hat.

Gruß
Dominik

Juno
Beiträge: 2
Registriert: 19.08.2017 12:09
Wohnort: muenster

Re: Gibt es überhaupt zuverlässige, ältere CNG Autos?

Beitrag von Juno » 24.08.2017 13:42

Matthew77 hat geschrieben:Hallo,
ein neues gebrauchtes Auto für meine 5-köpfige Familie muss her. Eigentlich wollte ich ein LPG Auto kaufen, aber dann dachte ich: wieso eigentlich nicht CNG? Die Auswahl und der Preis gefallen mir hier viel besser. Dann bin ich allerdings auf dieses Forum gestoßen und bin total verwirrt: ich habe den Eindruck, bei älteren VWs mit CNG geht ständig der Gasdruckregler kaputt und generell bei allen CNG Fahrzeugen die ein paar Jahre auf dem Buckel haben fängt der Gastank zu rosten an, was einem wirtschaftlichen Totalschaden sehr nahe kommt.
Meine Frage: gibt es auch familientaugliche und bezahlbare (für mich heißt das < 8000 EUR) CNG Autos mit denen man noch viele Jahre lang freude haben kann? Ich bin kein Vielfahrer. Das mit dem Gas überlege ich weniger aus wirtschaftlichen sondern mehr aus Umweltgründen...

Für Tipps bin ich dankbar!
aus Umweltgründen...ein CNG Auto...Man muss viel Geld ausgeben.
Lesen Sie nach mit dem Thema ' Rostige Tank' und 'Kulanz'.

Ruediger
Forums-Sponsor
Beiträge: 1237
Registriert: 25.04.2007 20:34
Wohnort: Osnabrück

Re: Gibt es überhaupt zuverlässige, ältere CNG Autos?

Beitrag von Ruediger » 25.08.2017 08:15

Juno hat geschrieben:
aus Umweltgründen...ein CNG Auto...Man muss viel Geld ausgeben.
Lesen Sie nach mit dem Thema ' Rostige Tank' und 'Kulanz'.
Ich denke, das sollte man nicht verallgemeinern.
Meine Firma hat seit 1997(!) durchgehend mindestens zwei Erdgasfahrzeuge im Einsatz, für rund 3 Jahre sogar 3. (Bis dass der Unfalltod unseren Zafira nach rund 9 Jahren und 260.000 sehr zuverlässigen Kilometern geholt hat) Und ich habe vor, wieder ein 3. CNG-Fahrzeug - diesmal auch gebraucht - anzuschaffen.
Klar musste wir in unseren nun 10 jahre alten Combo vor dem letzten TÜV wieder Geld stecken, aber das hatte nichts mit der CNG-Anlage zu tun, sondern eher mit dem ständig hohen Gewicht durch Ersatzteile, Werkzeug etc.

Natürlich sollte man sich vor dem Kauf erkundigen, welche Services durchgeführt wurden, ob die Flaschen schonmal erneuert wurden, ob alle Rückrufe abgearbeitet wurden etc., aber ansonsten kann man beim CNG-Fahrzeug genausoviel Glück (oder auch Pech) haben, wie mit gebrauchten "herkömmlichen" Fahrzeugen. Ein günstiger gebrauchter Diesel muss nicht länger halten. Häufig dürfte sogar ein CNG-Fahrer sorgsamer mit seinem Fahzeug umgegangen sein, denn wer sich aus Umwelt- und Kostengründen für ein solchen Auto entschieden hatte, könnte durchaus etwas motorschonender gefahren sein als der durchschnittliche "Diesler".

Verrückt machen lassen würde ich mich nicht von den vielen Schadensberichten: es gibt mit Sicherheit viel mehr Fahrzeuge, bei denen nichts gravierendes vorgefallen ist. Vor gut 10 Jahren habe ich mich für "mein" erstes CNG-Fahrzeug entschieden, den o.g. Zafira - und bin mehr als 6 Jahre nahezu störungsfrei damit gefahren, bevor er als Kundendienstfahrzeug umfunktioniert wurde. Hätte ich ich mich vorher kirre machen lassen durch die ganzen Schadensberichte, wäre ich wohl nicht in den Genuss dieses schönen Fahrzeugs gekommen. Ich hab mich damals dann für eine Garantieverlängerung entschlossen, die sich aber im Nachhinein allen Unkenrufen zum Trotz als überflüssig herausgestellt hat: Nullkommanix musste diese Versicherung übernehmen.

Matthew, ich wünsch dir viel erfolg bei der Suche nach einem für dich passenden CNG-Mobil.
Grüße

Rüdiger

nach fast 7 Jahren Zafira B CNG nun schon mehr als 4 Jahre Passat Variant ecofuel :D
-----------------------------------------------------------
... übrigens auch FAIRPHONE 2 - User

Gastra
Beiträge: 718
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 25.08.2017 10:43

wenn man in diesem Form nach Kulanz für Gasflaschentausch sucht, wird man sehen dass Opel sich da sehr kulant verhält. Der Zafira mit dem Turbomotor ist eine gute Wahl, nicht nur weil er mehr PS hat als der Sauger, er hat wohl auch bessere Ventilsitze als die 97 PS Sauger.

Ich würd mir das Auto ankucken und dabei mal einen Blick auf die Gastanks werfen. Wenn die in Ordnung sind, dann kann man die Kiste bedenkenlos kaufen. Vor dem Winter würde ich die Tanks mit FLuid Film einsprühen, das schützt zuverlässig gegen Rost und man kann es leicht wieder entfernen falls ein engstirniger Tüvmensch die Tanks blank haben möchte.

Viel Spaß damit!

Antworten