Opel Astra kommt auf CNG

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

Antworten
Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 01.09.2017 13:59

Gulbenkian hat geschrieben:Es sind 4 CFK Tanks verbaut, er soll bis -25° auf CNG starten können, manuelle Umschaltung ist möglich. Auf Niederdruckseite ist wieder ein Gasfilter verbaut.
In sämtlichen Berichten war bisher von 2 CFK-Tanks die Rede, oder irre ich da gerade?
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2243
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 01.09.2017 19:53

OSV23 hat geschrieben:Das klingt doch eher nach Zafira oder meinst du nicht?
Keine Ahnung, aber wenn ich mich über einen Astra informiere, der Berater in die Werkstatt rennt und der Meister anschliessend mit dem Schriebs da rauskommt... 4 Flaschen für 19kg klingt aber in der Tat etwas viel, da reichen 3. Oben auf dem Schreiben steht Baugruppen: Motorregelung und Kraftstoffsystem - 1.0 LE1 und 1.4L LE2, LFE, LV7. Wäre schon arg, wenn sie da jetzt auch noch falsche Infos rausgegeben hätten. :angry: Mir aber eh egal, nach der Aktion kommt die nächsten Jahre sicher kein Opel ins Haus. :razz:
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Demon21
Beiträge: 75
Registriert: 31.01.2014 18:23

Beitrag von Demon21 » 01.09.2017 21:52

Servus zusammen.

Ein wenig enttäuscht bin ich schon, da hätte ich mir mehr erwartet. Immer noch 4,3 kg verbrauch, nur 10,5:1 Verdichtung und immer noch der 19 kg Tank, immerhin jetzt mit CFK!

Da ich glücklicher Besitzer eines Astra G CNG bin kann ich das Gejammer über die Reichweite nicht verstehen. Mit meinen 19 kg (im übrigen bei mir nur 110 l, also nochmal 7 l weniger als im neuen) und durch die Stahlflaschen sicher ein paar kg mehr liegt mein Rekord bei 436 km im Gasbetrieb. Die 14 l Benzin brauche ich eigentlich nie und fahr sie nur alle 3-4 Monate mal leer (dank manueller Umschaltung gefahrlos möglich).

Das der neue 4 Flaschen habe soll kann ich mir kaum vorstellen. Haben der Zafira A und B für ihre 19 kg zwar auch, aber die haben auch noch 2 Sitze im Kofferraum!
Mein Astra G kommt mit 2 Flaschen aus.

Mein Verbrauch liegt im übrigen bei 4,2 kg (Werksangabe 4,4 kg) daher bin ich von den 4,3 kg etwas enttäuscht. Ich vermute das das der geringen Verdichtung von 10,5:1 geschuldet ist. Mein Astra hat bereits 12,5:1.

Ich hoffe mein Astra wird noch ein paar Jahre halten, wird mir aber vermutlich trotzdem mal den neuen Astra anschauen. Vielleicht als günstigen gebrauchten in 5 Jahren ;)

P.S. Wir waren dies Jahr mit unserem Zafira A (19 kg + 14 l ) in Kroatien im Urlaub. Letzte Tankstelle ist in Slowenien und mussten nur einmal Benzin nachtanken. War also kein Problem!
Zafira A BJ 04
Astra G BJ 05

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2243
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 02.09.2017 10:41

Demon21 hat geschrieben:Das der neue 4 Flaschen habe soll kann ich mir kaum vorstellen. Haben der Zafira A und B für ihre 19 kg zwar auch, aber die haben auch noch 2 Sitze im Kofferraum! Mein Astra G kommt mit 2 Flaschen aus.
Für 19kg müssten die 2 Flaschen schon sehr groß sein. Im Astra G reichen 2, weil trotz Unterfuranbringung der Ladeboden enorm angehoben wurde. Keine Ahnung, ob 2,3 oder 4 Flaschen, wenns der Opel Vertragshändler selbst nicht weiß und auch nicht herausfinden kann, spricht das doch Bände. :rolleyes:

Den Astra so halb gar auf den Markt zu bringen und das zu dem Preis ist schon mutig. Ich kann mir angesichts der auch technisch besseren Alternativen (Golf, Octavia, Leon) nicht vorstellen, dass der besonders viele Abnehmer findet.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Gastra
Beiträge: 457
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 02.09.2017 15:54

Ich hab si einen Astra G, dort ist der Boden nicht "enorm" angehoben, sondern nur ein paar Zentimeter (geschätzt 4-5), das bemerkt niemand bevor man jemanden darauf hinweißt.

Demon21
Beiträge: 75
Registriert: 31.01.2014 18:23

Beitrag von Demon21 » 05.09.2017 21:13

Kann mich Gastra nur anschließen! Das sind wenige Zentimeter die kaum auffallen und nicht stören...

Der G hat halte hinten ne riesen Buddel und vorne ne ganz kleine. Wenn man die etwas anpasst kriegt man das sicher mit 2 max. 3 Flaschen hin. (Das sind ja schließlich auch alles mehr Kosten: Flasche, Ventil, Verschraubungen ...)

Ich habe jetzt mal spaßeshalber den Oktavia mit dem Astra K verglichen, da der noch am interessantesten für mich wäre.

Leistung, Hubraum, Kolben, Verdichtung, Gewicht, sind eigentlich alle gleich. Nur das die Leistung beim Oktavia etwas früher kommt als beim Astra und auch bei der Beschleunigung von 0-100 km/h ist der Oktavia über 1s schneller. Ob das durch die um 0,5 höhere Verdichtung kommt?
Obwohl der Astra CFK Tanks hat ist er ein paar Kilo schwerer, hat aber dennoch 50 kg mehr Zuladung.
Großer Pluspunkt für den Astra sind für mich die 19 kg CNG, gegenüber 15 vom Oktavia. (Das macht dann schon mal 100 km aus)

Was mich wiederum entsetzt hat, war die gebremste Anhängelast beim Astra von 750 kg???!!! Das ist ja weniger wie mein Astra G!
Der Oktavia darf 1400 kg!

Bleibt als letzter wehrmutstropfen das der Grundpreis vom Astra 3000 € günstiger ist als der des Oktavia (zumindest was ich auf die schnelle gefunden hab).

P.S. Zum vergleich hab ich natürlich die Daten des Tourers genommen.
Zafira A BJ 04
Astra G BJ 05

venator
Beiträge: 150
Registriert: 12.02.2013 20:45
Wohnort: Hunsrück

Beitrag von venator » 06.09.2017 08:53

Wenn die angegebenen Werte stimmen, ist der Verbrauch beim Astra höher als beim Oktavia.
Da sind die 4 kg mehr im Tank auch nicht sonderlich entscheidend.
Kommt nur auf die Reichweite an.
Da ist der Unterschied nicht besonders groß.
Für mich ist da der Seat Leon die bessere Wahl. Auch wegen dem höheren Sonderrabatt auf CNG.

Gastra
Beiträge: 457
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 06.09.2017 12:23

der Astra verbrauch lt. Norm 4,1 kg, der Oktavia 3,5, und das bei gleichem Hubraum, anähernd gelicher Verdichtung, gleicher Leistung und vergleichbaren Gewicht? Der Unterschied sind immerhin 15%, ich hab der Versacht das da beim Astra schon der neue Messzyklus (WLTP) zugrunde gelegt wurde und beim Oktavia möglicherweise NEFZ, so groß kann der Unterschied doch eigentlich gar nicht sein.

Ansonsten würd ich den Astra bevorzugen, Carbonflaschen die nicht rosten, größerer Tank, 3000 € billiger und sieht nach meiner subjektiven Empfinden auch besser aus. Aber 15% Mehrverbrauch bei annähernd gleichen Randbedingung wären echt heftig!

venator
Beiträge: 150
Registriert: 12.02.2013 20:45
Wohnort: Hunsrück

Beitrag von venator » 06.09.2017 15:27

Habe jetzt mal den Konfigurator bemüht.
Da kommt der Opel Astra Business in der Grundversion mit CNG auf 24120 Euro und der Oktavia in der untersten Linie mit CNG auf 22950 Euro.
Jeweils als Kombi.
Die Serienausstattung habe ich mir nicht angesehen. Da ist mir der Konfigurator zu langsam auf dem tablet.
Ob die neueren Stahlflaschen noch so rostanfällig sind, wie die alten Flaschen?
Von den Ups und Co hört man nichts wegen Rostproblemen. Da hat sich sicherlich auch einiges verbessert.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2243
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 06.09.2017 17:21

Quelle: Opel Blog hat geschrieben:* Verbrauchs- und Emissionswerte:
CNG-Verbrauch innerorts 5,7-5,6 kg/100 km, außerorts 3,4-3,3 kg/100 km, kombiniert 4,3-4,1 kg/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 116‑113 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).
VO (EG) 715/2007 ist NEFZ.
Was mich stören würde ist der nicht verfügbare Abstandstempomat, die geringe Anhängelast und dass es keine Automatik gibt... Wen das nicht stört, der muss dann nur noch eine Opel Werkstatt finden, die noch Gasfahrzeuge anpackt. :rolleyes:
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Demon21
Beiträge: 75
Registriert: 31.01.2014 18:23

Beitrag von Demon21 » 06.09.2017 19:21

Der Oktavia ist zwar mit 3,5 kg angegeben. Die Motorwelt kommt nach 50.000 km auf einen Verbrauch von 4,2 kg.

Der neue Astra ist mit 4,2 kg angegeben. Der alte war mit 4,4 kg angegeben und ich fahre ihn mit 4,2 kg. Von daher vertraue ich da (noch) den Werksangaben von Opel.
Was am ende beim neuen Astra raus kommt müssen wir halt noch abwarten ...

Das dieses mal nicht endlich ein Automatikgetriebe mit gekommen ist, verstehe ich genauso wenig, wie den nahezu gleichen Verbrauch, bei fast gleicher Leistung gegenüber den 15 Jahre älteren Motor ... (mit übrigens jetzt 6 statt wie beim alten 5 Ganggetriebe.)

Wenns den unbedingt wieder ne Downsizing Kiste sein muss dann doch Bitte mit 120 PS und Drehmoment wirklich schon von ganz unten. Dann hätte man den Motor auch in den Zafira bzw. Nachfolger einbauen können und es hätte sich vielleicht für ein Automatikgetriebe gelohnt.

Dann nochmals ein 1.6 l Motor mit ca. 160 PS, da hätte man doch das meiste abgedeckt... aber nach über 2 Jahren Ankündigung bin ich dann doch etwas enttäuscht! (trotz aller Begeisterung das er jetzt endlich kommt!)
Zafira A BJ 04
Astra G BJ 05

Solarer
Beiträge: 46
Registriert: 26.06.2016 16:11

Beitrag von Solarer » 13.09.2017 11:15

Der Verbrauch scheint beim Astra schon deutlich höher zu sein, er wurde ja nach dem gleichen Zyklus gemessen. Wenn man den gleichen Faktor wie beim Skoda nimmt (3,5 zu 4,2kg), wären es beim Astra ungefähr 5kg/100km in der Praxis.

OSV23
Beiträge: 112
Registriert: 07.08.2015 19:16

Beitrag von OSV23 » 13.09.2017 12:32

Ich glaube nicht dass die Rechnung so aufgeht.

Man kann ja nicht allgemein behaupten dass alle Autos 20% mehr verbrauchen als im NEFZ.

Solarer
Beiträge: 46
Registriert: 26.06.2016 16:11

Beitrag von Solarer » 14.09.2017 10:33

Sicher nicht genau. Aber die Tendenz könnte stimmen. Ich habe auf spritmonitor nachgeschaut, da kommt der von demon21 erwähnte Astra auf 5,32 kg/100km, auch ungefähr 20%. Aber warten wir ab, vielleicht braucht er ja doch nicht ganz so viel, momentan ist es nur reine Spekulation.

OSV23
Beiträge: 112
Registriert: 07.08.2015 19:16

Beitrag von OSV23 » 14.09.2017 16:04

Wo hast du die Angabe denn her?

Ich lese da 4,59kg H-Gas.

Antworten