Der Audi A5 G-Tron Erfahrungsthread

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

hajo
Beiträge: 158
Registriert: 07.02.2012 23:51

Beitrag von hajo » 20.09.2017 20:00

@dermartini:

Dein einziger Kritikpunkt ist die erhöhte Anzahl von Tankvorgängen und darauf aufbauend die evtl. auftretenden Kosten für Benzin. 1x pro Woche tanken ist nach meiner Meinung aber nun wirklich nicht schlimm. Und auch auf längeren Fahrten ist die H-Gas Versorgung absolut ausreichend. Man muss einmalig die Tanken auf dem Weg raussuchen. Beim zweiten Mal kennt man sie.

Wenn du mehr Reichweite willst, nimm den aktuellen Cadyy Maxi, der hat 37kg Tankvolumen :-)

MK
Beiträge: 221
Registriert: 17.01.2014 16:13
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von MK » 20.09.2017 20:09

Ich hab mit dem Golf TGI eine Reichweite von 280-330 km auf L Gas und muss ca. alle 4 Tage tanken.
Nervt, aber man gewöhnt sich dran.

Auf Fernreisen ist das übrigens durchaus angenehm öfter eine Pause zu machen.
Mit Kindern sowieso; ich kenne jetzt ganz viele CNG Tanken mit McD oder anderweitigem Catering (Schmand-Schnitzel am Rasthof Malsfeld A7 könnte ich empfehlen)

Musste letztens mit einem Tiguan 2l TDI auf Dienstreise. Sehr rauher Geselle
Da war ich anschließend froh wieder in meinem komfortablen CNG Mobil zu sitzen....
Ciao
Martin
--------------------------
2x Golf VII TGI

groengas
Beiträge: 149
Registriert: 26.03.2014 14:50
Wohnort: Utrecht

Beitrag von groengas » 20.09.2017 20:25

@dermartini:

Wieviel kg tankt mann wirklich? Wann mann +/- 19 kg getankt hatte, denk ich das du L-gas getankt hatte. (meine MB hatte ach ein 2.0 liter motor und ein tank von 21 kg, praxis 19-22 kg, und ich fahre 360-380km auf L-gas.

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2454
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 21.09.2017 09:38

dermartini hat geschrieben:(...)- Reichweite: Wir sind mit randvollem Tank ganze 320 km gekommen. (...) Das ist aus meiner Sicht nicht Praxistauglich. Ich habe einen Arbeitsweg von ca. 60km / Tag, bedeutet 300 km/Woche. Mit meinem Diesel stehe ich aktuell aller 3 Wochen an der Tankstelle, jetzt würde diese jeden Freitag bedeuten. (...)
Genau! Und Freitags ist besonders viel los. Bestenfalls ist die Säule nur von einem Normalotanker blockiert und es stehen nur maximal 5 Leute vor Dir an der Kasse. Schlechtestenfalls ist die Tanke in Wartung oder sogar defekt. Kommt mir gefühlt bei jedem zehnten Tankvorgang vor.

Also wenn CNG, dann ist es am besten, wenn Du eine Automatentankstelle bei Dir in der Nähe hast. Aber auch die kann mal wochenlang defekt sein. Daher wäre eine zweite Tanke als Alternative wichtig. Und: Die Tanken sollten unmittelbar an Deiner "täglich zur Arbeit"-Strecke liegen. Sonst kommen da schnell mal 1-3% an Umwegfahrten nur fürs Tanken zusammen.

Warum Audi (und auch VW, Golf nur lächerliche 15kg) so kleine CNG-Tanks verbaut hat, ist mir immer noch schleierhaft. Der Passat hat 21kg, was mir auch noch zu klein ist, der Touran und kleine Caddy 24kg, was gerade so geht. Emfehlen würde ich zur Zeit nur den Maxi-Caddy mit 6-Gang-DSG. Der jedoch wird bei VW als Nutzfahrzeug geführt, was eventuell Nachteile bei Kulanz etc. mit sich zieht, und hat entsprechende Komforteinbußen (z.B. Blattfedern hinten und keine rSAP-Freisprechanlage).
dermartini hat geschrieben:(...)Bei längeren Fahrten München - Dresden etc. müsste man nun immer vorher planen, wo genau man wieder auftankt, um nicht in den teuren Benzinbereich zu kommen. (...)
Auch hier ein: Genau! Wobei ich die längeren Fahrten nicht so als Problem empfinde. Mein Navi (ein altes Navigon) kann "Sonderziele auf der Route" anzeigen. Da kann ich mir aus einer Liste von den nächsten auf meine Route gelegenen fünf CNG-Tankstellen eine entsprechend zu meiner Reichweite passende Tanke raus suchen und die als Zwischenziel einfügen. Da komme ich dann meist mit 0km Reichweite an. Das bekomme ich immer recht gut hin, in dem ich 10 Prozent Geschwindigkeit entweder raus nehme oder zulege. Also ich finde Langstrecken sind kein Problem.

Aber in diesem Zusammenhang fällt mir noch zwei Fragen ein:
1.) Kann man beim Audi-Navi eigene POI's einfügen? Wäre wichtig, da man dann immer auf den neusten Stand bleibt. Die Tanken sind ja selten und werden oft auch mal neu eröffnet, oder geschlossen oder sind wochenlang kaputt. Dann kann mit POI's von z.B. gas-tankstellen.de sein Navi aktualisieren.

2.) Und kann das Audi-Navi auch "Auf der Route" suchen, und wenn ja, den Suchkorridor verändern, also z.B. verbreitern auf 10km links und rechts der Route? So was kann ich nämlich mit meinem Navigon, wozu ich noch keine Alternative gefunden habe. Die von mir bislang gesehenen eingebauten Navis konnten das alle nicht!
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Benutzeravatar
not_arzt
Forums-Sponsor
Beiträge: 1354
Registriert: 29.09.2012 18:57
Wohnort: Mittelpunkt Deutschlands

Beitrag von not_arzt » 21.09.2017 09:52

Ich kann bezüglich der POI nur für das bei mir verbaute VW RNS 510 sprechen. Die Kiste lässt eigene POI zu. Abgesehen davon ist bei der aktuellen Kartensoftware eine Kategorie "Erdgastankstellen" hinterlegt mit der ich bisher jede noch so kleine Tankstelle (auch im Ausland) gefunden habe.
Dazu kann man ja in nahezu jedem Navi sogenannte "Favoriten" im Zielspeicher ablegen. Hier habe ich die von uns auf den Hauptrouten immer wieder angefahrenen Tankstellen (meist die mit Schnellrestaurant und Café in der nähe) hinterlegt. Diese definiere ich dann einfach in der Routenplanung als Zwischenziel und lasse mich danach leiten. Beim RNS kann man sich diese Favoriten (und auch die einzelne POI-Kategorie) auch dauerhaft in der Karte anzeigen lassen. Somit sind die jederzeit sichtbar und es genügt ein Fingertip aufs Symbol um sich direkt dorthin navigieren zu lassen.
Ich vermute mal stark, dass die Audi-Navis die oben genannten Funktionen auch bieten werden zumal die heutigen Geräte der Premiumhersteller ja meist mit Onlinekarten arbeiten. Zumindest sollten sie einem mittlerweile 10 Jahre alten System (wie dem meinen) in diesen Punkten überlegen sein.
Da wäre allerdings die Frage, ob das Audi-Navis per Touchscreen bedient werden kann oder immer noch nur über das Jog-Wheel in der Mittelkonsole.
Warum nicht mal wirklich Gas geben?
---------------------------------
Passat Variant TSI EcoFuel Comfortline (5,0 kg/100 km - ermittelt mit Tankbuch App)
2Danger Transalp Ltd. XT ´08 (5 l Apfelschorle/100 km)

buendisch
Beiträge: 92
Registriert: 08.03.2017 13:22
Wohnort: Kassel

Beitrag von buendisch » 21.09.2017 12:02

In der klassischen Audi-App "myAudi mobile assistant" gibt es eine eigene Funktion "Audi e-gas Scout", mit der man die nächsten CNG-Tanken findet, sogar aufgeteilt nach der Möglichkeit, ob man da mit der DKV-Audi e-gas Tankkarte tanken kann oder nicht.

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2454
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 21.09.2017 12:35

buendisch hat geschrieben:(...)nächsten CNG-Tanken(...)
Klassische Umkreissuche ist nahezu uninteressant. Nur Suche "auf der Route" macht Sinn. Und da am besten mit variabel einstellbaren Suchkorridor!
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

DerShaker
Beiträge: 128
Registriert: 14.10.2015 18:44

Beitrag von DerShaker » 22.09.2017 08:09

Hallo,

ich kann die Minuspunkte offen gesagt schon nachvollziehen, obwohl ich nach 2 Jahren CNG-Nutzung ein Fan geworden bin.

Auf Langstecke ist die Reichweite meiner Meinung nach unkritisch.
eine Pause nach 300-400 km verlangt schon meine Blase oder die Familie.
Das ist aufgrund der guten Tankstellen-Abdeckung an Autobahnen kein Problem.
Meine 800km-Fahren an die Ostsee sind absolut kein Ding was das Tanken angeht.

Im Tagesgeschäft / Pendeln ist aus meiner Sicht eine Tankstelle in unmittelbarer Nähe zur Route sehr wichtig. Umwege alle paar Tage -> sehr nervend.

Falls Du Dich noch interessierst:
Ich tanke immer Morgens auf dem Weg zur Arbeit.
Da tanken wenige, weil die flüssigen Kraftstoffe morgens viel teurer sind als Abends
CNG nicht - das kostet immer gleich!!
Ergo: wenig los an der Tankstelle + meist guten Druck weil es kühler ist.

Gilt nicht an jeder Tanke -> ohne Gewähr
:razz:

Grundsätzlich finde ich die 19kg dafür, dass 4 (!) Tanks verbaut sind, dennoch etwas dürftig. In Verbindung mit einem durstigen 2l-Benziner mit dieser Leistung dürfte auch mit H-Gas die effektive Reichweite nicht extrem über den Reichweiten von Golf/Octavia liegen.

Gruß
Shaker
Octavia G-Tec
Durchschnittsverbrauch: 4,0kg H-Gas / 100km
lt. Bordcomputer

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3028
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von SiggyV70 » 22.09.2017 08:23

Vielleicht hier auch noch mal die Info.
Im Norden, also L-CNG wird ja umgerüstet auf H-CNG. Dauert aber noch etwas da ja auch alle Heizungen usw. umgestellt werden müssen.
H-CNG ist das höherwertige CNG mit mehr Leistung. Führt zu einer deutlichen Verbesserung. Kennt jeder der aus dem L Gebiet in ein H Gebiet fährt. Oder umgekehrt.
Gruss SiggyV70
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 169.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2454
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 22.09.2017 10:45

DerShaker hat geschrieben:(...)Langstecke ist (...) unkritisch. (...)
Im Tagesgeschäft (...) ist (...) eine Tankstelle in unmittelbarer Nähe (...) sehr wichtig. Umwege alle paar Tage -> sehr nervend.(...)
Kann ich absolut so bestätigen. Wenn Du nur eine einzige Tanke in 5km Enfernung hast, dann kommen immer wieder 10km Umwegfahrten vor, die Zeit, Nerven und Geld kosten. Und der Umweltfaktor schmilzt auch noch zusammen.
DerShaker hat geschrieben:(...)Morgens (...) wenig los (...) + meist guten Druck(...)
Auch das kann ich so bestätigen.
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Graustein
Beiträge: 54
Registriert: 22.04.2016 14:04

Beitrag von Graustein » 23.09.2017 07:35

Ist jetzt nicht gegen den TE direkt, aber genau solche minimalen komfortverluste will von denkfaulen Deutschen kaum einer eingehen. Und das ist auch der Grund warum so viel nicht vorwärts geht.

Die beiden negativ Punkte sind zwar da, aber irgendwo muss man ja ran. Dass der ergaser keine 1200km mit einer Tankfüllung schafft sollte klar sein. Dann muss man halt mal die 10 Minuten die Woche opfern für all die vorteile. Aber das ist vielen dann schon zu viel. Verbesserungen fürs Klima und die Mitmenschen ja, aber nur solange ICH absolut keine Einbußen habe.
Gleiches mit der Fernreise. Ich bin schon vom münchner Umland nach Berlin, in den Pott, Österreich, Italien usw gefahren. Alles kein Problem. Da gucke ich vorher wo ich tanken kann packen die in mein navi ( meistens zwei zur Sicherheit) und los geht es. Auch das kostet keine 10 Minuten.
Ich mein wir haben 2017 und nicht 1997. Internet und so.

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7351
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 23.09.2017 08:36

Für Privatpersonen sehe ich das genauso.

Firmen, die Mitarbeiter bezahlen müssen, haben da mitunter schon eher ein Problem, wenn der Monteur in der Woche je 30-60 min beim Tanken und ggf. auf dem Umweg dahin verliert.
Ebenso Taxiunternehmen, deren einzige Tanke vor Ort länger ausfällt, etc.
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Benutzeravatar
not_arzt
Forums-Sponsor
Beiträge: 1354
Registriert: 29.09.2012 18:57
Wohnort: Mittelpunkt Deutschlands

Beitrag von not_arzt » 23.09.2017 09:36

Sehe ich genauso. Auch wenn ich gut Reden habe und meine Haustanke 800 Meter entfernt liegt. Urlaubs- und Fernfahrern lassen sich mit den heutigen Navis gut planen.
Und wenn hier immer der Vergleich mit dem Diesel gezogen wird und das alles als soooo komfortabel mit den Reichweiten, schnellen Tankvorgängen und Erreichbarkeiten dargestellt wird:
Vergleicht doch den CNG Antrieb in diesen Punkten mal mit dem derzeit so gehypten E-Antrieb. Wie sieht's denn da aus wenn der Außendienstler mal nachfüllen muss.
Ich stelle mir das gerade mal vor...
Warum nicht mal wirklich Gas geben?
---------------------------------
Passat Variant TSI EcoFuel Comfortline (5,0 kg/100 km - ermittelt mit Tankbuch App)
2Danger Transalp Ltd. XT ´08 (5 l Apfelschorle/100 km)

venator
Beiträge: 152
Registriert: 12.02.2013 20:45
Wohnort: Hunsrück

Beitrag von venator » 23.09.2017 09:58

Firmen sollten wegen ein paar Minuten tanken keine Probleme bekommen. Da wird teilweise so viel Zeit bei Geburtstagen und kleinen Feiern verbraten, oder über Gott und den Fußball diskutiert also echt. Man kann sich alles schlecht rechnen.

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7351
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 23.09.2017 11:02

Es gibt auch kleine Firmen mit 2-3 Mitarbeitern und jeder Monteur lässt dann Zeit liegen...
Da sind auch User dieses Forums betroffen!

Man kann auch alles aus seiner privaten Sicht sehen!

Ich fahre auch seit 9 Jahren mit CNG und sehe viele Probleme als lösbar an.
Aber schau mal in manche Gegenden in D, wo 5-30km Weg zur Tanke normal sind.
Diese Diskussion hatten wir schon vor 10 Jahren...
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Antworten