Nirgends Vorführer / Probefahrt?!

Allgemeines zum Thema Erdgasfahrzeuge was nicht in die anderen Rubriken passt.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 03.10.2017 11:29

Bassmann hat geschrieben:
bljack hat geschrieben:... 200kg Mehrgewicht machen sich im direkten Vergleich bemerkbar. ...
Wie kommst Du auf die 200kg? Eine 90L-Stahlbuddel für 19kg CNG kommt auf ca. 85kg... Und meine 2 40L-6kg-Buddeln im Polo wiegen imho 83kg... Der GDR und die Einblasdüsen wiegen doch fast nyschte...

MfG Bassmann
Sorry, mein Fehler, hatte einen falschen Wert im Kopf, es sind in der Tat nur 148kg zwischen dem 1.2TSI (der ebenfalls 110PS hat, nicht wie von mir weiter oben fälschlicherweise geschrieben 105PS) und dem 1.4TGI.
Also bei einer Vergleichsfahrt am besten zwei Freunde auf die Rückbank, dann passt's wohl recht gut ;-)

Die 175Nm vs. 200Nm gleichen natürlich auch nochmal was aus; daher meine Empfehlung immer den Motor der Wahl probezufahren und keine "Vergleichsfahrten" zu machen, das kann (nicht muss!) nach hinten los gehen.
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

charly22385
Beiträge: 125
Registriert: 28.06.2011 10:15
Wohnort: Frohnhofen

Beitrag von charly22385 » 04.10.2017 09:01

Ich hab vor 2 Jahren bei einem VW-Händler die Möglichkeit gehabt, den Golf TGI über Europcar probe zu fahren. Hat mich bei 300 Frei-Km nur Tanken gekostet. Vielleicht geht's ja über Leihfirmen??
<a> <img> </a>

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 05.10.2017 05:57

charly22385 hat geschrieben:Ich hab vor 2 Jahren bei einem VW-Händler die Möglichkeit gehabt, den Golf TGI über Europcar probe zu fahren. Hat mich bei 300 Frei-Km nur Tanken gekostet. Vielleicht geht's ja über Leihfirmen??
Mit dem Angebot kam mein Händler neulich auch ums Eck (bei dem ich den ecoup gekauft hab). Hatte da seinerzeit, als es um die Neuanschaffung für meine Holde ging, mal angefragt, ob man den 1.4 TGI Probefahren kann und vollkommen vergessen, dass ich da wohl noch im System bin. Es scheint selbst für Händler, die die CNG-Tanke vor der Nase haben, ein Problem zu sein, sich einen CNGler als Vorführer auf den Hof zu stellen... Nicht sonderlich förderlich für den Verkauf von CNGler :-(

(Hab in Stuttgart beim Händler den Polo TGI angefragt; haben sie natürlich 2 Tage nach Freigabe im Konfigurator noch nicht da, aber ich hätte eine Probefahrt mit 110PS und DSG machen können :rolleyes: .)
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

OSV23
Beiträge: 112
Registriert: 07.08.2015 19:16

Beitrag von OSV23 » 05.10.2017 11:44

Für Händler ist es ja auch gewagt sich ein Auto zu Kaufen das sie dann eventuell nicht oder nur schlecht los werden.
Da können schnell einige tausend Euro zusammenkommen und die muss man ja auch erstmal mit dem entsprechend viel Neubestellungen ausgleichen.
Da stellt man sich lieber einen Benziner oder Diesel hin.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 06.10.2017 05:56

OSV23 hat geschrieben:Für Händler ist es ja auch gewagt sich ein Auto zu Kaufen das sie dann eventuell nicht oder nur schlecht los werden.
Da können schnell einige tausend Euro zusammenkommen und die muss man ja auch erstmal mit dem entsprechend viel Neubestellungen ausgleichen.
Da stellt man sich lieber einen Benziner oder Diesel hin.
Das lass ich auf alle Fälle bei Händlern gelten, die 3-4 Fahrzeuge auf dem Hof haben und für die das in der Tat ein Risiko darstellt. Aber nicht bei einer Kette, mit über 20 Niederlassungen und Vertretungen für VW, Audi, Skoda, Seat, Porsche; da ist das Risiko im Prinzip nicht vorhanden; bei ein paar Tausend Kunden, bei denen ja schon CNGler dabei sind, wird sich da ein Abnehmer finden lassen und vorher evtl. sogar noch ein paar Neukunden. Bei mir ist es umgekehrt: ich war schon Kunde, mit dem zweiten Gaser jedoch nicht mehr; die Chance hätten sie gehabt.
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Robert
Beiträge: 887
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 06.10.2017 11:05

bljack hat geschrieben: Das lass ich auf alle Fälle bei Händlern gelten, die 3-4 Fahrzeuge auf dem Hof haben und für die das in der Tat ein Risiko darstellt. Aber nicht bei einer Kette, mit über 20 Niederlassungen und Vertretungen für VW, Audi, Skoda, Seat, Porsche; da ist das Risiko im Prinzip nicht vorhanden; bei ein paar Tausend Kunden, bei denen ja schon CNGler dabei sind, wird sich da ein Abnehmer finden lassen und vorher evtl. sogar noch ein paar Neukunden.
Naja ... 337 zugelassene Fahrzeuge im September. Da kann man sich mal statistisch ausrechnen, wie viele selbst solch eine Kette wohl im Monat verkauft. Da dürfte was um die 0,xx Fahrzeuge herumkommen. Und bedenke: Der eine will einen Leon Probe fahren, der nächste einen A4, einen Up, einen Octavia, einen Golf, einen A3, einen Mii, einen ... usw..

Ansonsten hat man mit dem 1.2 TSI beim Leon schon einen Benziner, wo ich behaupten würde, dass man den Unterschied zum TGI max. im direkten Vergleich nacheinander spürt. Denn die sind sich von den Fahrleistungen schon extrem ähnlich.

Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 367
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 07.10.2017 17:35

Der 1,4 TGI ist viel leiser. :D Und man muss einmal beim Tanke dabei gewesen sein, um zu sehen: 1. super einfach 2. saubillig.
Das macht so richtig Spaß.
Deshalb lade ich soooo gerne zum Probefahren und zum Tanken ein.
Meistens wird das dann doch nicht gemacht, aber der CNG Gedanke ist gepflanzt. Ich bin immer noch total begeistert von dem Motor.
Demnächst 30.000km Inspektion, die ansteht. Was hattet ihr da so gezahlt und was wird da genau gemacht? Ist Zündkerzenwechsel dabei?
Als fast 10 Jahre Dieselfahrerin, weiß ich das nicht mehr. Die Wartung von unserem Fiat macht mein Mann.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3972
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 07.10.2017 20:06

Beim Twincharger waren die Kerzen alle 60 Tkm fällig.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

kanister
Beiträge: 194
Registriert: 03.11.2012 00:42
Wohnort: SWR-Land

Beitrag von kanister » 07.10.2017 20:47

Naja, wenn die Hersteller nicht sputen dann könnten ja die Benutzer einspringen, oder?

Wie wäre es mit einem permanenten Thread hier: "Probefahrt-Möglichkeit gesucht". Und wer CNG hautnah testen möchte, kann sich kurz äußern, vielleicht meldet sich ja jemand... aus dem Forum

Vielleicht eine Vorlage zum ankreuzen? So etwas wie:

Wo könnte ich vorbei kommen: Postleitzahl, Umkreis
Möchte selbst ans Steuer: ja/nein
Möchte das Tanken in Aktion sehen: ja/nein
Hätte Interesse an... : allgemein? Wie tankt man? Was ist unter der Motorhaube?
Möchte per Mail kontaktiert werden? PN? Sonstiges? IRC? FB?

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28903
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 07.10.2017 21:31

@Kanister: Schöne Idee.

Vielleicht sollten die Stammleser/-schreiber an ihrer Stammtanke einen Jour-fixe einrichten, zB. mal jeden Mittwoch abend um 19.30h zum Gespräch zur Verfügung stehen. Für mich selber nehm ich das mal auf die ToDo-Liste.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Heiko
Beiträge: 51
Registriert: 02.06.2017 15:45
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Heiko » 08.10.2017 19:04

Ich habe vorgestern meinen Händler des Vertrauens gefragt ob die einen Polo TGI als Vorführer haben. Der Wagen wurde bestellt, kommt aber wohl erst in 2018. Da mein Händler alle verfügbaren VW-Gaser immer als Vorführwagen parat hat liegt es wohl an VW.

Da müssen wir uns wohl noch gedulden.

einherzfuerCNG
Beiträge: 170
Registriert: 17.08.2017 18:52

Beitrag von einherzfuerCNG » 08.10.2017 19:19

einherzfuerCNG hat geschrieben:Hatte sogar schon überlegt, ob es sinvoll ist dem Händler zu ermöglichen, ernsthafte Kunden mit meinem Fahrzeug probefahren zu lassen. ...
vierter Beitrag im Thread ... ;-) aber schön, dass es sich mehrere Leute vorstellen können, auf diese Weise etwas Werbung zu machen.

Ich durfte bei einem VW Händler einen Golf mit meinem Wunschmotor und Getriebe probieren, obwohl er wußte, dass er das Auto nicht verkaufen wird.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 10.10.2017 06:20

Robert hat geschrieben:Und bedenke: Der eine will einen Leon Probe fahren, der nächste einen A4, einen Up, einen Octavia, einen Golf, einen A3, einen Mii, einen ... usw..
Ich wäre ja schon glücklich, wenn es den 1.0MPI, den 1.0TGI und den 1.4TGI (gerne auch den 2.0TGI) zum testen gibt; dann kann man zumindest mal die Charakteristik des Motors kennenlernen, auch wenn natürlich ein Leon 5-Türer wieder anders ist als ein Octavia Kombi :-/
Robert hat geschrieben:Ansonsten hat man mit dem 1.2 TSI beim Leon schon einen Benziner, wo ich behaupten würde, dass man den Unterschied zum TGI max. im direkten Vergleich nacheinander spürt. Denn die sind sich von den Fahrleistungen schon extrem ähnlich.
Das muss ich mal testen, wenn der Leon zur Inspektion geht; die letzten Zehntel bei 0-60 / 0-100 / 80-120 wird man sicher nur im direkten Vergleich merken, da bin ich ganz bei Dir. Falls da mal jemand den direkten Vergleich gemacht hat / machen kann / will, immer her mit den Infos, das könnte für Interessenten für den 1.4TGI sicher interessant sein, da der 1.2TSI sicherlich einfacher als Vorführer zu bekommen ist.
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 367
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 10.10.2017 09:32

kanister hat geschrieben:Naja, wenn die Hersteller nicht sputen dann könnten ja die Benutzer einspringen, oder?

Wie wäre es mit einem permanenten Thread hier: "Probefahrt-Möglichkeit gesucht". Und wer CNG hautnah testen möchte, kann sich kurz äußern, vielleicht meldet sich ja jemand... aus dem Forum

Vielleicht eine Vorlage zum ankreuzen? So etwas wie:

Wo könnte ich vorbei kommen: Postleitzahl, Umkreis
Möchte selbst ans Steuer: ja/nein
Möchte das Tanken in Aktion sehen: ja/nein
Hätte Interesse an... : allgemein? Wie tankt man? Was ist unter der Motorhaube?
Möchte per Mail kontaktiert werden? PN? Sonstiges? IRC? FB?
Coole Idee
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Robert
Beiträge: 887
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 10.10.2017 15:02

bljack hat geschrieben:
Robert hat geschrieben:Und bedenke: Der eine will einen Leon Probe fahren, der nächste einen A4, einen Up, einen Octavia, einen Golf, einen A3, einen Mii, einen ... usw..
da der 1.2TSI sicherlich einfacher als Vorführer zu bekommen ist.
Wobei wir den Fall ja schon weiter vorne hatten ... da wird der 1.4er aufgeschwatzt, vermutlich weil der Händler auch keinen 1.2 TSI auf dem Hof als Vorführer hatte.
Bei den vielen Varianten heutzutage kann sich wohl kein Händler sämtliche Motorisierungen als Vorführer hinstellen, auch nicht im Bereich Benzin/Diesel.

Antworten