Ein Neuer mit einem T5 BiFUEL CNG und Problemen...

Hier könnt Ihr euch und eure Erdgas-Fahrzeuge vorstellen. Natürlich gerne mit Bild.

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

Benutzeravatar
ecopower
Beiträge: 10
Registriert: 28.10.2017 15:21
Wohnort: Essen

Ein Neuer mit einem T5 BiFUEL CNG und Problemen...

Beitrag von ecopower » 29.10.2017 18:16

Hallo zusammen,
ich komme aus dem Ruhrgebiet, bin schon lange Erdgas-Fan und habe durch dieses Forum bereits viel Nützliches erfahren. Nun habe ich mir endlich einen T5 BJ. 2008 kaufen können. Leider läuft der Wagen zwar problemlos, aber nicht mit Erdgas :lol:

Problem:
Wenn ich in den Erdgas-Modus wechsle läuft der Motor sofort sehr schlecht, hört sich äußerst schlimm an und die Motorkontrolleuchte leuchtet auf. Im Stand geht der Motor aus wenn ich nicht sofort umschalte, im Fahrbetrieb beginnt er mit einem starken Ruckeln und Leistungsabfall. Wenn ich dann schnell zurück auf Benzin schalte fängt er sich wieder, läuft aber nicht mehr auf allen Zylindern und die Motorkontrollleuchte bleibt an. Starte ich dann neu läuft er auf Benzin wieder einwandfrei und die Leuchte ist aus.

Getankt habe ich bereits für 14€ dann hat die Anlage gestoppt, es hat für mich als Laie aber gefühlt recht lange gedauert. Wenn ich die Zündung anschalte blinkt zudem die erste grüne LED der Gastankanzeige was laut Handbuch entweder heißt Tank leer oder "elektrische Leitung vom Tankdruckgeber ist unterbrochen". Ich verstehe dann aber nicht warum die Anlage sich per Tastendruck überhaupt auf Erdgas schalten lässt?

Zur Anlage: Umrüstung direkt bei EZ von IAV, laut Fahrzeugschein "Typ IAV Sequentiell II CNG, E1-115R-000004". Tanks 2x33L + 2x24L.

Über eure Tipps zur Diagnose würde ich mich freuen. VCDS ist vorhanden, ist nur die Frage ob im Fehlerspeicher etwas Gasrelevantes abgelegt wird? Ansonsten habe ich gesehen das die Druckanzeige im Motorraum einen Druck im (hohen) grünen Bereich signalisiert sofern relevant.

Danke im Voraus! Und sorry das ich direkt mit einem Problem komme. Hatte mir meine Vorstellung etwas anders vorgestellt :rolleyes:

Gruß
ecopower

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28815
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 29.10.2017 19:01

Na dann: Erstmal willkommen hier im Forum!

Welche Wartungsarbeiten wurden denn zuletzt abgearbeitet? Wann gab es zuletzt neue Zündkerzen? Wie ist der aktuelle Kilometerstand? Hast Du ein Wartungsheft, wann war die letzte Wartung?

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
ecopower
Beiträge: 10
Registriert: 28.10.2017 15:21
Wohnort: Essen

Beitrag von ecopower » 30.10.2017 21:23

Mit der Frage hatte ich schon gerechnet, leider kann ich sie nicht beantworten. Das Scheckheft des Fahrzeugs wurde nur bis 2014 geführt und dort wurde nicht einmal die Gasanlage erwähnt. Im Gasanlagenheft gibt es nicht einen einzigen Eintrag. Genau genommen weiß ich nicht einmal wie lange das Fahrzeug möglicherweise schon nur noch mit Benzin gefahren wurde :rolleyes:

Gibt es denn keine Möglichkeit den Fehler zumindest eingrenzen zu können?

PS: Kilometerstand ist 150.000

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28815
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 30.10.2017 22:57

Hi!

Dann fang mit der Zündanlage an. Bau neue Kerzen ein. Ggf. sind die NGK LPG Laserline in der für den T5 passenden Ausführung eine gute Wahl. Das würde ich jedenfalls verbauen.

Danach dann der Test, ob der Karren läuft. Und berichte bitte.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

DerRaucher
Beiträge: 519
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von DerRaucher » 31.10.2017 09:26

Moin,
wenn man Google nach deiner Gasanlage befragt kommt als erstes ein relativ gutes Dokument, Google

Laut dem Diagramm in dem PDF ist vor dem Druckregler ein Magnetventil, hast Du die Sicherung dafür schon kontrolliert?
Ansonsten sitzt der Geber für die Füllstandsanzeige im Druckregler. Ggf sollte man da mal nachschauen. Hast Du am Regler ein Manometer wo Du den Druck ablesen kannst?

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6190
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 31.10.2017 15:39

Am wahrscheinlichsten ist bei dem Fehlerbild das eine oder mehrere Einblasdüsen spinnen. Was spricht denn der Fehlerspeicher wenn die MIL kommt, Zündaussetzer auf einem oder allen Zylindern?

Zündung ist natürlich grundsätzlich auch möglich, aber bei so heftigen Problem nicht so wahrscheinlich, dann würde man auch auf Benzin was merken.

Das Blinken der Anzeige ist erstmal unwichtig für den Fehler. Viele Anlagen blinken auch wenn die Umschaltbedingungen z.B. noch nicht erreicht sind. Aber selbst wenn der Sensor hin wäre, er wird ausschließlich für die Anzeige gebraucht, für sonst nichts. Der Sensor dürfte übrigens Teil der Druckanzeige im Motorraum sein.

schrauberfee
Beiträge: 161
Registriert: 11.12.2016 19:30
Wohnort: Bärlin
Kontaktdaten:

Beitrag von schrauberfee » 31.10.2017 18:55

Mojens,

bei unserem Comböchen wars ein Wackler am Magnetventil. Ansonsten wurden die Kerzen komplett getauscht.
Und den Kats wegen der Zündaussetzer ausgebrant.

Du wohnst nicht in der Nähe von Berlin?

Sonnigst Nadja
"Mit Gas fahren, statt mit Strom aus Gas ..."

Benutzeravatar
ecopower
Beiträge: 10
Registriert: 28.10.2017 15:21
Wohnort: Essen

Beitrag von ecopower » 05.11.2017 22:07

wow, vielen Dank für eure zahlreichen Antworten. Wirklich unglaublich mit wieviel Energie einem neuen hier geholfen wird :red:

@DerRaucher: Wenn ich es richtig sehe ist das Magnetventil aber optional oder? dann müste ich erstmal wissen ob es wirklich verbaut ist. Ein Foto vom Manometer habe ich mal beigefügt.

@dridders: Du meinst also ich sollte den Fehlerspeicher mal auslesen weil dort genau hinterlegt ist welche Zylinder betroffen sind? Falls ja sollte dies per VCDS ja möglich sein, oder?

@schrauberfee: Im Ruhrgebiet.

Entschuldigt bitte meine verspätete Rückmeldung aber ich habe aktuell nebenbei noch mehrere andere Baustellen!

Gruß
ecopowerBild
Bild

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6190
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 06.11.2017 11:38

ok, Keihin Duesen, gut... die bekommt man wenigstens wenn eine davon zickt, wobei sie meist recht unempfindlich sind. Den Kabel gehts gut, keine broeselende Isolierung?

Fehlerspeicher solltest du definitiv mal reinschauen, immerhin hat die Karre was was sie mitteilen moechte. Und ich geh mal stark davon aus das du da mit dem VCDS ran kommst, auch wenn ich es selbst noch nie in Haenden hatte... aber sowas ist eine absolute Grundfunktion solcher Tools. Ob dann ein Fehler bezogen auf einen Zylinder, oder nur allgemein vorliegt ist genau das spannende und fuer die weitere Suche auch wichtige.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28815
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 07.11.2017 00:44

VCDS ist eine sehr gut brauchbare Lösung für alle Autos im VW-Konzern mit Problemen zwischen Zündfehler und zu wenig Druck im Rail. Leider recht teuer, aber immerhin mit dem Versprechen, dass die jeweils neueste Software frei verfügbar bleiben wird.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
ecopower
Beiträge: 10
Registriert: 28.10.2017 15:21
Wohnort: Essen

Beitrag von ecopower » 19.11.2017 11:32

VCDS Ergebnis:
16684 - Random/Multiple Cylinder Misfire Detected P0300 - 001 - - Intermittent
16687 - Cylinder 3 P0303 - 001 - Misfire Detected - Intermittent
16688 - Cylinder 4 P0304 - 001 - Misfire Detected - Intermittent
17511 - Oxygen (Lambda) Sensor Heating; B1 S1 P1103 - 008 - Performance too Low - Intermittent
16686 - Cylinder 2 P0302 - 001 - Misfire Detected - Intermittent
Demnach wurden im Erdgasbetrieb Zylinder 2-4 wegen Fehlzündungen abgeschaltet, der Motor lief also nur noch auf einem Zylinder. Nun würde ich mich über eure Tipps freuen den Fehler zu finden.

Parallel dazu würde ich gerne prüfen warum mir die Anlage "elektrische Leitung vom Tankdruckgeber ist unterbrochen" signalisiert.

Vielen Dank im Voraus!

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28815
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 19.11.2017 12:19

Nein, nicht alle gleichzeitig. Die Fehler traten "intermittent", also sporadisch auf, mal dieser Zylinder, mal jener. Und abgeschaltet wird da erst recht nichts, es tritt ein Fehler auf, weil irgendein Bauteil eben altersschwach oder defekt ist.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6190
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 20.11.2017 09:28

Wie Bassmann schon sagt, abgeschaltet wird da nichts, sondern nur protokolliert... auf einem Pott wuerde die Kiste selbst bei hoher Drehzahl nicht am laufen bleiben. DIe Tatsache das es praktisch auf allen Zylinder passiert zeigt das hier nicht eine einzelne Duese verantwortlich ist, sondern grundsaetzliche Probleme im Gemisch vorliegen. Leider ist das auch der Punkt wo es ohne entsprechende Diagnosemoeglichkeiten der Gasanlage schwierig wird weiter zu kommen... Ursachen koennten es jetzt einige sein, sporadisch fehlendes oder schlechtes Drehzahlsignal, falscher Druck oder defekter Druck- oder Temperatursensor (alles niederdruckseitig, also voellig unabhaengig von der Tankanzeige)... leider alles schwer herauszufinden ohne "in die Anlage" schauen zu koennen. Existiert ein Oszilloskop und die Erfahrung es zu bedienen?

Gastra
Beiträge: 458
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 20.11.2017 13:01

da muss ich meinen Vorrednern wiedersprechen, wenn die Motorsteuerung Fehlzündungen erkennt, dann wird der betreffende Zyinder abgeschaltet (keine Kraftstoffzuführung mehr) um Katalysatorschäden zu verhindern.

Kenn ich sogar aus Erfahrung bei meinem, der läuft mit Benzin nur auf drei Zyindern, wenn ich dann auf CNG umschalte, bleibt es beim Dreizylinderbetrieb. Erst wenn ich die Zündung ausmachen und ein bisschen warte, kann ich anschlieend mit Gas neu starten und der Motor läuft problemlos im Vierzylinderbetrieb.

MiniDisc
Moderator
Beiträge: 1242
Registriert: 10.03.2012 19:00
Wohnort: Sachsen

Beitrag von MiniDisc » 20.11.2017 21:05

Gastra hat geschrieben:da muss ich meinen Vorrednern wiedersprechen, wenn die Motorsteuerung Fehlzündungen erkennt, dann wird der betreffende Zyinder abgeschaltet (keine Kraftstoffzuführung mehr) um Katalysatorschäden zu verhindern.
Das kann man so pauschal nicht sagen, je nach Intensität der Zündaussetzer wird er entweder weggeschalten oder es gibt eben nur den Fehlereintrag. Dazu müsste man diese mal live anzeigen lassen.

Antworten