FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Es tut sich was in den Labors der Auto- und/oder Gasanlagenhersteller? Hier ist Platz für Informationen darüber.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
KuNe
Beiträge: 103
Registriert: 23.03.2012 13:57
Wohnort: Wien

FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Beitrag von KuNe » 10.11.2017 18:21

Guten Abend!

Auch wenn der FAZ Artikel nicht direkt CNG-bezogen ist liest man, dass auch LNG dasselbe Henne-Ei-Problem hat wie es z.T. bei CNG-Tankstellen und -Fahrzeugen der Fall ist --> nettes Weekend-Reading:
LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi
Erdgas [LNG] könnte der Treibstoff der Zukunft in der Schifffahrt werden – wären da nicht ungeklärte Fragen in der Logistik und hohe Mehrkosten.
Der Start für die neue Technik ist nicht einfach.
http://www.faz.net/aktuell/technik-moto ... ageIndex_0
SchöWo!
Kurt

tomtomgo
Beiträge: 43
Registriert: 20.07.2016 16:09

Beitrag von tomtomgo » 10.11.2017 21:02

Kann nur Cuxhavn Helgoland mir Lng empfehlen. Kein Dieselgestank mehr

Benutzeravatar
Eginhard Wichmann
Beiträge: 642
Registriert: 24.06.2006 22:05
Wohnort: 34454 Bad Arolsen

Beitrag von Eginhard Wichmann » 14.11.2017 18:24

tomtomgo hat geschrieben:Kann nur Cuxhavn Helgoland mir Lng empfehlen. Kein Dieselgestank mehr
+++++++++++++++++
Cuxhaven = auf Helgoland??
Und VOR 2022 gibt es da KEIN LNG!
LNG ist eine gute Sache aber es fehlt daß das umgesetzt und durchgesetzt wird....

Benutzeravatar
sparbrötchen
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 1094
Registriert: 13.08.2008 07:47
Wohnort: Kreis ST

Beitrag von sparbrötchen » 14.11.2017 20:59

Eginhard Wichmann hat geschrieben:
tomtomgo hat geschrieben:Kann nur Cuxhavn Helgoland mir Lng empfehlen. Kein Dieselgestank mehr
+++++++++++++++++
Cuxhaven = auf Helgoland??
Und VOR 2022 gibt es da KEIN LNG!
LNG ist eine gute Sache aber es fehlt daß das umgesetzt und durchgesetzt wird....
@Eginhard Wichmann

a) Fährverbindung Cuxhaven<> Helgoland

b) MS Helgoland, für die Technik bitte nach unten scrollen.
Gruß aus dem Tecklenburger Land

Gerhard

„Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.“
(Christian Fürchtegott Gellert)

Ab 03/16 Zafira C Tourer CNG EZ 08/12
in 2017 5,15 € je 100 km,
in 2016 5,88 € je 100 km,

Ab 06/17 SEAT Mii by Mango CNG EZ 05/15
in 2017 3,31 € je 100 km,

und bis 05/17 (Unfalltod)
Combo Tramp C CNG ab EZ: 06/06
in 2017 6,03 € je 100 km,

und bis 02/16 (Unfalltod)
Combo Tramp C CNG ab EZ: 01/06
in 2015 5,64 € je 100 km,

jeweils Treibstoffkosten incl. Luxusbrühe

Benutzeravatar
Eginhard Wichmann
Beiträge: 642
Registriert: 24.06.2006 22:05
Wohnort: 34454 Bad Arolsen

LNG auf Helgoland?

Beitrag von Eginhard Wichmann » 14.11.2017 23:40

sparbrötchen hat geschrieben:
Eginhard Wichmann hat geschrieben:
tomtomgo hat geschrieben:Kann nur Cuxhavn Helgoland mir Lng empfehlen. Kein Dieselgestank mehr
+++++++++++++++++
Cuxhaven = auf Helgoland??
Und VOR 2022 gibt es da KEIN LNG!
LNG ist eine gute Sache aber es fehlt daß das umgesetzt und durchgesetzt wird....
@Eginhard Wichmann

a) Fährverbindung Cuxhaven<> Helgoland
++++++++++
Dann war der Ausdruck unvollständig und mißverständlich! Kenn ich ja, fuhr die Verbindung CUXHAVEN-HELGOLAND mit der MS ATLANTIS!
++++++++++++++++++++++

b) MS Helgoland, für die Technik bitte nach unten scrollen.

Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 367
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 27.11.2017 18:09

Ich habe heute von einem AIDA Schiff gelesen - ich wollte doch wegen dem Diesel keine Kreuzfahrt mehr machen - dass 40% LNG Verbrauch hat, weil es jedesmal, wenn es im Hafen ist, diesen Treibstoff nutzt.
Und dass für 2018 ein Stapellauf von einem 100% LNG Kreuzfahrer geplant ist. :lol:
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Benutzeravatar
Eginhard Wichmann
Beiträge: 642
Registriert: 24.06.2006 22:05
Wohnort: 34454 Bad Arolsen

LNG auf Kreuzfahrerschiffen

Beitrag von Eginhard Wichmann » 27.11.2017 20:43

, guck mal hier:
http://www.erdgasfahrer-forum.de/viewto ... ng+hamburg
Gucke mal, das war schon vor 2 Jahren! Sehr interessant zum Thema LNG! Und dann betrachten was sich seit 2 Jahren getan hat! Nichts!
Dieser Fachmann hat sich ja auch 2017 zu Worte gemeldet zum Thema neue Kreuzfahrer mit LNG, made in Germany. Aktuell dazu ein Link, ja, 2018 soll der 1. Kreuzfahrer vom Stapel laufen, viele weitere folgen. Und die werden alle deutsche Häfen nicht anlaufen weil sie nirgendwo tanken können.
Aktueller Stand? https://www.abendblatt.de/hamburg/artic ... ettel.html
2018 könnte eine Entscheidung fallen, vor 2022 ist mit dem Terminal in Brunsbüttel nicht zu rechnen.

DAS ist der Sachstand.

Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 367
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 29.11.2017 11:16

Was will ich in Dtl. kreuzfahren? Das brauche ich eh nicht. Dann fahre ich halt dort, wo LNG Schiffe fahren. Punkt. Und ich freue mich wenn es um Europa herum ist. weil ich fliege keine Langstreckenfüge mehr. Brauch ich nicht.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Benutzeravatar
Eginhard Wichmann
Beiträge: 642
Registriert: 24.06.2006 22:05
Wohnort: 34454 Bad Arolsen

LNG auf Kreuzfahrerschiffen

Beitrag von Eginhard Wichmann » 29.11.2017 11:41

Gasgeberin hat geschrieben:Was will ich in Dtl. kreuzfahren? Das brauche ich eh nicht. Dann fahre ich halt dort, wo LNG Schiffe fahren. Punkt. Und ich freue mich wenn es um Europa herum ist. weil ich fliege keine Langstreckenfüge mehr. Brauch ich nicht.
+++++++++++++++++
SUPER! Es ging um TANKSTELLEN für LNG in DEUTSCHLANDS HÄFEN! Und das Anlegen von Kreuzfahrern in deutschen Häfen ist ein Wirtschaftsfaktor! Und zu LNG Kreuzfahrtschiffen gehören immer auch die passenden Tankstellen.
Da wäre es gut, wenn es diese auch in europäischen Häfen gäbe, oder nicht?

Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 367
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 29.11.2017 11:50

Zukunft wird halt nicht mehr in Deutschland gemacht. Die LNG Route für Trucks geht auch um Deutschland herum, weil es in Dtl. die Baunehmenigungen dafür nicht gibt bei der Kleinstaaterei.
Genauso mit dem Thema Wasserstofftankstellen. Die Autobahnraststelle hätte bereits vor einem Jahr eröffnet werden sollen.... Baunehmigungs-Hick-hack wegen des Wasserstoffs hat es verschoben...
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 367
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 29.11.2017 11:55

Hier der erste Schritt dazu. Die Schiffe fahren schon. Auch wenn es "nur" LNG für den Hafenbetrieb ist. Reine LNG Schiffe folgen ab nächstem Jahr.
https://www.aida.de/aida-cruises/presse ... aefen.html
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Benutzeravatar
Eginhard Wichmann
Beiträge: 642
Registriert: 24.06.2006 22:05
Wohnort: 34454 Bad Arolsen

Beitrag von Eginhard Wichmann » 29.11.2017 11:57

Gasgeberin hat geschrieben:Zukunft wird halt nicht mehr in Deutschland gemacht. Die LNG Route für Trucks geht auch um Deutschland herum, weil es in Dtl. die Baunehmenigungen dafür nicht gibt bei der Kleinstaaterei.
Genauso mit dem Thema Wasserstofftankstellen. Die Autobahnraststelle hätte bereits vor einem Jahr eröffnet werden sollen.... Baunehmigungs-Hick-hack wegen des Wasserstoffs hat es verschoben...
+++++++++++++++++
AHA! Da ist nur zu hoffen daß DRUCK von AUSSEN diesen Technologien auf die Sprünge hilft?
Sofern es sich rechnet! Und bisher rechnet sich das Nutzen von LNG für die großen Pötte in deutschen Häfen noch nicht: 1. Muß die Infrastruktur dafür da sein! 2. Müssen diese großen Schiffe (auch Containerschiffe, Frachter usw.!!) für den Betrieb mit LNG vorgesehen buw. ausgestattet sein. Damit diese Fahrer mit Schweröl oder Marine Diesel in den Häfen ihre Dreckschleudern zur Stromerzeugung abstellen und hafeneigene Stromanschlüsse nützen, müssen die Strompreise dafür kostenlos oder SEHR billig sein!

Benutzeravatar
Eginhard Wichmann
Beiträge: 642
Registriert: 24.06.2006 22:05
Wohnort: 34454 Bad Arolsen

Beitrag von Eginhard Wichmann » 29.11.2017 11:58

Gasgeberin hat geschrieben:Hier der erste Schritt dazu. Die Schiffe fahren schon. Auch wenn es "nur" LNG für den Hafenbetrieb ist. Reine LNG Schiffe folgen ab nächstem Jahr.
https://www.aida.de/aida-cruises/presse ... aefen.html
+++++++++++++++
SUPERNACHRICHT! Da gibt es endlich einen Vorreiter DORT!

Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 367
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 29.11.2017 12:09

Die Adia Perla startet sogar in Hamburg diesen Sommer. Die kommen mit LNG Lastern und Tanken einfach....
Bei mir hängen in der Arbeit überall so Karten rum. Auf einer steht: Machen ist wie Wollen, nur krasser ;-) .
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Benutzeravatar
Eginhard Wichmann
Beiträge: 642
Registriert: 24.06.2006 22:05
Wohnort: 34454 Bad Arolsen

Beitrag von Eginhard Wichmann » 29.11.2017 12:14

Gasgeberin hat geschrieben:Die Adia Perla startet sogar in Hamburg diesen Sommer. Die kommen mit LNG Lastern und Tanken einfach....
Bei mir hängen in der Arbeit überall so Karten rum. Auf einer steht: Machen ist wie Wollen, nur krasser ;-) .
+++++++++++++++++++++
Na also: GEHT DOCH!
Dranbleiben! :2thumbs: :2thumbs:

Antworten