Leon oder Ibiza TGI

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Robert
Beiträge: 1119
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 07.12.2017 20:32

hajo hat geschrieben:Das mit den Einheiten bekommen die Händler seit 2008 nicht hin. Jedes zweite Inserat weist qm aus anstatt kg. Schreibt aber kg an die qm!
Das stimmt nicht!
Als echte weitere Variante existiert nämlich noch, dass die Zahl vorne mit der Einheit l/100km kombiniert wird ;).
Aber aus meiner Sicht ist es auch echt unnötig und dämlich, dass der VW-Konzern hier immer noch m³/100km als erste Größe angibt. Selbst für den Konzern bringt das aufgrund der höheren Zahl ja keinen Vorteil.

3,5kg/100km halte ich beim Ibiza zwar nicht für unmöglich, aber nur unter extremen Sparfußmaßnahmen. Bei mehr als 100-110km/h Tachoanzeige wird man auf der AB diesen Wert knacken. Sicher kann man max. 110km/h Tacho fahren, aber man muss sich selbst fragen, ob man das will.

Sonnenanbeter81
Beiträge: 30
Registriert: 15.11.2017 10:29
Wohnort: Saulheim

Beitrag von Sonnenanbeter81 » 07.12.2017 20:46

Bei dem Seat Care ist auch die 2 Jährige Anschlussgarantie dabei und alleine 4 Inspektionen kosten knapp 1000€, plus TÜV welcher auch gezahlt wird.

Bei dem schweren Erdgasauto kann man nach 80.000 auch schon neue Bremsen benötigen, die sind auch dabei.

Fisch66
Beiträge: 12
Registriert: 06.12.2017 20:27
Wohnort: Detmold

Beitrag von Fisch66 » 07.12.2017 20:54

den Test Polo gegen Ibiza habe ich gesehen und danach wollte ich nur noch den Polo kaufen...aber Technisch gibt es fast kein unterschied....und der Polo kostet als EU -Fahrzeug fast ohne Sonderzubehör um die 18500 Euronen....der Ibiza mit allen Pipapo
Deutsche Ausführung unter 16....!!!!!

hajo
Beiträge: 158
Registriert: 07.02.2012 23:51

Beitrag von hajo » 07.12.2017 21:07

@Robert, unterstell mir bitte keine Lügen. Bekommst du das hin? Danke. Beachte mich einfach nicht weiter, das wäre wirklich toll.

Ich lese seit Jahren diese Einheitenfehler, und zwar ständig. Ob die falschen Zahlen nun Liter oder qm sind, ist völlig egal. Ich wollte den Fragensteller nicht mit einer dritten Einheit verwirren. Und ansonsten diskutier ich das jetzt hier nicht weiter mit dir aus. Wie gesagt, ignorier mich einfach, herzlichen Dank :rolleyes:

Sonnenanbeter81
Beiträge: 30
Registriert: 15.11.2017 10:29
Wohnort: Saulheim

Beitrag von Sonnenanbeter81 » 07.12.2017 21:15

Fisch66 hat geschrieben:den Test Polo gegen Ibiza habe ich gesehen und danach wollte ich nur noch den Polo kaufen...aber Technisch gibt es fast kein unterschied....und der Polo kostet als EU -Fahrzeug fast ohne Sonderzubehör um die 18500 Euronen....der Ibiza mit allen Pipapo
Deutsche Ausführung unter 16....!!!!!
Bis zum Erscheinen des Polo war der Ibiza durchweg als bester Kleinwagen bezeichnet worden. Klar muss der Polo besser sein aber ich fahre auch gerne den Zweitbesten Kleinwagen und spare mir knapp 2000€, zumal der Ibiza von Außen besser aussieht.

Wir haben jetzt den FR in Verbindung mit dem Alcantara Paket bestellt und da ist diese Kunststoffzierleiste welche sich quer durch das Cockpit zieht in Lederoptik gestaltet was mir besser gefällt da es auch keine Fingerabdrücke hinterlässt.

Mich hat der Ibiza damals auf der IAA umgehauen, der Polo war eben ein Polo. Schick aber nix besonders.

Robert
Beiträge: 1119
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 07.12.2017 21:18

Sonnenanbeter81 hat geschrieben:Bei dem Seat Care ist auch die 2 Jährige Anschlussgarantie dabei und alleine 4 Inspektionen kosten knapp 1000€, plus TÜV welcher auch gezahlt wird.

Bei dem schweren Erdgasauto kann man nach 80.000 auch schon neue Bremsen benötigen, die sind auch dabei.
Jetzt habe ich mir das auch noch einmal genau angesehen. Aber wenn ich es richtig sehe, dann ist die Voraussetzung für Seat Care die kostenpflichtige Garantieverlängerung.
Trotzde noch einmal, das ist immer noch ein echt guter Deal. Das sollte man echt dazu buchen.

@ hajo
Das war nicht böse gemeint, sondern sollte eigentlich nur deinen Beitrag unterstreichen ;) (immer mit einem, Smily an der richtigen Stelle dahinter). Natürlich ist es vollkommen egal, ob nun die m³ oder die l mit der falschen Zahl kombiniert werden, ich wollte damit nur sagen, du hast recht, aber nicht mal das ganze Ausmaß der Einheitenunwissenheit dargestellt.

koisel
Beiträge: 21
Registriert: 23.12.2016 12:18

Beitrag von koisel » 07.12.2017 21:18

Sonnenanbeter81 hat geschrieben:
Jetzt freue ich mich auf den Mai.
Liefertermin ist Mai? Ein halbes Jahr Lieferzeit? Das ist happig. Ich liebäugele auch noch, bräuchte den Wagen aber im März. Das wird dann wohl nichts.

Sonnenanbeter81
Beiträge: 30
Registriert: 15.11.2017 10:29
Wohnort: Saulheim

Beitrag von Sonnenanbeter81 » 07.12.2017 21:39

Robert hat geschrieben:
Sonnenanbeter81 hat geschrieben:Bei dem Seat Care ist auch die 2 Jährige Anschlussgarantie dabei und alleine 4 Inspektionen kosten knapp 1000€, plus TÜV welcher auch gezahlt wird.

Bei dem schweren Erdgasauto kann man nach 80.000 auch schon neue Bremsen benötigen, die sind auch dabei.
Jetzt habe ich mir das auch noch einmal genau angesehen. Aber wenn ich es richtig sehe, dann ist die Voraussetzung für Seat Care die kostenpflichtige Garantieverlängerung.
Trotzde noch einmal, das ist immer noch ein echt guter Deal. Das sollte man echt dazu buchen.
Also in meinem Auftrag sehe ich 2 Jahre Zusatzgarantie und dann kommt noch 2 Jahre Wartung Plus dazu. Das bietet dann zusammen SEAT CARE. Da ist dann wohl alles dabei, so steht es auch auf der Seat Seite. Mein Händler hat dazu auch den Preis noch mal um knapp 150€ angehoben.


Der Seat kommt im Mai weil unser Astra noch bis April TÜV hat, die Lieferzeit scheint aber wohl auch so lange zu sein.

MK
Beiträge: 238
Registriert: 17.01.2014 16:13
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von MK » 08.12.2017 12:11

Sonnenanbeter81 hat geschrieben: Bei dem schweren Erdgasauto kann man nach 80.000 auch schon neue Bremsen benötigen, die sind auch dabei.
Mein TGI hat trotz Automatik bei 106.000 noch die originalen Beläge/Scheiben und so wie die aussehen, reicht es auch bis 150.000.
Beim Golf V TDI waren sie bei 120.000 fällig.
Alles eine Funktion des vorrausschauenden Fahrens.
Ciao
Martin
--------------------------
Golf VII TGI (1/2014), eGolf (9/2018)

Sonnenanbeter81
Beiträge: 30
Registriert: 15.11.2017 10:29
Wohnort: Saulheim

Beitrag von Sonnenanbeter81 » 08.12.2017 12:20

Bei 80.000 kostenlos neue Beläge zu bekommen ist doch nicht verkehrt. Bei unserem Zafira hat der TÜV bei 40000 die Scheiben und Beläge moniert.

Fisch66
Beiträge: 12
Registriert: 06.12.2017 20:27
Wohnort: Detmold

Beitrag von Fisch66 » 08.12.2017 14:54

bin kurz davor zu bestellen ....nur wo kauft ihr ? Händler um die Ecke oder Online beim Vermittler.....und der Motor macht mir sorgen.....ich dachte das ist der Bewerte 1,0Liter von VW mit Turbo aber nein der Motor ist Neu und wir sind die Ersten Versuchskaninchen !!

gato311
Beiträge: 1120
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 08.12.2017 15:01

Neuer Motor, wo haste das her?

Natürlich ist das der Block mit entsprechenden Anpassungen für Turbo und CNG. Natürlich wird der inkl. Anbauteilen nicht so haltbar sein wie der Sauger, aber Grund zur Panik ist das nicht.

Einfach dem Sauger nen Turbo draufschnallen kannste ja nicht, wenn es halten soll und der Sauger nicht gnadenlos überdimensioniert war.

Sonnenanbeter81
Beiträge: 30
Registriert: 15.11.2017 10:29
Wohnort: Saulheim

Beitrag von Sonnenanbeter81 » 08.12.2017 15:24

Ich dachte das wäre ein modifizierter 95 PS Motor und nur neu als Erdgas.

Ich habe viel gelesen und hatte Angst vor dem 1 Liter Dreizylinder aber im Golf scheint der Motor als Benziner Problemlos zu sein.

Ich hatte mir ein Angebot beim Vermittler geholt und die Händler in der Umgebung angeschrieben was sie mir bieten können. Meine Grenze lag bei 300€ und die würden eingehalten. Beim Vermittler bekommst du das Care Paket aber nicht

gato311
Beiträge: 1120
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 08.12.2017 15:25

"Ich dachte das wäre ein modifizierter 95 PS Motor und nur neu als Erdgas."

Isses doch auch...

Fisch66
Beiträge: 12
Registriert: 06.12.2017 20:27
Wohnort: Detmold

Beitrag von Fisch66 » 08.12.2017 18:31

Nein der Motor ist Neu .....

.vW Polo mit neuem CNG-Triebwerk
Das jüngste Paradebeispiel für den Einsatz des umweltschonenden Treibstoffs: Der neue Dreizylinder EA 211, ein 1,0-l-TGI-Motor mit 90 PS, der im nächsten Polo-Modell und weiteren Klein- und Kompaktfahrzeugen zum Einsatz kommen wird. Das kleine Powerpaket ist ein bivalentes Aggregat und arbeitet im Gasbetrieb besonders emissionsarm – ob CO2, NOx oder Partikelausstoß. Der kompakte Turbomotor wird die neue Motorisierung für die Kleinwagenklasse im Volkswagen Konzern.

Entscheidend für seine niedrigen Emissionswerte ist die optimale Konvertierung des Methans im Abgas durch ein neu entwickeltes Lambda-Split-Verfahren, das den Katalysator rasch und effizient auf Betriebstemperatur bringt und hält.
Im Warmlauf und bei niedriger Last werden zwei Zylinder mit fettem Gemisch und einer mit magerem Gemisch befeuert. Ein wichtiger Technik-Baustein dabei: die so genannte Taupunktende-freie Lambdasonde, die mittels elektrischer Beheizung schon spätestens 10 Sekunden nach dem Kaltstart regelt.

Antworten