Steuerkette für CDGA Motor

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

MiniDisc
Moderator
Beiträge: 1281
Registriert: 10.03.2012 19:00
Wohnort: Sachsen

Beitrag von MiniDisc » 15.06.2017 23:36

ZafiraCNG hat geschrieben:Der TÜV-Prüfer empfahl mir einen Audi.
Und der Nächste wird dir sicher einen Mercedes empfehlen. Wie Naiv muss man eigentlich sein ?

ZafiraCNG hat geschrieben:Die Sache mit der Steuerkette ist das I-Tüpfelchen, zeigt es doch , dass dieser Motor eine absolute Fehlkonstruktion war ...
So pauschal kann man das nicht sagen, ich kann dir 2 solcher 1.4 TSI EcoFuel Motoren nennen die bereits über 250.000km mit der ersten Kette gelaufen sind. Weiterhin trägt für das Kettendisaster meines Wissens auch der Zulieferer eine Mitschuld, welcher das Werkzeug länger als vereinbart benutzt hat wodurch größere Toleranzen entstanden sind.

ZafiraCNG hat geschrieben:LEDs Rücklicht defekt (VW Problem, kann nur durch kompletten Austausch der kompletten Lampe behoben werden )
War bei mir auch schon defekt, zum Glück innerhalb der Garantie gesehen und bemängelt. Laut der damaligen Aussage meines Händlers ist wohl etwas Kulanz mäglich. Großzügig soll VW wohl beim Phaeton gewesen sein ... selbst da waren die LEDs ein Problem.
Zum Glück gibt es die Rückleuchten auch auf dem freien Markt, da ist man dann mit gut 50% der VW Materialkosten dabei. VW verlangt für Aussen gut 150€, für innen knapp 100€.

ZafiraCNG
Beiträge: 931
Registriert: 16.01.2013 20:32

Beitrag von ZafiraCNG » 17.06.2017 14:20

MiniDisc hat geschrieben:
ZafiraCNG hat geschrieben:Der TÜV-Prüfer empfahl mir einen Audi.
Und der Nächste wird dir sicher einen Mercedes empfehlen. Wie Naiv muss man eigentlich sein ?
Lese mal den desaströsen Langstreckentest vom VW Touran und die Probleme hier mit dem Passat Ecofuel. Dann die Sache mit den GDR, den gammelnden Flaschen etc. VW verbaute beim Golf CNG zunächst Stahlflaschen, Audi dagegen CFK Flaschen von Anfang an. -> Geringer Aufpreis, bessere Qualität. Der Audi A3 TGI hat den Langstreckentest Test mit Bravour bestanden. Die OEMs bieten verschiedene Qualitäten an, der Hersteller wählt dann aus dem Katalog aus. Audi hätte auch zunächst Stahlflaschen beim A3 verbauen können, Audi hat sich aber von Anfang an dagegen entschieden. Heute rät man jedem dazu den Golf gebraucht un der neueren Version mit den CFK Flaschen wie den A3 zu Kaufen. Dass viele Bauteile bei VW und Golf identisch sind, ist mir auch klar, aber das Beispiel bei den Flaschen verdeutlicht den kleinen, aber feinen Unterschied. Am Ende zahlt der Kunde bei VW drauf.
MiniDisc hat geschrieben:So pauschal kann man das nicht sagen, ich kann dir 2 solcher 1.4 TSI EcoFuel Motoren nennen die bereits über 250.000km mit der ersten Kette gelaufen sind. Weiterhin trägt für das Kettendisaster meines Wissens auch der Zulieferer eine Mitschuld, welcher das Werkzeug länger als vereinbart benutzt hat wodurch größere Toleranzen entstanden sind.
VW ist sehr gut darin die Schuld stets auf andere zu übertragen, siehe Gasflaschen. Denn da war auch der Kunde Schuld. Bei den Steuerketten war es dnach VW natürlich er Hersteller.VW hatte die Steuerkette ungenügend eng spezifiziert. Die Regel sollten TSI Motoren mit 350000km ohne Probleme mit den Steuerketten sein und nicht so viele, die vorher teure Motorschäden haben oder bei denen Austausch der Kette erfolgen muss.
.
MiniDisc hat geschrieben: Zum Glück gibt es die Rückleuchten auch auf dem freien Markt, da ist man dann mit gut 50% der VW Materialkosten dabei. VW verlangt für Aussen gut 150€, für innen knapp 100€.
Ja, die hätte ich auch gekauft, wenn der Tüv gemeckert hätte. Die Plakette gibt es noch, wenn 40-50% der LEDs leuchten. Austausch kostet dann 100-150€. Frage: Spricht s für Qualität, dass die LEDs bei nahezu jedem VW nach 5-7 Jahren defekt gehen und bei Defekt, die komplette Lampe ausgetauscht werden muss??? Solche LEDs halten normalerweise ein Autoleben lang.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2377
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 17.06.2017 17:54

ZafiraCNG hat geschrieben:Lese mal den desaströsen Langstreckentest vom VW Touran und die Probleme hier mit dem Passat Ecofuel.
Der Touran hat mit Note 1 abgeschnitten (Zafira Tourer 2-). Gut, war ein 140PS Diesel, aber ein A3 mit TDI hätte sicher auch eine Note 1 bei Autobild geschafft.
Was das alles mit dem Passat zu tun hat, erschliesst sich mir jedoch nicht. Es gibt auch sehr viele zufriedene Passatfahrer, die melden sich hier nur nicht, weil sie keine Problme haben.
Dann die Sache mit den GDR, den gammelnden Flaschen etc. VW verbaute beim Golf CNG zunächst Stahlflaschen, Audi dagegen CFK Flaschen von Anfang an.
Ja, der A3 kostet auch einfach mal ein paar tausender mehr. Zudem halten die Stahlflaschen anscheinend nun endlich, oder hast Du was anderes gehört?
Dass viele Bauteile bei VW und Golf identisch sind, ist mir auch klar, aber das Beispiel bei den Flaschen verdeutlicht den kleinen, aber feinen Unterschied. Am Ende zahlt der Kunde bei VW drauf.
Viele Bauteile ist gut. Geh mal davon aus, dass der Großteil, von dem was unter dem Blechkleid schlummert, gleich ist. Glaubst Du nicht? Dann schau Dir mal z.B. Ersatzteillisten an.
Audi packt eventuell noch was an Technik drauf, Allrad oder ein anderes Design und andere Materialien im Innenraum. Am Ende ist aber nur ein anderes Kleid auf der identischen Basis.
Spricht s für Qualität, dass die LEDs bei nahezu jedem VW nach 5-7 Jahren defekt gehen und bei Defekt, die komplette Lampe ausgetauscht werden muss??? Solche LEDs halten normalerweise ein Autoleben lang.
Nein, tuts nicht. Aber wer kauft sich denn gebaucht ein Auto, von der er weiss, dass es Probleme mit der Steuerkette gibt, die LEDs der Rückleuchten früher oder später kaputt gehen und es auch sonst ein so schlechtes Auto sein soll? Du vielleicht? :rolleyes:
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

ZafiraCNG
Beiträge: 931
Registriert: 16.01.2013 20:32

Beitrag von ZafiraCNG » 18.06.2017 00:23

Gulbenkian hat geschrieben:
ZafiraCNG hat geschrieben:Lese mal den desaströsen Langstreckentest vom VW
Der Touran hat mit Note 1 abgeschnitten.
Dann lese mal das hier:

http://www.autobild.de/artikel/dauertes ... 58765.html

Schlechtestes Auto ever... . Das ist so wie mit der Steuerkette. Sie kann halten, muss sie aber nicht...

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29125
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 18.06.2017 01:10

ähm,,

Das ist der TDI von 2006, richtig? Der Karren ist von 2005? Oder noch früher?

Wir schreiben das Jahr des Herrn 2017.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2377
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 18.06.2017 14:06

ZafiraCNG hat geschrieben: http://www.autobild.de/artikel/dauertes ... 58765.html

Schlechtestes Auto ever... . Das ist so wie mit der Steuerkette. Sie kann halten, muss sie aber nicht...
Du ziehst ernsthaft einen Artikel von vor 11 Jahren aus dem Hut und verallgemeinerst für die ganze Marke? Der 1T3 ist auf Platz 9 der Liste. Wenn VW wirklich so miserable wäre, warum sind dann etliche Konzernfabrikate beim Dauertest von Autobild soweit vorn? Und warum kaufst Du Dir dann so einen Schrott? Bei den Tests ab 2014 sind übrigens A3 und Golf auf 1 und 2. Die müssen wirklich ganz schlechte Autos bauen... :rolleyes:
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Happy815
Beiträge: 9
Registriert: 03.02.2010 20:37

Viele Probleme beim Passat ecofuel BJ 2009

Beitrag von Happy815 » 20.07.2017 18:38

Leider noch mehr von den schlechten Nachrichten, auch mich hat es mit der Steuerkette erwischt, im Frühjahr bei ca. 155.000 km, bemerkt wurde es, nach einigem Rätselraten wegen der gelben Motorkontrollleuchte, ca. 2 Monate später wieder die gelbe Leuchte, diesmal war es die Lamda-Sonde (kann ja mal vorkommen) und jetzt letzte Woche bei 166.000 km, wieder die gelbe Leuchte, waren es drei der vier Erdgaseinlassventile (getauscht wurden alle 4), ist nicht wirklich lustig derzeit diesen Wagen zu fahren, große Teile deckt die Garantieverlängerung ab, ohne die wäre es ganz bitter, auch wenn Sie für die nächsten 12 Monate mit 637,00 Euro/Jahr nicht billig ist.

Passatgismo
Beiträge: 57
Registriert: 03.09.2016 19:35

Wieder zurück zur Kette falls es noch einen interessiert

Beitrag von Passatgismo » 16.12.2017 09:41

Nach langer Recherche und der Aussage eines VW Mitarbeiters "Beim CDGA Motor geht die Kette ""doch"" nicht kaputt" bin ich zur Erkenntnis gelangt das Ausnahmenslos alles was mit dem Erdgasmotor zusammenhängt TEUER ist. Durch die ganzen Reparaturen mit diesem Aufpreis ist alles was ich durch das Erdgas gespart hatte weg. Das ist eine Tatsache und die kann man nicht wegdiskutieren.

Da ich das 7 Jahre alte Auto aber nicht mehr loswerde wegen GAS, bzw. durch jüngste Explosionen, kann ich den Wertverlust jetzt auch noch tragen. Jetzt mache ich ne neue rein bei 230.000 km. Billig wird das nicht. Da ich es selber mache bin ich mit ca. 800 Euro dabei weil es keinen 200€ Rep Satz gibt für diesen Motor. (Geht ja nicht kaputt ;-) ). Die Kette oder meinetwegen der Nockenwellenversteller ist so laut das ich jetzt handeln muss. Eigenleistung natürlich nicht berechnet.

Habe mir dieses Video (und viele andere angesehen) und bin recht zuversichtlich das ganze in zwei Tagen mit Semi Werkstatt zu schaffen.


[youtube] https://www.youtube.com/watch?v=yqG_KZWZr7s [/youtube]

Selbst bei dem Satz den dieser Schrauberkollege verwendet kostet der Nockenwellenversteller noch 330€, ist wohl Pech.

Muss man das Kettenrad tauschen, ist bei meinem Satz nicht dabei? (Defekte sind klar)

MFG Maik

DerRaucher
Beiträge: 548
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Re: Wieder zurück zur Kette falls es noch einen interessiert

Beitrag von DerRaucher » 16.12.2017 09:57

Passatgismo hat geschrieben:Nach langer Recherche und der Aussage eines VW Mitarbeiters "Beim CDGA Motor geht die Kette ""doch"" nicht kaputt" bin ich zur Erkenntnis gelangt das Ausnahmenslos alles was mit dem Erdgasmotor zusammenhängt TEUER ist. Durch die ganzen Reparaturen mit diesem Aufpreis ist alles was ich durch das Erdgas gespart hatte weg. Das ist eine Tatsache und die kann man nicht wegdiskutieren.
Was hat die Steuerkette mit CNG zu tun? Das ist kein CNG Problem sonder ein VW Problem.
Denn auch die TSI sind davon betroffen. Genauso wie die Kühlwasserpumpe.
Im Skoda Forum gibt es genug betroffene denen die Kette oder die Pumpe kaputt gegangen sind und die fahren kein CNG.

Passatgismo
Beiträge: 57
Registriert: 03.09.2016 19:35

Beitrag von Passatgismo » 16.12.2017 10:07

Wasserpumpe für TSI Motoren 350€ mit Einbau da einfache Klatschkupplung bei mir 780€ wegen der Rutschkupplung

Kettensatz für die meisten nicht CNG Motoren 200€ E teil bei mir 780€ und alles vergoldete Einzelteile mit Kettenkasten LED Beleuchtung

Einspritzventile normal 180€ bei mir 350€ wegen einer Kühlung und angeblicher Panzerung

so gehts weiter

Ich kenne nicht alle Details und auch nicht alle Kunden. Mir bringt es auch nichts den Wagen schlecht zu machen. Abgesehen vom Getriebesteuergerät nach 5 Jahren schon defekt! ist der Wagen an sich Topp. Zumindest bis letztes Jahr hätte sich ein Diesel aber mehr gelohnt. :lol:
Passat TSI Ecofuel (Erdgas) 1.4l CDGA MJ2010
Reparaturen:
4 Tankventile (ca. 1200€ noch zus. Garantie),
Wasserpumpe (Spezial VW) (wegen Rutschkupplung) 750€ (noch zus. Garantie),
Alle Tanks + Tankventile (8500€ VW Kulanz),
Gasdruckregler (schlappe 1600€ Eigen),
Getriebe Mechatronik im Austausch (Bei VW 1800€ Eigen),
Alle Dämpfer (370€ Eigen),
Alle Bremsen (400€ Eigen),
Sensoren (Niveau, Temperatur!) + sonstiges (700€ Eigen),
Drosselklappensteller (500€ Eigen),
Lager u. Teile im Fahrwerk (600€ Eigen),
neuer (alter) Motor 2000€ (54000km) bei 240.000km
(Defekt: Zylinderriss und Kolbenfresser)

Passatgismo
Beiträge: 57
Registriert: 03.09.2016 19:35

Beitrag von Passatgismo » 17.12.2017 01:31

Hier steht wieder das der b Satz geeinet ist für den CGGA Motor.
Zudem ist auch noch mehr im Satz enthalten. Was ein Durcheinander.

http://allegro.pl/rozrzad-lancuch-zesta ... 6522327032
Passat TSI Ecofuel (Erdgas) 1.4l CDGA MJ2010
Reparaturen:
4 Tankventile (ca. 1200€ noch zus. Garantie),
Wasserpumpe (Spezial VW) (wegen Rutschkupplung) 750€ (noch zus. Garantie),
Alle Tanks + Tankventile (8500€ VW Kulanz),
Gasdruckregler (schlappe 1600€ Eigen),
Getriebe Mechatronik im Austausch (Bei VW 1800€ Eigen),
Alle Dämpfer (370€ Eigen),
Alle Bremsen (400€ Eigen),
Sensoren (Niveau, Temperatur!) + sonstiges (700€ Eigen),
Drosselklappensteller (500€ Eigen),
Lager u. Teile im Fahrwerk (600€ Eigen),
neuer (alter) Motor 2000€ (54000km) bei 240.000km
(Defekt: Zylinderriss und Kolbenfresser)

sukker1
Beiträge: 277
Registriert: 19.05.2009 20:35
Wohnort: Wiesloch

Beitrag von sukker1 » 31.12.2017 01:50

Für den CDGA gibt es bei VW auch einen Rep Satz, dieser kostet einiges weniger als die Kette und den Nockenwellenversteller einzeln zu kaufen. Habe ich schon zwei mal bei VW gekauft und verbaut.

Teilenummer müsste ich raussuchen.

Antworten