CNG Werkstatt im Raum Stuttgart

Alles über die bi-fuel Modelle von Volvo.

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

Antworten
Skipper Basti
Beiträge: 4
Registriert: 25.01.2018 21:28

CNG Werkstatt im Raum Stuttgart

Beitrag von Skipper Basti » 07.02.2018 22:04

Hallo zusammen,

bin seit 3 Monaten glücklicher V70 AFV (2.5t) Fahrer. Ich habe bereits einen Post in der Werkstattecke aufgegeben, leider mit wenig Resonanz, daher versuche ich es jetzt an dieser Stelle.
Aktuell habe ich Probleme mit der Prins VSI CNG Anlage.
Die Füllstandsanzeige zeigt immer voll an und manchmal schaltet die Erdgasanlage bei hohen Drehzahlen und Vollast um auf Benzin. Darüber hinaus habe ich unter Erdgasbetrieb im Teillastbereich im kaltem Zustand ein leichtes ruckeln.
Kennt jemand eine Werkstatt im Raum Stuttgart die Erfahrung mit der verbauten Prins Anlage hat? Wäre für Tipps sehr dankbar, habe schon zwei Werkstätten mit Prins Diagnose Software angefahren, aber beide konnten nichts auslesen. Angeblich ist der Grund der, dass es sich um einen Schweden Import handelt...

Viele Grüße

Benutzeravatar
Pirx
Beiträge: 35
Registriert: 13.01.2018 23:13
Wohnort: Raum Stuttgart

Beitrag von Pirx » 08.02.2018 07:46

Hallo Basti!

Da ich ja erst seit 5 Wochen CNG-Fahrer bin, habe ich mich im Vorfeld auch schlau gemacht, welche CNG-Werkstätten es im Umkreis um Stuttgart gibt. Dabei bin ich auf die beiden folgenden Adressen gestoßen. Ich war da aber noch nie selbst und habe deshalb keine eigene Erfahrung mit diesen Werkstätten.

Auto-Rosmann GmbH
Saarstraße 80
71282 Hemmingen

Gasdrive Technologies GmbH
Ferdinand-Porsche-Str. 5
75382 Althengstett
(ist allerdings BRC, nicht Prins)

Pirx
VW Caddy 2.0 Ecofuel
4,8 kg/100 km

Chrischanx
Beiträge: 174
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 08.02.2018 14:46

Hallo Basti,

umschalten bei hohen Drehzahlen (4500+) ist normal. Die Ruckelei nicht. Beides spricht aber für verschmutzte Gasfilter.

Kannst Du nachvollziehen, wann bzw. ob überhaupt schon einmal die Filter getauscht wurden?

Erster Wechsel nach 30.000, danach alle 60.000. Der runde Kunstoff -Filter rechts im Motorraum und der Sinterfilter im GDR.

Zündkerzen alle 60.000, hier bitte die Originalen von Volvo oder baugleiche NGK.

Sind Filter und Kerzen i. O., lass den GDR prüfen.

Gruß
Christian

Skipper Basti
Beiträge: 4
Registriert: 25.01.2018 21:28

Beitrag von Skipper Basti » 08.02.2018 21:45

Danke erst einmal für die Antworten. Dann werde ich die zwei Werkstätten mal anrufen und fragen.
Die Erdgasanlage wurde zuletzt am 30.11.2016 bei km 114.396 wie folgt gewartet:

-Diagnose des Erdgassystems
-Austausch des Filtereinsatzes des Druckreglers
-Austausch des Erdgasfilters

-Überprüfen von Erdgastanks
-Überprüfen eines Gaslecks

Wagen hat jetzt 122.000.

Warum ist es normal, dass die Erdgasanlage bei hohen Drehzahlen abschaltet? Die Injektoren von Prins sind doch für diese Leistung ausgelegt, oder?

Viele Grüße

Chrischanx
Beiträge: 174
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 09.02.2018 09:52

Dann kannst Du die Filter ausschließen. Wie alt sind die Zündkerzen? Die müssen alle 60.000 erneuert werden. Kann auch passieren, dass die Werkstatt nur 4 statt 5 Kerzen austauscht. Hatte ich auch schon......

Die Injektoren sind so gerade noch für die Motorleistung geeignet. Die Gas-Qualität spielt auch eine Rolle, also ob Du mit H oder L-Gas unterwegs bist.
Ich fahre inzwischen den 2ten dieser Volvos. Der erste war MJ 2011 mit Handschaltung, der aktuelle ist MJ 2012 mit Automatik. Der Handschalter schaltete ziemlich genau bei 4500 rpm auf Benzin um. Aber nur wenn ich Vollgas gegeben habe.

Der Automat schaltet so bei knapp 5000 auf Benzin. Auch nur bei Kickdown. Hier braucht die Gasanlage aber dann einige Minuten, bis sie wieder in den Gas-Betrieb wechselt. Der GDR und die Düsen sind neu. Ich fahre aber L-Gas.

Bei dem Handschalter war damals die Vorwärmung durch das Kühlwasser defekt. Diese Ruckelei in kaltem Zustand hatte ich auch. Lag daran.

Grundsätzlich ist der cng aber kein "Vollgasmobil". Wenn die Anlage technisch i. O. ist und die Wartungen durchgeführt wurden, erfolgt diese Umschaltung ausschließlich zum Motorschutz.

Gruß
Christian

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28820
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 09.02.2018 22:44

Hmmm...

Ich bin immer noch der Meinung, dass der GDR unterdimensioniert ist. Für schwedische 90km/h auf der Landstraße wird es wohl reichen, aber 230km/h Dauergeschwindigkeit kriegt man damit nicht hin, obwohl die Päädkes das wohl können sollten. Das Auto ist nicht für den Verkehr in Deutschland konzipiert.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Chrischanx
Beiträge: 174
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 12.02.2018 09:24

Die Injektoren sind, für meinen Geschmack, auch etwas unterdimensioniert. Der Volvo liefert 34kw je Zylinder, die gelben Injektoren sind für 25-35kw gedacht. Somit also 1 kw mehr als theoretisch benötigt wird.

Ein Kollege von mir hat Seinen V70 beim ADAC checken lassen. Dort wird auch eine Motorprüfung incl. Leistungsmessung angeboten. Es ist das 2010er Modell mit Handschaltung.

Gemessen wurden 249 PS im Erdgasbetrieb........!

Chrischanx
Beiträge: 174
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 19.02.2018 10:38

Noch etwas zum Fahrverhalten bzw. der Motorleistung:

Benzinbetrieb, 3. Gang, Kickdown (Automat) bzw. Vollgas (Handschalter),
bei 5000 rpm gibt es einen Tritt ins Kreuz, der bis in den Begrenzer vorhält. Da gibt der Turbo richtig Schub.

Genau hier ist die Leistungsgrenze des Erdgasanlage erreicht. Diesen Turboschub schafft sie leistungstechnisch nicht zu bedienen und schaltet in den Benzinbetrieb.

Flotte Autobahnfahrten um 200 sind aber kein Problem, solange man Beschleunigungsorgien vermeidet. Ist mir persönlich aber zu stressig.

Hast Du die Zündkerzen ausgetauscht? Was macht das Kaltfahrverhalten?

Gruß
Chrístian

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 377
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 21.02.2018 18:58

Stichwort "Vorwärmung GDR": wie kann man prüfen, ob das ordentlich funktioniert?
Und wenn sie es nicht tut: wie kann man das reparieren (lassen!)?
Volvo V70 III Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28820
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 21.02.2018 21:33

wumpel hat geschrieben:Stichwort "Vorwärmung GDR": wie kann man prüfen, ob das ordentlich funktioniert?
Und wenn sie es nicht tut: wie kann man das reparieren (lassen!)?
Hmm.. Einfach nach dem Umschalten auf CNG anhalten und die Temperatur der Wasserschläuche fühlen, die an den GDR angeschlossen sind. Wenn beide warm sind, hat es mit der Beheizung geklappt.

Wenn auch nach einigen Km der GDR nicht warm wird, würde ich davon ausgehen, dass der Heizwasserbereich des GDR nicht entlüftet ist. Da muss ggf. ein Schlauch abgezogen werden, sobald Wasser austritt, wieder zu machen!

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Chrischanx
Beiträge: 174
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 22.02.2018 09:56

Speziell beim Volvo merkst Du es am Beschleunigungsverhalten bei kaltem Motor.

Er beschleunigt "zäh" und es ruckelt leicht. Ich empfand es eher als "zupfen".

Die besagten Schläuche laufen unten in den GDR und sind gut zugänglich.

Reparatur ist nur durch Austausch des GDR möglich. Leider.

Sind beide Schläuche kalt, liegt es am Kühlwassersystem. Wäre des kleinere Übel.

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 377
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 22.02.2018 23:47

Die Symptome kenne ich (leider), hab auch die Kerzen nach 60000km wechseln lassen, brachte keine große Verbesserung.

Werde ich mir mal ansehen bzw. versuchen zu erfühlen.
Volvo V70 III Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Chrischanx
Beiträge: 174
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 23.02.2018 07:35

Wackele einmal am Gasschlauch, im Gasbetrieb bei laufendem Motor, dort wo der dicke Schlauch auf der Rail sitzt.

Da wird es gerne mal undicht. Schlauch kürzen (ca. 2 cm) und neue Schelle (Klemmschelle) schaffen Abhilfe.

Hatte ich bei beiden Fahrzeugen. Bei meinen Kollegen war es auch so.

Skipper Basti
Beiträge: 4
Registriert: 25.01.2018 21:28

CNG Werkstatt gefunden

Beitrag von Skipper Basti » 30.04.2018 19:52

Hallo zusammen,
nach drei Monaten und ca. 10 vergeblichen vor-Ort-Versuchen ist es mir endlich gelungen, eine Werkstatt zu finden, welche auch das umsetzen konnte, was sie am Telefon behauptet hat zu können. Wer also eine sehr kompetente Volvo Bi-Fuel Werkstatt braucht ist hier bestens aufgehoben:

Autohaus Repp
Rengoldshauser Straße 1
88662 Überlingen
(Volvo Händler)

Bei mir war ein Sensor an der Gasanlage defekt, und einer der drei Filter wurde trotz Wartung nach CNG Scheckheft nicht getauscht. Die Werkstatt des Vorbesitzers wusste daher nicht wie man diese Anlage wartet, hat aber dennoch das CNG Scheckheft abgestempelt. Egal, der V70 läuft jetzt endlich wie er soll, brauche jetzt nur noch 5,5 kg Erdgas:-)

Viele Grüße

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 377
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 01.05.2018 11:01

Sehr schön, das freut mich!

Wobei ich es immer wieder erschreckend finde, wie unwissend, unbedarft und somit aus meiner Sicht fahrlässig, ja fast in betrügerischer Weise diese "Fachwerkstätten" ihre Kunden abzocken und damit eine gute Technik in Verruf bringen. :evil:

Um so wertvoller ist es, wenn man eine gute und ehrliche Werkstatt gefunden hat. Und ein Forum, das mit Rat und Infos hilft :cool:
Volvo V70 III Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Antworten