Verbrauch Caddy Maxi 1,4 TGI

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

DerRaucher
Beiträge: 519
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von DerRaucher » 08.02.2018 20:25

Hab jetzt in 2 Wochen 5.000km abgespult.
Mit H-Gas und schneller Fahrt bin ich bei 550-600km.
Momentan habe ich ein kleines Problem mit dem Druckregler, anscheinend mag dieser das kalte Gas bei vollem Druck nicht. Wenn ich voll getankt habe und die Umschaltung auf Gas durch ist schaltet der Motor bei Vollast wieder in den Benzinbetrieb. Sobald ich vom Gas gehe hört man das Magnetventil untern Auto und er fährt wieder mit Gas. Wenn ich ca. 50km im Zeillast gefahren bzw die Tanknadel anfängt sich zu bewegen bleibt der Motor auch unter Vollast im Gasbetrieb.
Der Caddy hat nu 110.000 runter.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28826
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 08.02.2018 21:26

Liegen da Bauteile der Gasanlage im Fahrtwind? Das war zu früheren Zeiten durchaus eine Fehlerursache. Die modernen CNG-Autos starten bei immer tieferen Temperaturen mit CNG, obwohl die eigentlich nötige Beheizung durch warmes Kühlwasser noch lange nicht eingesetzt hat. Manche behaupten ja, die modernen CNG-Autos bräuchten das eigentlich nicht mehr. Ich seh das anders.

Probier es doch einfach mal, pack den GDR und die Kühlwasserleitungen zu ihm ein. Rohrisolierungen für Hausheizungen wären ggf. tauglich. Du bist Praktiker, da wird Dir schon was einfallen.

Und berichte bitte.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

DerRaucher
Beiträge: 519
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von DerRaucher » 26.02.2018 20:09

Da in der Verganhenheit immer wieder berichtet worden ist wie schwer es ist eine CNG Werkstatt zufinden wollte ich mal meine Erfahrungen dazu schreiben.
Der Caddy Maxi ist ein Leasing Fahrzeug und da ich den eh mit nach Hause nehme, hab ich zwecks Inspektion und Co. bei mir eine Werkstatt gesucht. Kurz Vorweg, die ansässige VW-Gruppe hier hat 3 Niederlassungen in der Stadt. Audi, VW (normal PKW) und VW Nutzfahrzeuge. Die Niederlassung für Nutzfahrzeuge ist ca. 3-4km von mir entfernt. Also hingefahren und gefragt ob diese auch CNG machen. Die Antwort war kurz und knapp "Natürlich".

Zum Druckregler, bei den momentanen Temperaturen fängt dieser wieder an bissle zu zicken. Wenn ich das richtig sehe wird der Abzweig vom Kühlwasser zum GDR erst nachdem Kühler gemacht.
Werds morgen nochmal kontrollieren wenn ich wieder voll getankt habe ob der GDR danach sich kalt anfühlt wenn ich paar km gefahren bin.

bjorg
Beiträge: 7
Registriert: 12.04.2013 19:44
Wohnort: South of Baden

Beitrag von bjorg » 13.03.2018 23:42

bjorg hat geschrieben:Für die Vorbereitung der Anmeldung bin ich jetzt auf Versicherungssuche, dafür wäre die HSN/TSN Nummer aus dem Fahrzeugschein am einfachsten. Diese gibt es aber in Frankreich nicht. Auf den verschiedenen Webseiten auf denen man danach suchen kann werde ich auch fündig nur leider doppelt. Für das aktuelle Modell gibt es
0603/BSR
und
0603/BSS
Bei beiden ist die Beschreibung identisch:
Amtliche Typbezeichnung: „2K (CADDY 1.4 ECO FUEL)“
So, in den Fahrzeugschein wurde jetzt BSS eingetragen.

OnTopic:

Wie gut ist denn die Durchschnittangabe des Bordcomputers? Am Wochenende die ersten beiden längeren Ausflüge gemacht, einmal rund 200km die Vogesen hoch und runter, und am Sonntag eine Runde durch den Schwarzwald auch so ca. 250km, einmal hat er am Ende 4,2kg und einmal 4,3kg angezeigt. Unterwegs den Gastank voll gemacht und nach ca. 200km wurde die Gasreichweite immer noch mit 720kg angezeigt :eek: Bin schwer gespannt wieviel ich beim nächsten mal tatsächlich tanken kann/muss.

Achja, war alleine unterwegs und bin ein sehr 'relaxter' Autofahrer :cool:

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28826
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 14.03.2018 00:21

Die Anzeige der Restreichweite ist imho genau genug, die Berechnung des Verbrauchs in Kg/100km ist allenfalls zufällig genau. (Erklärung: Das Auto hat keine Sensoren, um den Verbrauch in Kg/100km zu ermitteln, da wird ein Durchschnittswert als Rechengröße genommen, aber dieser Wert ist willkürlich und muss ja nicht passen.)

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 14.03.2018 10:16

bjorg hat geschrieben:Wie gut ist denn die Durchschnittangabe des Bordcomputers?
[...]
Unterwegs den Gastank voll gemacht und nach ca. 200km wurde die Gasreichweite immer noch mit 720kg angezeigt
Aus Erfahrung mit dem up: Verbrauchsanzeige würde ich nach frühestens 30-40 Vollbetankungen mal bei einem Service anpassen lassen (Spritmonitor hilft, den Unterschied zwischen BC und Deinem Realverbrauch zu ermitteln; der Wert kann dann im Steuergerät angepasst werden (mein Korrekturfaktor liegt bei 108% = 1,08)). Nach Anpassung ist es im Durchschnitt passender, aber wie Bassmann schon sagt, auch nur besser geschätzt.
(Wäre mal interessant, ob jemand seinen BC hat anpassen lassen und dann von H-Gas- in L-Gas-Gebiet oder umgekehrt gezogen ist und eine erneute Abweichung feststellen konnte.)

Auch wieder aus Erfahrung mit dem up: nach dem Tanken zeigt er mir regelmäßig zu wenig Reichweite an (zwischen 270 und 300km), real gehen dann gute 20% mehr, so dass sich der Reichweitenwert lange Zeit nicht nach unten bewegt. Steht die Tankuhr auf 3/4 und niedriger, passt die angezeigte Reichweite recht gut zur real noch erreichbaren. Da Du ja mit >800km Reichweite gesegnet bist, wundern mich 200km ohne "Einbußen" in der Anzeige jetzt erstmal nicht ;-)
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

MK
Beiträge: 220
Registriert: 17.01.2014 16:13
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von MK » 14.03.2018 12:31

Beim Golf 7 geht es auch selbst, z. B. mit VCDS oder OBD Eleven.
Adjust Consumption Indıcator
Select Control unit 17 (Dashboard)
Adaptation
Customize consumption indicator
Basic Değeri 100
Value change 85 (%) and 115 (%) .

Quelle: http://forum.obdeleven.com/thread/167/c ... daptations

Bei mir hatte ich seinerzeit auf 107 korrigiert (=BC zeigte 7 % zu wenig an)
Ciao
Martin
--------------------------
2x Golf VII TGI

Ruediger
Forums-Sponsor
Beiträge: 1237
Registriert: 25.04.2007 20:34
Wohnort: Osnabrück

Beitrag von Ruediger » 18.03.2018 22:04

bljack hat geschrieben: (Wäre mal interessant, ob jemand seinen BC hat anpassen lassen und dann von H-Gas- in L-Gas-Gebiet oder umgekehrt gezogen ist und eine erneute Abweichung feststellen konnte.)
Moin,

mein BC zeigte anfangs mit 11% Abweichung an. Nach Anpassung ist der Wert sowohl bei H-Gas als auch bei L-Gas relativ genau, was den Durchschnittsverbrauch angeht. Sowohl bei gemäßigter Fahrweise überland als auch mit Wohnwagen auf der Autobahn oder mit Stop-n-go in der Stadt - die Durchschnittswerte passen.
Im Gegensatz zu anderslautenden Anmerkungen hier im Forum passt die Reichweitenanzeige bei mir so gut wie nie. Ich wüsste aber auch nicht, wie sie funktionieren sollte - der BC weiss ja gar nicht, ob 19kg oder 24kg in die Tanks gepresst wurden. Klar, gegen Ende wird die Anzeige genauer, aber da sie beim Passat nur in 10km-Schritten angepasst wird, bringt es da auch nichts - 5,01 km oder 14,99 km wird ja nun mit 10km angezeigt.
Grüße

Rüdiger

nach fast 7 Jahren Zafira B CNG nun schon mehr als 4 Jahre Passat Variant ecofuel :D
-----------------------------------------------------------
... übrigens auch FAIRPHONE 2 - User

schienenbein
Beiträge: 168
Registriert: 26.04.2014 17:13

Beitrag von schienenbein » 18.03.2018 22:24

Ruediger hat geschrieben: Im Gegensatz zu anderslautenden Anmerkungen hier im Forum passt die Reichweitenanzeige bei mir so gut wie nie. Ich wüsste aber auch nicht, wie sie funktionieren sollte - der BC weiss ja gar nicht, ob 19kg oder 24kg in die Tanks gepresst wurden.
Das stimmt, das weiß der BC nicht, aber der Druck in den Flaschen wird ja (vom Druckregler?) gemessen, und somit kann auch der Füllstand der Tanks angezeigt werden.
Auf Grund des gemessenen Drucks in den Flaschen wird die zu erwartende Reichweite berechnet - vermute ich.

Aber mal zurück zu deinem Post: Was verbraucht denn dein Caddy? Ist es ein 1.4er TGI oder ein Ecofuel?

Antworten