B170 NGT CNG Erdgasanlage defekt

Das Forum für E-Klasse und B-Klasse mit CNG an Bord.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

b.th
Beiträge: 1
Registriert: 09.04.2018 18:10
Wohnort: Ulm

B170 NGT CNG Erdgasanlage defekt

Beitrag von b.th » 11.04.2018 13:36

Hallo zusammen,
bei meiner Erdgasanlage hat es auf einmal einen riesen Knall gegeben und es hat nur noch gezischt bis kein Gas mehr austrat.
Mich würde interessieren ob es ein Tank sein kann oder eher die Ventile undicht geworden sind? Kann man eine Dichtheitsprüfung an der Erdgasanlage durchführen und bekommt man dafür überhaupt Ersatzteile? Falls es zu reparieren ist. Ich fahre liebend gerne Erdgas und wollte meine neun Jahre alte B-Klasse ungern aufgeben.

Vielen Dank für dein Hilfe und Antwort
b.th

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3972
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 14.04.2018 08:32

Meine Glaskugel sagt, dass der Tankstutzen defekt ist.
Jede WS mit Gaszulassung wird in der Lage sein,
1. das Leck zu suchen
2. die defekten Teile zu ersetzen.
Auch wenn MB in Sachen CNG nichts mehr macht: ET Versorgung ist m.E. kein Problem, schlussendlich produziert MB keine CNG Teile, sondern kauft wie alle anderen OEM diese vom Zulieferer.
Je nach Knebel-Vertrag dürfen die Zulieferer evtl. nur an MB liefern und die freie WS bekommt in so einem Fall keine Teile.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

CNG_1.0
Beiträge: 10
Registriert: 12.04.2018 22:43

Re: B170 NGT CNG Erdgasanlage defekt

Beitrag von CNG_1.0 » 14.04.2018 13:09

b.th hat geschrieben:Hallo zusammen,
bei meiner Erdgasanlage hat es auf einmal einen riesen Knall gegeben und es hat nur noch gezischt bis kein Gas mehr austrat.
Mich würde interessieren ob es ein Tank sein kann oder eher die Ventile undicht geworden sind? Kann man eine Dichtheitsprüfung an der Erdgasanlage durchführen und bekommt man dafür überhaupt Ersatzteile? Falls es zu reparieren ist. Ich fahre liebend gerne Erdgas und wollte meine neun Jahre alte B-Klasse ungern aufgeben.

Vielen Dank für dein Hilfe und Antwort
b.th
Hallo,
Hört sich für mich nach Berstsicherung an. Dann ist auch kein Betanken mehr möglich.
170er hat 5 flaschen. Alle 5 vetile tauschen wird teuer. Und das defekte finden ist recht aufwendig.
Zudem auf keinen fall dann mit nir 4 Flaschen fahren! Dabei gehen dann nämlich die restlichen ventile kaputt.
Lg

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28898
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Re: B170 NGT CNG Erdgasanlage defekt

Beitrag von Bassmann » 14.04.2018 21:26

CNG_1.0 hat geschrieben:... Zudem auf keinen fall dann mit nir 4 Flaschen fahren! Dabei gehen dann nämlich die restlichen ventile kaputt.
Lg
Erstmal willkommen hier im Erdgasfahrer-Forum!

Erklär doch mal bitte, warum die anderen 4 Ventile dann verrecken werden. Ich seh das nämlich anders.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

CNG_1.0
Beiträge: 10
Registriert: 12.04.2018 22:43

Re: B170 NGT CNG Erdgasanlage defekt

Beitrag von CNG_1.0 » 15.04.2018 19:39

Bassmann hat geschrieben:
CNG_1.0 hat geschrieben:... Zudem auf keinen fall dann mit nir 4 Flaschen fahren! Dabei gehen dann nämlich die restlichen ventile kaputt.
Lg
Erstmal willkommen hier im Erdgasfahrer-Forum!

Erklär doch mal bitte, warum die anderen 4 Ventile dann verrecken werden. Ich seh das nämlich anders.

MfG Bassmann
Hallo, und danke für die Aufnahme.

170er hat 5 Flaschen, die Betankung teilt sich auf 5 Flaschen auf,
Drehst du jetzt eine zu (manuelle Absperrung) verteilt sich die Tanklast auf 4 Ventile.
Und diese haben ziemlich kleine Löcher vor dem Magnetventil.
Ganz schlimm ist es bei 2 Tank systemen (VW). Dort sind zwar die Löcher schon grösser allerdings muss dann ein Ventil alles schlucken.
Leider wird das aber niemanden gesagt auch nicht den Mechanikern selber und x Kilometer später ist dann das nächste Ventil Schrott.

Wichtig bei diesem Fall ist zu wissen welche Flasche hier ausgelöst hat. Hört sich nämlich nach
Magnetventil öffnet nicht und wird dauernd übertankt. Dann noch Flasche motornah und schwups sind 300bar erreicht. Hallo Berstsicherung.
Soweit meine Einschätzung von hier ohne das Fahrzeug gesehen zu haben. Auf jedenfall vorsichtig sein. Leicht möglich das die anderen Glaschen auch schon Überdruck haben.
Lg CNG_1.0

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28898
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 15.04.2018 19:54

Zunächst mal: Wenn es die Berstsicherung gewesen sein sollte, sitzt die im Befüllventil EINES Gastanks. Man kann auch sehen, welcher Tank dort betroffen ist, notfalls könnte man zB mit Pressluft vorgehen und dann gucken, wo es zischt. Das Ventil am Tank hat ja mehrere Funktionen, außerdem gibt es auch noch eine Handabsperrung, die ein Befüllen verhindert. Ist so ein Ventil von Hand verschlossen, hat man eben eine kürzere Reichweite, aber das wars dann auch. Fahren mit CNG wäre wieder möglich.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

CNG_1.0
Beiträge: 10
Registriert: 12.04.2018 22:43

Beitrag von CNG_1.0 » 15.04.2018 20:19

Hallo,
Ist nicht so einfach wie es klingt. Gas raus aus der anlage und nach der reihe zudrehen bis es nicht mehr zischt.
Und dann neues Ventil rein.
Allerdings dazwischen nur mit 4 fahren ist schlecht. Die düse vorm magnetventil is nur 2mm gross und je weniger Flaschen es sind umso mehr muss durch die einzelnen durch.
Hab die Dinger mal zerlegt schaut nicht so gut aus.
Ps. Bin mit dem Handy on bitte Rechtschreibung ignorieren.

Lg CNG_1.0

DerRaucher
Beiträge: 529
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von DerRaucher » 15.04.2018 20:27

Frag mich grad wie 300 bar in die Tanks kommen sollen wenn die Säulen vorher den Druck auf 250 reduzieren. Wurde denn schon eine Sichtprüfung durchgeführt von der Gasanlage?

CNG_1.0
Beiträge: 10
Registriert: 12.04.2018 22:43

Beitrag von CNG_1.0 » 15.04.2018 20:40

DerRaucher hat geschrieben:Frag mich grad wie 300 bar in die Tanks kommen sollen wenn die Säulen vorher den Druck auf 250 reduzieren. Wurde denn schon eine Sichtprüfung durchgeführt von der Gasanlage?
Hallo Raucher,

Nichts leichter als dass.
Betankung mit 260bar (geben die Säulen her wenns warm ist).
Magnetventil öffnet nicht und die Flasche wird immer wieder aufs neue mit hohem Druck beschickt.
Im schlimmsten Fall hat nun die Flasche sogar 260 bar bei niedrigen Temperaturen , sprich bei 0 Grad
Nun wirds warm und neben dem Auspuff auch noch dazu Gastemperaturen von 80 Grad und mehr .
Der Druck steigt. Und bei ca. 300bar kommt dann die Berstscheibe. Ist ja auch gut so.
Das ist ihr Job.
Lg CNG_1.0

DerRaucher
Beiträge: 529
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von DerRaucher » 15.04.2018 20:45

Bei 260 bar würden manche Säulen bereits eine Störung generieren. Und viele Säulen brechen die Betankung ab wenn der Druck im Tank bereits 200bar hat beim ankoppeln. Ein Überfüllen ist sehr unwahrscheinlich.

CNG_1.0
Beiträge: 10
Registriert: 12.04.2018 22:43

Beitrag von CNG_1.0 » 15.04.2018 21:04

Die Säulen bekommen ja die eine volle Flasche nicht mit. Die anderen sind ja leer.
Und die Tankstellen können das , nicht alle aber einige. Die fahren mit bis zu 3 Registern für die unterschiedlichen Druckstufen.
Lg

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28898
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 15.04.2018 23:27

Moment mal. Was denn nun?
Eine Buddel ist randvoll und öffnet nicht mehr? Oder eine Berstscheibe ist geflogen, dann lässt sich die Gasanlage überhaupt nicht mehr betanken, weil die Tankstelle die Undichtigkeit mit dem Teststoß bemerkt.

Du musst Dich schon mal entscheiden, was denn mit dem Auto des TO los sein soll nach Deiner Meinung.

Übrigens hstten wir die Frage der Überfüllung schon mal zum Thema, imho ging es da um die fliegenden Berstscheiben von Opel-Fahrzeugen (Opel-Forum).

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

CNG_1.0
Beiträge: 10
Registriert: 12.04.2018 22:43

Beitrag von CNG_1.0 » 15.04.2018 23:50

Bassmann hat geschrieben:Moment mal. Was denn nun?
Eine Buddel ist randvoll und öffnet nicht mehr? Oder eine Berstscheibe ist geflogen, dann lässt sich die Gasanlage überhaupt nicht mehr betanken, weil die Tankstelle die Undichtigkeit mit dem Teststoß bemerkt.

Du musst Dich schon mal entscheiden, was denn mit dem Auto des TO los sein soll nach Deiner Meinung.

Übrigens hstten wir die Frage der Überfüllung schon mal zum Thema, imho ging es da um die fliegenden Berstscheiben von Opel-Fahrzeugen (Opel-Forum).

MfG Bassmann
Hallo bassmann,
Genau so, buddel randvoll, entnahme nicht möglich weil magnetventil hängt, nächstes betanken wird nochmals auf die volle flasche draufgedrückt. Und nun brauchst du nur mehr Temperatur um den rest bis 300 bar zu schaffen. Und jetzt fliegt die berstscheibe. Tanken geht erst wieder wenn die kaputte buddel getrennt wurde. Weil ein Loch erkennt die tanke ja durch den druckstoss.

Natürlich kann auch nur der gdr und das überdruckventil mit 16 bar ausgelöst haben. Allerdings bei lautem knall und lamgem zischen wohl eher eine flasche schuld bzw. Eben ventil

CNG_1.0
Beiträge: 10
Registriert: 12.04.2018 22:43

Beitrag von CNG_1.0 » 15.04.2018 23:56

Bild

SebD.
Beiträge: 2
Registriert: 19.05.2018 12:07

Beitrag von SebD. » 21.05.2018 20:48

Hallo liebe Erdgasfahrer,
Ich habe ebenfalls einen B170 NGT Baujahr 2009 und mir ist genau das gleiche passiert. Auf der A5 Höhe Frankfurt Flughafen hat es auf einmal einen Knall gegeben und wahnsinnig laut gezischt. Gasgeruch verbreitete sich und das Auto schaltete auf Benzin Betrieb um. Seit 12 fahre ich mit Gas, immer super mit Autogas, ich hatte nie Probleme damit und fast 400.000 km damit abgespult. Aber dass Erdgas so viel Ärger macht hätte ich wirklich nicht erwartet und mein Autogas umbauer sagte zu mir damals noch lass die Finger weg von Erdgas. Leider hab ich diesen Rat nicht befolgt und nun Riesen ärger und hohe Kosten an der backe. Schlechte Reichweiten., wenig Tankstellen, anfälligere Technik.

Ist noch mehr Leuten das gleiche passiert? Auch beim B170 NGT? Würde mich freuen noch mehr geschädigte zu finden. Ich persönlich halte das für ein echtes sicherheitsproblem und Mercedes-Benz in der Pflicht.

Antworten