Inspektion bei Händlerwerkstatt oder überall?

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Overlord
Beiträge: 203
Registriert: 09.07.2007 14:37

Inspektion bei Händlerwerkstatt oder überall?

Beitrag von Overlord » 16.10.2007 11:34

hallo alle! hab mal ne frage zu den inspektionen bei nem neufahrzeug. mein panda benötigt alle 12 monate bzw. 20.000 km eine inspektion. sonst geht die herstellergarantie (2 jahre, verlängerbar um weitere 2 jahre) flöten.

muß ich das in ner herstellerwerkstatt durchführen lassen? welche freie werkstatt im raum münster oder aurich bzw. welche werkstattkette (ATU, pitstop,...) ist zu empfehlen?
weil ich hätte jetzt mal vermutet, dass das bei der händerlerwerkstatt teurer ist als in einer freien werkstatt... oder sollte ich ohnehin mit dem wagen nur in die herstellerwerkstatt, weil nur die sich mit der gasanlage auskennen (wobei die meisten sachen im handbuch nichts mit der gasanlage zu tun haben, sondern auch bei jedem anderen panda anfallen)?

fragen über fragen... der erste neuwagen im leben ist schon was aufregendes ;) danke für die antworten :)
[ externes Bild ] fast nur L-Gas, Fiat Panda BiPower

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6207
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 16.10.2007 12:28

Gerade fuer die Garantie sind die Inspektionen fuer gewoehnlich bei der Vertragswerkstatt auszufuehren, die ist eine freiwillige Leistung. In Sachen Rostgarantie kann das dann sogar weit laenger als 2 Jahre gehen. Gewaehrleistung muss dir auch gewaehrt werden wenn der Wagen wo anders gewartet worden ist, sofern das nach Herstellervorschriften passiert ist... das musst aber im Zweifel du nachweisen. Und: Gewaehrleistung deckt nur Defekte ab, die beim Kauf schon mindestens verdeckt vorlagen.
Eine Kette kann man grundsaetzlich nicht empfehlen. Wenn kann man eine spezielle Werkstatt der Kette, bzw. vielfach sogar nur eine spezielle Crew dieser Werkstatt empfehlen... also z.B. die Fruehschicht von ABC in XYZ. Ist bei den Fachhaendler aber nichts anderes. Ausser das der aufgrund seiner hoeheren Preise mit etwas geringerer Wahrscheinlichkeit dir irgendwas aufschwatzt was du nicht brauchst.
In Sachen Gasanlage koennen und duerfen die freien Butzen eh nichts machen. Da duerfen nichtmals alle Herstellerwerkstaetten ran, sondern nur Umruester und entsprechend weitergebildete Werkstaetten.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29050
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 16.10.2007 13:13

Bei Neufahrzeugen würde ich bis zum Ablauf der Garantie nur Werkstätten des jeweiligen Herstellers empfehlen. Besonders die Opel-Zafira-Geschichten legen dies nahe: Wer da bei einer freien Werkstatt oder gar bei einer Werkstatt eines anderen Herstellers war, der braucht auch mit Kulanz dann nicht mehr zu rechnen, falls doch noch nach Garantieablauf ein "ganz blöder" Defekt auftreten sollte.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 17.10.2007 22:18

Selbst wenn es beim Händler 50 Euro mehr kostet ist das gut angelegtes Geld im Problemfall.

Grundsätzlich kann man zu jedem Händler der Marke gehen, aber manche stellen sich beim Wort Kulanz schon quer wenn es die Markenwerkstatt im Nachbarort ist wo man warten lässt. Ist der wiederum clever freut er sich über einen neuen Kunden und ist auch in Kulanzfällen sehr behilflich. Nur das weiss man natürlich nicht. Alles schon erlebt, zuletzt bei Opel positiv und negativ.

Eine grundsätzliche Regel gibt es nicht.

Fahrlässig ist die Wartung in der Garantiezeit bei ATU oder anderen Ketten oder freien Werkstätten. . Ausserdem verschenken die auch nichts. Und von Gasern haben die in der Regel keine Ahnung.

Overlord
Beiträge: 203
Registriert: 09.07.2007 14:37

Beitrag von Overlord » 18.10.2007 09:03

danke für die antworten :)
[ externes Bild ] fast nur L-Gas, Fiat Panda BiPower

Benutzeravatar
Conny & Chris
Beiträge: 160
Registriert: 21.11.2006 12:40
Wohnort: Oberbayern

Beitrag von Conny & Chris » 22.10.2007 07:57

Da hätte ich dann gerne auch noch mal 'ne Frage:
Wie schaut das aus, wenn ich bevor ich zum vorgeschriebenen Service z.B. Ölwechsel, Bremsen, Wischer und den ganzen Kleinkäse selbst mache und auf dem beigefügten Wartungsplan nur ein Häkchen "erledigt" mache?
Weiß jemand was man darf und was man unbedingt dort machen lassen sollte, um die Garantie nicht zu gefährden?
Danke, Chris
Eine schöne Zeit noch,
[ externes Bild ]
[ externes Bild ] mit Fiat Multipla 1,6 Bipower

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6207
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 22.10.2007 09:32

Alles was potentiell Folgeschaeden nach sich zieht darfst du nicht... sozusagen. Oelwechsel selber ausfuehren kostet dich die Garantie, Scheibenwaschwasser nachfuellen nicht. Kleinkram wie Wischer testen kannste dir sparen, das wird eh net berechnet (bzw. ist im Pauschalsatz mit drin, wenn du nach Stunden abgerechnet wirst wirds fuer gewoehnlich noch teurer). Und sowas wie "keinen Scheibenreiniger einfuellen" etc gehoert eh auf den Auftrag geschrieben wenn man den Wagen in die Werkstatt gibt.

Benutzeravatar
Conny & Chris
Beiträge: 160
Registriert: 21.11.2006 12:40
Wohnort: Oberbayern

Beitrag von Conny & Chris » 22.10.2007 10:50

Danke, Chris
Eine schöne Zeit noch,
[ externes Bild ]
[ externes Bild ] mit Fiat Multipla 1,6 Bipower

Antworten