Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Mein Jüngster fährt Bifuel Golf
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Mitglieder-Vorstellung und Fahrzeug-Galerie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gulbenkian



Anmeldedatum: 14.09.2012
Beiträge: 2266

BeitragVerfasst am: 16.05.2018 21:02 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Gastra hat Folgendes geschrieben:
also hat der Golf 4% mehr Leistung mit Gas dafür aber aber 30% mehr Verbrauch und rund ebenfalls fast 40% weniger Reichweite


Aufgrund des niedrigeren Drehzahlniveaus liegt nicht nur mehr, sondern auch eher Leistung beim Golf an. Elastizität und Beschleunigung sprechen für den Golf. Der hat bei 1750/min bereits 140Nm anliegen und nimmt dem Astra auf Tempo 100 schon 2 Sekunden ab.

Wo Du die 30% Mehrverbrauch her hast würde mich mal interessieren. Auf Spritmonitor liegen die Astras 0,4kg unter den Golfs (4,65kg vs. 5,06kg). Hattest Du vor deiner Getriebefrickelei nicht auch mal was von 4,2 - 4,6kg geschrieben?

Wenn man das Auto mit einem noch länger übersetzten Getriebe kastriert, dazu mit 80km/h hinterm LKW herfährt, kommt man mit dem Golf sicher auch auf 3,xkg. Die Reichweite, bringt nur was, wenn es genügend Gastankstellen an den richtigen Stellen gibt.

Zitat:
Bei der Sicherheit empfehle ich nicht die Airbacks zu zählen sondern die Testergebnisse anzusehen, die Anzahl der Aibacks ist ein kein Maßstab für Sicherheit!


Dass für Autos ESP ein durchaus sicherheitsrelevantes Feature ist und Kopfairbags einen Sicherheitsvorteil bringen, magst Du das anzweifeln? Für uns war es außerdem wichtig, dass unsere Autos Isofix haben. Das hatte der Astra G nichtmal für Geld und gute Worte bieten können.

Zitat:
Außerdem verfährt man eine Menge Kilometer bei so einer kurzen Reichweite nur für's tanken


Das kommt aufs Fahrprofil und die Lage der Tankstellen an. Die 250km sind für mich in Ordnung, da tanke ich alle 3 Tage. Dauert 5min länger, als wenn ich direkt weiterfahre. Auch für meine Frau, die einfach 75km Arbeitsweg und zwei Tankstellen direkt auf dem Weg hat, ist der Golf ok. Mehr Gasreichweite wäre nett, aber wir schätzen beide den großen Benzintank, nicht erst seit Herbst 2016. Lächeln

Dein Astra ist sicher ein tolles Auto, nur eben nicht jedermans Fall. Deshalb musst Du den Golf doch nicht madig reden.
_________________
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gastra



Anmeldedatum: 22.04.2017
Beiträge: 450

BeitragVerfasst am: 16.05.2018 21:37 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

mit einer längeren Übersetzung kommt am Rad von den 150 Nm an der Kurbelwelle nicht automatisch mehr Drehmoment am Rad an als mit 135 Nm und einer kürzeren Übersetzung. Die niedrigere Übersetzung bewirkt zwar mehr Motorreibung, aber dies wird durch den kleineren Hubraum kompensiert.

Der Astra G hat einen Normverbrauch von 4,6 kg, der Golf einen von 6 kg, dabei lag mein Durchsschnittsverbrauch (4-4,6 kg) leicht unter dem Normwert, das wär mit einem Golf auch nicht anders. Damit ergibt sich ein Minderverbauch von ca. 1,4 kg.
Diesen Herbst werde ich rund 80.000 km mit der Karre gefahren sein, dann hab ich an den Kraftstoffkosten gegenüber einem CNG Golf schon die Kopfreperatur eingespart.

Zitat:"Die Reichweite, bringt nur was, wenn es genügend Gastankstellen an den richtigen Stellen gibt. "

Genau das Gegenteil ist der Fall, während man bei 250 km Reichweite häufig von der Autobahn abfährt auf der Suche nach der nächsten Tankstelle oder mit teurem Benzin unterwegs ist, kann man mit 400 km noch entspannt zur nächsten oder übernächsten Tankstelle weiterfahrenm, vorzeitiges Tanken kommt dann umso seltener vor. Ich komm von Aachen entspannt nach Berlin oder München mit einmal Zwischentanken, dabei muss ich noch nicht einnal genau auf einem Tankstopp in der Mitte setzen und hab am nächsten Morgen noch ausrechend Vorrat um irgendwann wenn's günstig ist zu tanken.

ESP hab ich noch nie gebraucht, bislang hab ich alle meine Unfälle im Rückwärtsgang gebaut Verwirrt

Mit langem Getriebe komm ich bei dem selben Fahrprofil auf unter 4 kg,(ohne hinter einem LKW herzuschleichen) aber das hab ich nicht als Maßstab genommen, den Effekt könnte man beim Golf genauso reproduzieren. Irgendwann kommt dann noch die Benzinernockenwelle rein, dann gibt es unternrum mehr Drehmoment.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MiniDisc
Moderator


Anmeldedatum: 10.03.2012
Beiträge: 1283
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 16.05.2018 22:12 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Gastra hat Folgendes geschrieben:
Der Astra G hat einen Normverbrauch von 4,6 kg, der Golf einen von 6 kg

Wo nimmst Du die 6Kg für den Golf 4 BiFuel her ? Ich habe nun schon über 150.000km mit dem Golf absolviert, ca. 75% Autobahn mit 130 Km/h lt. Tacho, und komme auf einen Durchschnittsverbrauch von 5,23kg . Dazu versuche ich auch wirklich jeden Km auf Benzin herrauszurechnen. Im Übrigen kratzt der Wagen demnächst an der 4 ganz vorne Zwinker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gastra



Anmeldedatum: 22.04.2017
Beiträge: 450

BeitragVerfasst am: 16.05.2018 23:01 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

siehe: http://www.auto-news.de/greencars/daten/anzeige_VW-Golf-Variant-2.0-Bifuel-Erdgasauto-mit-viel-Notbenzin_id_13799

Du machst mich grade auf einen weiteren Nachteil des Golfs aufmerksam, der startet auf Benzin, außerdem läßt er sich nicht aktiv umschalten. Die vergleichsweise niedrigen Verbräuche gegenüber dem Normverbrauch bei Spritmonotor erklären sich meiner Meinung nach durch den höheren Benzinanteil den man mit dem Bifuel gegenüber dem Astra G unvermeindlicher Weise (Benzinstart und geringe Reichweite) hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gastra



Anmeldedatum: 22.04.2017
Beiträge: 450

BeitragVerfasst am: 16.05.2018 23:14 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

kleine Korrektur der Daten:

https://www.opel-infos.de/infomaterial/110_12_2005-01-00_1.pdf

Der Astra hat 140 Nm statt 135 und 4,4 kg Normverbrauch statt 4,6 ich hab ihn also schlechter dargestellt als er ist....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SparAstra



Anmeldedatum: 20.08.2009
Beiträge: 243
Wohnort: St. Leon-Rot

BeitragVerfasst am: 17.05.2018 08:40 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ich bin mit dem Astra sehr zufrieden gewesen. Gekauft 2006 mit 15000km, Verkauft 2017 mit 250000km. Verbrauch 3.88 kg/100km. Reichweite 465 km. CNG-Kosten 3,70 Euro/100km.

Einmal eine Einblasedüse auf Kulanz und einmal ein Tankventil. Sonst gab es keine CNG-technischen Ausfälle (auch keine Rostprobleme mit dem Tank).

Gruß
SparAstra
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gulbenkian



Anmeldedatum: 14.09.2012
Beiträge: 2266

BeitragVerfasst am: 17.05.2018 21:35 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Gastra hat Folgendes geschrieben:
siehe: http://www.auto-news.de/greencars/daten/anzeige_VW-Golf-Variant-2.0-Bifuel-Erdgasauto-mit-viel-Notbenzin_id_13799


Bei Spritmonitor sind es 5,06kg im Schnitt für den Golf und 4,65kg. Die 5kg lassen sich mit normaler Fahrweise erreichen. Unser Golf fährt ziemlich genau 800m auf Benzin und schaltet dann um. Wir haben auf knapp 200tkm einen Benzinverbrauch von 0,5l/100km und da sind etliche längere Etappen auf Benzin mit drin. Minidisc fährt fast nur Autobahn ohne häufige Kaltstarts und hat 5,23kg und 0,34l. Soviel macht das also nicht aus.

Zitat:
Du machst mich grade auf einen weiteren Nachteil des Golfs aufmerksam, der startet auf Benzin, außerdem läßt er sich nicht aktiv umschalten.

Wenn man keine Ahnung hat... Zwinker Natürlich läßt sich der Golf manuell umschalten.

Zitat:
(Benzinstart und geringe Reichweite) hat.

Ich empfinde den Benzinstart nicht als Nachteil und der größere Tank gibt dem Golf eine ordentlich Gesamtreichweite. Ich tanke alle 7-10tkm mal Benzin, das bringt niemanden um. Natürlich müsste ich auf längeren Strecken öfter nachtanken, wenn ich nur auf Gas fahren will. Ich kann aber auch durchfahren und zwar nicht nur von Aachen nach Berlin, sondern auch von München nach Hamburg. sehr glücklich Der Golf hat den Längeren (Atem).
_________________
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gastra



Anmeldedatum: 22.04.2017
Beiträge: 450

BeitragVerfasst am: 18.05.2018 09:34 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

die Verbrauchsangaben bei Spritmonitor sind wertlos, fast überall wo ich reinklicke (https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/736260.html) gibt es sehr hohe zusätzliche Benzinverbräuche oder fehlende Angaben. Den selben Effekt kenn ich von der Campinggasfraktion, da behaubten auch viele dass ihr Auto mit LPG nicht mehr verbraucht als mit Benzin, das liegt hier wie da am Benzinstart und häufigem Fahren mit Benzin. Je kleiner die Reichweite, desto häufiger wird auf Benzin gefahren.

Lüg Dich nicht selber an!

Einen Benzinstart als "nicht nachteilig" zu empfinden zeigt, dass man an einer objektiven Sichtweise gar nicht interessiert ist. Natürlich ist dies ein Nachteil, haubtsächlich wegen des unvermeindlichen Benzinverbrauchs, aber auch wegen der Gefahr liegen zu bleiben nur weil der Benzintank leer ist. Da ich nie mit Benzin starte, brauche ich auch mein Reservebenzin nich regelmäßig leer zu fahren, wenn ich bei warmen Motor die Reserve mal brauche, dann färt der mit altem Benzin genauso gut wie mit Frischem.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gastra



Anmeldedatum: 22.04.2017
Beiträge: 450

BeitragVerfasst am: 18.05.2018 09:39 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Du widersprichst Dir außerdem selbst, von München nach Hamburg fährts Du ohne Nachzutanken, (dabei nur 250 km mit Gas, den Rest mit Benzin), aber gleichzeitig macht der Benzinverbrauch bei Dir fast nichts aus? Da stimmt was nicht in Deiner Wahrnehmung...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gulbenkian



Anmeldedatum: 14.09.2012
Beiträge: 2266

BeitragVerfasst am: 18.05.2018 21:47 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Es gibt etliche Golfs bei Spritmonitor, die absolut plausible Verbräuche haben. Ob ich jetzt 1 oder 2€ mehr an Kosten pro 100km habe, oder in einer Wanderdüne unterwegs bin, da fällt mir die Entscheidung sehr leicht. Opel hatte sicher einen Grund, den Astra nichtmal 2 Jahre zu bauen.

Und wenn Du weniger Stänkern und besser lesen würdest hättest Du das gelesen und verstanden
Me hat Folgendes geschrieben:

Ich kann aber auch durchfahren und zwar nicht nur von Aachen nach Berlin, sondern auch von München nach Hamburg.


Nur warum sollte ich das tun? Auf der Strecke bin ich locker 10h unterwegs und da würden wir eh alle 2-3h eine längere Pause machen. Und zwar in Bayreuth, Halle, Peine. Da kann ich dann auch tanken, ohne großen Umweg. Und wenn es Dir auf längeren Strecken wirklich um den Zeitverlust ginge, dann würdest Du auch nicht mit so einer Wanderdüne fahren.

Du kannst Dich gern an der größeren Gasreichweite und einen, den Leistungsdaten angemessenen Verbauch, ich freue mich über einen robusten Motor, GFK Flaschen, 1,4t Anhängelast, auch mal 180km/h fahren zu können, in der Erdgaswüste nicht alle 150km tanke zu müssen und keinen Opel mehr fahren zu müssen. sehr glücklich
_________________
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert



Anmeldedatum: 22.12.2014
Beiträge: 827

BeitragVerfasst am: 18.05.2018 21:58 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ist euch beiden eigentlich klar, dass ihr euch mit eurem kindischen Streit total lächerlich macht?
Oder glaubt einer von euch ernsthaft, dass er den anderen überzeugt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gastra



Anmeldedatum: 22.04.2017
Beiträge: 450

BeitragVerfasst am: 19.05.2018 10:06 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

interessant dass 5% Mehrleistung und eine 3 km/h höhere Höchstgeschwindigkeit den Unterschied zwischen einer Wanderdüne und einem Sportwagen ausmachen...

Mit Argumenten leg ich nicht nach, ich denke das führt zu nichts, ich freu mich aber dass ich keinen bräsigen Golf fahren muss!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gulbenkian



Anmeldedatum: 14.09.2012
Beiträge: 2266

BeitragVerfasst am: 19.05.2018 12:41 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Gastra hat Folgendes geschrieben:
interessant dass 5% Mehrleistung und eine 3 km/h höhere Höchstgeschwindigkeit

Also der Golf hat max. 115PS (Astra 97) und ca. 102 PS im Gasbetrieb. VMax ist im Gasbetrieb angeblich 185km/h, das schafft er laut GPS auf mit 250tkm noch. Astra = Wanderdüne deswegen, weil er einfach mal 2sek länger (14,7 vs. 12,5) auf 100 braucht und die Elastizität und Drehmomentverlauf wesentlich schlechter ist, als beim Golf. Wenn man damit klarkommt, ist der Astra sicher ein tolles Auto. Für uns ist ein Auto ohne ESP und Isofix aber ein NoGo gewesen. Einem Fahränfänger würde ich auch kein Auto ohne ESP kaufen, das bringt einfach ein Plus an Sicherheit. Viel Spaß noch mit dem Opel.
_________________
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gastra



Anmeldedatum: 22.04.2017
Beiträge: 450

BeitragVerfasst am: 19.05.2018 15:07 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

die Motorleistung mit Benzin find ich unerheblich, das fahre ich wenn überhaubt nur auf den letzten Metern zur Tankstelle.

Also 97 vs 102 PS, ist jetzt nicht die Welt viel oder? 12,5 zu 14,7 s von 0 auf 100 ist ei spürbarer Unterschied aber zwischen Wanderdüne und angemessener Motorisierung erwarte ich schon einen deutlicheren Unterschied... Ich sehe auch keinen Grund weshalb mein Astra seine Höchstgeschwindigkeit nicht mehr erreichen sollte, außen den Ventilsitzen war der Motor wie neu, keine Stufe in den Laufbuchsen, kein sichtbarer Verschleiß an der Nockenwelle und Stößel, kaum Ölverbrauch etc.

Opel hatte seinerzeit ein sehr gutes eigenes System anstelle von Isofix, aber irgendwann hat Opel dann aufgehört gegen den Strom zu schwimmen...

Mit ESP lernt man nie wirklich Autofahren, mir ist es wichtig mein Auto selber beherschen zu können, aber das mus jeder selber wissen.

@Robert: Dies ist ein Disskussionsforum und ich denke, dass auch solche "Streitereien" anderen Lesern weiterhelfen Argumente für oder gegen ein Auto zu finden. Wenn immer nur firedliche Einigkeit herrscht kommt nichts bei raus....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gulbenkian



Anmeldedatum: 14.09.2012
Beiträge: 2266

BeitragVerfasst am: 19.05.2018 15:47 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Gastra hat Folgendes geschrieben:
Also 97 vs 102 PS, ist jetzt nicht die Welt viel oder? 12,5 zu 14,7 s von 0 auf 100 ist ei spürbarer Unterschied aber zwischen Wanderdüne und angemessener Motorisierung erwarte ich schon einen deutlicheren Unterschied...


Leistung spielt bei der Endgeschwindigkeit vielleicht eine Rolle, im normalen Fahrbetrieb merkt man aber das geringere Drehmoment des Astras.
Die Elastizität ist ein schlechter, da die max. 140Nm erst bei 4200/min. anliegen. Soviel hat der Golf knapp oberhalb von 1700/min. schon.
Willst DU den Astra ähnlich bewegen wie den Golf, dreht der ständig zwischen 4200 und dem Drehzahlbegrenzer. Da bewegt sich, allein mit Blick auf den Daten, der Golf doch souveräner. Ist zwar auch kein Sportwagen, aber auch keine Verkehrsbehinderung.

Zitat:
Mit ESP lernt man nie wirklich Autofahren, mir ist es wichtig mein Auto selber beherschen zu können, aber das mus jeder selber wissen.


Dafür hats in normalen Autos den Schalter "ESP", damit kann man es deaktivieren Zwinker
_________________
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Mitglieder-Vorstellung und Fahrzeug-Galerie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Topic speichern
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de