Fiat Punto Steuereinheit für den Erdgaseinlass defekt

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Helmut
Beiträge: 2
Registriert: 12.01.2008 18:32

Fiat Punto Steuereinheit für den Erdgaseinlass defekt

Beitrag von Helmut » 13.01.2008 16:30

Hallo zusammen,

habe einen 3 Jahre alten Fiat Punto der bisher ohne irgendwelche Probleme lief. Vor einer Woche zeigten die Leuchtdioden plötzlich, dass mein Erdgastank leer sein müsste. Es stellte sich aber heraus, dass die Platine der Steuereinheit am unteren Rand oxidiert war und dadurch einige Bauteile beschädigt sind.
Mir wurde gesagt, dass diese Steuereinheit neu 1000 Euro kostet.

Weiß jemand vielleicht einen besseren (billigeren) Weg?

Viele Dank vorab

helmut

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 13.01.2008 17:23

Nachgerüstet? Wenn ja, dann versuch irgendwo auf dem freien Markt ein gebrauchtes Steuergerät zu bekommen. Andernfalls such dir einen Elektroniker und bitte ihn das Steuergerät zu reparieren. Solange noch alle Bahnen erkennbar sind können die Bauteile ersetzt und die Bahnen repariert werden. Anschließend das ganze wasserdicht versiegeln!

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 13.01.2008 18:39

die reparatur könnte klappen, solange kein spezielles bauteil betroffen ist. bei den leiterbahnen klappt das in der regel nicht bei multilaytechnik. versuch ist es wert.

warum nicht bei fiat nachfragen nach kulanz? einen teil sollten die schon erstatten, nach nur 3 jahren darf so etwas nicht passieren!

noch ne chance wäre die suche nach einem gebrauchten teil aus einem unfalltotalschaden. nachfragen bei grossen verwertern kann nicht schaden. beispiel wäre kiso in norderstedt. die geben sogar eine garantie.

oder im heimatland des puntos suchen nach gebrauchtem? ohne italienisch eher schwierig.

Helmut
Beiträge: 2
Registriert: 12.01.2008 18:32

Beitrag von Helmut » 13.01.2008 19:11

Vielen Dank für eure Antworten

Ich habe einen Fiat Punto Natrual Power mit Werksausrüstung EZ 02.11.2004 Leistung 44 kW Verbrauch ~ 4,5 kg/100 km

Leider glaube ich nicht, dass sich da was reparieren lässt, da sich 5 Widerstände (oder was das sind) gelöst haben und bei dem kleinen Chip 2 Beinchen fehlen ( siehe im Bild die gelben Kreise)

http://helmut-niebler.de/IMG_6448a.JPG

Hätte mir wohl besser ein nachgerüstetes Auto kaufen sollen - Zu spät - :-( [img]

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28973
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 13.01.2008 22:49

Frag doch mal hier im internationalen Bereich an, ob dort eine Platine irgendwie verfügbar ist.

Oder logg Dich im italienischen Forum von www.metanoauto.com ein und frag dort an. Unser Foren-Mit-Nutzer "Metano17" will sich sicherlich noch als Helfer in der Not erweisen...

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 13.01.2008 23:55

Oberpeinlich das ein Serienhersteller es nicht schafft seine Steuergeräte abzudichten... es war ja schon peinlich das die Venturi-Steuergeräte von AEB nicht abgedichtet oder durchgehend mit Schutzlack versehen waren, aber bei einem Serienfahrzeug darf sowas echt nicht sein.
Die fehlenden Pins sind net so wild, der Chip lässt sich möglicherweise auch komplett tauschen, die Frage ist eher obs unter den BGA (der große über den Widerstanden) gezogen ist, dann is das Ding auf jeden Fall Totalschaden.

Antworten