Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Panda Zuwachs, leider gleich ein kleiner Defekt
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Fiat Natural Power
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
TN



Anmeldedatum: 04.10.2007
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: 18.02.2008 15:26 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

dridders hat Folgendes geschrieben:
Voraussetzung dafuer duerfte aber sein das man nicht unter Muedigkeit leidet, gerade bei Tempo 90.


Wenn du unter echter Müdigkeit leidest solltest du schlicht rechts ran fahren. Dir und den anderen Verkehrsteilnehmern zuliebe. Aufmerksamkeitsverlust hat man nur bei Übermüdung!!!
Wenn es dir zu *langweilig* wird: es gibt gute Hörbücher oder WDR5 oder die Mitfahrerzentrale oder nette Kollegen oder Sprachlehrgänge ....

Aber genau: Mitschwimmen ist angesagt. Wer dann noch möchte darf auch ein primärenergiesparsames Leben führen und wird Lebensqualität ernten.

Ich geb furchtbar gerne ordentlich Gas, z.B. auf Landstraßen. Dort lohnt es sich mal eben einen 70er-Schleicher auszubeschleunigen / auszubremsen. Danach kann man nämlich wieder flott um die Ecke flitzen (ohne zu bremsen). Aber auf der Autobahn ist hohes Tempo kontraproduktiv.
_________________
Ciao, TN

Ich geb GAS, ich will Spaß!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dridders



Anmeldedatum: 17.11.2005
Beiträge: 6216
Wohnort: Weidenbach

BeitragVerfasst am: 18.02.2008 15:31 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Wenn ich 750km am Stueck gurke schaffe ich es bei Tempo 90 nicht meine Aufmerksamkeit da zu halten wo sie hin gehoert, egal wie ausgeschlafen es los geht. Und nicht nur die Ausgangsmuedigkeit spielt eine Rolle, sondern auch wie ermuedend es ab dem Ausgangspunkt ist. Da kann man keine pauschale Geschwindigkeit sagen, in einigen Situationen ist 90 sicher weit weniger ermuedend als 140 oder 200, in anderen wiederum ist das ganze umgekehrt.
Sprachlehrgaenge? WDR5? Nee, da sind wir definitiv zu 100% inkompatibel Zwinker
Auf Landstrassen lohnt sich ueberholen? Hm... passt so auch nicht, ich hab auch da haeufig genug die Situation gehabt wo du einen LKW ueberholst und 2m weiter hinter dem naechsten klemmst... also besser einfach dahinter bleibst und es akzeptierst. Leicht ist es aber nicht, da zumindest ich ein Problem hab wenn ich nach vorne hin praktisch nichts sehen kann, also nicht voraus schauen kann.
_________________
Mondeo Turnier Mk2 3.0 CNGPL und Mondeo Turnier Mk3 3.0 CNGPL / Scorpio 2.3 CNGPL (es war einmal...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
M. Sorgatz
Forums-Sponsor


Anmeldedatum: 22.10.2007
Beiträge: 2062
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 18.02.2008 17:28 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

TN hat Folgendes geschrieben:
Ich geb furchtbar gerne ordentlich Gas, z.B. auf Landstraßen.
Mach ich auch gerne, besonders auf engen kurvigen Landstraßen Lächeln Kommt leider so gut wie nie vor Traurig

dridders hat Folgendes geschrieben:
Auf Landstrassen lohnt sich ueberholen? Hm... passt so auch nicht,
Das sehe ich auch so.

dridders hat Folgendes geschrieben:
Leicht ist es aber nicht, da zumindest ich ein Problem hab wenn ich nach vorne hin praktisch nichts sehen kann, also nicht voraus schauen kann.
Ja, leider kann man sich nicht immer auf die verlassen, die einen Überblick (LKW) haben, die haben auch oft nix vom Vorausschauen gehört...

TN hat Folgendes geschrieben:
Wenn du unter echter Müdigkeit leidest solltest du schlicht rechts ran fahren.
So isses. Ich hatte mal ein Utensil, mit dem man die Müdigkeit erheblich hinauszögern konnte, das hieß "Kadett E 1.4 60 PS" und hatte in Fahrwerk, dass für über Tempo 100 nicht geeignet war. Bei 180 hab ich rechts und links einen Meter mehr gebaucht, das gibt 'nen Adrenalinspiegel!!! Verrückt Schäm Bitte nicht nachmachen!

dridders hat Folgendes geschrieben:
Prinzipiell aber alles sehr Uhrzeitabhaengig.
Genau. Und ortsabhängig. Weil ich's auf dem Arbeitsweg (A73) fast überall auf 100 oder 80 begrenzt habe, dann fahre ich auch öfters mal mit 95 hinter nem LKW her, wenn er nicht stinkt. Kostet mich ne halbe Minute pro Arbeitsweg (19 km), und der Tank reicht 40 km weiter, also 1x öfter zur Arbeit.

Gruß,
M. Sorgatz
_________________
, ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
Pfeil Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pandabaer



Anmeldedatum: 16.02.2008
Beiträge: 59
Wohnort: Mittelhessen, Lumdatal

BeitragVerfasst am: 18.02.2008 18:16 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Servus Onno,

ja wie klein die Welt doch ist..., aber meine erste Leidenschaft waren Falträder, zu den Liegerädern kam ich ja erst recht spät, so beschreibe ich das auch auf meiner HP.

Einen Vorteil hat ein Erdgas Auto aber, man fällt damit nicht auf, auch wenn mein Pandabärchen ungewohnlich hoch ist. Mit Falt- und Liegrädern
ist das was anderes, dann sollte man sich nichts daraus machen, wenn um einen herum gekichert oder gegafft wird, ich nehme das inzwischen nicht mehr war.

Mitleid hatte ich aber mal mit einen recht schnellen Skaterin, die mir entgegen kam, auf einem Radweg. Sie schaute meinem recht niedrigen Tieflieger noch lange nach, hätte aber vielleicht besser nach vorne schauen sollen, denn sie knallte dann mit üppiger Geschwindigkeit gegen einen Absperrpfosten. ich sah das im Rückspiegel und fuhr zurück, sie brauchte aber keine Hilfe.


Gruß

Martin

0nno hat Folgendes geschrieben:
Immerhin finde ich es schön, dass du meines Wissens der Forumszweite bist (nach mir Zwinker ), dessen Mobilitätskarriere vom Liegerad zum Erdgasauto geführt hat - ich habe gerade mal etwas gestöbert.

Ich fahre immer noch gerne einen Langlieger, Peer Gynt von Radius.

Viele Grüße,
Onno
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pandabaer



Anmeldedatum: 16.02.2008
Beiträge: 59
Wohnort: Mittelhessen, Lumdatal

BeitragVerfasst am: 18.02.2008 18:35 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Moin Overlord,

ja schön, jetzt als zwei Pandebärchen, aber ich gestehe, es ist mein
erster Fiat. meine Wahl fiel auf den Panda, weil ich aktuell keine Alternative dazu finde, abe rich muss sagen, je länger ich ihn habe, desto mehr mag ich die Kiste, ein wirklich praktisches und sparsames Autochen, auch viel Platz, nur in der Breite könnte das Ding etwas mehr haben, aber der Smart hatte auch nicht mehr. Nicht das er mir zu schmal wäre, aber es ist ein komisches Gefühl die B-Säule so nah an der Schulter zu haben.

Durch Schichtdienst, Urlaube und so, schwankt die Fahrleistung etwas, kam früher auch gut etwa 50.000km, aber seit ich in festen Händen bin und wir auch Familienkutsche haben, waren es die letzten Jahre eher um die 40tkm im Jahr.

Was meinen Fahrstil angeht, ich denke zur Nachahmung ist der bestimmt nicht empfohlen, man sollte sich stufenweise daran gewöhnen, so wie ich das auch getan habe.

Nein, es ist nicht langweilig, ich nutze die Zeit um meine Podcasts zu Technik, Wissenschaft und so zu hören, die fahrt selbst ist wirklich entspannend. Es gibt aber auch Fahrten, da ringe ich schon mir, beispielsweise nach dem Nachtdienst, aber ich denke ich schaffe das besser als schneller zu fahren, mehr Aufmerksamkeit zu bemötigen und dabei höchsten 4-5min früher Zuhause zu sein.

Wenn die Sekundenschlafphasen immer wieder kommen, müde sind wir ja alle irgendwann mal, dann fahre ich auch auf einen Parkplatz und mache mal 10min die Augen zu, stelle aber immer das Handy auf 15min, um auf keinen Fall länger als 15min zu schlummern, denn dann bekommt man richtig ein Problem. Mit dieser kurzen Regeneration komme ich dann noch gut heim.

Anfang Dezember war es mal hart, da hatte ich 4 Nachtdienste und fuhr dann nach dem 4. Dienst über 500km rauf nach Norden/Norddeich, Dienstreise. ich hatte nach dem Nachtdienst Zuhause etwa 4 Stunden geschlafen und musste dann da rauf. Es gint besser als erwartet, trotz sehr schlechtem Wetter, aber so um Emden herum sehnte ich mich auch dem Ziel entgegen und fiel dann gegen 21 Uhr förmlich in mein Hotelbett.
Da fuhr ich dann aber auch so zwischen 120 und 140, wollte einfach nur ankommen, egal was die Kiste dabei braucht.

Ich rechne jetzt Deine Zahlen nicht nach, aber natürlich bin ich länger auf der Strasse, aber immer nur in kleinen Einheiten, die merkst Du so gut wie nicht, oder spielt es bei Dir eine Rolle ob Du 5min früher oder spät ankommst?

Von meiner Gleitzeit mal ganz abgesehen, die gibt mir noch mehr Spielraum.

Wie gesagt, mein Modell ist ganz sicher nicht zur Nachahmung empfohlen,
aber für mich passt es eben. Ein Kollege, sein einfacher Arbeitsweg sind 110km, fährt seit 2-3 Jahren auch so, tritt auch nur selten mal richtig drauf.

Ich überhole die meiste Zeit so gut wie nie PKWs auf der Autobahn, aber ob Du's glaubst oder nicht, hind und wieder kommst das auch vor, denn manche fahre nur 80 und weniger, was mir ja viel zu gefährlich wäre.

Überholen tue ich immer zügig, also Brummis und so, muss eine Spur nicht länger blockieren als nötig, ziehe dann auf gewöhnlich etwa 110 hoch und falle nach dem Überholen wieder auf 90 zurück.


Ja gut, dann bis dann wieder

Martin


Overlord hat Folgendes geschrieben:
jo, moin martin :)

juchu, so langsam fühlt ich mich mit meinem panda net mehr so alleine.

mich hätt da nochmal was zu deiner autobahnfahrerei interessiert: du fährst ja im jahr 40.000km... ist das dann nicht auf dauer sehr ätzend oder zumindest anstrengend, so langsam zu fahren?
ich sag mal so: ich fahre mit dem panda tacho 120, das treibt den verbrauch nicht zu hoch und schont das material, im gegensatz zu 140 vollast. dementsprechend brauche ich für 40.000 km 333 stunden. du brauchst 444 stunden. das sind 111 stunden mehr, als gut 2 pro woche... stört dich das nicht?

also, ist keine kritik. ich möcht einfach wissen, wie man den willen dazu aufbringt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pandabaer



Anmeldedatum: 16.02.2008
Beiträge: 59
Wohnort: Mittelhessen, Lumdatal

BeitragVerfasst am: 18.02.2008 18:47 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Servus TN,

so ist es, Tacho ist nicht gleich Durchschnitt, da kann es große Abweichungen geben.

Man glaubt es kaum, aber es gab Zeiten, da fuhr ich auch sehr viel schneller, presste alles aus meinen Kisten raus, dienstlich wie privat, dann bekam ich meinen ersten Diesel und wurde ruhiger, gab dafür auf den Motorrädenr zunehmend mehr Gas und hatte dort meinen Fahrspaß. Eine Auto dient für mich überwiegend der Fortbewegung, es ist keine Lebenseinstellung oder so, daher muss es in erster Linie möglichst wirtschaftlich sein.

Du fährst auch ein recht vernünftiges Tempo, musst aber auch im Fluß bleiben, Dich nicht hinter einem Brummi ausbremsen lassen, weil es links gerade mal etwas voll ist und Du nicht rüber kommst.

ich werde auch hin und wieder ausgebremst, wenn ich bergauf auf langsame Brummis auflaufe, aber wenn links dichter Verkehr ist, dann bleibe ich halt etwas länger hinter dem Brummi und warte eine gute und gefahrlose Gelegenheit zum Überholen ab. Tja, gerade hier ist der Panda Bi-Power halt etwas schwach auf der Brust, aber man kann eben nicht alles haben. Kalt fahre ich ihn auch sehr zurückhaltend, bringe ihn erst langsam auf Temperatur. nach gut 4km gehe ich auf die Autobahn, da ist der Hobel noch nicht richtig warm, also ziehe ich die Gänge nicht voll durch, müsste es aber eigentlich tun, denn es geht bergauf und der Panda ächzt im 4. Gang mächtig, habe dann so 50-60 drauf und hoffe auf wenige Verkehr. Da müsste ich eigentlich den 3. Gang richtig ausdrehen. Naja, wenn mir die beschleunigungsspur nicht ausreicht, da ziehe ich halt noch etwas auf der Standspur weiter und springe dann in den Verkehr, ich bremse beim auffahren nie.



TN hat Folgendes geschrieben:
Bassmann hat Folgendes geschrieben:
Das hab ich mich allerdings auch gefragt. So schön finde ich die Autobahnen nicht, dass ich dort mehr Zeit verbringen möchte als unbedingt nötig. MfG Bassmann


@overlord: du kannst nicht einfach mit 'Tacho 120' = Durchschnittsgeschwindigkeit 120 rechnen. Um 120 als Durchschnitt zu haben musst du schon deutlich Richtung 150 fahren!!! Schau mal in deinen Bordcomputer. Je Höher das Spitzentempo, desto größer der Abstand zur erzielten Durchschnittsgeschwindigkeit! Und 120 bekommt man heute fast nicht mehr hin, vor allem zum üblichen Berufsverkehr. Vielleicht auf der A24 noch.

Wenn man ruhig = entspannend = zu hause ausgeruht - ankommen will, dann sollte man das mit dem Bremsen und Überholen auf ein Minimum beschränken. Also entweder wie Martin genau auf LKW-Tempo oder maximal 110 bis 120. Mit 110 bis 120 kommt man locker an den LKWs vorbei muss aber nicht dauern bremsen und beschleunigen. Dann kannst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pandabaer



Anmeldedatum: 16.02.2008
Beiträge: 59
Wohnort: Mittelhessen, Lumdatal

BeitragVerfasst am: 18.02.2008 19:15 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo dridders,

die 90km/h beziehen sich auf meinen Arbeitswege und sonstige Fahrten mit normaler Entfernung, Dienstreisen auf 200km und mehr, oder auch Urlaubsreisen, fahre ich auch schneller, wie auch bei Spritmonitor das Profil des bisherigen C1 HDi deutlich zeigt.

Ich überhole auch nicht mit 90km/h, da ziehe ich schon auf etwa 110 hoch, machmal auch mal etwas mehr, je nach Situation eben.

Wenn mich ein Brummi recht langsam überholt, dann gehe ich auch mal etwas vom Gas, sagen wir auch 88 oder so, dann kommt der auch besser vorbei und kann sich dann vormir ganz langsam absetzen, muss kein Elefantenrennen provozieren.


Ich habe auch Glück, durch meinen Schichtdienst fahre ich in den Stoßzeiten nur eine Woche in einem 6-Wochen Zyklus und kann da auch schon ab 6 Uhr durch Gleitzeit beginnen, d.h. ich bin schon vor 7 Uhr in Frankfurt und komme so an den großen Staus gewöhnlich gut vorbei. Nachmittags auf dem heimweg kann es mich dann eher mal treffen, umfahre dann aber schlimmstenfalls die Autobahn über den Taunus per Landstrasse, dies ist aber wirklich die absolute Ausnahme. Gewöhnlich habe ich zu meinen Zeiten sehr wenig Verkehr, auch mit Brummis, denn die leiten da langsam auf den Rastplätzen die Nachtruhe ein.

Es kommt eben immer auf den Einzelfall an.

Bin aber sehr gespannt wie sich der Verbrauch meines Bärchens jetzt in der Praxis entwickelt, heute hatte ich den ersten Arbeitsweg und heute Nacht gehts dann wieder heim.


Gruß

Martin


dridders hat Folgendes geschrieben:
Voraussetzung dafuer duerfte aber sein das man nicht unter Muedigkeit leidet, gerade bei Tempo 90. Das ganze ist ja dann doch recht monoton, keinerlei Ueberholvorgang etc mehr, und somit praedestiniert fuer Aufmerksamkeitsverlust. Wenn ich z.B. meine Tour in die Heimat (750km) mit Tempo 90 fahren sollte wuerde ichs vermutlich net ueberleben, insbesondere da es meist in den Abend/Nachtstunden laeuft,


vom Tempo fallen (und welcher LKW kann in den Kasseler Bergen schon Tempo halten?). Mit 90 auf die mittlere Spur ist dann aber schon gefaehrlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pandabaer



Anmeldedatum: 16.02.2008
Beiträge: 59
Wohnort: Mittelhessen, Lumdatal

BeitragVerfasst am: 18.02.2008 19:20 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo,

ich sage immer, Bremsen ist reine Energievernichtung, so vermeide ich es wo immer es geht, d.h. Landstrasse fahre ich eher flott, nehme soviel tempo wie möglich mit durch die Kurve, um danach nicht wieder energiefressend beschleunigen zu müssen, daher fahre ich auch auf der Autobahn sehr konstant.

An die Kurvengeschwindigkeiten meines C1, Smarts und anderer Wagen zuvor komme ich mit dem Panda noch nicht ganz ran, die Lenkung ist weicher und eie Rückstellkräfte sind mir zu gering, zudem habe ich Sommerreifen drauf und das bleibt bis zum Herbst auch so. Wenn es nochmal Winter wird, also Eis und Schnee, dann nehme ich die Familienkutsche und verfahre halt ausnahmesweise mal die teuere Luxusbrühe, aber viel wird dieser Winter in meiner Region nicht mehr bringen.

Also immer schön Gasgeben, nicht zuviel Bremsen.


bärige Grüße

Martin


[quote="M. Sorgatz"]
TN hat Folgendes geschrieben:
Ich geb furchtbar gerne ordentlich Gas, z.B. auf Landstraßen.
Mach ich auch gerne, besonders auf engen kurvigen Landstraßen Lächeln Kommt leider so gut wie nie vor Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Overlord



Anmeldedatum: 09.07.2007
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 19.02.2008 10:46 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

hmm, wenn ich mir so angucke, in welcher ausführlichkeit pandabaer hier antwortet, dann möchte ich meinen, sein tag hat mehr als 24 stunden. das würde dann auch erklären, warum er so viel zeit für die autofahrten hat ;)

ne, im ernst: hast recht, das sind natürlich immer kleine einheiten. und wenn man für die fahrt 15 minuten länger braucht, aber dabei informative sachen sich anhört und dann auch noch auf eine halbe stunde fernsehen nach der arbeit verzichtet, dann hat man ja sogar 15 minuten "gespart" und ist trotzdem gut informiert.


da fällt mir noch ne andere möglichkeit ein, um lange fahrten zu überbrücken: zwei kumpel von mir aus ostfriesland wohnen in süddeutschland. haben daher, wenn sie mal hochkommen, lange heimfahrten über die a31, und wenn sie abends fahren, dann ist die noch leerer als tagsüber.
n paarmal hat dann der beifahrer seinen laptop angeschaltet und nen film laufen lassen. hat das display dann zur frontscheibe gedreht, so dass der film sich für den fahrer sichtbar am rande der scheibe gespiegelt hat. er meinte, das ginge ganz gut, von wegen abwechselnd geradeaus auf die straße gucken und dann nach rechts auf die spiegelung.
bevor die kommentare kommen: ja, ich weiß, so was ist gefährlich und ich habe auch gesagt, die beiden würden spinnen. will nur damit sagen, dass es durchaus möglichkeiten gibt, autofahrzeit für andere sachen nebenbei zu nutzen, so dass es dann auch nicht schlimm ist, wenn man 15 minuten länger braucht.
_________________
fast nur L-Gas, Fiat Panda BiPower
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pandabaer



Anmeldedatum: 16.02.2008
Beiträge: 59
Wohnort: Mittelhessen, Lumdatal

BeitragVerfasst am: 19.02.2008 11:07 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Moin Overlord,

wenn ich Zeit habe, dann nehme ich sie mir auch gerne, aber natürlich hat das neue Medium auch seinen Reiz und auf mich wirken derzeit viele neue Eindrücke mit meinem kleinen Gasmobil ein.

So richtig Zeit habe ich am meisten im Nachtdienst, wenn es halt mal ruhig ist, was eigentlich öfter mal der Fall ist, dann kümmere ich mich auch mal um privates, um mir die Zeit zu vertreiben.

In die Glotze schaue ich nicht viel, liegt vielleicht auch am Beruf, als Rundfunker braucht man das nicht mehr so, höre lieber Dokumentationen, Hörspiele und so, manche Radiosender oder Podcaster haben da interessante Sachen und im Auto muss ich mir die Zeit dafür nehmen.

Was das Notebook kucken während der Fahrt angeht, die meisten machen es noch einfacher mit einem Autoradio mit DVD Funktion, oder Video-Abspielfunktion für MP4 H.264 und so. Beim Panda geht das sicher auch optimal, denn das Radio sitzt dort sehr hoch. Natürlich ist das verboten und natürlich sichern die Hersteller Ihre Geräte durch Abgriff der Handbremse und so, aber ich kann das Steuerkabel ja auch einfach fest auf Masse legen, dann hat das Radio eben immer die Handbremse gesehen und spielt die Videos. Also ich möchte lieber niemand begegnen, der statt auf die Strasse zu schauen eher in die Röhre kuckt.

Wie auch immer, jeder muss wissen was er tut, nur bitte ohne andere dabei zu gefährden, gleiches gilt für meine 90 Fahrerei auf der Autobahn.

Ich gebe es aber zu, manchmal denke ich mir, es wäre nicht schlecht auch mal was kucken zu können, beispielsweise im Stau, stand bei der Panda Besichtigung auf dem Heimweg erst 1 1/2h bei Kassel fest, gut wenn man dann noch Fernsehbeiträge auf den iPod hat.


So, dann mache ich mich auch bald mal wieder auf zum Dienst, Dir und euch allen einen schönen Tag noch,

Martin



Overlord hat Folgendes geschrieben:
hmm, wenn ich mir so angucke, in welcher ausführlichkeit pandabaer hier antwortet, dann möchte ich meinen, sein tag hat mehr als 24 stunden. das würde dann auch erklären, warum er so viel zeit für die autofahrten hat ;)

ne, im ernst: hast recht, das sind natürlich immer kleine einheiten. und wenn man für die fahrt 15 minuten länger braucht, aber dabei informative sachen sich anhört und dann auch noch auf eine halbe stunde fernsehen nach der arbeit verzichtet, dann hat man ja sogar 15 minuten "gespart" und ist trotzdem gut informiert.


da fällt mir noch ne andere möglichkeit ein, um lange fahrten zu überbrücken: zwei kumpel von mir aus ostfriesland wohnen in süddeutschland. haben daher, wenn sie mal hochkommen, lange heimfahrten über die a31, und wenn sie abends fahren, dann ist die noch leerer als tagsüber.
n paarmal hat dann der beifahrer seinen laptop angeschaltet und nen film laufen lassen. hat das display dann zur frontscheibe gedreht, so dass der film sich für den fahrer sichtbar am rande der scheibe gespiegelt hat. er meinte, das ginge ganz gut, von wegen abwechselnd geradeaus auf die straße gucken und dann nach rechts auf die spiegelung.
bevor die kommentare kommen: ja, ich weiß, so was ist gefährlich und ich habe auch gesagt, die beiden würden spinnen. will nur damit sagen, dass es durchaus möglichkeiten gibt, autofahrzeit für andere sachen nebenbei zu nutzen, so dass es dann auch nicht schlimm ist, wenn man 15 minuten länger braucht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ruediger
Forums-Sponsor


Anmeldedatum: 25.04.2007
Beiträge: 1226
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 19.02.2008 13:38 Beitrag speichern    Titel: OT: 24 Stunden am Tag nutzen ;-) Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Overlord hat Folgendes geschrieben:
hmm, wenn ich mir so angucke, in welcher ausführlichkeit pandabaer hier antwortet, dann möchte ich meinen, sein tag hat mehr als 24 stunden. das würde dann auch erklären, warum er so viel zeit für die autofahrten hat ;)
[...] , so dass es dann auch nicht schlimm ist, wenn man 15 minuten länger braucht.


Hallo Overlord, nachdem ich nun deinen Thread zu StarkraftII gelesen habe, weiß ich, warum dein Tag trotz 24h viel zu kurz ist und du eben KEINE 15 Minuten zuviel auf der Straße sein willst ;) Wahrscxheinlich werden deine Statements hier auch kürzer, wenn das Spiel erst raus ist? Zwinker

Rüdiger (der sich seit "X-Wing - Rebel Alliance" (oder so ähnlich) nichtmehr im Weltraum herumgetrieben hat und dessen PC sicherlich keine Chance hätte, die Grafik von Starkraft auch nur annähernd ruckelfrei darzustellen)
_________________
Grüße

Rüdiger

nach fast 7 Jahren Zafira B CNG nun schon mehr als 3 Jahre Passat Variant ecofuel Glücklich
-----------------------------------------------------------
... übrigens auch FAIRPHONE 2 - User
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Overlord



Anmeldedatum: 09.07.2007
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 19.02.2008 14:46 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

LOL LOL LOL touché, aber mit auszeichnung ;)

ich bin ja so weit, dass ich mir für das spiel nen neuen comp kaufen würd, wenn meiner net reicht...also kein high-end teil, sondern irgendwas für gut 500 üro.

^^aber das ist ja nu off-topic
_________________
fast nur L-Gas, Fiat Panda BiPower
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Fiat Natural Power Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Topic speichern
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de