Ford Ka Erdgas / Motorwarnleuchte leuchtet!?!?!?

Auch Ford hatte Erdgasfahrzeuge im Angebot. Löchern Sie Ihren Ford-Händler!

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Perciformes
Beiträge: 8
Registriert: 25.04.2008 12:27
Wohnort: Northeim

Ford Ka Erdgas / Motorwarnleuchte leuchtet!?!?!?

Beitrag von Perciformes » 25.04.2008 12:58

Hallo

ich bin neu hier!!! Ich besitzte seit kurzem einen Ford Ka CNG und habe seit gestern ein Problem mit meiner Motorkontrolleuchte... sie will einfach nicht mehr ausgehen :cry:

Ich waere euch sehr dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen koenntet!!! Was waere eurer Meinung nach das Sinnvollste, sollte ich mal die Fehler auslesen lassen, kann ich mit meinem Erdgas Ka ueberhaupt noch zu einer nahe liegenden Ford Werkstatt fahren, wenn die Motorwarnleuchte leuchtet???

Was koennte es sein, haben die bei Ford ueberhaupt den richtigen Ueberblick ueber diese ganze Erdgastechnik oder ist es vielleicht auch einfach nur ein ganz normales Problem, was schnell behoben werden koennte!?!?

Fuer all eure Bemuehungen danke ich euch im voraus ;-)

bigred
Beiträge: 8
Registriert: 10.04.2008 11:34

Beitrag von bigred » 25.04.2008 14:03

Hallo perciformers,

bin auch noch nicht so lange dabei. Aber gibt es den einen Ford KA als Neuwagen mit Erdgas. (Staun). Ich finde bei Ford immer nur den Focus oder C-Max.

mfg Thomas

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29057
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 25.04.2008 17:17

Hallo Perciformes!

Willkommen im Club!

Schade, dass auch Dich ein Problem hier ins Forum führt. Wozu soll man Dir raten? Natürlich: Fehler auslesen lassen und dokumentieren lassen (nebst Übersetzung).

Anschließend: Reset und 100km Benzin verfahren. Danach weiß man mehr.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Succubus
Beiträge: 38
Registriert: 14.03.2008 18:28
Wohnort: Altes Land

Beitrag von Succubus » 26.04.2008 06:33

Oh, noch nen KA-Fahrer. *freu*
Dann mal herzlich willkommen hier.
Alles andere was ich weiß hab ich dir ja schon per PN geschrieben.
Ruf ansonsten auch erstmal bei der CNG Technik in Mainz an. Die haben ab und an mal nen guten Tip und können dir auch Werkstätten nennen in deiner Nähe.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29057
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 26.04.2008 08:37

Wozu der Reset?
Die Benzinsteuerung muss sich erst einmal auf die Luxusbrühe einregeln und dabei beweisen, dass es nicht an ihr liegt, wenn der Ka nicht läuft. Die Gasanlage "übersetzt" doch nur die von der Benzinsteuerung vorgegebenen Kraftstoffzuteilungen für den anderen Treibstoff. Wenn also nach dem Reset im Benzinbetrieb die MKL wieder leuchtet, muss erst einmal fernab der Gasanlage nach einem Fehler gesucht werden (mit erneutem Auslesen).

BTW: Eine genauere Beschreibung der Erdgasanlage wäre schon gut und sinnvoll. Was steht in den Kfz-Papieren / im Zusatzheft?

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Perciformes
Beiträge: 8
Registriert: 25.04.2008 12:27
Wohnort: Northeim

Beitrag von Perciformes » 26.04.2008 11:17

Hallo Bassmann

vielen Dank, fuer deine Infos!!!

Also im Kfz-Schein steht, das es eine CNG-MULTIPOINT Anlage ist, von der CNG Technik GmbH aus Mainz!!! Druckregler BRC, Gasverteiler Smart BRC ...usw. !!!

Ich werde gleich Montag in Mainz mal anrufen und fragen, wer mir hier vor Ort oder Umgebung genau weiterhelfen koennte!!!

MfG Perciformes






Bassmann hat geschrieben:Wozu der Reset?
Die Benzinsteuerung muss sich erst einmal auf die Luxusbrühe einregeln und dabei beweisen, dass es nicht an ihr liegt, wenn der Ka nicht läuft. Die Gasanlage "übersetzt" doch nur die von der Benzinsteuerung vorgegebenen Kraftstoffzuteilungen für den anderen Treibstoff. Wenn also nach dem Reset im Benzinbetrieb die MKL wieder leuchtet, muss erst einmal fernab der Gasanlage nach einem Fehler gesucht werden (mit erneutem Auslesen).

BTW: Eine genauere Beschreibung der Erdgasanlage wäre schon gut und sinnvoll. Was steht in den Kfz-Papieren / im Zusatzheft?

MfG Bassmann

Perciformes
Beiträge: 8
Registriert: 25.04.2008 12:27
Wohnort: Northeim

Beitrag von Perciformes » 26.04.2008 11:23

Hallo Succubus

vielen Dankkk... echt schön, dass es hier auch noch einen Ka Fahrer gibt... *** freu *** zurueck :2thumbs:

Benutzeravatar
NGT
Site Admin
Beiträge: 5484
Registriert: 12.05.2005 18:27
Wohnort: Oldenburger Münsterland
Kontaktdaten:

Beitrag von NGT » 26.04.2008 16:30

bigred hat geschrieben:Hallo perciformers,

bin auch noch nicht so lange dabei. Aber gibt es den einen Ford KA als Neuwagen mit Erdgas. (Staun). Ich finde bei Ford immer nur den Focus oder C-Max.

mfg Thomas
Ja, gab es:


[ externes Bild ]
Technische Daten:
Leistung Benzin 60 PS/44 kW
Leistung Erdgas 53 PS/39 kW
Kraftstoff Benzin/Erdgas
Tankinhalt Benzin 40 l
Tankinhalt Erdgas 80 l
Flaschenanbringung quer zur Fahrtrichtung anstelle der Rücksitzbank
Kraftstoffverbrauch Benzin 6,7 l/100 km
Kraftstoffverbrauch Erdgas 5,4 kg/100 km
Abgasnorm Euro 3


Hier mal aus wikipedia:
CNG-Ka
Ford stellte Anfang 2001 zunächst ein erdgasbetriebenes Versuchsfahrzeug vor. Ab Juli 2001 wurde beim Kauf eines neuen Kas die Umrüstung auf bivalenten Erdgasbetrieb mit einem 75 Liter fassenden Gas-Tank im Kofferraum für 5.580 Mark (etwa 2853 Euro) angeboten.[10] Mit der Umstellung auf Duratec-Motoren wurde dieses Angebot eingestellt, da diese Motoren zur Umrüstung nicht geeignet waren.

Friesen-Cruiser
Admin h.c.
Beiträge: 6892
Registriert: 07.10.2005 12:29
Wohnort: Friesland

Beitrag von Friesen-Cruiser » 26.04.2008 16:57

uuups- Danke für´s zurückverschieben !!!! :cool:
Livin' easy livin' FRI

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29057
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 27.04.2008 20:35

Oh? Multipoint?
Dann ist der Gasanlage die Benzineinstellung vermutlich ziemlich egal.

Wie geht es denn dem Kat und der Lambdasonde? Ist das getestet?

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Perciformes
Beiträge: 8
Registriert: 25.04.2008 12:27
Wohnort: Northeim

Ford Ka Erdgas / Motorleuchte leuchtet

Beitrag von Perciformes » 28.04.2008 15:19

Bassmann hat geschrieben:Oh? Multipoint?
Dann ist der Gasanlage die Benzineinstellung vermutlich ziemlich egal.

Wie geht es denn dem Kat und der Lambdasonde? Ist das getestet?

MfG Bassmann

Hallo Bassmann

ich habe es heute endlich geschafft, mal diesen Motortest bei Ford machen zu lassen!!!

Folgendes ist dabei rausgekommen: Motortest (MIL-Lampe leuchtet), WDS anschliessen, Fehlercodes auslesen... Fehlercode: PO 171 PCM kann die Kraftstoffmengenregelung nicht weiter adaptieren... Fehlercode geloescht!?!?!?!?!??!?

Super, nun bin ich auch nicht viel weiter, ich soll die naechsten 100km erst einmal auf Benzin weiterfahren, um zu sehen, ob die Motorwarnleuchte wieder anspringt!!!
Ob der Fehler evtl. nur im Benzinantrieb liegt, auftritt!!!
Obs evtl. eine defekte Lambdasonde ist, konnten sie mir so nicht sagen... ich sollte ruhig erst einmal damit weiterfahren, es koennte nixxxx passieren?!?!?


Mir wurde gesagt, es koennte nun alles ok sein, das Problem koennte mit dem Zurueckstellen geloest sein oder aber, die obertolle Warnleuchte wuerde schon wieder nach ein Paar km anspringen :-(

Toll, wenn das der Fall ist, muesste ich das Auto dann mal fuer ein oder zwei Tage dalassen :cry:

Sollte es dann eher an der Erdgasanlage liegen, die Warnleuchte im Erdgasbetrieb aufleuchten, koennte man evtl. etwas an der Software verstellen, aber nur evtl. !?!?!?
Na super dachte ich mir... weisst du evtl. einen Rat??? Koennte vielleicht ein Steuergeraet im Eimer sein, so dass vorne einfach zu wenig Gas ankommt?!?!??

Gruss Perciformes

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29057
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Re: Ford Ka Erdgas / Motorleuchte leuchtet

Beitrag von Bassmann » 28.04.2008 16:48

Hi!
Perciformes hat geschrieben:(...) ich soll die naechsten 100km erst einmal auf Benzin weiterfahren, um zu sehen, ob die Motorwarnleuchte wieder anspringt!!!(...)
Vergleich mal:
http://www.erdgasfahrer-forum.de/viewto ... 4234#24234

Was-wäre-wenn-Spielchen bringen Dich nicht weiter.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

olaf-d
Beiträge: 16
Registriert: 24.11.2005 21:12
Wohnort: Region Hannover

Beitrag von olaf-d » 02.05.2008 21:19

Hallo Perciformes,
willkommen bei den nun doch langsam aus der Finsternis auftauchenden CNG Ka- Fahrern, zu denen ich mich (leider) seit 14 Tagen nicht mehr zählen darf, da ich meine "Rollende Aktentasche" inzwischen nach über 5 Jahren treuen Diensten und allen auskurierten Kinderkrankheiten verkauft habe.
Fahre jetzt Golf Variant Bi-Fuel, den kann ich aufgrund des besseren Komforts auch mal für längere Strecken (> 100 km) nutzen.

Zu der von Die angesprochenen Motorkontrolleuchte, die zunächst bei mir viele Ängste erzeugte,hatte ich mich schon mal im Forum geäussert, siehe Link. Dies war im Zusammenhang mit L- und H-Gas- Files bei den Steuergeräten.

http://www.erdgasfahrer-forum.de/viewtopic.php?t=1988


Meine Erfahrung ist folgende (vorausgesetzt Dass Du auch eine CNG-Anlage von Typ BRC "Flying Injection" hast, die in 2001/2002 von Ford bzw. deren autorisierten Umrüstern (CNG in Mainz, KMG in Berlin,... )verbaut wurde:

Wichtig ist die genaue Druck- Einstellung des Genius Druckreglers( Punkt 1- kann nur die CNG- Werkstatt mit Sotware checken), ebenso die Funktion des Wasserkreislaufs beim Genius Regler(Punkt 2- Habe ich selber gelöst- siehe Beitrag zu "6km Benzinbetrieb...". Bei kaltem Gas (fehlende Erwärmung des Reglers) und warmem Motor ist mir desöfteren die Leuchte angegangen -stets mit Aussage der "Experten" Gemisch zu mager;
Ich habe mir dann immer mit Abklemmen der Batterie geholfen, um den Fehler zurückzusetzen, da mir nach 6x Werkstatt zu Steuergerät auslesen und ohne weitere Hilfe dieser Weg einfach sinnlos war. Dem Steuergerät wird durch den Gastemperatursensor , der das kalte Gas misst, suggeriert, dass der Motor zu kalt ist und somit wird weniger Gas als für eine optimale Gemischbildung notwendig ist, eingedüst. Dies führt wiederum zu einer Fehlinterpretation der Lambdasonde, die durch dien Sauerstoffmangel im Gemisch am Limit läuft dem "normalen Steuergerät" meldet, dass die Gemischbildung ein Problem mit der Kraftstoffversorgung vorliegt- Also Kontrolleuchte an, da Du ja aufgrund der "schlechten Abgaswerte ein Umweltverschmutzer bist.

Ebenso hatte ich die Kontrolleuchte im Sommer ab und an (2- 3 mal pro Jahr) aktiv bei hohen Aussentemperaturen (> 25°C) und im Stau bzw. bei Stop+ Go- offfensichtlich schlechte Luftversorgung und schlechte Motorkühlung, ebenso mit ausgelesenem Fehler "Gemisch zu mager". Dagegen behalf ich mir dann auch durch das Abnehmen des Massekabels der Batterie.- Reset des Fehlerspeichers.
Ich weiss von einem Bekannten, der einen umgerüsteten Polo 1,4 mit CNG fährt, dem sein Umrüster geraten hatte doch den Stecker von der Kontrolleuchte abzuziehen, wenn ihn diese stören würde.
das w Würde ich Dir jedoch nicht empfehlen, denn solange wie am Motor nichts ist, sondern nur an der Abgasregelung (Sprich Lambdasonde etc.) ist bei Ford die Leuchte dauernd an; bei ernsthaften Motorproblemen sollte sie gemäss Betriebsanleitung blinken.
Bei mir hat sie in mehr als 5 Jahren nicht einmal geblinkt und auch den KA hat es nicht gejuckt - er lief wie eine Biene mit CNG.
Ein Fachbetrieb mit ein bsschen Ahnung benötigt aus meiner Sicht keine 100 km Benzinbetrieb,um den Fehler zu beheben. ; die "Probleme" der Abgasanlage sollten sie im Standgas mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mittel rausfinden.
Grund wird sein, dass sie dir dann den schwarzen Peter zuschieben weil sie erzählen: ..."im Benzinbetrieb ist alles ok- es muss die Gasanlage sein.."- aber das weisst Du allein und den Spruch hast Du bestimmt auch bereits gehört.

Versuche mal einen guten Ford Betrieb ( für CNG- Anlagen) zu finden- viel Glück- Wo ist Dein Wohnort :?:

Kann Dir ggf 2-3 Fordbetriebe mit Ahnung empfehlen.
Allzeit gute Fahrt.


Viele Grüsse olaf-d :-) :-)

Perciformes
Beiträge: 8
Registriert: 25.04.2008 12:27
Wohnort: Northeim

Erdgas Ka / Motorwarnleuchte

Beitrag von Perciformes » 03.05.2008 13:52

Hallo olaf-d

ich kann dir gar nicht sagen, wie froh ich darueber bin, endlich mal ein Paar aussagekraeftige Aussagen ueber dieses oberdoofe Problem mit dieser doofen Warnleuchte zu bekommen und noch einen Erdgas-Ka Fahrer, persoenlich kennen lernen zu duerfen... tausend Dankkkkkkkkkkk erstmal ;-)

Also, meine Wenigkeit kommt aus 37115 Duderstadt und eigentlich... eigentlich muesste mir hier vor Ort die Ford Fachwerkstatt Lautenbach weiterhelfen koennen, sie haben 2006 extra einen ihrer Mitarbeiter in Mainz, CNG Technik, auf Erdgas schulen lassen!!!
In Goettingen soll es auch noch ein Autohaus geben, welches auf CNG (Mainz CNG Technik) geschult ist?!?!?
Aber vielleicht, kennst du ja noch andere Adressen???

Also im Kfz-Schein steht, das es eine CNG-MULTIPOINT Anlage ist, von der CNG Technik GmbH aus Mainz!!! Druckregler BRC, Gasverteiler Smart BRC ...usw. !!!

Fahre nun seit geraumer Zeit auf Benzin und alles ist perfekt... keine Probleme mit dieser oberdoofen Motorkontrollleuchte!!! Irgendwie traue ich mich nun aber gar nicht, wieder auf meinen super Brennstoff umzuschalten, weil diese oberdoofe Leuchte sicher gleich wieder anspringen wird :cry:
Sollte dies der Fall sein, soll mein Kleiner fuer ein bis zwei Tage in die Werkstatt :-(

Nach deren Aussage, waere so ein Fehler im Erdgasbetrieb nicht so einfach zu finden und es koennte allesssss sein!?!?!? Was wuerdest du an meiner Stelle machen... sollte sich dieses fiese Laempchen noch einmal so zu Wort melden??? Vorallem, wer soll denn so eine Sucherei bezahlen!!!

Werde heute oder morgen meinen Superbrennstoff mal wieder einschalten und sehen, checken, was mein Kleiner so sagt :?:

Melde mich auf jeden Fall wieder und werde berichten... kurze Frage noch, hattest du waehrend deiner ganzen Ka Zeit noch irgendwelche anderen Probleme, Problemchen mit dem Kleinen??? Habe echt sooooo viellllll Spass mit ihm, bei allem, vorallem beim TANKENNNNNNN :D :D :D


Vielen Gruesse und dankeee nochmal
Perciformes ;-)

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6207
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 03.05.2008 19:05

olaf-d:
Was soll denn einem Benziner schlimmeres passieren als mit falscher Gemischzusammensetzung zu laufen? Ausfall der Zündung? Da brauchts keine blinkende Funzel. Ausfall der Ölschmierung? Genauso wenig. Falsches Gemisch killt dir bei Bedarf gerne Motor oder Kat, je nachdem in welche Richtung es driftet. Und 100km auf Benzin fahren hat durchaus seinen Sinn, denn nur so kann sichergestellt werden ob das Problem auch auf Benzin vorliegt, und somit eingegrenzt werden wo zu suchen ist. Des weiteren lernt der Wagen wieder die Ursprungsparameter für den Benzinbetrieb (Lambdakorrekturwerte), bei dieser Anlage nicht wichtig, bei einer modernen vollsequentiellen essentiell für eine Neueinstellung.
Und im Leerlauf kann man also alles testen? Klar, es gibt genug Umrüster die das auch denken. So laufen die Kisten von denen auch, mit permanenter MIL etc. Wie bitte schaffst du es im Stand Volllast zu simulieren? Ich wüsste (ausser auf dem Rollenprüfstand, was natürlich das non-plus-ultra ist) keinen weg dazu. Und wie willst du von dem Leerlaufkennfeldbereich auf die Teil- und Volllastbereiche Rückschlüsse ziehen?

Antworten