Drosselklappe

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Baumgaertner
Beiträge: 3
Registriert: 25.03.2008 17:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Drosselklappe

Beitrag von Baumgaertner » 25.03.2008 18:37

Wer weiß es?

Ich habe einen Fiat Punto Natural Power Typ 188, Erstzul. 2004.

Wie passiert es, dass die Drosselklappe nach 4 Jahren, 44000 km, kaputtgeht? Und stimmt es, dass eine neue 530.-€ kostet?
Ich habe leider gar keine Ahnung. Jetzt ist es zwar zu spät, aber : gibt es besondere Behandlungstipps für Erdgasautos, worauf man im Alltag achten sollte?
Vielen Dank für Hinweise

Ulrike

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28913
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 25.03.2008 19:00

Hallo Ulrike!

Willkommen im Club!

Nein, besondere Behandlungsmaßnahmen gibt es für Erdgasautos eigentlich eben gerade nicht. Es sind Alltagsfahrzeuge. Vielleicht sollte man nicht direkt auf die stromführenden Teile mit einem Hochdruckreiniger losgehen, aber das ist es auch schon gewesen. Außerdem gilt das nicht nur für Erdgasautos.

Über Probleme mit der Drosselklappe lese ich im Zusammenhang mit dem Punto jetzt zum ersten Mal. Vor einiger Zeit hatten Volvo-Fahrer gelegentlich mal von "verschmutzter" Drosselklappe berichtet (wobei ich mich gefragt hab, wie die wohl so dreckig geworden sein mag, dass das Auto deshalb Fehlfunktionen hatte... Ich schweife ab). Aber "defekt" kann ja nun mehrere Probleme beschreiben: Schäden an der Lagerung, an irgendwelchen Stellmechanismen, an Potentiometern, die die jeweiligen Stellwinkel messen, ... Dann wär noch zu klären, ob es das Teil einzeln gibt, und was es an Arbeitsaufwand kostet, das alte auszubauen und das neue zu implantieren... Klären kann das dann allenfalls ein anderer FFH...

Die genauen Fiat-Tarife kenne ich nicht. Schade eigentlich, dass auch Dich ein Schadensbericht hier zu uns führt.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Baumgaertner
Beiträge: 3
Registriert: 25.03.2008 17:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Baumgaertner » 25.03.2008 20:44

Hallo, Bassmann!
Vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe den Rep-Auftrag jetzt erteilt und werde Euch wissen lassen, was im Einzelnen gemacht/ausgetauscht wurde. Wie ich es verstehe, wird ein elektronisches bauteil ausgewechselt und das kostet eben…

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Mein lieber scholli!

Beitrag von Gövi » 26.03.2008 09:50

:cool:
Moin Leute!
Also von Problemen mit E-Drosselklappen
habe ich schon einmal in Verbindung mit
VW-Lupo`s gehört. Diese Drosselklappen
kann mann aber säubern und neu einlernen.
Das Problem an sich macht sich durch
schlechte Gasannahme und Bocken bemerkbar.
MfG. Gövi
:eek:
Gasgeben schadet ja nicht !

Baumgaertner
Beiträge: 3
Registriert: 25.03.2008 17:43
Wohnort: Frankfurt am Main

ENde vom lied

Beitrag von Baumgaertner » 27.05.2008 14:30

Apropos Drosselklappe: eine neue musste eingebaut werden, Kostenpunkt: incl. Einbau eines Sensors: ca.400€ !! :cry:

pandabaer
Beiträge: 59
Registriert: 16.02.2008 15:04
Wohnort: Mittelhessen, Lumdatal
Kontaktdaten:

Re: ENde vom lied

Beitrag von pandabaer » 28.05.2008 01:11

Moin Ulrike,
Baumgaertner hat geschrieben:Apropos Drosselklappe: eine neue musste eingebaut werden, Kostenpunkt: incl. Einbau eines Sensors: ca.400€ !! :cry:
als der Ferne ist schwer zu sagen ob man auch reparieren kann, statt auszutauschen, aber grundsätzlich ist zu beobachten, überall wird lieber in Modulen ausgetauscht, der Kunde zahlts ja.

Die meisten Ersatzteile sind stark überteuert, würde man ein Auto aus den Einzelteilen bauen, der Preis wäre ein Vielfaches. Gut, die Lagerhaltung kostet auch Geld, aber vieles empfinde ich als stark überzogen, jedoch ist man oft auf die Teile angewiesen, bekommt keine sinnvolle Alternative.

Viel hast Du den Punto seit 2004 ja nicht gefahren, sonst gab es aber keine nennenswerten Probleme, oder?

Mein Panda war gleich nach der Auslieferung bei 175km auf dem Tacho defekt, eine Gas-Einspritzdüse, seitdem war aber nichts mehr.

400,- EUR Schaden schmerzen zwar, aber jetzt sparst Du ja wieder, also wenn Du den Punto wieder fährst.


Alles Gute für die weitere Nutzung, mögen Dir weitere teuere Defekte erspart bleiben.


bärige Grüße

Martin

Antworten