Motor ruckelt und stottert im Gasbetrieb

Auch Ford hatte Erdgasfahrzeuge im Angebot. Löchern Sie Ihren Ford-Händler!

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6208
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 11.02.2008 00:40

Wenn das Ventilspiel nicht turnusmäßig eingestellt worden ist ist ein Ventilschaden durchaus möglich. Immerhin liegt der Turnus bei alle 60tkm und wäre somit praktisch zum 2. Mal fällig. Und meine Erfahrung zeigt das es nach 60tkm dann auch nötig ist die Ventile einzustellen.
Ansonsten: fachkundige Werkstatt suchen, also eine mit Ahnung, nicht mit Zertifikat. Eine die versteht was der Computer da für komische Zahlen anzeigt. Alles andere ist hier nur rätselraterei und hilft dir auch nicht weiter da du eh nichts dran machen kannst.

Gövi:
Nicht alle Focus CNG haben die Fly, einige auch die Sequent. Ford weiss für gewöhnlich selbst nicht was im Wagen drin steckt. Dementsprechend wird dann leider auch gearbeitet...

Danillus83
Beiträge: 10
Registriert: 08.02.2008 18:48
Wohnort: Aspach

Beitrag von Danillus83 » 28.02.2008 11:29

Hi.
Vielend Dank für die Anregungen.

Kurz vor meinem Urlaub war mein Bruder nochmal in der Werkstatt, die haben das Auto da behalten:

Nach der inspektion hatten die ne Motorwäsche gemacht, als kleine Zugabe, die hatte anscheinend mehr geschadet als genützt.

Nachdem die den Motorraum nämlich über Nacht "getrocknet" hatten war erstmal Ruhe mit der Motorkontrollleuchte.

Bis vor ner Woche-Das selbe in Grün-Wieder Aufleuchten, in der Werkstatt wissen die echt net mehr weiter.

Jetzt geh ich morgen mal mit hin und frage 1. wegen dem Ventilspiel und 2.der Zündspule-kann man da was messen ??

Ich mein es muss doch irgendetwas sein, was durch die Inspektion ausgelöst wurde!! *nochverrücktwerde*
Vielleicht frag ich mal in Mainz an, die müssten das Auto ja kennen?


Und wenn die eh ab Werk einen anderen Kopf bekommen, wie Gövi schrieb?? Also ich hatte an der Uni, mal meinen Prof. gefragt, weil wirs gerade von Verbrennungstemperaturen hatten und er sagte, das die bei Gas net viel höher liegen als bei Benzin, was eigentlich auch in der Formel ersichtlich war, WEIL:

Es immer so war das man mit Benzin über die Autobahn brettern konnte wie verrückt, aber bei Gasbetrieb ab 130km/h die Temperaturanzeige ganz schnell in den kritischen Bereich kam, bei 150km/h wurde es wieder etwas weniger. Deshalb fuhr meine Bruder auf Gas immer verhaltener.
Das haben wir der gleichen Werkstatt im Dez.07 mitgeteilt und die haben das mal durchgemessen.
Dabei kam heraus das bei Gas die Temp. nur ca. 8 Grad höher liegt als bei Benzin, aber der Temperatursensor dann etwas verrückt spielen würde und deshalb die Anzeige so hoch geht. Die sagten alles wäre i.O. und man solle sich um die Anzeige net kümmern.
Meine vorherigen Bedenken, dass der Motor nach längerem Volllastgasbetrieb dann in das Notlaufprogramm schaltet um nicht zu überhitzen waren damit vom Tisch und ich dachte mir die werden das scho wissen.
Hoffentlich hat mein Bruder sich da jetzt net den Motor kaputt gefahren??

Nur wenn wir jetzt in ne andere Wekstatt gehen, fangen die wieder bei 0 an-und die wollen ja noch Geld dafür, weils die andere Werkstatt verbockt hat. Und welche Werkstatt, wenn nicht mit Zertifikat, waruf soll man da denn heute achten???

Gruß Daniel :confused:

olaf-d
Beiträge: 16
Registriert: 24.11.2005 21:12
Wohnort: Region Hannover

Beitrag von olaf-d » 08.04.2008 23:01

Hallo,
mein Tip:
Versuche eine Kontaktaufnahme mit CNG Technik in Mainz - die sind nicht nur zertifiziert, sondern haben richtig viel Ahnung und versuchenvielleicht sogar einen ihrer "rasenden" bzw. reisenden Kolegen mit Wissen, Notebook und Diagnoseprogramm für einen Termin bei Dir vor Ort oder in der Nähe zu bekommen (normalerweise macht Ford das während der Garanteizeit bei den CNG- Autos so), denn CNG Mainz hat ab und an auch Werkstatttermine in einzelnen Werkstätten in Deutschland, die sie wahrnehmen müssen (gewährleistungen) und dann kann man mit Deinem Problem ggf. auch eine Schnelldiagnose auf einem Autobahnrastplatz machen. Sicherlich kannst Du da auch über die Kosten verhandeln. Da sist nach meinen erfahrungen besser als die Schrauber vor Ort auf Teufel komm raus basteln zu lassen. CNG kann Die aber auch kompetente Werkstätten benennen, denn nicht jeder Monteur mit Ausbildung in Mainz ist kompetent.
Andere Option: Termin in Mainz abmachen- für Diagnose und Reparatur. VorteiL. Eine Werkstatt mit Ersatzteillager und Entwicklerkenntnissen.- Garantiert läuft Dein Auto dann wie eine Biene. Für die Jungs von CNG in Mainz lege ich Gern meine Hand ins Feuer.- Die haben ihre Bodenhaftung noch behalten, obwohl sie zu einem amerikanischen Weltkontzern gehören.
Viel Glück olaf-d

Danillus83
Beiträge: 10
Registriert: 08.02.2008 18:48
Wohnort: Aspach

Beitrag von Danillus83 » 09.04.2008 13:08

Danke euch allen.

Hatten nen Termin in Mainz, die wussten erst auch nicht,aber erklärten, dass für ne Ausgiebige Durchsicht und Überprüfung/Justierung des Ventilspiels, auch ne Werkstatt in Erfurt, wo ein ehemaliger Monteurvon denen arbeitet, in Frage kommt. Hatte auch nicht soviel zeit dort, aber es war unentgeltlich.

In Erfurt: Ventilspiel korrigiert 140€ aber nun läuft er wieder wie geschmiert!!

Danke Vielmals.

Danillus83
Beiträge: 10
Registriert: 08.02.2008 18:48
Wohnort: Aspach

Zylinder kaputt

Beitrag von Danillus83 » 30.07.2008 21:31

Hi!

Is jetzt etwas her seit dem Ventilspiel einstellen-hat aber bis die Woche gehalten.

Jetzt kam meine Bruder am WE und meinte die Motor-Warnleuchte kommt ab und zu wieder. Wir haben dann geschaut und nochmal Öl nachgefüllt-diese Leuchte war komischerweise nicht an!
Dann war sie wieder aus-ging aber während der Fahrt am Sonntag immer wieder an.
Am Sonntag fuhr er zurück (500km) und hatte schon wieder Probleme, dass er gestottert hatte und kein Gas annahm.
In seinem Stützpunkt in Kempten hatte er den Wagen noch bis zur Werkstatt geschafft-Leider ATU.
Die haben einen Kapputten Zylinder festgestellt- Ja gibts das denn?
Kosten bis jetzt über 1000€.
Km-Stand ist jetzt 145 Tsd. km!!

Aber wenn die in Mainz beim Umrüsten härtere Zylinderköpfe einbauen-und das Ventilspiel ja ordentlich eingestellt wurde--kann das denn sein??
Da hatt doch jemand gepfuscht oder hält sowas immer nur 30Tsd km!!!

Vielen Dank

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29186
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 30.07.2008 21:41

Ähm.. Die Diagnose "kaputter Zylinder" gibt es in dieser Pauschalität dann doch wohl eher überhaupt nicht. Wenn die es nicht genauer können, dann lass das Auto zu einem Laden schleppen, der sich damit auskennt.

Wurde ein Kompressionsdruck-Diagramm erstellt? Falls ja: Ergebnis?

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Danillus83
Beiträge: 10
Registriert: 08.02.2008 18:48
Wohnort: Aspach

Beitrag von Danillus83 » 30.07.2008 21:53

Ja, mein Bruder hat mich nur per Handy informiert mehr weiß ich auch nicht.
Werd ihm das mal Raten, traue ATU sowieso nicht aber irgendwie hatten die wohl schon was dran gemacht/nachgeschaut. Hab ihm geraten sich die Teile geben zu lassen, falls die was wechseln.
Die fanden wohl Öl im Zylinder-also Zylinderdichtungen defekt!? Und er
hatte keine Leistung auf der Autobahn.

Kann man einfach sagen "Stop"-ich will das mein Auto zu Autohaus Hartmann(zertifizierter Ford-Fachändler) gebracht und dort gecheckt wird??

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29186
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 30.07.2008 22:10

Man kann. Muss allerdings die Leistungen bezahlen, die sie schon erbracht haben.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6208
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 31.07.2008 09:31

ATU ist auch nicht grundsaetzlich schlecht, dort haengts genauso von der Filiale/Mitarbeiter ab an die man geraet... genauso wie bei allen im Endeffekt. Aber die genaue Diagnose ist natuerlich wichtig. Wenn sie Oel im Zylinder festgestellt haben, dann wie? Endoskopiert? Wie sahen die Ventile aus, verbrannt? Was sagt die Kompression? Was spricht das Ventilspiel, korrekt oder verstellt?

Mit dem Oelstand hat die MIL uebrigens nichts zu tun. Der Oelstand wird von vielen Fahrzeugen auch ueberhaupt nicht ueberwacht, sondern lediglich der Oeldruck. Und wenn die Oeldruckfunzel bei laufendem Betrieb angeht ist das eigentlich nur der Hinweis das soeben der Motor gestorben ist.

Danillus83
Beiträge: 10
Registriert: 08.02.2008 18:48
Wohnort: Aspach

Beitrag von Danillus83 » 31.07.2008 17:26

Ja, dann bin ich immer an die schlechten ATU Filialen geraten ;)

Kompressionsdruck Diagramm wurde gemacht-Zylinder 1 hat keinen Druck mehr.
Sind wahrscheinlich die Kolbenringe-die sind sich aber noch nicht sicher, weil sie ihn noch nicht auf gemacht haben.
Mein Bruder kommt jetzt erstmal mitm Mietwagen. Damit die sich keinen Stress machen und ordentlich arbeiten können.

Kosten werden so 600-1000€ betragen, schön dann hat sich das Erdgas fahren ja gelohnt und man hat genau das gespart was jetzt die Reparatur kostet.

Ventilspiel einstellen im Februar waren ja auch schon 140€-daran sollte es nicht liegen, obwohl schon seitdem 30tsd. km gefahren wurden.

Das die MIL nicht leuchtet wenn Öl fehlt denke ich ist klar- meinte aber auch die Ölwarnleuchte. :eek:
Wozu ist die denn dann da?? Das Schadensbild deutet ja leider darauf hin.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29186
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 31.07.2008 18:25

Nach 30TKM kann da durchaus ein Ventil hinüber sein.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6208
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 31.07.2008 20:45

die Ölkontrolle sagt dir das kein ausreichender Öldruck mehr da ist. Ausreichend ist halt leider recht niedrig bemessen... unter 0.5 Bar geht die Funzel meist an. Wenn die Maschine dann nicht fix aus ist kanns zu spät sein. Entweder ist dann die Ölpumpe verreckt, ein Ölleck da, oder kein Öl mehr... weit unter Minimum, so dass die Pumpe nix mehr ansaugen kann. Dadurch fehlt dann natürlich auch die Kühlwirkung vom Öl.

Um rauszufinden wodurch der Druck verloren geht macht man normal erstmal eine Druckverlustmessung... Zylinder unter Druckluft setzen und abhorchen wo sie entweicht. Wenn erstmal alles demontiert ist kannst du teils nur noch raten.
Wenn es dann wirklich die Kolbenringe sind... dann hats nix mit'm Gas zu tun. Die Kolbenringe interessiert der Brennstoff nicht wirklich.
Ventilspiel sollte nicht fällig sein... aber das heisst ja nicht das es das nicht doch ist. Es kann z.B. beim letzten Einstellen was schief gelaufen sein, es kann sich auch so übermäßig abgenutzt haben... und das halbe Intervall ist immerhin schonmal weg...

Danillus83
Beiträge: 10
Registriert: 08.02.2008 18:48
Wohnort: Aspach

Beitrag von Danillus83 » 04.08.2008 16:35

Hi.

Hab grad mit dem Herrn von ATU gesprochen und ide haben ne Dichtigkeitsprüfung mit dem ersten Zylinder gemacht.

Die Ventile sind undicht.
Da hab ich ihm erzählt was ich hier erfahren habe mit der Umrüstung in Mainz und dem härteren Zylinderkopf sowie Ventilen, die eingebaut wurden.

Und er meint am Ventilspiel könnte es nicht liegen, da auch auf dem Kolben keine Merkmale sind.

Die schaffen den Block jetzt in ne andere Werkstatt die auf Dichtigkeit prüfen(mit Druckluft usw. wie dridders schon beschrieben hatte) und sehen wie viel Ventile getausch werden müssen.

Er vermutet das sich durch die hohen Temps bei der Gasverbrennung die Dinger verformt haben.
Geht das überhaupt, wenn die dei doch extra auslegen und für den Umbau andere nehmen??

Benutzeravatar
Wirbelsturm
Forums-Sponsor
Beiträge: 786
Registriert: 25.07.2005 22:50
Wohnort: Bernau bei Berlin

Beitrag von Wirbelsturm » 04.08.2008 20:18

ja das geht, ich spreche aus erfahrung. hatte ich schon, ein zylinder beide auslassventis verbrannt. hat mich ca 600€ glaub ich gekostet.

siehe hier, http://www.erdgasfahrer-forum.de/viewtopic.php?t=747

meine komplette leidensgeschichte, viel spaß beim lesen.
Ford Focus 1.8L Turnier CNG

Zurzeit ein Durchschnitt von guten
4,95 kg/100KM (H-GAS)


[ externes Bild ] [ externes Bild ] [ externes Bild ]

Antworten