Warnleuchte für Einspritzanlage

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Benutzeravatar
Franco
Beiträge: 43
Registriert: 11.12.2007 21:42
Wohnort: Koblenz

Warnleuchte für Einspritzanlage

Beitrag von Franco » 12.08.2008 19:23

Hallo Ihr Billigtanker... :-)

's gibt Probleme an meinem PandaPanda.. und das schon bei KM 7000 rum:

Vor 3 Wochen:
Die Warnleuchte für die Einspritzanlage ging an und nicht mehr aus.
Das Gas war fast leer und es war sehr heiß.
Wenn ich auf Benzin umschaltete ging die Lampe aus und alles lief normal.
Beim Zurückschalten auf Gas : Lampe an und nur mäßige Leistung.
Vermeindliche Lösung: Gas vollgetankt. Alles war in Butter.

Vor 2 Wochen:
Gleiches Theater.... Aber auch wieder: - volltanken - alles ok...

Vorgestern:
Panda vibriert beim Starten wie Sau. Motor läuft rauh und unruhig...
Umschalten auf Benzin bringt nichts. Zurück auf Gas bringht nichts.
Nach einem KM Fahrt alles im Lot....

Gestern:
Während der Fahrt schaltet Pada von selbst auf Benzin um, obwohl noch 3 Lampen Gas da. Die Warnleuchte Einspritzanlage geht an und bleibt an.
Verminderte Leistung, aber Weiterfahrt möglich. Nach etwas Fahrt scheint alles normal, außer das die Lampe brennt.
Nach einer Pause dann wieder das Geruckel und Gestottere, Lampe an egal ob Gas oder Benzin. Es wird von Gas automatisch auf benzin umgeschaltet obwohl genug Gas da ist....

Heute dann in die Werkstatt
Nach 4 Stunden der Anruf, Wagen fertig uns abholbereit.
Bei der Abholung erklärt mir der FFH : Fehler ausgelesen. Eine Zündspule musste gewechselt werden. Alles wieder ok!

Heimfahrt: alles im Lot.
Dann rauf, Einkaufskiste geholt und eingeladen.
Start....

Und?? Ihr ahnt es schon.... richtig :-((
Warnlampe an, Karre ruckelt und vibriert wie Sau, schaltet auf Benzin - ohne jedoch Besserung zu zeigen. Schlimmer noch:
Die Karre kommt nur aüßerst mühsam in Gang, nach ewiger Zeit steht Vmax von 60 auf der Uhr. Vibrationen während der ganzen Fahrt zum FFH.
An der letzten Ampel - 400m vor der Werkstatt, geht die Karre beim Anfahren aus. Neustart gelingt.... Vibrationen weg, Leistung da... nur die Warnleuchte brennt noch...

Bin gespannt was der FFH mir morgen zu berichten hat....

Kennt einer von Euch dieses Phänomen??
Auch schon gehabt?
Was war der Fehler?

Bin für jeden Tip dankbar.

Bleibt am Gas!
PandaPanda - nur L-Gas - Stadtverkehr
[ externes Bild ]

Warum ich Erdgas fahre? www.pi-news.net

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 12.08.2008 19:40

Wenn er sowas macht: aus, wieder an! Vermutlich erkennt er einen Verbrennungsaussetzer auf einem Zylinder, daher auch der Verdacht auf die Zündspule von Freundlichen. Die Folge ist bei vielen neueren Fahrzeugen das dieser Zylinder deaktiviert wird um den Kat zu schützen. Daher fehlt dir natürlich Leistung und die Kiste läuft wie ein Sack Nüsse. So auf keinen Fall weiter fahren, denn sch... auf den Kat... ein neuer Motor ist teurer und bei den ungleichen Belastungen schreien die Lager nicht gerade "juhu".
Vermutlich spinnt eine Gasdüse...

Benutzeravatar
kdjazz
Beiträge: 21
Registriert: 29.07.2008 10:09
Wohnort: Brühl

Defekte Einspritzdüse

Beitrag von kdjazz » 13.08.2008 06:59

Hallo, Franco,

die von Dir beschriebene Problematik kenne ich von meinem bisherigen Citröen C2. Nach Austausch einer defekten Einspritzdüse während der Garantiezeit lief der Motor wieder rund. Nachdem die Garantie abgelaufen war, musste ich auf eigene Kosten noch die Wasserpumpe, die elektronische Drosselklappe und eine Umlenkrolle des Keilriemens ersetzen lassen. Außerdem traten immer wieder Fehlmeldungen der Bordelektronik auf, die meine Werkstatt nicht in den Griff bekam.

Insofern ist der C2 für mich ein trauriges Beispiel dafür, wie ein Auto mit vermeintlich günstigem Anschaffungspreis durch mangelhafte Qualität zu einem ausgesprochenen Kostentreiber werden kann. Mein freundlicher Citröen-Händler braucht sich daher auch nicht zu wundern, dass für mich nach zwanzig Jahren Citröen (2xAX, Saxo, C2) kein französisches Auto mehr in Frage kommt.

Ich hoffe nur, dass der Gasbär, mit dem ich bis jetzt sehr zufrieden bin, zuverlässiger ist und Du von weiteren Defekten verschont bleibst!

Mit besten Grüßen aus Brühl

Klaus-Dieter :rolleyes:
Stets auf der Suche nach dem Groove
[ externes Bild ]

gemetzel
Beiträge: 174
Registriert: 11.03.2008 19:51
Wohnort: Sonneberg

Beitrag von gemetzel » 13.08.2008 08:20

ich hatte sowas ähnliches. Ich bin mal ein paar Kilometer auf Benzin gefahren und da ging die Motorkontrollleuchte an. (die gelbe) Beim Umschalten auf Gas ging sie wieder aus. Es gab aber sonst nichts zu merken am Auto. Alles ganz normal. Als ich am nächsten Tag zum FFh wollte war alles wieder ok. Das ganze kam letztens nochmal in gleicher Form vor. Benzin - gelbe Leuchte, Gas - aus.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 13.08.2008 08:28

Gemetzel:
dann auf jeden Fall untersuchen lassen, damit du ggf. deine Garantie/Gewaehrleistungsansprueche wahrst. Auch wenn die MIL verlischt liegt der Fehler noch eine Weile im Speicher fuer gewoehnlich, ausserdem scheint er ja reproduzierbar zu sein.

Panda_rot
Beiträge: 75
Registriert: 10.09.2007 18:54
Wohnort: Greding

Beitrag von Panda_rot » 13.08.2008 11:06

Hi,
Batterie für längere Zeit abklemmen, dann sollte, falls kein wirklicher Defekt vorliegt, die Warnleuchte nach 1-2 Anlassvorgänge wieder ausbleiben.
Ciao Willi
FIAT Panda Panda 1,2l in Garanzarot
[ externes Bild ]

gemetzel
Beiträge: 174
Registriert: 11.03.2008 19:51
Wohnort: Sonneberg

Beitrag von gemetzel » 13.08.2008 11:13

das machen wir mit unseren Zugmaschinen auch. Sind Iveco also auch irgendwie FIAT. Das funktioniert auch immer

Benutzeravatar
Franco
Beiträge: 43
Registriert: 11.12.2007 21:42
Wohnort: Koblenz

update

Beitrag von Franco » 13.08.2008 19:18

Hallo und THX für die Anteilnahme.

Die Geschichte mit den Einspritzdüsen erscheint mir auch logisch... aber der
FFH hat da eine ganz andere Lösung parat.
Also... so ging es heute weiter:

Anruf vom FFH. Der Fehler wurde behoben es musste eine zweite Zündspule ausgetauscht werden. Dies wurde getan und vom FFH eine ausgiebige Probefahrt unternommen - alles im Lot. Als er dann Stunden später den Wagen wieder startete...

Jaja... Ihr ahnt es wieder richtig...:
Alles wieder im Arsch! Das Diagnosegerät empfiehlt nun einen Austausch der Steuereinheit. Die kommt am 19.

Bis dahin fahre ich nun mit einem Leihwagen und dem teuren Supersprit....
Na Super!! :-( :-(

Bleibt am Gas!
PandaPanda - nur L-Gas - Stadtverkehr
[ externes Bild ]

Warum ich Erdgas fahre? www.pi-news.net

Benutzeravatar
Franco
Beiträge: 43
Registriert: 11.12.2007 21:42
Wohnort: Koblenz

Spätes update

Beitrag von Franco » 25.11.2008 19:12

Uiuiui...Freunde

Nun ein gaaaanz spätes update in der Angelegenheit.
Also:
Nach (angeblichem?) Austausch des Steuergerätes lief der Kleine wieder ganz normal.
Dann einige Wochen später mal hier und da so kurzzeitiges Aufleuchten der Warnleuchte....

Und heute scheint das ganze Spiel von vorn zu starten :-((((((((((((((
PandaPanda - nur L-Gas - Stadtverkehr
[ externes Bild ]

Warum ich Erdgas fahre? www.pi-news.net

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Düse finden und vernichten!

Beitrag von Gövi » 25.11.2008 20:39

:cool:
Nabend Leute!
Franco: Dridders und Klaus-Dieter haben dir doch
schon die Lösung genannt. Sag deinem Händler er
soll endlich die defekte Gasdüse finden und in den
Düsenhimmel schicken. Habe das gleiche schon bei
einen selber nachgerüsteten Opel gehabt und es ist
exakt das von dir geschilderte Fehlerbild.
MfG Gövi
:alt:
Gasgeben schadet ja nicht !

Benutzeravatar
Franco
Beiträge: 43
Registriert: 11.12.2007 21:42
Wohnort: Koblenz

Jaja...

Beitrag von Franco » 25.11.2008 21:27

...wenn mein FFH das auch endlich mal frisst, dann sind wir einen Schritt weiter.
PandaPanda - nur L-Gas - Stadtverkehr
[ externes Bild ]

Warum ich Erdgas fahre? www.pi-news.net

Benutzeravatar
Franco
Beiträge: 43
Registriert: 11.12.2007 21:42
Wohnort: Koblenz

und noch ein update!

Beitrag von Franco » 15.01.2009 20:42

Sooo Freunde...

Heute war mal wieder Werkstatt-Termin.

Problem Warnleuchte Einspritzanlage wie immer.

Diesmal war es angeblich der "Phasensensor" der ausgetauscht.

Von einer Gasdüse will mein FFH einfach nichts wissen. Er behauptet, daß diese Warnleuchte von allen möglichen elektronischen Bauteilen aktiviert werden kann.... also eine Universalfehleranzeige....

Steht nur nichts von im Handbuch...

Mitr kommt so der Verdacht als sei die Werkstatt nicht kompetent in Sachen Gasantrieb...

Kann es sein, daß die Werkstatt vielleicht nicht für Gasprobleme zertifiziert ist oder so??

Im Februar wird mein kleiner erst 1 Jahr alt. Ich habe noch keine 14Tsd auf der Uhr aber den 4. Werkstattaufenthalt wegen dieser Leuchte und den beschriebenen Phänomen.

So langsam denke ich über eine Wandlung nach!!
PandaPanda - nur L-Gas - Stadtverkehr
[ externes Bild ]

Warum ich Erdgas fahre? www.pi-news.net

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 15.01.2009 23:52

Er hat schon recht, die Funzel geht an sobald ein Problem vorliegt das abgasrelevant ist. Was für eins das genau ist erfährst du im Ansatz dann durch Auslesen des Fehlerspeichers, im Detail dann durch die anschliessende zugehörige Diagnose, oder Alternativ das wilde Teile-Tauschen von allem was da so laut Handbuch in Frage kommen könnte. Phasensensor meint vermutlich den Kurbel- oder Nockenwellensensor.

pandabaer
Beiträge: 59
Registriert: 16.02.2008 15:04
Wohnort: Mittelhessen, Lumdatal
Kontaktdaten:

Beitrag von pandabaer » 27.02.2009 02:30

Moin Dridders,

so steht das bei mir auch im Bedienungshandbuch, vermutlich werden aber nicht alle Fehler gespeichert, besonders dann, wenn diese aktuell nicht mehr anstehen.

Bei mir ging vorgestern die EOBD Funzel an, ich fuhr auf Gas, der Motor lief normal weiter, lief weder unrund, noch hatte er an Leistung verloren. Nach einigen Kilometern konnte ich gefahrlos anhalten und den Motor abstellen, danach startet ich ihn neu und die Störungslampe ging wieder an, bei Umschaltung auf Benzin ging sie jedoch aus. Ich fuhr damit dann etwa 30km, leider hatte der FFH wegen Faschingsdienstag dann keine zeit den Fehlerspeicher auszulesen, der Fehler stand aber noch an. Vom Huf dort runter ging der Fehler aus und kam nicht wieder.

Heute wurde der Speicher ausgelesen, es war kein Fehler gespeichert, so werde ich nicht erfahren, was die Ursache dieser Störung war. Ich ging bisher davon aus, dass Fehler noch für 1000km oder so gespeichert bleiben, hörte mal sowas.


Gruß

Martin


dridders hat geschrieben:Er hat schon recht, die Funzel geht an sobald ein Problem vorliegt das abgasrelevant ist. Was für eins das genau ist erfährst du im Ansatz dann durch Auslesen des Fehlerspeichers, im Detail dann durch die anschliessende zugehörige

Antworten