pandapanda lieber nicht

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
ink
Beiträge: 1
Registriert: 31.03.2010 13:57

pandapanda lieber nicht

Beitrag von ink » 31.03.2010 14:15

mache schlechte erfahrungen mit dem pandapanda (ez: ende 2007) mit serienmäßigem cng/benzin-bivalentantrieb. wurde beim kauf nicht darauf aufmerksam gemacht, dass eine kleine inspektion stolze ca. 360 euro kostet (wg. des erdgasbedingten mehraufwands). stoßdämpfer machten bereits nach ca. 20.000 km stadt-/autobahnbetrieb geräusche, nach ca. 45.000 mussten hinten 2 ausgetauscht werden, kosten für arbeiteinsatz und teile insgesamt ca. 300 euro (von stark asymmetrisch abgefahrenen reifen zu schweigen). lapidare auskunft der werkstatt: das mit den stoßdämpfern komme schon mal vor, zumal ja die schweren erdgasflaschen unter dem auto befestigt seien. fehlkonstruktion? kulanz seitens autohaus und/oder hersteller: fehlanzeige. der kulanzwert betrage nur 85 euro und unter 100 euro zahle fiat grundsätzlich nicht aus. fazit: lieber nochmal durchrechnen, ob ein kleines, ausgereiftes benzinmodell von einem qualitätshersteller nicht günstiger kommt.

Ruediger
Forums-Sponsor
Beiträge: 1237
Registriert: 25.04.2007 20:34
Wohnort: Osnabrück

Beitrag von Ruediger » 31.03.2010 16:02

Hallo,

schade, dass du Pech hattest mit deinem Panda. Glücklicherweise gibts auch positive Erfahrungen. Mit jeder Antriebsart und jeder Marke kann man "ins Klo greifen" beim Autokauf (es gibt auch Benziner und Diesel renommierter Hersteller, deren Motor (oder sonstiges) sehr schnell aufgeben. Beispiele findet man in den einschlägigen Foren zuhauf)

Mich würde mal der "Mehraufwand" durch Erdgas bei der Inspektion interessieren.
Nach Durchsicht des Servicehefts habe ich außer kürzeren Wechselintervallen der Zündkerzen nichts finden können und deshalb bei Opel direkt nachgefragt, ob an der Erdgasanlage denn nichts gemacht/eingestellt werden müsse bei den Wartungen/Inspektionen. Die Antwort war eindeutig: kein Mehraufwand, keine Notwendigkeit, die Inspektionen bei einem auf CNG zertifizierten Händler machen zu lassen (mein Händler ist nämlich nicht zertifiziert) Was ist an der Fiat-Technik anders, dass ein höherer Wartungsaufwand nötig ist? Können mir da FIAT-Fahrer etwas zu sagen?
Grüße

Rüdiger

nach fast 7 Jahren Zafira B CNG nun schon mehr als 4 Jahre Passat Variant ecofuel :D
-----------------------------------------------------------
... übrigens auch FAIRPHONE 2 - User

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29066
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 31.03.2010 18:01

Hallo ink!
Auch Dir trotz Deines anti-CNG-Einstandes ein Willkommen im Club!

Hast Du Dich denn mal umgehört, wie es anderen Panda-Piloten geht? Gibt es bei den anderen Pandas auch asymmetrisch abgefahrene Reifen? Nicht alles, was an einem Erdgasauto kaputt geht, geht nur deswegen kaputt, weil Erdgas an Bord ist.

Aber Fahrwerks-Malaisen waren imho im Zusammenhang mit dem Panda schon mal Thema. (Weiß aber nicht mehr, wo das war)

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Bischoff
Forums-Sponsor
Beiträge: 2578
Registriert: 01.03.2008 20:25
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Bischoff » 31.03.2010 21:02

Ich glaube die Befestigung der CNG Flaschen wird jährlich geprüft und eventuell
nachgezogen.Außerdem steht eine Begutachtung der CNG Anlage und Ventilspiel
prüfen mit auf dem Programm.Kompressionsprüfung nur auf Verdacht.
So ungefähr stehts beim Punto drin.Alles im ermessen des Autohauses zwecks Ventilspiel und CNG Befestigung.Alles in allem kein erhöhter Mehrpreis!
Natürlich kommt da noch dazu das Stundenlohngefälle.
Hier im Osten alles für viel weniger Geld als in den alten Bundesländern.
Und der zusatztausch Kerzen + Reinung oder tausch des Gasfilters.
Dieser soll um die 30€ kosten,mehr weis ich auch nicht! :cool:
/Grande Punto NP/4,8 kg CNG-H

Ruhrpott-Combo
Beiträge: 878
Registriert: 09.11.2006 10:13
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von Ruhrpott-Combo » 31.03.2010 22:55

Hallo ink,

den Mehraufwand würde ich mir in der Werkstatt ausführlichst erklären lassen anhand der zusätzlichen Arbeitswerte.

Der erste Mehraufwand an meinem Combo wird die Leerung des Ölseparators bei 60.000 km sein.

Außerdem gibt es natürlich die höheren Kosten bei den Kerzen: Alle 30.000 km neue Kerzen für über 100 Euro. So was Teures hatte ich bei allen früheren Autos nicht.

Ansonsten sehe da wirklich nichts Weiteres an Aufwand wegen der Gasanlage.

Bischoff hat auch Recht: Meine erste Inspektion war im Urlaub in MV, kostete 86 Euro komplett. Sogar das Motoröl ist im Osten (deutlich!) billiger als hier gewesen.

Die Stoßdämpfer sollten natürlich den Lasten im Normalbetrieb angepasst sein. Und die sind sicherlich höher als beim Benzin-Pandabärchen. Diese Fährte würde ich mal weiter prüfen! Vielleicht liegt da etwas im Argen?

MfG
Ruhrpott-Combo

DobloFan
Beiträge: 74
Registriert: 24.07.2006 13:26

Beitrag von DobloFan » 31.03.2010 23:07

Bischoff hat geschrieben:Ich glaube die Befestigung der CNG Flaschen wird jährlich geprüft und eventuell
nachgezogen.Außerdem steht eine Begutachtung der CNG Anlage und Ventilspiel
prüfen mit auf dem Programm.Kompressionsprüfung nur auf Verdacht.
So ungefähr stehts beim Punto drin.Alles im ermessen des Autohauses zwecks Ventilspiel und CNG Befestigung.Alles in allem kein erhöhter Mehrpreis!
Natürlich kommt da noch dazu das Stundenlohngefälle.
Hier im Osten alles für viel weniger Geld als in den alten Bundesländern.
Und der zusatztausch Kerzen + Reinung oder tausch des Gasfilters.
Dieser soll um die 30€ kosten,mehr weis ich auch nicht! :cool:
Hallo Bischoff,

genau so stehts bei mir in den Unterlagen von meinem Doblo auch. Wobei der Gasfilter nur getauscht wird wenn es den von nöten wäre. So die aussage meiner Werkstatt, natürlich im Ostteil Dtl. ansässig. Einen vergleich was die Durchsicht bei dem normalen Benzin Doblo kostet habe ich nicht, allerdings waren die Kosten eigentlich immer moderat, ich hatte bisher nicht das Gefühl das ich abgezockt wurde.

@ink frag doch mal die Werkstatt was die vergleichbare Inspektion zum benzin Panda kostet. Zu den Stossdämpfer eine frage, hast du das Fahrzeug als Lastesel genutzt?

Gruß DobloFan
[ externes Bild ] Fiat Doblo 1.4 T-Jet Natural Power

[ externes Bild ] Fiat Panda 1.2 Natural Power

Antworten