Welches ÖL passt zu welchem CNG-Auto?Und was macht der Preis

Allgemeines zum Thema Erdgasfahrzeuge was nicht in die anderen Rubriken passt.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Leo- Erdgastanken fördern
Beiträge: 3
Registriert: 08.07.2010 18:07
Wohnort: Gütersloh

Welches ÖL passt zu welchem CNG-Auto?Und was macht der Preis

Beitrag von Leo- Erdgastanken fördern » 15.07.2010 12:31

Welches ÖL passt zu welchem CNG-Auto? Einfache Frage dachte ich, aber leider wieder schwierig ne gute Anwort zu bekommen...

Morgen trete ich die erste Dauerfahrt/ Beanspruchungs-Test über 1000 km an (Einfache Fahrt mit Kategorie: Bergcharakter) .

Vorab noch neues Öl+Filter drauf. Mal sehen ob das Liqui Moly 10W40 Synthese Leichtlauf hält was es verspricht.

Ich habe mal die Eigenschaften innerhalb der einen Marke Liqui Moly zu LM Touring Spezial CNG/ LPG verglichen und die lagen ziemlich nah beeinander - aber der Preis ja nicht!!!
Das Liqui Moly 10W40 Synthese Leichtlauf... Ist auch schon für Pkw-Gasbetrieb geeignet und der Preis für 5 L liegt unter 40€.

Mich würde interessieren, welches Öl hier favorisiert wird: Titan, Helix, Addinol, etc.
Siehe dazu der Artikel: Schmierstoffe 5. 2009 - http://www.liqui-moly.de/liquimoly/web. ... b_Nr.5.pdf

Wenn es wirklich darauf ankommt im Bereich 0W40 und 5W40 zu liegen, dann kommt da ÖL wieder runter...Macht ja Spaß, wenn man es selber gerne macht.
Das ÖL ist und bleibt halt, das Herz eines Motors. Nur glaube ich nicht an die Versprechen: Mit unserem Öl fährt ihr Wagen 50ooo Km und mehr...


Ach ja: Wer hat Erfahrungen mit der "Navi-Tankstellensuche" gemacht?
Ich habe mir für mein TomTom One XL IQ Routes gerade die entspr. Software bestellt. Kostet 9,50€ und soll angeblich die Tankstellen (Anzahl Juli 2010 = 1250 in DACH) im 2 km Umkreis anzeigen, optional mit aukustischem Signal.
Mal sehen ob das klappt...Österreich könnte sich als schwierig erweisen.

Ich Berichte über die Erfahrungen (Gasleitung, ÖL, Navi-Update).

Gruß

Leo

Erdgas statt Erdöl...Borlöcher in 1500m Tiefe - Wer macht nur so was und wie lange wohl noch?!!

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 15.07.2010 12:43

Welches Oel ist doch gerade bei einem Seriengaser super einfach zu beantworten: das, das die in der Bedienungsanleitung geforderten Spezifikationen erfuellt. Da dann nach eigenem Gutduenken/Vertrauen Marke aussuchen und gut.

Benutzeravatar
M. Sorgatz
Forums-Sponsor
Beiträge: 2032
Registriert: 22.10.2007 11:53
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Sorgatz » 15.07.2010 15:06

Ich habe mir für mein TomTom One XL IQ Routes gerade die entspr. Software bestellt. Kostet 9,50€ und soll angeblich die Tankstellen (Anzahl Juli 2010 = 1250 in DACH) im 2 km Umkreis anzeigen, optional mit aukustischem Signal.
Hi,
was für ne Software? Das kann das TomTom doch schon selber. Nur die Tankstellen sollte man eigenhändig draufschmeißen, z.B. von www.gas-tankstellen.de . Man muss sich dort aber anmelden.
Einfach runterladen und ins Kartenverzeichnis schmeißen. Mit dem Bitmap selbigen Namens, damit's nach was aussieht.
Für die dabei erstellte Sonderziel-Kategorie kann man dann eine Warnfunktion einrichten.

Gruß,
M.
[ externes Bild ] , ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
:arrow: Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28969
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 15.07.2010 15:32

Ich hab das Ganze mal in den allgemeinen Teil geschubst. Ist ja nicht nur ein Thema für Fiatisti.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ecotouri
Beiträge: 384
Registriert: 26.02.2010 09:40

Beitrag von ecotouri » 16.07.2010 06:53

Mit Liqui Moly unterstützt du den Standort Deutschland.

Die Geschäftsführung wirbt ja derzeit im Fernsehen, dass wir alle Liqui Moly-Öle
Made in Germany kaufen sollen. Damit auch der Standort in Deutschland erhalten bleiben kann.

Schon sehr interessant. Zumindest kündigt jetzt schon mal Liqui Moly an, dass
bei schlechten Absatz evtl. eine Standortfrage neu überlegt werden muss. :-/

Zumindest interpretiere ich das so. Ich öle weiterhin mit Shell Helix.
Forennick bisher: Witkis

Ruediger
Forums-Sponsor
Beiträge: 1237
Registriert: 25.04.2007 20:34
Wohnort: Osnabrück

Beitrag von Ruediger » 16.07.2010 08:15

Hm,

sicherlich gibt es beim Öl deutliche Unterschiede, aber der Hersteller sollte doch am besten wissen, was für seinen Motor gut ist. Und wenn er Garantie für sein fahrzeug gibt bei Verwendung von Öl nach den geforderten Spezifikationen, wird er mit eben diesen Anforderungen auf der sicheren Seite sein. Ob ein Spezialöl wirklich zu längerer Haltbarkeit führt, kann man in der Praxis ja nicht sehen. Man weiss ja bei einem Schaden nie, ob er durch anderes Öl verhindert worden wäre...

Ich hab ja auch mal überlegt, ob ich vielleicht ein Leichtlauföl nehmen sollte, da ich ja auch ne Menge Stadtverkehr und Kurzstrecken fahre. Andererseits hört man inzwischen seh oft, dass dadurch zwar der Kraftstoffverbrauch zurückgeht, dafür aber der Ölverbrauch zunimmt. Bisher brauchte ich zwischen 2 Wechselintervallen noch nie nachfüllen. Das verbrannte Öl verpestet auch die Umwelt (insbesondere da der katalysator ja nicht für Öl gedacht ist). Und ob die mehrkosten fürs Öl inclusive den achfüllkosten tatsächlich geringer sind als das, was ich an Erdgas sparen kann?

Aber mal was ganz anderes: achten die, die sehr sorgsam auf die Betriebsmittel des Autos achten ("nur das beste...") eigentlich auch auf die Qualität der eigenen Betrtiebsmittel? Oder wird da lieber verpacktes Billigfleisch beim Discounter gekauft weils billiger ist? Oder schadstoffbelastete Billigkleidung?
Grüße

Rüdiger

nach fast 7 Jahren Zafira B CNG nun schon mehr als 4 Jahre Passat Variant ecofuel :D
-----------------------------------------------------------
... übrigens auch FAIRPHONE 2 - User

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3046
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von SiggyV70 » 16.07.2010 16:11

Hallo Leo,
da kann ich mich driddrs und M.Sorgatz nur anschliessen. Ich frage mich immer was den Kollegen in bergigen Gebieten machen. Als ich zu Werkstatt in Vlotho war im Winter habe ich meinen Motor im Kalten (also sofort bei Anfahren schon) massiv hochjagen müssen. Die sollten dann doch alle Leichtlauföl fahren oder?
Und es gibt noch den Teil: nur wenn Du den Wagen lange fährst hast Du selbst etwas davon (von der Ölqualität). Sonst nur der nächste oder eben übernächste Fahrer. Nur mal so in die Runde gesagt.
Wäre schön wenn Du nach der Rückkehr berichten würdest :red:

Gruss SiggyV70
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 169.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

Benutzeravatar
Bischoff
Forums-Sponsor
Beiträge: 2578
Registriert: 01.03.2008 20:25
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Bischoff » 16.07.2010 17:19

@witkis auch Addinol kannste bedenkenlos fahren eher billiger als andere
Markenöle und in Deutschland hergestellt! ;-)

Ich persönlich nutze original GM und zum nachfüllen Motul 5 W 30/0 mit OPEL
Gaserfreigabe! ;-) :lol:
/Grande Punto NP/4,8 kg CNG-H

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3046
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von SiggyV70 » 16.07.2010 17:25

Hallo,
noch ein Nachtrag. Der Autohersteller gibt die Normen vor. Der Ölhersteller muss dann geben Bezahlung (so mein Kenntnisstand, da Gutachten erforderlich) jeweils prüfen lassen ob das passend ist. So kann das Öl durchaus die Norm erfüllen, hat aber eben keine entsprechende Freigabe des Herstellers. Gab auch schon einige Beiträge hier zum Thema Öl.

Gruss SiggyV70
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 169.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28969
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 16.07.2010 19:26

Siggy, das ist sicherlich richtig mit den herstellerspezifischen Normen. Der Ölhersteller muss blechen, um mit der entsprechenden Hersteller-Spezifikation werben zu können.

Bekanntlich hab ich ja zwei Autos, beide haben unterschiedliche Longlife-Spezifikationen, und das einzige Öl, was beide Spezifikationen erfüllt, ist das von LiquiMoly (4200). Woher soll der Verbraucher denn sonst wissen, was er benutzen kann? Möglicherweise entscheiden sich ja sogar Kulanz- und Garantie-Entscheidungen nach der verwendeten Ölsorte. Da würde ich von Ölen, die die passende Spezifikation nicht auf dem Uffkleba haben, ganz ganz dringend abraten. Es gibt nämlich zB bei der Dekra ein Öl-Labor, die können Dir ganz genau sagen, zu wieviel Prozent das Zeugs in Deinem Motor von Shell, von BP, von Castrol und LM und wemsonstauchimmer besteht. Da würde ich also in Bezug auf die Auswahl durchaus besondere Vorsicht dringend empfehlen.

Einfach nur "Leichtlauföl 5W40" reicht dann nicht.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Bischoff
Forums-Sponsor
Beiträge: 2578
Registriert: 01.03.2008 20:25
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Bischoff » 16.07.2010 22:33

@ bassmann besser kann mans net sagen!
genauso sehe ich das auch,insbesondere bei Motorschäden wird so was
schnell herausgefunden und der Kunde zahlt ;-)
/Grande Punto NP/4,8 kg CNG-H

Antworten