ducato bipower

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Taxiprinz
Beiträge: 27
Registriert: 17.09.2005 09:33
Wohnort: Einbeck

ducato bipower

Beitrag von Taxiprinz » 27.08.2006 07:11

Habe mir einen ducato bipower gekauft,neufahrzeug bj.3.2006.hatte 20km gelaufen ohne zulassung.kombi 9sitzer klima vorn und hinten elektr.fensterh.ZV parkpilot. navi klein,farbe metal grau innen blau.schönes fahrzeug hat 26kg erdgas.dienstag fahre ich zum erstenmal.

Benutzeravatar
Franz24h
Beiträge: 709
Registriert: 15.06.2005 08:52
Wohnort: Dinklage

Beitrag von Franz24h » 27.08.2006 07:33

Hallo

soll ein zuverlässiges Auto sein, viel Glück damit und Bilder möchten wir sehn! [ externes Bild ]

Franz

Friesen-Cruiser
Admin h.c.
Beiträge: 6892
Registriert: 07.10.2005 12:29
Wohnort: Friesland

Beitrag von Friesen-Cruiser » 27.08.2006 07:34

hey, Glückwunsch zu der bella maccina.

ich hab im ersten morgendlichen Tran Ducati bipower gelesen. [ externes Bild ]
und mich ein wenig gewundert 8)
Livin' easy livin' FRI

Benutzeravatar
NGT
Site Admin
Beiträge: 5484
Registriert: 12.05.2005 18:27
Wohnort: Oldenburger Münsterland
Kontaktdaten:

Beitrag von NGT » 27.08.2006 17:18

Jo, auch von mir Glückwunsch. Und allzeit gute Fahrt :)

NGT

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29246
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 27.08.2006 17:44

... und immer einen handbreit Wasser unter dem Kiel (oder so ähnlich...)!

In Birgits Forum (was isn da überhaupt los, seit 25.8.06 nachmittags gibts da keine Veränderungen... Grippe?) hatte sich auch Ducatojockey zu Wort gemeldet, der ist allerdings wohl mit der Transporter-Version glücklich unterwegs. Ggf. mal dort die Forensuche nach dem Autor bemühen.

MfG Bassmann

PS:
Birgits Forum: www.gibgas-forum.de
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Taxiprinz
Beiträge: 27
Registriert: 17.09.2005 09:33
Wohnort: Einbeck

Beitrag von Taxiprinz » 22.04.2007 09:01

Der Fiat hat jetzt 50000km auf der Uhr.Bei 40000 gab es einen neuen motor.45000 neuer anlaser.ist ein bissle anfällig.der vebrauch ist allerdings spitze nie mehr als 10kg lgas hab zum vergleich 3sprinter die auch die selbe strecke fahren verbrauch 11-12 liter.

siijii
Beiträge: 23
Registriert: 06.10.2007 22:49
Wohnort: Düsseldorf

Fiat Ducato Bipower

Beitrag von siijii » 06.10.2007 23:05

Hi!

hab nun seit 2 Wochen auch einen Fiat Ducato Bipower 14. Gebraucht gekauft Bj. 2000, 222000km gelaufen. War vorher ein Leasingfahrzeug der Poste italiane, die damals 657 Stück davon angeschafft hatten (http://www.premioinnovazione.legambient ... te_it.htm ). Die Flasche ist nicht unterflur, sondern an der Trennwand zur Fahrerkabine in einem Blechkäfig eingebaut.

Ich nutze das Fahrzeug im Kurierbetrieb und komme allerdings nur auf knapp über 200 km mit Gas, k.A. ob es am Kurzstreckenbetrieb oder Einstellung der Erdgasanlage (Tartarini) oder an der Tankstelle (L-Gas) liegt. Reicht mir zwar, werde es aber möglichst bald mal prüfen lassen.

Gehe ich damit besser zu Fiat oder zu einer spezialisierten Erdgas-Umrüster-Werkstatt?

@Taxiprinz: bei 40000 schon einen neuen Motor? Wie kam es denn dazu?[/url]

Friesen-Cruiser
Admin h.c.
Beiträge: 6892
Registriert: 07.10.2005 12:29
Wohnort: Friesland

Beitrag von Friesen-Cruiser » 07.10.2007 10:31

Moin siijii und Hallo in meine alte Heimat !

erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

in dem Link den Du gepostet hast, steht was von 250 km mit 25 kg Gas.
Da sind Deine knapp 200 km Rechweite ja nicht so weit von weg.
Kannst Du denn die vollen 25 kg tanken ?

Eine Überprüfung der Anlage wäre wohl in jedem Fall nicht schlecht.
Ich würde dafür einen Umrüster wählen der sich mit Tartarini Anlagen auskennt.

Hier kannst Du nach Umrüstern in Deiner Umgabung suchen.

Viele Grüße
Eric
Livin' easy livin' FRI

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Tartarini

Beitrag von Gövi » 07.10.2007 12:28

:cool:
Moin!
Tartarini macht doch der Busse in Köln!
Wenn mich nicht alles täuscht ist der Stützpunkthändler für Tartarini und hat mit Umrüstungen schon viel Erfahrung.
:2thumbs:
Gasgeben schadet ja nicht !

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Adresse!

Beitrag von Gövi » 07.10.2007 12:39

:cool:
Ach ja die Adresse!
auto-service-busse.de
Gasgeben schadet ja nicht !

siijii
Beiträge: 23
Registriert: 06.10.2007 22:49
Wohnort: Düsseldorf

Lamda-Sonde

Beitrag von siijii » 09.11.2007 07:55

Hallo!

mittlerweile ist das erste größere Problem aufgetreten:
Anfangs ging der Ducato sporadisch im Leerlauf (z.B. an der Ampel) einfach aus. Vorher merkte man, dass er sehr niedertourig lief. Nach kurzer Zeit war der Spuk aber wieder vorbei, um sich dann ein paar Stunden später zu wiederholen. Der Verbrauch schien auch gestiegen zu sein, denn nun kam ich nur noch 160 km weit mit ca. 20 kg.

Auto Busse sagt, bei werkseitig umgerüsteten Fahrzeugen haben die keine Software.

Bei Fiat war man sehr verwundert über das Modell und fand erstmal keinen Stecker für das Diagnosegerät. Schliesslich konnte über die Einspritzpumpe ausgelesen werden: Fehler Lamda-Sonde, was sich auch nicht löschen liess. Das Teil war nicht vorrätig und ist bestellt (180 + Einbau). Man bestätigte mir aber, das es sich um ein werkseitig auf Methangaseinspritzung umgerüstetes Fahrzeug handelt.

Am Abend ging dann plötzlich der Gasbetrieb nicht mehr :-(. Nochmal vollgetankt, geht immer noch nicht. Bin mal gespannt, ob der Tausch der Lamdasonde hilft.

Noch eine Frage: Weiss jemand, wofür der runde Schlüssel für einen Kasten im Motorraum ist, wo on/off steht? Kann man damit die Gasanlage ausschalten? Und wofür sind diese komischen Sonden(?), die oben rechts und links an der Frontscheibe und hinten im Laderaum oben über dem Gastank montiert sind. Sind das Gas-Sensoren?

Gruss,
Marcus

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6216
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 09.11.2007 10:55

Mach Bilder, so kann man da nichts sagen. Gasbetrieb wird nicht mit'nem Schluesselschalter deaktiviert, sowas macht keinen Sinn... und sowas kenn ich eigentlich nur von Beifahrerairbags. Eine kaputte Lambda verhindert auch keinen Gasbetrieb... wie aeussert sich das, schaltet er gar nicht um, schaltet er um und geht aus, auch waehrend der Fahrt,...?
Und "ueber die Einspritzpumpe" diagnostiziert? Wir reden hier von einem Benziner/Gaser, oder? Sowas hat keine Einspritzpumpe. Sowas hat lediglich eine Kraftstoffpumpe, und die is duemmer als Bohnenstroh und definitiv kann sie nix diagnostizieren...

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Gasbetrieb ohne Betrieb!

Beitrag von Gövi » 09.11.2007 16:59

:cool:
Tach!
Gemeint war hier die Einspritzanlage!
Also, was die Fehlerdiagnose betrifft, hat der Monteur immer mindestens
zwei Möglichkeiten, OBD und normales Ausleseverfahren.
Bei deinem Gaser ist auch noch eine Diagnose über die Parameter der Gassoftware drin. Wenn Busse da nicht dran geht, kann man nichts
machen, Know how haben die genug und ein Universallesegerät für
die Motorelektronik sicher auch.
Was den Schlüssel betrifft kann ich mir vorstellen das es sich um einen
Batterietrennschalter handelt, Behördenfahrzeuge (Post Italien zähle ich
mal dazu) haben diese um bei längeren Stillständen die Batterie zu schonen. Fotos sind hier aber sicher sehr aufschlußreich.
Zu den Sensoren, wenn es denn welche sind fällt mir nur eine Alarm-
anlage ein. (Raumüberwachung?)
P.S. Kann auch sein das Busse weiß, das dein Fahrzeug oft Probleme
mit dem Auslesen hat (ist bekannt beim Ducato mit Motor-RKF) und
deswegen die Finger davon lässt.
Gasgeben schadet ja nicht !

siijii
Beiträge: 23
Registriert: 06.10.2007 22:49
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasbetrieb ohne Betrieb

Beitrag von siijii » 09.11.2007 18:04

Nabend!

Bilder kann ich erst morgen machen, setzte sie dann abends rein.

Also heute morgen hat er beim Starten wieder völlig normal auf Gas umgeschaltet. Macht der immer automatisch nach ein paar Sekunden, wenn er mit Benzin gestartet hat.

Ganz selten kam es in den letzten Tagen vor, dass er nach dem Starten nicht von Benzin auf Gas umschaltete. Wenn ich dann jedoch nochmal neu startete, tat er es dann doch. Ausser gestern abend, wo er sich durch nichts dazu bewegen liess, auf Gas zu schalten.

Den ganzen Tag lief er fast einwandfrei, bis auf das Leerlaufproblem immer mal wieder. Erst eben passiert wieder was neues: mitten in der Fahrt schaltete er von Gas auf Benzin. An der nächsten Ampel startete ich neu und er tat's wieder ganz normal.

Naja, werde morgen abend mal ein paar Fotos reinsetzen...

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Gasumschaltung

Beitrag von Gövi » 10.11.2007 13:13

:cool:
Mahlzeit!
Also für die Umschaltung gibt es eigentlich drei mögliche Ursachen.
Nr.1 Die Gastemperatur am Regler sinkt unter den eingegebenen
Wert. (z.B.25 Grad) =Sensor def. oder Wasserzulauf falsch!
Nr.2 Der Druck sinkt unter den Umschaltdruck.(z.B. 5,5bar) =
Sensor def. oder Gasmangel! (z.B.Ventile def. oder Leitungsquerschnitt)
Nr.3 Wackelkontakt an einem Sensor oder irgentwo im Kabelbaum und
dadurch Fehlerzwangsumschaltung vom Erdgassteuergerät.
P.S. Den falschen Wasserzulauf würde ich hier mal ausnehmen, da dein
Auto ja schon etliches gelaufen hat.
Gasgeben schadet ja nicht !

Antworten