Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Neuvorstellung mit Problem :(

Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Ford CNG
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tiqone



Anmeldedatum: 11.09.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 11.09.2011 11:18 Beitrag speichern    Titel: Neuvorstellung mit Problem :( Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo zusammen,

ich wollte mich schon vor 2-3 Monaten anmelden aber dann wieder aus den Augen verloren. Ich habe mir im April einen gebrauchten Focus Tunier mit Erdgas gekauft.

Kurz zum Kauf,der Wagen BJ 2001 hatte 87tkm drauf und noch 1 Jahr Tüv Scheckheft gepflegt alle Inspektionen inkl der Gas Anlage wurden durchgeführt. Der Ford Händler hat mir gesagt das der Zahnriemen gewechselt wurde und seit dem, er sobald man 20-50km gefahren ist "überspringt" und blockiert. Da ich selber 0 Ahnung hatte hab ich ein KFZ Mechaniker mitgenommen der das Auto angeschaut hat und meinte "kriegen wir hin".
Also Auto aufm Hänger abgeschlept (war 300km weit entfernt) und zu nem Spezialisten von Ford hier in der Nähe. Auch wenn ichs bis heut nich recht glauben mag lag es wohl an der falschen OT Stellung (50€ Reperatur). Seit dem bin ich nun 10tkm gefahren ohne Probleme und auch mal mit 200km Strecken am Stück.
-Ich war glücklich ! -

Nun wollten wir vorgestern in Urlaub fahren 700km Strecke. Ich bin 1 Tag davor in die Werkstatt und hab ein Ölwechsel machen lassen mit der Bitte er soll mal grob drüber schauen weil ich eben längeres Stück vor hatte zu fahren. "Alles Ok soweit"

Dann gings in der Nacht mit Frau und beiden Kindern und bis zum Dach vollgepackten Auto los richtung Ostsee... erste Etape egt nach 210km erreicht. Dann wieder auf die Autobahn nach ca 70km dann das Übel: Ein "klack" aus dem Motor war zu hören dann eine art Schleifgeräusch -> Motor aus und mit Glück am Autobahnkreuz runtergerollt. Vorne Qualm raus, ich Motorhaube auf und alles voller Öl und auch unterm Auto war schon eine Pfütze mit Öl. Ich dachte natürlich gleich an den Zahnriemen etc.. Beim Versuch den Motor nochmal zu starten tat sich garnichts. ADAC angerufen (leider kein Mitglied) abschleppen lassen (170€ -.- )... Bis zur nächsten Ford Werkstatt (Nachts um 3:30Uhr). Besagte Werkstatt öffnet am Samstag natürlich erst um 9:30Uhr ...

Der freundliche Mechaniker hat mir dann mein Loch im Motor gezeigt wo ich quasi bis zur Ölwanne schauen kann und mit einem Magnet ein Teil von der Motorwand rausgeangelt... Hab ihm das frühere Problem mit dem Zahnriemen geschieldert darauf hat er kurz den Deckel runter aber der Zahnriemen sei absolut in Ordnung.

Was ich evtl. noch erwähnen sollte das er vor einer Woche schon mal leicht nach verbrannt gerochen hat worauf ich Kühlerwasser etc kontrolliert habe. Wenn ich ein Tropfen Wasser auf den Motor getropft habe (auf den vorderen silbernen Teil) ist er sofort verpufft (quasi wie auf der Herdplatte) Hatte da nen "Hobbyschrauber" dabei der mir zeigte das auch ein Symbol mit nicht berühren drauf steht und es wohl normal sei das er so heiss wird. Temperatur Anzeige war nie über die Mitte gekommen.

Soviel zur Vorgeschichte... Jetzt meine Frage

Kann es sein das ich selber Schuld bin da ich zu schnell mit dem Auto unterwegs war und dem mehr Gewicht, bin Teils halt schon mal 150-160kmh gefahren und dabei auch mal knapp über 4000U/min gekommen. Hab iwo im Internet gelesen das man bei zu großer Belastung oder Geschwindigkeit den Motor schadet da das Erdgas um ein vielfaches heisser verbrennt oder so ähnlich?

Und meine zweite Frage kann ich einen normalen "Benzin" Motor vom Ford Focus Tunier als Austausch Motor benutzen?


Vielleicht hat ja jemand ne Idee oder so, ich danke euch schon mal


Gruß


Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28524
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 11.09.2011 11:53 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo und willkommen hier!

Hmm. Wenn man jetzt wüsste, was vom vorhandenen Motor noch brauchbar ist, und welches Teil sich da eigentlich zerlegt hat. Fresser? Pleuel abgerissen?

Ich kann Dir nichts über Teilenummern sagen, und auch nicht, ob die bei den Benzinmodellen mit denen für Erdgas übereinstimmen oder nicht. Generell würde ich allerdings den Zylinderkopf weiterverwenden, da dieser bei der Umrüstung durch Ford extra geändert wurde, außerdem hängt dann die Ansaugbrücke mit den Einblasventilen auch gleich passend dran.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Trelo
Site Admin


Anmeldedatum: 26.04.2009
Beiträge: 7313
Wohnort: am Würmsee

BeitragVerfasst am: 11.09.2011 12:01 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo und Willkommen!

Es handelt sich wohl um eine Nachrüstung, da FORD wohl in 2001 noch keine Erdgaser umbaute.
Da es sich also um nen Benziner mit eingebauter Erdgasanlage handelt, wäre ein baugleicher Benziner als Austuaschmotor ebenso denkbar, wie die Instandsetzung bei genauer Fehlerdiagnose.
So wäre in beiden Fällen die Weiterverwendung der Erdgasnalage möglich.

Der "foreneigene FORD-Spezialist" wird sich wohl noch melden. Zwinker

Gruß Trelo
_________________
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo / derzeit ca. 73 kWh/100km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tiqone



Anmeldedatum: 11.09.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 11.09.2011 12:38 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Danke für die schnellen Antworten,

welches Teil sich zerlegt hat weis ich leider nicht das Loch ist ziemlich weit unten. Das Auto hol ich morgen ab und werde dann auch Teilenummer etc haben.

Der CNG Einbau wurd in der CNG Technik Mainz im gleichen Jahr wie die EZ gemacht kA ob das jetzt von Werk ist. Ein Motor gebraucht hab ich für ca 700€ gefunden eben den 1,8 Benziner aus dem Focus mit gleicher PS anzahl und BJ. Die Arbeitszeit würde mich ca 200 - 300€ kosten da ich da 2 Leute kenne die mir das machen. Im Januar läuft der Tüv von der Gasflasche ab da werden sicher auch noch ma 300+€ für ne gebrauchte fällig + Kupplung 200€. Allerdings hab ich für das Auto auch nur 2700€ bezahlt so das falls der Motor passen sollte ich schon denke das ich das noch lohnen würde oder was meint ihr?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gövi



Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 1245
Wohnort: näheWarendorf

BeitragVerfasst am: 11.09.2011 13:41 Beitrag speichern    Titel: Der hat einen eigenen Kopf! Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Cool
Tach!
Willkommen Andreas!
Wenn der Wagen aus Mainz kommt, hat der
Motor auch einen für den Gasbetrieb ausgelegten
Kopf und ich würde dir raten, Ihn auch wieder
zu verwenden, der Mehraufwand rechnet sich
immer, da die Motoren sonst meistens Probleme
mit dem Ventiltrieb bekommen. Der Schaden an
dem alten Motor hört sich nach einem massivem
Motorschaden durch Kolbenfresser oder Lagerschaden
an und muß nicht unbedingt mit dem Erdgasbetrieb
zu tun haben, Motorschäden gibt es leider immer mal
und das dieser schon bei ca.90000km vor kommt ist
ärgerlich aber Pech.
MfG
Gövi
_________________
Gasgeben schadet ja nicht !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dridders



Anmeldedatum: 17.11.2005
Beiträge: 6216
Wohnort: Weidenbach

BeitragVerfasst am: 11.09.2011 14:36 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Also der Block ist auf jeden Fall dann mal ein Totalschaden, schrottreif. Ich schätze mal Lagerschaden als Ursache, dann wäre ggf. vorher ein Klappern zu höhren gewesen. Was wurde an Öl verwendet?
Zu dem heißen Teil... das Ding nennt sich Abgaskrümmer, bzw. Hitzeschutzschild von selbigem. Da fließen die heißen Abgase durch, die direkt aus dem Brennraum mit 500 Grad und mehr rausgeblasen kommen... ja, der ist so heiss das er Wasser verdampft Zwinker Die Herdplatte zu Hause wird mit ca. 2kW befeuert... der Abgaskrümmer bei Volllast mit etwa 170kW.
Die 4000 Touren sind übrigens ein reines Ammenmärchen. Entweder ein Motor hält alles aus auf Gas, incl. Vollgas, oder er ist nicht gasfest und wird auch bei weniger als 4000 Touren verrecken, nur etwas später.

Zur Frage:
Der "CNG"-Motor hat von CNG-Technik eine neuen Zylinderkopf bekommen, mit gehärteten Ventilsitzen. Der Block selbst ist soweit identisch. Der Benziner-Kopf ist nicht gasfest, das heisst hier ist auf jeden Fall eine Zusatzschmierung (Flashlube) zu verwenden.
Erstmal das rechtliche: der CNG-Motor hat einen anderen Motorcode als der Benziner. Der Motorcode ist am Block eingestanzt. Wenn du einen Benziner-Block einbaust geht also prinzipiell erstmal die Betriebserlaubnis vom Wagen flöten, die Maschine müsste eingetragen werden, wofür es aber ggf. Gutachten etc. für teuer Geld bräuchte, oder Bescheinigungen von Ford, die man aber vermutlich nicht bekommt.
Jetzt die Realität Zwinker Der Motorcode ist in den Papieren zum Fahrzeug nirgends vermerkt, er ist auch in eingebautem Zustand praktisch nicht ablesbar und ich habe noch nie erlebt das er kontrolliert wurde. Der Prüfer müsste schon wissen welcher Motorcode richtig wäre, oder es über die Fahrzeug-ABE heraussuchen... viel zu viel Aufwand ohne besonderen Verdacht.

Prinzipiell ist es möglich den Benziner bei dir einzubauen. Dabei würde ich empfehlen Block + Kopf als Einheit zu verwenden, auch wenn der Kopf nicht gasfest ist. Bei deinem Kopf ist fraglich was er an Schaden mit abbekomen hat, dafür müsste er erstmal demontiert und begutachtet werden. Wenn der alte Kopf weiter verwendet werden soll sollte er auf jeden Fall auch gut gespült werden, damit auf keinen Fall Späne in den Ölkanälen verbleiben. Aber in meinen Augen lieber Benziner-Kopf drauf lassen, Kopfdichtung sparen, und für das Geld ein elektronisches Flashlube-Kit einbauen lassen. Beim Einbau der Maschine dann direkt das Ventilspiel kontrollieren, ggf. einstellen und notieren. Die nächste Kontrolle dann 20tkm später um zu sehen ob das Flashlube alle Zylinder gleich erreicht.
_________________
Mondeo Turnier Mk2 3.0 CNGPL und Mondeo Turnier Mk3 3.0 CNGPL / Scorpio 2.3 CNGPL (es war einmal...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tiqone



Anmeldedatum: 11.09.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 11.09.2011 16:25 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Das Öl ist 5W30 welche Marke müsst ich erst in der Werkstatt fragen. Ein Klappern war nicht zu hören ausser du meinst jetzt unmittelbar als das passiert ist da hats natürlich bissl geklappert^^ Beim Anfahren hat es seit 2-3 Wochen ab und an ganz leicht gebrumt was aber jeder meinte das sich das nach Auspuff anhört der evtl. iwo locker is oder so.

Das der Motor jetzt "eigentlich" nicht passt ist sehr schade. Ist das mit dem Flashlupe gleich wie beim LPG das man für das elektr. ca 400€ rechnen muss und kann man dann den Tank leerfahren?

Hmm in Mobile steht gerade der genau identische Focus wie ich in hab

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?id=150986830&__lp=4&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=9000&fuels=CNG&negativeFeatures=EXPORT&lang=de&pageNumber=1

sogar die Farbe ist identisch^^

Ich nehme nicht an das ich für meinen noch ein paar Groschen bekomme mit dem Motorschaden oder?^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dridders



Anmeldedatum: 17.11.2005
Beiträge: 6216
Wohnort: Weidenbach

BeitragVerfasst am: 11.09.2011 16:48 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Flashlube ist das gleiche Zeug wie bei LPG. Die elektrischen Systeme gibts inzwischen schon für etwas über 100 Euro bei ebay, Einbau ist auch nicht so dramatisch... sollte zusammen unter 300 liegen eigentlich. Den Gastank kannst du weiterhin leer fahren, Flashlube ist ja ein separater Tank. Den Flashlube-Tank solltest du nicht leer fahren, da der Wagen sonst Falschluft zieht und die Ventile nicht mehr geschmiert werden.

Zum Öl: also vermutlich das mit Ford-Freigabe... dem einige nachsagen das es der billigste Mist ist den man kriegen kann Zwinker Ford hat hier wohl aufgrund von Abgasnormen/Spritverbrauch Abstriche bei der Schmierwirkung gemacht. Ich würd dir empfehlen in der nächsten Maschine auf die Ford-Norm zu pfeiffen und ein 5W40 von Castrol, Liqui Moly etc. zu verwenden. Das ist dann auch bei hohen Temperaturen etwas stabiler.

Ein paar hunderter bekommste immer... selbst wenns nur noch ein Klumpen Blech wäre gäbs noch Geld, wenn du es richtig anstellst. Aber es gibt sicher nicht das was du gerne hättest... den Wagen würde sich entweder jemand für den Export holen... bei CNG aber eher unwahrscheinlich... oder jemand der ihn sich als Winterfahrzeug wieder flott macht. Größenordnung 500 Euro vielleicht noch...

Hatte ich vorhin noch vergessen, bei einem Kumpel hab ich vor etwa 2 Jahren ebenfalls einen Benziner in seinen Serien-CNGler eingebaut, nachdem sich kurz vor dem Wechselintervall die Umlenkrolle vom Zahnriemen verabschiedet hatte und somit 16 Ventile die Kolben geknutscht haben... allesamt komplett krumm und Einschläge in allen Kolben. Das, was deinem Vorbesitzer auch hätte passieren können. Haben dann Rumpfmotor (Block+Kopf) vom Benziner verwendet, alle Nebenaggregate, Ansaugkrümmer etc. vom CNGler und eben das Flashlube dazu. Den ersten Ventilspielkontrollen nach keine übermäßige Abnutzung der Ventile festzustellen, verkürztes Prüfintervall zu jeder Inspektion schadet aber gerade für den Anfang nicht.
_________________
Mondeo Turnier Mk2 3.0 CNGPL und Mondeo Turnier Mk3 3.0 CNGPL / Scorpio 2.3 CNGPL (es war einmal...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Ford CNG Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Topic speichern
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de