Verkaufschancen Volvo Bi-Fuel?

Alles über die bi-fuel Modelle von Volvo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
PedalToTheMetal
Beiträge: 3
Registriert: 18.01.2012 06:53
Wohnort: Renningen

Verkaufschancen Volvo Bi-Fuel?

Beitrag von PedalToTheMetal » 18.01.2012 07:43

Hallo,

ich suche derzeit nach einem gebrauchten Volvo Bi-Fuel.
Beim genauen Modell bin ich flexibel, es kommen S60, V70 und S80 in Frage.

Nachdem ich ich mir jetzt schon eine ganze Weile ansehe, welche Fahrzeuge bei mobile.de so angeboten werden, bekomme ich nun aber doch langsam Zweifel, ob ich das Auto denn auch jemals wieder los werde, falls ich Lust auf einen Fahrzeugwechsel habe?
Praktisch alle Volvos, die meinen Eckdaten entsprechen (bis 150 tkm, bis 15 t€, Sitzheizung, Einparkhilfe, Tempomat) sind schon seit Wochen, meist Monaten drin, ohne dass sich das Angebot groß zu verändern scheint.
Ich muss allerdings auch gestehen, dass ich nicht täglich nachsehe, es also durchaus sein kann, dass besonders attraktive Angebot gleich wieder weg waren, ohne dass ich sie gesehen habe.

Wie sind denn Eure Erfahrungen mit dem Verkauf eine Erdgas-Autos im Allgemeinen und eines Volvo im Speziellen?

Viele Grüße,

Oliver

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 18.01.2012 12:20

Sagen wir so:

Ein Fahrzeug von einem ungängigen, etwas turbulenten Hersteller mit einer Antriebstechnik, die nicht ganz sorgenfrei sein kann (und bei einem ungängigen, etwas turbulenten Hersteller auch nicht immer von einem zweifelsfrei kompetenten Kundendienst unterstützt wird) lässt sich erheblich schwieriger verkaufen als ein silberner Diesel-Kombi vom Daimler, VW, Audi oder BMW.

Wenn Du so einen Volvo haben willst, würde ich mir einen Wunschkandidaten ansehen und wenn die Vorraussetzungen stimmen (Zustand, Geschichte etc.) dem Anbieter ein unverschämtes Angebot machen. Und gleichzeitig paar tausend Euro für allfällige Reparaturen in der Hinterhand behalten.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29062
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 18.01.2012 12:56

Eine schwierige Frage...

Offenbar gibt es Leute, die mit diesem Auto durchaus glücklich sind, u.a. auch unser Moderator SiggyV70. Andere wiederum wünschen den Konstrukteuren die Pest an den Hals und Ebola obendrein.

Es kommt also ganz entscheidend auf den Zustand des Fahrzeugs an. Außerdem eben auch, ob zB auch die Tankprüfungen durchgeführt wurden, die bei den ersten Volvos jetzt so langsam fällig werden. Falls dann neue Tanks fällig sind, kann das teuer werden.

Machen wir uns nichts vor: Erdgasautos sind so schon Nischenfahrzeuge, die gebrauchten Volvos sind dann nochmal extra Nischenfahrzeuge in dem ohnehin schon kleinen Segment. Wer sich intensiv mit Erdgas als Kraftstoff beschäftigt hat, weiß vielleicht, welch ein Schätzchen er da hat, aber offenbar ist die Bereitschaft der breiten Masse zu gering, sich überhaupt mit dem Thema zu befassen: Was der Bauer nicht kennt, das frißt er nicht... Je älter das Auto wird, um so geringer wird die Neigung sein, sich darauf einzulassen.

Andererseits muss der Verkäufer ja auch Gründe haben, sich von seinem Volvo zu trennen. Forenkollege Ron aus NL hat da ganz bestimmt einen Haufen Gründe... (obwohl... aber das gehört in Rons Thread...)

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
jadveder
Moderator
Beiträge: 986
Registriert: 27.07.2011 09:14
Wohnort: Arnhem NL

leider

Beitrag von jadveder » 18.01.2012 20:52

Das Auto von Ron habe Ich vor sein Kauf probegefahren. Uns ist damals nichts bestimmtes aufgefallen was uns von den Verkauf weg halten würde. Wegen ein Superangebot von den Golf den Ich fahre haben wir damals davon abgesehen.

Eine Testfahrt sag nicht alles. Das Auto hatte einen Tankventil Problem. Sie brauchen sich also unbedingt zu vergewissen das genügend Gas zu Tanken ist.
11-2011 bis 8-2013 VW Golf 6 1.4 TSI 160 CNG
J[ externes Bild ]
Wiederholungstäter mit Volvo V70 Bi-Fuel MJ2013
[ externes Bild ]

PedalToTheMetal
Beiträge: 3
Registriert: 18.01.2012 06:53
Wohnort: Renningen

Beitrag von PedalToTheMetal » 18.01.2012 21:39

Hallo und vielen Dank für Eure Antworten!

Um dieses Schätzchen hier geht es aktuell: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showD ... =147858313
Der Händler machte am Telefon einen guten Eindruck, präventiv wurden Stabistangen und Domlager gewechselt. Außerdem wären eine neue Inspektion, eine Gebrauchtwagengarantie und eine neue HU mit im Preis inbegriffen.

Eigentlich war ich schon entschlossen, den Wagen zu nehmen, wenn er auch in der Realität den Bildern und der (telefonischen) Beschreibung entspricht und wenn er er mir preislich noch etwas entgegen kommt.

Dass die meisten Volvo Bi-Fuel Angebote bei mobile.de aber schon ewig drin sind und auch teure Reparaturen wie der Steppermotor und das Tankventil nur eine Frage der Zeit zu sein scheinen, ist mir schon etwas seltsam.

Na ja, mal gucken. Am Samstag sehe ich mir den Volvo an...


Viele Grüße,

Oliver

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29062
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 19.01.2012 00:32

Ok...
Guck genau hin, guck auch auf die Gasbuddeln und deren Ablaufdatum.

So insgesamt scheint mir das Auto i.O. zu sein, sofern man das eben per Ferndiagnose überhaupt feststellen kann..

Wann laufen die Flaschen ab? Wann ist da eine Prüfung fällig? Lässt sich der Karren mit Erdgas betanken?

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

PedalToTheMetal
Beiträge: 3
Registriert: 18.01.2012 06:53
Wohnort: Renningen

Beitrag von PedalToTheMetal » 19.01.2012 07:42

Bassmann hat geschrieben: [...] Wann laufen die Flaschen ab? Wann ist da eine Prüfung fällig? [...]
Vielen Dank für das Stichwort. :lol:
Ich habe schon gelesen, dass Gasflaschen üblicherweise 5, 10 oder 20 Jahre laufen.
Es scheint aber möglich sein, die Laufzeit ggf. zu verlängern.

Mit ist allerdings völlig unklar, wo der Ablauf der Flaschen dokumentiert ist, wie ich das überprüfen kann und wie ich feststellen kann, ob und wie lange sie verlängert werden können.
Außerdem habe ich keine Vorstellung davon, was die Verlängerung und ggf. der Austausch der Flaschen kostet. Hinweise in dieser Richtung sind also durchaus willkommen... ;-)

Viele Grüße,

Oliver

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29062
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 19.01.2012 09:49

Moin!

Flaschenprüfung: Ca 180€ zzgl Einbau/Ausbau/Verbringung. Je Stück. Der Volvo hat imho drei davon.

Bei manchen Autos existieren Dokumente, aus denen sich der Ablauf der Nutzungsfrist ergibt. Die Daten sind in jedem Fall auf der Flasche zu finden, bei kunststoffumwickelten Flaschen als Aufkleber, bei Stahlflaschen sind die Daten in Ventilnähe eingestanzt.

Genaueres findet man u.a. auch hier.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Antworten