Motorkontrollleuchte blinkt auf

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
franck7
Beiträge: 4
Registriert: 22.12.2010 10:35

Motorkontrollleuchte blinkt auf

Beitrag von franck7 » 23.05.2012 09:50

Hallo,

grundsätzlich fahre ich immer mit Erdgas mit meinem Fiat Punto Natural Power (Baujahr 2005; 125.000 km)

-Doch wenn das Erdgas leer ist schaltet er automatisch auf Benzin um und dann beginnt die Motorkontrollleuchte an zu blinken. Das passiert nicht oft weil ich eigentlich fast immer nachtanke bevor es leer ist. Aber sobald ich wieder mit Erdgas fahre schaltet sich die Leuchte ab.

-Die Leuchte blinkt auch auf wenn ich von selbst auf Benzin umschalte aber beim zurückschalten auf Erdgas geht sie wieder aus. (egal ob während der Fahrt oder im Leerlauf)

-Wenn ich den Motor gleich auf Benzin starte kommt der Fehler auch vor.

Dieses Problem hab ich nun schon seit längerem aber es hat mich eigentlich bisher nicht gestört weil ich ja nur Erdgas fahre.
Aber kann es auch sein, dass das Benzin im Tank einfach schon zu lange drin ist (ich tanke geschätzte 2-3 mal im Jahr Benzin und dann immer nur für 10-15 Euro).
Beim Starten mit Erdgas stottert er auch anfangs etwas ca. 20-30 Sekunden.

Vielen Dank schon im Voraus! ;-)


Mit freundlichen Grüßen


Franck

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28967
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 23.05.2012 11:08

Ui...

Das ist ja fast sowas wie eine "Achtung, Du fährst mit Benzin"-Warnung...

Tja, eine logische Erklärung ist nicht so ganz einfach. Seit 2005 hat die Technik auch in Erdgasautos Fortschritte gemacht, entsprechend würde ich erwarten, dass es im Punto zwar auch schon Einblasdüsen gibt, dass das zugehörige Steuergerät jedoch immer noch eine Ankopplung an das Benzinsteuergerät ist. Die Öffnungszeiten für die Einblasventile werden dabei aus den Öffnungszeiten für die Benzindüsen errechnet. Anschließend kommt die Lambdasonde und regelt, aber sie regelt das Benzinsteuergerät. Bei mehr als 15% Abweichung vom Sollwert gibt es eben die gelbe Lampe.

Nun gehen die 125Mm auch nicht spurlos an den Gas-Einblasdüsen vorbei, die Steuerzeiten werden schleichend angepasst und regeln sich immer weiter vom ursprünglichen Sollwert weg. Wenn jetzt auf einmal wieder Luxusbrühe benutzt wird, kann es sein, dass die Einstellungen wieder so weit vom aktuellen Wert entfernt sind, dass die Benzinsteuerung an ihre Grenzen kommt, also gibt es die gelbe Lampe.

Abhilfe schafft nur eine Anpassung der im Gassteuergerät abgelegten Korrekturwerte, dazu muss das Auto dann doch mal zum FFH. Vor der Anpassung sollte die aktuelle Einstellung des Benzinsteuergerätes analysiert werden (wie sehen aktuell die sog. "Fueltrim"-Werte aus, auch da gibt es noch die kurzfristigen und die langfristigen...). Anschließend ist zunächst der Benzinmodus wieder auf Normalwerte zu bringen, um dann die Gasanlage neu einzustellen. Das sind alles Arbeiten, die mit dem Laptop erledigt werden.

Das Fahren mit gelber Lampe würde ich jedenfalls vermeiden, es könnte den Kat schädigen.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 23.05.2012 19:07

Bevor wir hier rumraten sollte vielleicht lieber mal jemand den/die Fehlercodes auslesen. Das Problem einfach ignorieren ist so lange toll, wie man nicht auf Benzin angewiesen ist. Viel Vergnügen wenn mal der Gasbetrieb ausfällt. Oder bei der nächsten korrekt durchgeführten AU, die nämlich im Benzinbetrieb zu laufen hat.

Bassmann:
wozu sollte man die Steuerung neu anlernen? Um Symptome zu verschleiern? Selbst wenn das ein umgerüstetes Fahrzeug wär wär das die falsche Lösung, die Einstellung hat ja schließlich lange gepasst. Tut sie das jetzt nicht mehr, dann ist was hin, und dann sollte man das nicht vertuschen sondern reparieren. Ich schätze hier aber eh mal eher das eine Benzindüse verklebt ist. Und die Gaseinstellung kann auch nicht für eine MIL im Benzinbetrieb sorgen, sondern nur im Gasbetrieb. Interessant ist ja nicht die Abweichung vom "Vorwert", sondern vom Grundkennfeld des Steuergerätes.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28967
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 23.05.2012 19:20

Ich hatte eher damit gerechnet, dass durch Rail-Verschleiß auch langfristig andere Steuerzeiten erlernt wurden, die dann eben im Benzinbetrieb nicht mehr passen. Aber klar: Fehlercodes... Welche erwarten wir denn? Ich geh von "zu fett" aus. Bin gespannt auf die Daten.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

franck7
Beiträge: 4
Registriert: 22.12.2010 10:35

Beitrag von franck7 » 24.05.2012 07:26

Hallo,

ich werde am Freitag einmal zu einer Vertragswerkstadt fahren und den Fehlercode auslesen lassen. Ich hoffe nicht schon wieder sau viel Geld in meine Spardose (Auto) stecken zu müssen.

dridders: Das Auto ist nicht umgerüstet sondern hatte das Erdgas schon ab Werk.

Bassmann: Was meinst du mit "zu fett"?

Könnte es auch mit der Lambdasonde zusammenhängen? Diese hab ich vor über einem Jahr getauscht. Nicht dass da ein Fehler gemacht wurde, ich hab davon leider keine Ahnung.

Mit freundlichen Grüßen


Franck

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 24.05.2012 10:29

Bassmann:
wie gesagt, der Fehler kann gar nicht durch ein "verlerntes" Gaskennfeld entstehen. Und wenn die Gasduesen nicht mehr richtig dosieren muessen sie getauscht werden.

Franck:
ich weiss das der nicht umgeruestet ist, ich hab ja auch geschrieben "Selbst wenn das ein umgerüstetes Fahrzeug wär". Mit der Lambdasonde hat das nichts zu tun, da die keinen Unterschied zwischen Gas- und Benzinbetrieb kennt.

franck7
Beiträge: 4
Registriert: 22.12.2010 10:35

Beitrag von franck7 » 29.05.2012 06:23

Guten Morgen,

ich hab in der Werkstatt den Fehler auslesen lassen: zündaussetzer im zweiten Zylinder. Die haben mir dann die Einspritzdüse ausgetauscht und nun läuft er mit Benzin genauso ruhig wieder wie mit Erdgas.

Gruß Franck

Antworten