Gasdruck-Dämpfer für Dobló - Erfahrungen gesucht

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Dobloniker
Beiträge: 59
Registriert: 02.07.2010 12:22
Wohnort: Budapest

Gasdruck-Dämpfer für Dobló - Erfahrungen gesucht

Beitrag von Dobloniker » 22.11.2011 16:30

Hallo,

nachdem ich für meine 1. Inspektion 350 Euro bei der FIAT - Vertretung in Salzgitter bezahlt habe, bekommt das Auto langsam Mucken: er verliert Öl, der Fensterhebel ging zu Bruch, laufend leuchtet die AIRBAG-Lampe und nun sind bei 32000 Km die Stoßdämpfer auch bereits - nach meinem Gefühl - ziemlich grenzwertig.

Ich suche eine ordentliche Alternative mit Bestellquelle, wenn' s geht.

Und? Wann ist der Tausch der Zündkerzen fällig?

Gruß
Diemo
Mein erstes CNG-Fahrzeug: Fiat Dobló
[ externes Bild ]

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 24.11.2011 09:14

Bilstein oder Sachs ist normalerweise von guter Qualität. Wobei man auch nie sicher sein kann, dass die irgendwas umlabeln...

Bestellquellen sind überall im Internet oder beim netten freien Autoteilehändler nebenan.

Und bitte nicht nach dem Preis gehen. Bei daparto sind die Sachs billiger als die Luftpumpen von Kayaba...

Hinten sollte sich die Dämpfer mit Hausmitteln tauschen lassen, vorne braucht man das Werkzeug für McPherson-Federbeine.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Dobloniker
Beiträge: 59
Registriert: 02.07.2010 12:22
Wohnort: Budapest

Beitrag von Dobloniker » 24.11.2011 10:59

ikonengold.de hat geschrieben:Bilstein oder Sachs ist normalerweise von guter Qualität. Wobei man auch nie sicher sein kann, dass die irgendwas umlabeln...

Und bitte nicht nach dem Preis gehen. Bei daparto sind die Sachs billiger als die Luftpumpen von Kayaba...
Danke, aber das bringt mich nicht viel weiter: es muss doch schonmal jemand Erfahrungen gemacht haben. Ich habe Bilstein an meinem Gespann und trotz guter Beratung finde ich, sind die Dinger - anders als früher - eher zu weich.

Und wie darf ich das mit dem daparto verstehen: Sind keine "Echten"? Ich tendiere jetzt eher mal zu Sachs.

Gruß
Dietmar
Mein erstes CNG-Fahrzeug: Fiat Dobló
[ externes Bild ]

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 24.11.2011 11:50

Worauf kommt es Dir denn an? Lebensdauer? Härte?

Bilstein und Sachs haben normalerweise eine recht hohe Lebensdauer. Ob die jetzt eher härter oder eher weicher sind, ist schwer zu sagen. Zumal der Erdgasdoblo durch die schweren Flaschen eh anders bzw. weicher auf der Straße liegt, als die normale Version. Falls Fiat nicht ab Werk härtere Dämpfer einbaut, was allerdings nur der Händler wissen könnte.

Was meinst Du mit "echt"? Fiat selbst stellt keine Dämpfer her, die kaufen die auch irgendwo ein.

Ich würde die Sachs nehmen.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Dobloniker
Beiträge: 59
Registriert: 02.07.2010 12:22
Wohnort: Budapest

Beitrag von Dobloniker » 24.11.2011 12:00

ikonengold.de hat geschrieben:Worauf kommt es Dir denn an? Lebensdauer? Härte?

Ich würde die Sachs nehmen.
eher auf die Lebensdauer: 32000 km und so ein Gewippe und schlechte Traktion auf der Vorderachse ist einfach schlicht Mist.

Ich denke auch, dass ich Sachs nehmen werde.

Gruß
Dietmar
Mein erstes CNG-Fahrzeug: Fiat Dobló
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29062
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 24.11.2011 12:14

Bisher hab ich meinen Autos im Austausch Monroe Automatik-Gasdruckdämpfer einbauen lassen. Ein zweiter Austausch war bei meinen Autos nie fällig.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Dobloniker
Beiträge: 59
Registriert: 02.07.2010 12:22
Wohnort: Budapest

Beitrag von Dobloniker » 24.11.2011 12:17

Bassmann hat geschrieben:Bisher hab ich meinen Autos im Austausch Monroe Automatik-Gasdruckdämpfer einbauen lassen. Ein zweiter Austausch war bei meinen Autos nie fällig.
MfG Bassmann
ich weiss nicht, ich weiss nicht ... mein Vater hatte bereits in der 50gern Aversionen gegen Monroe ... bei mir waren früher Koni angesagt, weil man die verstellen konnte. Aber Öldruck ist wohl nicht mehr Stand der Technik.

Gruß
Dietmar
Mein erstes CNG-Fahrzeug: Fiat Dobló
[ externes Bild ]

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 24.11.2011 12:36

Öldruck ist auch nicht mehr Stand der Technik.

Monroe haben einen schlechten Ruf, manche funktionieren aber wohl ausgezeichnet. Ist heute leider in vielen Bereichen nur noch reines Ersatzteillotto, wo man auch auf Markennamen nix mehr geben darf.

Ich würde Sachs einbauen, zumal sie recht bezahlbar sind. Und gucken, was passiert. Generell hat die Teilequalität, egal ob Originalteil oder Aftermarket, in den letzten Jahren kontinuierlich abgenommen. Viele Sachen kriegt man nur noch ein einer restlaufzeitoptimierten Version, statt 15 Jahren hält so ein Auspuff dann noch drei Winter durch. Stoßdämpfer häufig selbes Drama...

Ich kenne Leute, die bewusst Originalteile am Schrott ausschlachten, weil sie länger halten.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Dobloniker
Beiträge: 59
Registriert: 02.07.2010 12:22
Wohnort: Budapest

Beitrag von Dobloniker » 25.11.2011 12:21

ikonengold.de hat geschrieben:Öldruck ist auch nicht mehr Stand der Technik.

Monroe haben einen schlechten Ruf, manche funktionieren aber wohl ausgezeichnet. Ist heute leider in vielen Bereichen nur noch reines Ersatzteillotto, wo man auch auf Markennamen nix mehr geben darf.

Ich würde Sachs einbauen, zumal sie recht bezahlbar sind. Und gucken, was passiert. Generell hat die Teilequalität, egal ob Originalteil oder Aftermarket, in den letzten Jahren kontinuierlich abgenommen. Viele Sachen kriegt man nur noch ein einer restlaufzeitoptimierten Version, statt 15 Jahren hält so ein Auspuff dann noch drei Winter durch. Stoßdämpfer häufig selbes Drama...

Ich kenne Leute, die bewusst Originalteile am Schrott ausschlachten, weil sie länger halten.
Ja, ich bin auch überzeugt, dass die Qualität nicht mehr so gut ist: ist auch logisch bei dem Kostendruck. Sachs sind aber wenig im Angebot für den Doblo und teurer als ich dachte, wenn ich also wüsste, dass ich dann 80000 Km Ruhe habe, dann ja ansonsten sind die mickrigen Originaldämpfer doch eine Alternative. Da ich die in Ungarn einbauen lasse, hält sich der Arbeitspreis in Grenzen
Mein erstes CNG-Fahrzeug: Fiat Dobló
[ externes Bild ]

Dobloniker
Beiträge: 59
Registriert: 02.07.2010 12:22
Wohnort: Budapest

Gasdruck-Dämpfer für Doblo - gefunden

Beitrag von Dobloniker » 18.08.2012 14:42

Ich habe mir in Ungarn japanische Dämpfer einbauen lassen und ich muss sagen: optimal.

Nach einer Recherge im Internet stehe ich mit meiner Meinung nicht allein: KYB - Gasdruckdämpfer der Firma Kayaba

Sollten sie auch frühzeitig luschig werden, werde ich das hier mitteilen. " Jahre Garantie sind zumindest in Ungarn Standard.
Mein erstes CNG-Fahrzeug: Fiat Dobló
[ externes Bild ]

Antworten