verstärkte Federn

Auch Ford hatte Erdgasfahrzeuge im Angebot. Löchern Sie Ihren Ford-Händler!

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
weizenkarle
Beiträge: 23
Registriert: 19.01.2006 20:14
Wohnort: Reutlingen

verstärkte Federn

Beitrag von weizenkarle » 14.09.2011 09:38

Hallo
Meine Reifen auf der Hinterachse sind innen sehr abgefahren.Habe schon die Spur
und den Sturz einstellen lassen.Hat aber nichts gebracht.
Möchte nun verstärkte Federn einbauen.Kann mir jemand einen Tipp geben,welche Federn man nehmen kann und vom Tüv erlaubt sind.
Habe einen Ford c-max 2.0 cng. Baujahr 2006.Kilometerstand 125.000.
Über eine Antwort würde ich mich freuen.
Gruß

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6212
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 14.09.2011 10:04

Sind Spur und Sturz denn in den Normwerten? Oder ist keine passende Einstellung moeglich? Mit den Federn wuerdeste ja nur was am Sturz drehen drehen koennen, wenn der zu gross ist.
Obs verstaerkte Federn fuer Haengerbetrieb gibt weiss ich jetzt nicht... und vor allem ob die dann auch fuer den CMax-CNG zugelassen sind. Alternativ kannst du nach 'ner Niveauregulierung schauen, das sind bei Ford meist "nur" andere Stossdaempfer... die allerdings nicht als guenstig zu bezeichnen sind.

weizenkarle
Beiträge: 23
Registriert: 19.01.2006 20:14
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von weizenkarle » 14.09.2011 13:50

Spur und Sturz sind nach Norm eingestellt.
Habe keine Anhängerkupplung an meinem Auto.
Gruß

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6212
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 14.09.2011 13:56

spielt keine Rolle, die Federn werden trotzdem fuer Anhaengerbetrieb beworben, da sie sonst normal nicht benoetigt werden.
Wenn Spur und Sturz aber korrekt sind, dann wirste da mit anderen Federn auch nichts bewirken denke ich mal.

weizenkarle
Beiträge: 23
Registriert: 19.01.2006 20:14
Wohnort: Reutlingen

verstärkte Federn

Beitrag von weizenkarle » 17.09.2011 07:42

Mir geht es um die Dauergewichtsbelastung durch die Gasflaschen im Kofferraum.
Habe mich bei meinem Fordhändler informiert.Das ganze würde mich ca. 400 Euro
kosten.(Verstärkte Federn-elektronisch Vorder.- und Hinterachse vermessen-
TÜF Eintragung-verschiedene Schrauben und Bolzen).
Ich werde es machen lassen.Denke mal , daß es mir was bringen würd.
Bedanke mich für deine Antwort . Werde mich zu gegebener Zeit wieder melden.
Gruß

weizenkarle
Beiträge: 23
Registriert: 19.01.2006 20:14
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von weizenkarle » 17.09.2011 07:44

Sorry = TÜF - TÜV .

weizenkarle
Beiträge: 23
Registriert: 19.01.2006 20:14
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von weizenkarle » 15.08.2012 09:05

Hallo,
melde mich heute wieder einmal nach langer Zeit.Die verstärkte Federn haben nichts gebracht.Meine Reifen waren nach 3000 km wieder hinüber(vorne und hinten) und sehr schwammig beim fahren.
Bitte meldet euch wenn ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt.
Güße an alle.

oettel
Beiträge: 28
Registriert: 26.01.2006 07:59
Wohnort: Dachau

Beitrag von oettel » 10.09.2012 14:10

Hallo,
habe einen C-Max CNG, BJ 2006, 150Tkm, habe einen Satz Winterreifen abgefahren und bin jetzt beim zweiten Satz Sommerreifen. Alle Reifen aller Sätze sind sehr gleichmässig abgefahren. Wechsel mal die Werkstatt.
Viele Grüsse

2Strokewheeler
Beiträge: 79
Registriert: 26.06.2012 10:21
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von 2Strokewheeler » 27.02.2013 14:43

Hi, ich lese das hier erst heute,
aber bei meinem 3er-Golf mit Erdgas und Anhängerkupplung war tatsächlich letzten Sommer (2012) die Hinterachse verbogen.
Dadurch fuhren sich gute Reifen binnen 3000km einseitig bis auf das Drahtgeflecht runter.

ebay -> Hinterachse für 45Euro geschossen --> mit Kumpel in etwa 6Stunden auf der Grube gewechselt --> fertig.

Viele Grüße Dirk

Benutzeravatar
kdm
Beiträge: 43
Registriert: 29.07.2008 19:01
Wohnort: Hameln

Beitrag von kdm » 27.02.2013 14:56

weizenkarle hat geschrieben:Hallo,
melde mich heute wieder einmal nach langer Zeit.Die verstärkte Federn haben nichts gebracht.Meine Reifen waren nach 3000 km wieder hinüber(vorne und hinten) und sehr schwammig beim fahren.
Bitte meldet euch wenn ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt.
Güße an alle.
...mein Erdgas C-Max verschleißt die Reifen auch schneller als meine anderen PKW. Allerdings in halbwegs erträglichem Rahmen (ca.25-30 TKM). Da ich vorher einen "normalen" C-Max hatte, habe ich auch den direkten Vergleich....

2Strokewheeler
Beiträge: 79
Registriert: 26.06.2012 10:21
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von 2Strokewheeler » 27.02.2013 15:09

der Reifenverschleiß kann aber mit Erdgas doch kaum etwas zu tun haben, oder?

das Mehrgewicht der Gasanlage verdoppelt doch nicht den Reifenverschleiß.

Da müsste man eher das Reifenfabrikat direkt vergleichen, also nicht beim einen Auto Michelin und beim anderen Auto China -Xang Fu

Benutzeravatar
kdm
Beiträge: 43
Registriert: 29.07.2008 19:01
Wohnort: Hameln

Beitrag von kdm » 27.02.2013 15:50

...sehe ich eigentlich genauso, aber seltsam ist es schon. Das Mehrgewicht kann ja nicht soviel ausmachen.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29241
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 27.02.2013 16:15

Mehrgewicht ist doch bei meinen Nachrüstern auch idR soviel wie ein erwachsener wohlgenährter Mitfahrer. Bei den OEM-Autos wird es nicht viel anders sein. Reifenmehrverschleiß ist allein dadurch also nicht erklärbar.

Richtig ist allerdings, dass einige Modelle nur mir Reifen fahren dürfen, die zB einen erhöhten Tragfähigkeitsindex haben, ich meine, das wär zB bei den Caddys und Tourans der Fall.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

2Strokewheeler
Beiträge: 79
Registriert: 26.06.2012 10:21
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von 2Strokewheeler » 27.02.2013 16:22

die Ursprungsfrage dieses Threads war ja nicht genereller erhöhter Reifenverschleiß, sondern ungleichmäßiger Verschleiß aufgrund von geometrischen Unstimmigkeiten.

Meine Starr-Achse vom Golf war schlichtweg verbogen, da kann auch nichts eingestellt werden. Entweder durch übermäßigen Transport von Fliesen und Bierfässern oder durch einen Unfall.

Schiefe Geometrie sollte aber jeder Achsvermess-Betrieb rausfinden können..

Benutzeravatar
M. Sorgatz
Forums-Sponsor
Beiträge: 2040
Registriert: 22.10.2007 11:53
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Sorgatz » 28.02.2013 00:32

Ich denke auch, das hohe Gewicht sollte keinen nennenswert negativen Einfluss auf den Reifenverschleiß nehmen.
Eher andersrum.
Mein Fabia (Benziner) hatte nach einem Sommer hinten so ein Sägezahlprofil drauf wegen mangelnden Gewichts... und dabei habe ich zu jeder Saison immer vorn/hinten getauscht!
Der Touran CNG dagegen hat mit 142tkm noch die ersten Sätze Sommer- und Winterreifen. Sind aber fast hinüber (wegen schneller Kurvenfahrt ;-) ).

Gruß
M.
[ externes Bild ] , ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
:arrow: Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).

Antworten