Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Fiat Panda 0,9 8V Natural Power oder VW Eco Up

Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Fiat Natural Power
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SiggyV70
Moderator


Anmeldedatum: 15.05.2008
Beiträge: 2907
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 13.03.2013 17:57 Beitrag speichern    Titel: Fiat Panda 0,9 8V Natural Power oder VW Eco Up Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo,
in diesem Tread im Forum gibt es einen Link zum Vergleich der beiden Minis von AMS.
http://www.erdgasfahrer-forum.de/viewtopic.php?p=97020#97020

oder kurz http://goo.gl/ARxp3

Gruss SiggyV70
_________________
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 169.000km
http://www.borkum-exklusiv.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
eiche



Anmeldedatum: 28.04.2013
Beiträge: 10
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 29.04.2013 23:49 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Folgendes Posting, das ich ungeschickterweise im VW-Bereich unter "Seat Miie" abgeschickt habe, passt hier wohl besser:

Ich hatte zuerst aus rein wirtschaftlichen Gründen den "VW-Up"-Klon "Seat Mii" im Blick, mich aber schnell aus eher emotionalen Gründen für den Fiat Panda entschieden:

Ausschlaggebend für mich war das kohärente Design beim Fiat. Ich habe noch nie ein Auto gekauft und sehe auch weiter mein Auto als reines Gebrauchs- und Verbrauchsobjekt. Design ist mir aber bei allem was ich kaufe (vom Wasserkocher bis zum Auto) wichtiger als beim Durchschnittskonsumenten. Der neue Panda erinnert mich, im Gegensatz zu seinen eckigen Vorgängern, nun tatsächlich an einen Pandabären. Er hat ein ausgesprochen gelungenes Innen-Design. Er hat außen wie innen ein streng durchgängiges, konsistentes Design, das man sehr selten bei den heutzutage meist überdesignten Autos findet, und das eine fast schon charakterartige Gesamtstruktur aufscheinen lässt. Die offene Ablage vorm Beifahrerplatz im Amaturenbrett ist sowas von praktisch! Ich habe mich sogar durchgerungen mehr zu zahlen, um eine bunte Farbe zu bekommen. Die Überzeugung, dass sich Autos die nicht schwarz oder grau seien später nicht verkaufen ließen halte ich für Quatsch. Firmen mögen für ihre Fuhrparks neutrale schwarze Autos nehmen. Die kaufen aber nachher keine Gebrauchten.

Panda-entscheidend war wohl ein wenig auch ein Besuch beim örtlichen VW-Händler wo man jüngere Leute (<50) nicht unbedingt als potentielle Kunden einzustufen scheint. Aufgefallen ist mir da, dass man bei VW von den Gewinnmargen offenbar sehr viel mehr Aufwand mit Verkaufsräumen betreibt und viel in ein schniekes Verkäuferpersonal investiert, als das eben bei Fiat der Fall ist. Im Werkstattbereich und bei den Ersatzteilen setzt sich diese Politik wohl so analog fort. Was man für's Geld nachher bekommt sieht man beim Vergleich. Nach einer Weile hatte ich auch den Eindruck gewonnen, zumindest in der Gegend hier, dass VWs mit ihrem hausbackenen Design, oder sagen wir's mal diplomatischer, mit ihrem zurückhaltenden Design und der zurückhaltenden bis nicht vorhandenen Farbauswahl eher bei einem, naja, eben auch zurückhaltenden, langweiligeren, zumindest jetzt nicht so für Neues oder mal Anderes offenen Publikum ihre Käufer finden. Damit geht's der Firma ja bekanntlich auch ganz gut. Ich kann damit allerdings nicht so synchronisieren. In meinem Stadtviertel ist mir nach einer Weile aufgefallen, dass der Anteil graulockiger Damen die in den VW Ups sitzen überdurchschnittlich ist, also die gleichen, die zuvor schon mit Polos oder Foxen zum Einkaufen fuhren. Emotional bin ich irgendwie so zum Panda gekommen.

Weil ich also nicht so sehr auf Autohaus gepolt war und auch kein Interesse an Probefahrt hatte wollte ich gleich im Internet kaufen. Nach zwei E-Mails reagierte schon ein freundlicher unprätentiöser Autohändler in der Nähe, der mir einen nicht viel schlechteren Preis offerierte. Und da bin ich jetzt wirklich froh, dass ich da einen fast familienbetriebartigen Händler als Anlaufstelle gefunden habe. Ich musste einmal schon hin wegen einem Softwareupdate, nachdem er jetzt morgens ein paar hundert Meter länger im Benzinbetrieb bleibt bevor er auf Erdgas umschaltet. Und da bei Neuwagenkäufen immer das Risiko besteht, dass man Pech haben kann und andauernd mit der Karre zum Fachhändler muss, würde ich nicht empfehlen im Internet zu kaufen. Mir war das den geringen Mehrpreis wert.

Mit dem Auto bin ich bislang sehr zufrieden. Es ist subjektiv (ich weiss jetzt nicht einmal ob auch real) größer als der VW. Die SUV-artige Höhe und vier Türen des Autos möchte ich nicht mehr missen, sie macht es subjektiv innen weniger klaustrophobisch oder böser ausgedrückt, es sieht nicht aus als sei es, wie der Up, vom Kinderkarusell heruntergefallen. Gut gefällt mir auch die hohe Anordnung des Gangschalthebels. In den Sitzen sitzt man deutlich besser als sie aussehen. Motorvibrationen, wie sie in manchen Testartikeln negativ beanstandet wurden, sind nur in ganz bestimmten Drehzahlbereichen merklich auffällig, allerdings nicht bei "ökonomischen" Normal-Fahr-Drehzahlbereichen. Negativ für mich, der ich viel Zeit im Auto verbringe, war die fehlende Option für ein Digitalradio. Deshalb habe ich selbst ein sehr komfortables DAB-Zusatzradio (neben dem UKW-MW-Radio; gleiches Prinzip wie beim Fernsehen eine Digitalfernsehbox für einen alten Analogfernseher) nachgerüstet und dafür die vorhandene (standardkonforme) Antenne gegen eine Zweibandantenne, die neben UKW auch Digitalradio empfängt ersetzt. So habe ich im Stau neben dem Tomtom noch ein weiteres Entertain-Display-Kästchen das die Sender und Texte des Digitalradios und kristallklaren Radioempfang mit besserer Senderauswahl bringt.

Der Verbrauch ist bei mir bislang eher drei als vier kg/100 km was allerdings daran liegt, dass ich zu 90% im staugeplagten Berufsverkehr unterwegs bin (nur sehr partiell sind da max. 110 km/h drin) und eine ausgesprochen unaufgeregte, in Bezug auf Geschwindigkeitsbegrenzungen eine vollständig unengagierte, diese also nie überschreitende Fahrweise pflege. Ich vermute gleichwohl, dass wenn man nur moderat "rasanter" fährt, der Verbrauch exponentiell nach oben geht, hab aber noch zu wenig Erfahrung. Bei zwei reinen Autobahnfahrten mit 90 - 130, Gros meist bei 110 km/h, Durchschnitt 90 kam ich auf gut 3,7kg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Fiat Natural Power Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Topic speichern
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de