Gasflaschentausch V70 I

Alles über die bi-fuel Modelle von Volvo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 13.06.2013 13:52

Pfeiff doch auf den Druckmesser. Zu mehr als zum Fuelldruck anzeigen taugt der doch eh nicht. Einfach einen mit gleichem Wertebereich in die Pipeline schrauben, und wenns keinen mit gleichem Wertebereich gibt, dann halt Wertebereich anpassen... wobei da leider wieder die EMV-Pruefung noetig wird ums legal zu vertreiben und zu verbauen. Also ggf. separate Fuellstandsanzeige mit eigenem Sensor und dem Volvo-Teil einen Fix-Wert vorgaukeln. Alle mal besser als die Karre wegzuwerfen weil keiner eine Loesung hat.

Backmagic
Beiträge: 673
Registriert: 06.09.2012 12:46

Beitrag von Backmagic » 13.06.2013 15:44

Dann muss der Treadstarter nur noch Einen finden der genau das kann.... und auch macht, denn dafür muss auch jemand grade stehen.

Wenn der nächste Tüv Prüfer sich das Auto an schaut und sagt, „Was soll denn das sein ??? ist evtl. nichts gewonnen...

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 14.06.2013 09:57

und was soll der TUeV-Pruefer dazu sagen? Was sollte es daran auszusetzen geben? Das Teile nach R110 verwendet werden muessen ist wohl klar. Alles weitere ist dabei nicht HU-relevant. Ein GAP/GWP und ggf. GSP (sofern die Tanks an sich eingetragen sind) muss natuerlich durchgefuehrt werden, wie bei jedem Tanktausch.

ho1968
Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2013 20:24

Beitrag von ho1968 » 12.08.2013 21:44

Hallo,
ich habe das selbe Problem, habe nun seit kurzem einen
S70 Bi-Fuel
Baujahr:03/1998
der Tüv ist abgelaufen
und der Tank hat 09/2013 sein Lebensende erreicht.(Raufoss Composites AS/Norway
CNG 95 Liter

Welcher neue CNG Tank könnte passen?
(Ich würde auch einen etwas kleineren nehmen)
Wo bekomme ich den günstig neu oder gebraucht?
Brauche ich eine Tankanzeige?
Ist als Alternative auch ein Umbau auf LPG einfach möglich?

Gruß
Holger

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 12.08.2013 22:09

Hmmm.
Volvo hat angeblich ein Ventil verbaut, das ein größeres Gewinde genutzt hat.

Da kann man vermutlich nicht einfach irgendwas als Alternative implantieren.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ho1968
Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2013 20:24

Beitrag von ho1968 » 12.08.2013 22:45

dann werde ich ein anderes Ventil brauchen....

meine Flasche hat glaube ich an beiden Seiten Anschlüsse, mit Plastikabdeckungen darüber, dort geht irgendwo auch ein Schlauch weg, der unter der Flasche im Kofferraum offen endet, da frage ich mich, warum geht der nicht nach außen?

werde es mal genauer anschauen und Fotos machen

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 12.08.2013 22:59

Ich liebe Fotos...

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 13.08.2013 09:43

Umbau auf LPG kannste knicken, da brauchste dann die gesamte Technik des LPG-Bifuel. Die Kennfelder bei deinem sind auf CNG ausgelegt und fuer LPG nicht zu gebrauchen. Und da es keine Nachruestanlage ist auch nicht anpassbar.
Bei der Pulle wurde hier doch mal behauptet das ein Drucksensor drin waere. Das wuerde dann bedeuten das der Einsatz eines anderen Ventils auch etwas mehr Aufwand bedeutet, da man dem Wagen dann irgendwie den Drucksensor extern beibiegen muss, inbesondere wenn der womoeglich zum Umschalten verwendet wird.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 13.08.2013 10:19

Ja, zwei Hindernisse auf dem Weg zu neuen Standard-Tanks.
MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ho1968
Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2013 20:24

Beitrag von ho1968 » 13.08.2013 16:21

Hallo,

wenn mein Tank ganz leer ist, werde ich den Druckschalter ausbauen, dann sehen wir mal weiter.
hier nun die Bilder im unzerlegten Zustand

http://autos.bilder-speicher.de/1308131 ... echts.html

http://autos.bilder-speicher.de/1308131 ... links.html

http://autos.bilder-speicher.de/1308131 ... seite.html

ho1968
Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2013 20:24

Beitrag von ho1968 » 13.08.2013 21:04

Ist das links unten am Boden ein Gassensor?
Und der Drucksensor für die Tankanzeige sitzt der links oder rechts am Tank?
Ich nehme an, das rechts ein Überdruckventil verbaut ist, so das Druck nach außen unter den Kofferraumboden abgelassen werden kann?

Leider ist mein Tank noch halb voll, so das ich diesen momentan nicht zerlegen kann.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 13.08.2013 21:23

ho1968 hat geschrieben:...
Leider ist mein Tank noch halb voll, so das ich diesen momentan nicht zerlegen kann.
Unterlass das bitte. Der Tank muss definitiv leer sein, bis unter den üblichen Umschaltdruck, bei dem das Erdgassteuergerät auf Luxusbrühe zurückschaltet. Sonst macht sich irgendwas selbstständig und verletzt möglicherweise noch einen unbeteiligten.

Außerdem nehme ich mal an, dass die Tankventile so fest sitzen, dass Du sie mit haushaltsüblichen Mitteln nicht ausbauen kannst. (Gut so!)

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ho1968
Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2013 20:24

Beitrag von ho1968 » 14.08.2013 05:17

ist ja klar, wenn der nicht ganz leer ist gehe ich ganz bestimmt nicht daran

bis zu 200 bar und gas ist viel zu gefährlich !!!

sind die Ventile verschraubt und verklebt?

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 14.08.2013 09:38

und wie bitte willst du ihn leer bekommen? Das Fahrzeug laesst es gar nicht zu, sondern schaltet bevor er leer ist um. FINGER WEG! Selbst wenn das Ventil dann runter waere ist der Tank noch eine Bombe, da noch ausreichend Methan drin ist, sich dann jetzt aber auch noch mit Sauerstoff mischt. Der Tank kann erst als sicher betrachtet werden nachdem eine Inertgasspuelung durchgefuehrt wurde. Kannst du das? Eher nicht, sonst muesstest du nicht solche Fragen stellen.
Und toll das die Leute ihn immer erst zerlegen wollen wenn er ganz leer ist, wegen den boesen 200 bar. Anschliessend wollen sie ihn dann wieder zusammen bauen und sind der Meinung das danach ja auch wieder problemlos 200 Bar drauf koennen, sieht ja nicht anders aus als vorher...

ho1968
Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2013 20:24

Beitrag von ho1968 » 15.08.2013 21:09

Nur so Interessehalber,wie wird so eine Gasspülung genau gemacht?
mit Stickstoff?

Natürlich bin ich kein Fachmann für Erdgas, deshalb frage ich, was ich machen könnte ohne mich und andere einer Gefahr auszusetzen?

Ein anderes Problem ist außerdem die Tankanzeige, beim Kauf und vorher war die Anzeige immer auf voll gestanden, und der Vorbesitzer hatte nach dem Kilometerzähler getankt.(als das Gas leer war lief der Motor nur noch mit geringer Leistung)
Nachdem ich Erdgas getankt hatte und ungefähr 120km gefahren bin war ich daheim.
Als ich dann mal das Steuergerät abgesteckt hatte, hatte die Anzeige danach einen realistischen Wert von halb voll.(An den Steckern ist kein Fehler oder Korrosion feststellbar)
Leider ist das nur wenige Tage so geblieben. (ohne zu fahren, nur mal angelassen)
Nun steht die Gasanzeige auf Reserve, und er schaltet nicht mehr auf Gas um....

Gibt es von der Elektronik, und vor allem dem Tankgeber einen Schaltplan.
Sind die Komponenten der Gasanlage (außer dem Tank) von volvo direkt hergestellt worden, oder finden sich diese auch in anderen Anlagen?

Falls der Geber wirklich kaputt ist, würde ich der Elektronik gerne einen fixen Wert vorgeben, so das die Anlage zumindest wieder anspringt, und ich den Tank zumindest "leerfahren" könnte.

Antworten