Punto Erste 30000 km Inspektion Kosten

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
hofi
Beiträge: 1
Registriert: 04.05.2013 19:59
Wohnort: Seesen

Punto Erste 30000 km Inspektion Kosten

Beitrag von hofi » 05.05.2013 09:06

Hallo mein punto EZ 05.12 hat nun fast 30000Km runter und muss zur Inspektion. Nun habe ich folgendes Angebot bekommen:

30.000km Wartung kostet nach Fiat Vorgabe ca. 470€, siehe Aufstellung.

00 - WARTUNG / 10 - NEUFAHRZEUG UND PROGRAMMIERTE WARTUNG
0010K300-000-U - Wartungsdienst 30.000 km ( single / U )
ATZTEILE
Code Beschreibung Menge Preis
55230822 OELFILTER 01 11,69
55702456 ANTIPOLLENFILTER 01 25,85
55190788 ZUNDKERZE NGK 4 9,74
71740677 DICHTUNG 4 1,89
Gesamtsumme (EUR): 84,06
ARBEITEN
Code Beschreibung Menge Preis
0010K30 wartung 30.000km kat.fzg. 3,40 79,08
Gesamtsumme (EUR): 268,87
MATERIALIEN
Code Beschreibung Menge Preis
Motoroel 2.6 16,04
Gesamtsumme (EUR): 41,70
Zusammenfassung Gesamtsumme (EUR)
394,63 netto
MwSt. 19,00% (EUR)
74,98 Mwst
Gesamtsumme (EUR)
469,61 Summe

Ich finden den Preis sehr hoch für eine einfache durchsicht des Fahrzeuges. Was habt Ihr bezahlt und habt Ihr ein Tipp für eine billige Werkstatt rund um Hannover Göttingen

Benutzeravatar
not_arzt
Forums-Sponsor
Beiträge: 1354
Registriert: 29.09.2012 18:57
Wohnort: Mittelpunkt Deutschlands

Beitrag von not_arzt » 05.05.2013 09:59

Ist ja nicht nur eine einfache Durchsicht sondern immerhin sind Öl und Pollenfilter gewechselt worden, was mit Arbeitslohn auch zu Buche schlägt.
470 Euro sind dennoch sogar etwas mehr als VW verlangt aber noch im vergleichbaren Rahmen.
Freie Werkstätten gibt's um GÖ genug (z.B. "Unger" bietet ja auch so Pakete an) aber solange Du Dich in irgendeiner Garantiezeit befindest würde ich den Service in der Vertragswerkstatt machen lassen (auch nur aus den bei VW gemachten Erfahrungen heraus!).
Sparen kann man, indem man Öl mitbringt das den Spezifikationen entspricht. Die Werkstatt muss es annehmen.
Warum nicht mal wirklich Gas geben?
---------------------------------
Passat Variant TSI EcoFuel Comfortline (5,0 kg/100 km - ermittelt mit Tankbuch App)
2Danger Transalp Ltd. XT ´08 (5 l Apfelschorle/100 km)

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2454
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 05.05.2013 10:02

Preis für die Arbeit ist recht hoch. Kann aber schon sein, da ja neben dem Öl auch Zündkerzen und Pollenfilter gewechselt wurden. Aber Zündkerzen + Pollenfilter schon nach 30000 km? Beim Passat erst nach 60000 km....

Tipp für die Zukunft: vorher Angebote von verschiedenen Werkstätten reinholen. Und Öl ggf. selber mitbringen.
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

kanister
Beiträge: 194
Registriert: 03.11.2012 00:42
Wohnort: SWR-Land

Beitrag von kanister » 05.05.2013 17:51

Ohje, mir graust es auch schon, Ende des Jahres muss der Kleine auch zur Inspektion. Die Preise finde ich aber etwas überhoben, vor allem die Arbeit. Am Material kannst du etwas sparen, wenn du eigenes mitbringst, aber viel wird's nicht sein, und die könnten sich natürlich querstellen, wenn es nicht den Freigaben entspricht. Dennoch: Ölfilter: ca. 9€, Kerzen x4: 34€, Öl für ca. 11.50€ pro Liter, z.B. von http://www.ebay.de/itm/360559151617?ssP ... 1438.l2649 , alles brutto, also ca. ein Drittel Ersparnis.

Es überrascht mich außerdem, dass da nichts gaz-spezifisches in der Liste auftaucht, angeblich wollen Werkstatten zumindest den Gasfilter wechseln. Haben die es wirklich für Natural Power durchgerechnet, auch das richtige Öl genommen? (im Gas-Zusatzheft wird eine besondere Sorte angegeben)

Ich hätte auch mal grundsätzliche Fragen an Fiat-Fahrer hier: wie sieht es Fiat bezüglich Garantie, wenn man zu einer freien Werkstatt geht? Meine hier wäre wesentlich günstiger und kann eigentlich alles notwendige machen, aber es mangelt an der offiziellen Zulassung durch Fiat, und am Know-How bezüglich Erdgas.

Konkrete Frage: laut Inspektionstabelle soll der o.g. Gasfilter geprüft und ggf. gewechselt werden. Wo sitzt er eigentlich? Müsste eine Schraubverschluss am GDR sein, aber wo? An der Unterseite?

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 05.05.2013 18:55

Wie wird es aussehen? Fiat ist eh nicht berühmt für lockere Kulanzregelungen, die machen das, wozu sie gesetzlich verpflichtet sind und gut ist.

Wenn die freie Werkstatt nach Werksvorgaben arbeitet und das nachweisen kann, erlischt der Garantieanspruch eigentlich nicht. Wie ambitioniert die Werkstatt dann Garantiereparaturen angeht und sich um die Kostenerstattung kümmert, wirst Du dann rausfinden, wenn Du es brauchst.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 09.05.2013 17:04

Der Preis ist der pure Wahnsinn! Aber wie schon geschrieben wurde man sollte es in der Garantiezeit bei Fiat machen lassen. Zahlreiche Beiträge beweisen das bei Fiat Kulanz ein Fremdwort ist.

Sparen kann man vielleicht beim Öl und Filter, locker so 30 Euro. Bescheiden??

Bei 30.000 km Zündkerzen wechseln für so etwa 50 Euro mag bei Fiat notwendig sein. Schlechte Werbung für Fiat.

3,4 Stunden als Ansatz sind unverschämt und das noch für fast 90 Euro pro Stunde.

ATU oder andere bieten es an für unter 80 Euro. Egal wie lange es dauert, nicht pro Stunde. Aber der Leihwagen ist doch bei der Fiat Werkstatt bestimmt kostenlos? Bei Pit-Stop gibt es den Leihwagen auch kostenlos und trotzdem nur 79 Euro INCLUSIVE Mehrwertsteuer für die Inspektion. Und die suchen gründlich nach Möglichkeiten am Auto zu reparieren ;-))

Vorsicht, den A1 möchte man gleich behalten.

Nichts pauschales! Gut und Böse gibt es Fiat UND freien Werkstätten.

Mit Erhalt der Garantie bleibt nur der saure Apfel Fiat.

kanister
Beiträge: 194
Registriert: 03.11.2012 00:42
Wohnort: SWR-Land

Beitrag von kanister » 12.05.2013 22:56

hjb hat geschrieben:Der Preis ist der pure Wahnsinn! Aber wie schon geschrieben wurde man sollte es in der Garantiezeit bei Fiat machen lassen. Zahlreiche Beiträge beweisen das bei Fiat Kulanz ein Fremdwort ist.
Also gerade dieser Erklärung kann ich nicht ganz folgen. Wenn doch Fiats Kulanz nicht der Rede Wert ist, dann gibt es ja noch weniger Gründe, ihrem Kundendienst in den ersten zwei Jahren einen vierstelligen Betrag zu spendieren.

D.h. lasse ich den Wagen bei einer freien (befreundeten) Werkstatt inspizieren, dann spare ich mir zwei Drittel der Kosten. Diesen Betrag kann ich (mit Zinsen) zurücklegen und sollte mir z.B. nach 2.5 Jahren etwas größeres kaputt gehen, dann habe ich für diesen Fall schon vorgesorgt. Und wer vorher Unsummen an den Fiat-KD bezahlt hat, darf in diesem Fall eben draufzahlen.

Komplizierter wird es nur, wenn noch in der Garantiezeit etwas auftritt, was man unter Umständen als natürlicher Verschleiß verbuchen KÖNNTE oder als "unsere Vertragswerkstatt hätte die Vorzeichen schon vorher erkannt und das Problem gelöst" ausgelegt kann. Dann wird es unter Umständen zum Fall für den KFZ-Sachverständigen/Anwalt mit unklarem Ausgang. Die Wahrscheinlichkeit für diesen Fall, und das Risiko im Streitfall, muss jeder für sich selbst abschätzen.

Ich, für meinen Teil, werde das Verhalten meines Wagens bis Jahresende beobachten, und mir die Angebote im nahen Umkreis einholen. Wenn sie ähnlich unverschämt sind wie bei hofi und sich kein Defekt abzeichnet, dann war es das mit dem Fiat-Service. Die Schmerzgrenze liegt so bei 300€ für die 30Mm-Inspektion.

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 15.05.2013 21:40

Jeder muß für sich entscheiden wie teuer die Sicherheit sein darf alles unter allen Umständen bezahlt zu bekommen. Natürlich kann man da allerlei Berechnungen anstellen ohne dabei zu einer zwangsläufigen Entscheidung zu kommen.

Es wäre natürlich schön wenn man davon ausgehen könnte das so bis 100.000 km keinerlei Probleme auftreten die unter Garantie oder Kulanz fallen. Oder gar 7 Jahre lang nicht.

Ähnlich wie hier verhält es sich auch bei den Anschlußgarantien der Hersteller. Eine willkommene Maßnahme zur Bindung der Kunden an Werkstätten der Hersteller.

So wie Fiat ihre Kunden über den Tisch zieht können es andere Hersteller/Werkstätten auch. Mal ein Beispiel? Beim kräftigen Zuschlagen der Fahrertür fällt das Glas aus dem Rückspiegel. Es war verklebt. Notdürftige Reparatur mit Klebeband und Nachfrage beim Hersteller. 105 Euro sollte der Ersatz kosten!! Die Null ist da NICHT zuviel!

Für 15 Euro (hier fehlt die Null nicht) bei eBay gleich links und rechts die Gläser auf Träger frei Haus. Montage selbst für doppelte Linkshänder kein Problem.

Antworten