Zafira B 1.6CNG: Ruckeln im Gasbetrieb - Ursache Zündkerzen!

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

hebr
Beiträge: 5
Registriert: 10.04.2013 15:01
Wohnort: Baden-Württemberg

Zafira B 1.6CNG: Ruckeln im Gasbetrieb - Ursache Zündkerzen!

Beitrag von hebr » 18.06.2013 17:53

Erfahrungsbericht (auch im Zafira-Forum hinterlegt):

KM 118.000: Die Erdgastanks haben sich nur zur Hälfte füllen lasssen. Hab daraufhin Reparatur und Komplettservice beim Opel-Vertragshändler machen lassen. Die Magnetventile wurden getauscht, TÜV Abnahme gemacht, Motorservice, Zündkerzenwechsel, usw. Hinweis Zündkerzen: Es haben sich nur 3 tauschen lassen, die 4. sitzt fest und könnte bei Entfernung Folgekosten durch gewindeschaden am Zylinderkopf verursachen.
Empfehlung: Derzeit nichts machen, erst wenn Bedarf besteht wechseln!

Nach dem Werkstättenaufenthalt ruckelt der Wagen nicht nur bei Kaltstart (= normal), sondern auch warmgefahren. 2-mal völlig abgestorben. Reklamation, Werkstätte.
Diagnose: Gaseinspritzventile defekt, hat mit der vorigen Reparatur nichts zu tun, Kostenpunkt an die 1.000,- Euro. Einwand meinerseits: Kann ich mir nicht vorstellen, dass die Reparatur mit dem plötzlichen Auftreten von Störungen nicht zu tun hat!
Antwort: Es kann nur an Zündung oder Gaseinspritzung liegen, Zündung fällt aber als Ursache weg, da er im Benzinbetrieb ruckelfrei läuft. Es wurde mit dem Diagnosegerät Abgaswerte usw. gemessen, es deutet alles auch die Injektoren hin!

Ich bin dann eine zeitlang auf Benzin gefahren, weil ich Hinweise gelesen hatte, dass die Einspritzdüsen durch Ölbestandteile verstopfen, durch fahren auf Benzin aber wieder freigebrannt werden. Ergebnis: Zeitweise im Gasbetrieb etwas besser, aber nie ganz weg.

Entscheidung: Andere Werkstätte!
Ich kontaktierte den ansässigen Bosch-Dienst und wurde zur Diagnose geladen. Beurteilung: Niemals darf man nur 3 Kerzen wechseln, entweder alle wechseln oder keinen. Es kann sehr wohl auch wegen der Zündung ruckeln nur im Gasbetrieb auftreten. Ausserdem wurde festgestellt, dass die festsitzende Kerze nicht ganz hineingedreht war, also vergessen wurde, diese wieder anzuziehen. Die Kerze liess sich also ein Stück weit drehen, und wurde dann immer schwergängiger. Seltsamerweise war das Ruckeln nach der Diagnose mit der nun wieder festen Kerze viel stärker als vorher.
Wir entschieden uns, erst mal die Zündkerzenreparatur zu machen. Der Werkstättenleiter erklärte mir, eine eigene Technik für das Entfernen festsitzender Gaszündkerzen entwickelt zu haben, und in über 90% der Fälle die Kerze ohne Beschädigung des Gewindes herauszubekommen.
Ergebnis:
Nach der Reparatur 1 Woche später und dem erfolgten Austausch der Zündkerzen gegen Longlife-Gaszündkerzen läuft der Wagen problemlos und nach den letzten 4 Betankungen sogar etwas sparsamer!

Zusammenfassung:
1.) Bei Ruckeln im Gasbetrieb und ruckelfreiem Betrieb im Benzinbetrieb kann die Ursache auch bei den Zündkerzen liegen! Gegebenenfalls vor dem Tausch der Gasinjektoren überprüfen!
2.) Für Reparaturen im Einflussbereich der Gasanlage ausschliesslich erfahrene Werkstätten (z.B. Umrüster) aufsuchen, sonst kann es teuer werden!

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28894
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 18.06.2013 18:03

Erstmal willkommen im Club!

Die Zündanlage ist eigentlich mein Lieblingsübeltäter, wenn im Benzinbetrieb alles normal läuft, es aber unter Gas ruckelt...

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7351
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 18.06.2013 18:04

Hallo und Willkommen!

Danke für Deinen Erfahrungsberecht.

Zündproblematik wirken sich zuerst im Gasbetrieb auf, da Erdgas schwerer zündfähig als Benzin.

Hast du den Tausch der Magnetventile bezahlt und wann wurde getauscht? Edit: März 2013, lt. Spritmonitor
Wurde ein Rückruf oder eine Produktsicherungskampagne bzgl. Flaschenventilen abgearbeitet?
Welches Baujahr ist der Zafira? Edit: BJ. 2009, lt. Spritmonitor
Und welche "Longlife"-Zündkerzen wurden denn verbaut?

Dein Fazit können wir so bestätigen.
:D
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Benutzeravatar
Turner
Forums-Sponsor
Beiträge: 179
Registriert: 13.01.2011 22:12
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von Turner » 18.06.2013 22:48

was bedeutet in diesem fall longlife bei den kerzen? ( km ) und was kosten die?
meine sind original opel und sollen alle 30000 km gewechselt werden.
gruß dirk
Zafira B 1,6 CNG EcoFlex Edition mit Momentanverbrauch von [ externes Bild ]

hebr
Beiträge: 5
Registriert: 10.04.2013 15:01
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von hebr » 19.06.2013 11:58

Turner hat geschrieben:was bedeutet in diesem fall longlife bei den kerzen? ( km ) und was kosten die?
meine sind original opel und sollen alle 30000 km gewechselt werden.
gruß dirk
Auf der Rechnung steht NGK LL1.
Zuletzt geändert von hebr am 19.06.2013 12:29, insgesamt 1-mal geändert.
Opel Zafira B 1.6 CNG Bj.10/2006 [ externes Bild ]

hebr
Beiträge: 5
Registriert: 10.04.2013 15:01
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von hebr » 19.06.2013 12:02

Trelo hat geschrieben:Hallo und Willkommen!

Danke für Deinen Erfahrungsberecht.

Zündproblematik wirken sich zuerst im Gasbetrieb auf, da Erdgas schwerer zündfähig als Benzin.

Hast du den Tausch der Magnetventile bezahlt und wann wurde getauscht? Edit: März 2013, lt. Spritmonitor
Wurde ein Rückruf oder eine Produktsicherungskampagne bzgl. Flaschenventilen abgearbeitet?
Welches Baujahr ist der Zafira? Edit: BJ. 2009, lt. Spritmonitor
Und welche "Longlife"-Zündkerzen wurden denn verbaut?

Dein Fazit können wir so bestätigen.
:D
Ja leider, habe ich selbst bezahlt. Die Vertragswerkstätte gab mir die Auskunft, dass da nichts offen wäre, Baujahr ist 10/2006. Ich habe aber keine näheren Auskünfts darüber erhalten. Eine schriftliche Anfrage bei Opel blieb unbeantwortet. Kann ich da selbst noch recherchieren? Wäre für einen Hinweis sehr dankbar!

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7351
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 19.06.2013 13:56

Ein FOH kann über die VIN (Fahrgestellnummer) abgearbeitete Maßnahmen abfragen, eventuell auch Info über Vorbesitzer.
Bei Opel nochmals anfragen und zusätzlich auf der Website unter MyOpelService anmelden, um offene Maßnahmen des Fahrzeuges angezeigt zu bekommen.
Bei Opel die Rechnung vorlegen und um Erstattung bitten, wenn die Maßnahme 10-C-47 (siehe unsere Portalseite) nicht abgearbeitet sein sollte.
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

hebr
Beiträge: 5
Registriert: 10.04.2013 15:01
Wohnort: Baden-Württemberg

Schon wieder Zündkerzen

Beitrag von hebr » 19.06.2015 12:05

Wir schreiben jetzt Juni 2015, nach ca. 50 000 km haben sich die NKG Lpg1 Kerzen endgültig mit Zündaussetzern (Ruckeln mit kaltem und warmem Motor) im Gasbetrieb verabschiedet.

Zündkerzentausch
Da habe ich die für den 1.6 CNG passenden BOSCH Double Iridium Kerzen (ca. 40,-) bestellt und eingebaut. Ergebnis: mit kaltem Motor sehr starke Aussetzer, Kontrolllampe "Abgase" leuchtet. Mit Benzin läuft alles normal. Die Werkstatt meinte, es könnte die Zündanlage sein oder die Einspritzdüsen, die neuen BOSCH Kerzen könnten es wohl nicht sein. Ein Mitarbeiter allerdings bemerkte: "Ja, ja, die BOSCH Kerzen ...".

Versuch:
Also habe ich eine Fühlerlehre gekauft (5,- bis 10,- im Baumarkt) und den Elektrodenabstand von 0,7 auf 0,6 mm reduziert, mit dem Ergebnis, dass der Motor wieder einwandfrei läuft
>> javascript:emoticon(':D')javascript:emoticon(':D')
Opel Zafira B 1.6 CNG Bj.10/2006 [ externes Bild ]

ZafiraCNG
Beiträge: 908
Registriert: 16.01.2013 20:32

Re: Schon wieder Zündkerzen

Beitrag von ZafiraCNG » 19.06.2015 16:40

hebr hat geschrieben:[Also habe ich eine Fühlerlehre gekauft (5,- bis 10,- im Baumarkt) und den Elektrodenabstand von 0,7 auf 0,6 mm reduziert, mit dem Ergebnis, dass der Motor wieder einwandfrei läuft
Das deutet auf eine defekte Zündspule hin. Benötigte Zündspannung hängt von Elektrodenabstand ab und eine geringere Zündspannung äußert sich vor allem im Gasbetrieb. Vielleicht läuft es ja so noch ein paar tausend km.

hebr
Beiträge: 5
Registriert: 10.04.2013 15:01
Wohnort: Baden-Württemberg

Zündspule ...

Beitrag von hebr » 30.06.2015 10:25

Ja, danke für den Tip!
Mittlerweile ruckelt er wieder mit kaltem Motor. Werde mich mal im Forum umschauen, welche Erfahrungen es mit den verschiedenen Herstellern (Bosch, FEBI Bildstein, BREMI) gibt, die Preisunterschiede sind ja recht erheblich ...
Opel Zafira B 1.6 CNG Bj.10/2006 [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Ehrentraut
Beiträge: 384
Registriert: 29.06.2005 12:18
Wohnort: 33142 Büren
Kontaktdaten:

Zündkerzen

Beitrag von Ehrentraut » 30.06.2015 12:19

Hallo,

also ich habe mit den einpoligen NGK Kerzen LPG 1 bzw. LPG 5 gute Erfahrungen im VW-Motor (1.4er) bzw. Ford 2.0er gemacht,
halten ca 100 Tkm und belasten die Zündspule nicht so sehr, wie die Standard-Kerzen.

Der Elektrodenabstand ist geringer, und die Elektrode ist dünner,
daher nach meiner Meinung gut für Gasbetrieb geeignet.

Erfahrung von ca. 300 Tkm auf CNG und 60 Tkm auf LPG

Gruß

Peter

Tom_Doc
Beiträge: 64
Registriert: 02.02.2015 17:09

Re: Zündspule ...

Beitrag von Tom_Doc » 31.07.2015 10:58

hebr hat geschrieben:Ja, danke für den Tip!
Mittlerweile ruckelt er wieder mit kaltem Motor. Werde mich mal im Forum umschauen, welche Erfahrungen es mit den verschiedenen Herstellern (Bosch, FEBI Bildstein, BREMI) gibt, die Preisunterschiede sind ja recht erheblich ...
das interessiert mich auch. Die verbaute GM/Delphi 1104082 9C12 scheint die selben Probleme im Gasbetrieb aufzuweisen. Der neue FOH will mal sämtliche Steuergeräte auf einen aktuellen Softwarestand bringen. Als alternativ zu unserem Zündmodul wurde mir von OTV24 die Delphi CE20009 12B1 genannt, die bei diversen deutschen Teilehändlern zu unserer Motornummer / Fahrgestellnummer als geeignet angegeben ist. Preise ab 85€ sind ja netter als die 200€ bei GM.

Bei Hiro Ede gibt es das ganze auch als Set mit vier NGK IFR6W7G sehr günstig (130€).

Werde nach dem Einbau und der Urlaubsfahrt hier berichten.

TOm

innoscouter
Beiträge: 8
Registriert: 04.05.2013 21:47
Wohnort: Süddeutschland

Zündkerzen für Opel Zafira 1,6 CNG

Beitrag von innoscouter » 10.05.2016 16:39

Hallo CNG Fahrer,
habe in meinem Opel die NGK Laserline 1 verbaut.
Preis bei ebay für 4 Stück ca. 65,-€.
Läuft seither super.


Grüße


Rudolf

Tom_Doc
Beiträge: 64
Registriert: 02.02.2015 17:09

Beitrag von Tom_Doc » 15.06.2016 17:22

Beim Turbo CNG sind ja die NGK IFR6W7G vorgeschrieben und die sind mit 60000km Wechselintervall angegeben. Da der Elektrodenabstand bei 0,7 liegt, werde ich den Test mit Verringerung auf 0,6 auch mal machen, um das Zündmodul zu checken.
TOm.

Benutzeravatar
Schicht
Beiträge: 2
Registriert: 11.08.2016 20:05
Wohnort: Neuenhaus, Dinkel

Beitrag von Schicht » 24.09.2016 13:27

Für einige Wochen hat ein Techniker von einem Opel Werkstatt die Zündkerzen meiner Astra Z16YNG ersetzt mit Erstausstatter Zündkerzen (das Erdgasauto von 2004 hat 325T gelaufen). Das Problem von Ruckeln, Fehlzündungen und Leistungsverlust mit Erdgas schien damit beseitigt zu sein.

Nach 200-300 km kam das ursprüngliche Problem erneut zurück, und nach 400-500 km konnte ich kaum noch fahren wegen viele Fehlzündungen und danach Dauerlauf auf 3 Zylindern mit kaum oder zurücklaufendem Leistung (+ blinkendem Katalysator-Lampe); es war schlechter als nie zuvor. Während eine Reise von 250 km musste ich jede 15-30 km den Motor auf dem Standstreifen ausschalten, einige Minuten warten und danach weiterfahren bis die nächste Fehlzündung mit dauerhafte Leistungsverlust. Es schien mir etwas besser mit eine Geschwindigkeit von maximal 90-100 km/h ohne beschleunigen zum Überholen. Ziemlich nervig!

Zuhause habe ich danach die Kontaktabstände der neuen Zündkerzen um 0,1-0,2 mm verringert und seitdem lauft der Motor schon über 1.000 km Problemlos. Gestern zum Beispiel bei warmen Wetter 185 km mit größere Geschwindigkeit (120-140 km/h) nach Utrecht und zurück 185 km stauendes Verkehr, alles Problemlos mit sehr gut reagierendem Motor und außerdem ein sparendes verbrauch von nur 16 kg Erdgas.

Nur aus vorsorge habe ich heute eine NGK Zündspule eingebaut (Euro 90 auf Ebay statt Euro 200 für ein Original spüle von Opel) und 4 x NGK Laserline IR aufs Lager gelegt. Mit NGK scheint mir alles in Ordnung, vielleicht später beim Einbauen nur den Kontaktabstand von 0,8 mm etwas herunterbringen nach 0,6-0,7 mm.

Gruß,
Jan Haveman
Neuenhaus

Antworten