Natural Power Programm mit Umweltpreis Ecobest ausgezeichnet

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28898
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 20.10.2013 23:55

Sehr einfach:
Ein paar schlaue Relais-Kästchen mehr -die so schon Geld kosten-, dazu auch noch ein paar Plastikteile -die auch wieder ein paar Cent kosten-. All dieses Gedöns wollte auch noch angebaut und eingestöpselt werden, also nochmal Zeitaufwand und daher Personalkosten.

Wenn VW dafür dann ein paar € oder -damals- D-Mark haben wollte, war das bei diesen Vorgaben folglich gerechtfertigt. Das CO2-sparende CH4-Geraffel ist ja letztendlich auch kostensparend für den Kunden und mit Aufpreis beaufschlagt. Wo also klemmt es beim Aufpreis für 4+E?

Übrigens hatten wir einen 75PS-Passat mit 4+E damals in der Familie. So furchtbar war der gar nicht. Und er hatte mehr Platz als der damals hype 190er vom Daimler!

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 21.10.2013 09:25

der 190er wurde ja auch nicht als Raumwunder konzipiert ;-)

Dafür ist er so ziemlich das am besten verarbeitete Stück Daimler, das jemals auf die Straße kam.

Auf einem 32B habe ich das Fahren gelernt. War damals unser treuer Familienpassat für Mama, Papa und drei ausgewachsene Teenager. Die Aufgabe hatte er perfekt gelöst, war sparsam, relativ reparaturunauffällig und mit geregeltem Dreiwegekat das einzige so ausgestattete Auto beim Jahreswagehändler Ing. D Mehlhorn in Schwäbisch Gmünd. Und dann auch das erste Auto mit Dreiwegekat in der Straße.

Bei 250 tkm war die Karosse (trotz schonender Behandlung) so weich, dass sie nach dem Transport eines Nachtspeicherofens einen nach unten öffnenden Spalt zwischen den Türen hatte sowie einen Knick in der Regenrinne. Die hinteren Türen gingen schon vorher nicht mehr auf und zu, wenn man mit einem Rad auf dem Randstein stand. Bei 280 tkm wurde er dann parkend von einem LKW seitlich aufgerissen.

Insgesamt war der Passat aber ein treuer, nutzwertorientierter Geselle.

Irgendwie hat aber fast keiner davon überlebt. Im Gegensatz zum 190er, der (trotz stärkster Exporte) hier noch ganz normal zum Straßenbild gehört.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

gpspapa999
Beiträge: 632
Registriert: 07.07.2011 11:01
Wohnort: HD

Beitrag von gpspapa999 » 21.10.2013 11:57

hjb hat geschrieben:
Anno dunnemals gab es bei VW das Programm Formel E, wer kennt es noch?
Me, myself and I!

Mein erstes Auto, von der Mutter geerbt: Golf I Bj 1983 Formel E, 3+E, 37kW. 155km/h Spitze (nach seerhr langem Anlauf), durchweg 5l Super /100km und dass vor 30 Jahren!

Leistung: hat auf dem Weg nach Griechenland auf dem Autoput in Jugo immer zum Überholen gereicht. ;-)

Ach, und zum W124 T 230er den ich ab 1997 ne Weile fahren musste: Grauenhaft, Motoraufhängung aus Unterhosengummi, Bocksprünge bei Beschleunigen, Lenkung wie ferngelenkt, Winter: ohne Waschbetonplatten hinten nur von Walter Röhrl beherschbar. Und dann dieses riesige Lenkrad... :eek:
[ externes Bild ] Touran Ecofuel 1.4 Style DSG 03/2012

TAszuuima
Beiträge: 5
Registriert: 25.12.2014 11:14

Beitrag von TAszuuima » 26.12.2014 08:47

dridders hat geschrieben:Geht doch auch einfacher, bei freier Fahrzeugwahl: ihr habt x Liter (oder Gramm CO2 um umweltfreundliche Kraftstoffe zu unterstützen) je gefahrenen km frei. Alles was ihr drüber liegt schadet prozentual eurem Bonus. Jede Strecke die ihr mit der Bahn zurückgelegt habt statt mit dem Auto wird der Laufleistung des Fahrzeugs zugerechnet. Wer regelmäßig Bahn fährt kann also auch mal heizen, wer lieber selbst fährt sollte sich besser zusammenreissen. Mietfahrzeuge müssen natürlich wie Firmenfahrzeuge gewertet werden.
VW verkauft Erdgas nur um den Verkauf vom Macho-SUV mit viel viel viel mehr Verdienst in die Waagschale einzubringen.

Antworten