Doblo Cargo unterm Hammer

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28967
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Doblo Cargo unterm Hammer

Beitrag von Bassmann » 28.11.2013 12:08

Hi!

Eigentlich wär der für mich auch nicht falsch: So als Lastesel fürs Grobe... Dafür einer von den Pkws weg... Ein von Grünschnitt vollgesauter Golf Kombi ist auch nicht so schön...

Doblo Cargo in grün

Leider mit gerissenem Zahnriemen, was schwere Schäden an Zylinderkopf, Ventilen und ggf. auch noch Kolben erwarten lässt. Für Privatleute wird es dann auch mit dem Abholen schwer.

Und der Zustand des Innenraums? Uargs...

Auch hier: Verkauf im verdeckten Verfahren, man weiß nicht, ob man Höchstbietender ist. Wer trotzdem bieten will, braucht eine Bieter-PIN, die man frühzeitig beschaffen sollte.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 28.11.2013 12:11

Wo hat denn der seinen Tankstutzen?

Hmmm. Das Auto hat es schon so ein bisschen hinter sich... Wer ihn für dreistellig kauft und ein Wochenende schraubt, hat wieder ein Auto.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28967
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 28.11.2013 12:21

Tankstutzen ist unter der linken Heckleuchte in Höhe des Kennzeichens.

Fürs "ein Wochenende schrauben" muss man den Apparat aber erst einmal nach hause bekommen. Und dann nach Möglichkeit über eine beheizbare Garage verfügen, damit nicht die Finger am Schraubenschlüssel festfrieren.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 28.11.2013 13:10

Die Auktion läuft ja bis Anfang Januar. Und bis dahin ist doch schon längst wieder Sommer ;-)

Muss halt auf den Trailer, das Ding. Falls Du ernsthaft Interesse an dem Kraftwagen hast, lässt sich sicher was arrangieren.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

metallian
Beiträge: 869
Registriert: 26.11.2013 22:15
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Beitrag von metallian » 01.12.2013 01:02

Alles halb so wild.

Maximalprinzip: Für alle, welche keine Hand anlegen können/wollen.

Bei Ebay gibts AT-Motoren für 2.450 €.
Dazu 500 € für den Einbau in einer Werkstatt.
Dazu noch Kleinteile u. Betriebsstoffe (Öl, neue Kupplung, div. Dichtungen) für 500 €

Macht zusammen 3.500 € Investition.
Kaufpreis? 1.000 € sollten ausreichen.
Macht zusammen 4.500 €.

Minimalprinzip: (Selbermacher)

Gebrauchten Motor/Schlachtfahrzeug für 800 € besorgen.
Einbau an einem Samstag
Zahnriemen, Kupplungssatz, Kleinteile und Betriebsstoffe wie oben 600 €
Kaufpreis: 1.000 €
Macht zusammen: 2.400 €.

Km-Stand wird leider nicht angegegen. Das dürfte doch viele Bieter abschrecken. Da es sich um ein ex. Behördenfahrzeug handelt, dürfte die Laufleistung nicht übermäßig hoch sein.

Für 4.500 € ein gesundes Erdgasfahrzeug mit neuem Motor. Das ist doch was!

Ich hab mir übrigens gerade selbst einen 2006er Doblo Cargo mit Hochdach und kurzem Radstand angeschafft. Der hat unterm Strich nun 2.500 € gekostet.
Für weniger Geld dürfte es kein solides Erdgasfahrzeug zu bekommen sein. (12-14 Jahre alte Multiplas mal ausgenommen.)
Die Dummheit ist die einzige Krankheit, an welcher nicht der Befallene, sondern seine Umwelt leidet.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28967
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 01.12.2013 01:22

@metallian:
Erstmal willkommen im Club!

Und danke für die offenbar recht branchenkundige Einschätzung. Na, da bin ich doch recht neugierig auf Deinen Bericht über Dein Erdgasauto. Und wie Du zum Erdgaser wurdest.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

metallian
Beiträge: 869
Registriert: 26.11.2013 22:15
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Beitrag von metallian » 01.12.2013 01:36

Zum einen:
Habe selbst seit knapp vier Wochen einen 2006er Doblo Cargo mit Hochdach.
Laufleistung bei Kauf: 393.000km.

Reparaturhistorie ist bekannt. Außer den normalen Verschleißteilen bekam das Auto mal ein NULL-KM Austauschgetriebe, welches gerade mal 950€ kostete.

Kaufpreis: 1.800 €. Instandsetzungen: 700 € = Einstandspreis: 2.500 €.

Instandsetzungen: neue Frontscheibe, zwei neue Stoßdämpfer hinten, zwei neue Radlager hinten, dazu eine Routineinspektion und ein Satz neuer Winterreifen.

Wermutstropfen: Der Doblo Cargo benötigt die sauteure Reifengröße: 175/70 R 14 mit Traglast 93/95. Wenns hier eine Möglichkeit zur Umbereifung gäbe, wäre ich überglcklich, denn bei 80-100.000km/Jahr geht das doch enorm ins Geld.

Zum anderen: Es gibt für mich als Kurierdienstfahrer nichts wirtschaftlicheres als CNG. Obendrein finde ich dieses Konzept sehr förderungswürdig.

Ich werde nach und nach meine kleine Flotte (2005er und 2007er Transit 2.2 TDCI und einem VW Sharan 1.8 20V Turbo mit LPG) auf Erdgas umstellen.
Wobei ich ein Dieselfahrzeug wohl behalten muss, da ich öfters nach Frankreich, Spanien und England fahre. Das wird dann tendentiell immer das raummäßig größte Fahrzeug sein.

In meinem zweiten beruflichen Tätigkeitsfeld (GW-Handel) hab ich in den letzten drei Jahren 12 Erdgasfahrzeuge (sieben Zafira A, ein Golf IV, zwei Doblos, zwei Caddys) verkauft.

Meist war es ganz einfach, potentiuelle Dieselkunden vom Erdgaskonzept zu überzeugen.
Zum einen der Einsparfaktor auf dem Kraftstoffsektor.
Zum anderen das deutlich geringere Reparaturrisiko gegenüber anfälliger und sauteurer Dieseltechnik. Zum anderen das drohende Risiko von Fahrverboten in Innenstädten.

Zum CNG Befürworter wird man eigentlich recht schnell. Wirtschaftlicher kommt man nicht von A nach B. Mein Doblo kostet von den Betriebskosten her weniger, als die gleiche Strecke, zurück gelegt mit dem ÖPNV.

Ergo: Rechenschieber gut ölen und Scheuklappen ablegen. Das Ergebnis liegt klar auf der Hand.
Die Dummheit ist die einzige Krankheit, an welcher nicht der Befallene, sondern seine Umwelt leidet.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28967
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 08.01.2014 21:07

Sodele... Kein Gebot...

Und darum gibt es jetzt den Sofortverkauf, d.h., dass derjenige das Auto bekommt, der als erster "ICH" schreit. Gebot nur schriftlich per Gebotsschein, vermutlich auch für den symbolischen Euro...

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

metallian
Beiträge: 869
Registriert: 26.11.2013 22:15
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Beitrag von metallian » 09.01.2014 07:46

Angeschaut hat den wohl bislang keiner von uns, oder? :?:

Ich werd dort mal anrufen und fragen, was das Ding überhaupt gelaufen hat und: Wo man es besichtigen kann.
Die Dummheit ist die einzige Krankheit, an welcher nicht der Befallene, sondern seine Umwelt leidet.

metallian
Beiträge: 869
Registriert: 26.11.2013 22:15
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Beitrag von metallian » 09.01.2014 09:03

metallian hat geschrieben:Angeschaut hat den wohl bislang keiner von uns, oder? :?:

Ich werd dort mal anrufen und fragen, was das Ding überhaupt gelaufen hat und: Wo man es besichtigen kann.
Habe gerade bei der VEBEG in Frankfurt angerufen.
Tel. (+49) 69-7589-7375 (FR. Wunderlich)

Hab ja noch nie bei einer VEBEG Auktion geboten. Wollte mich lediglich nach dem Gebotsverfahren erkundigen, da ja ein Sofortverkauf mittels schriftlichem Gebotsschein offereirt wird. Keine Ahnung, wie das geht. Ergo: anrufen!

Ungefragt wurde mir mitgeteilt, das man bereits eine Vorstellung über die Höhe des Gebotes habe.
Die Höhe dieser Vorstellung lässt mich als Steuerzahler (mit deren Mittel der Doblo ja mal als Neufahrzeug angeschafft wurde) jubeln. Weis ich doch jetzt, das der Bund wenigstens versucht, seine Bestände zu Preisen zu vermarkten, welche Ihnen stande pede ein Alleinstellungsmerkmal verleiht. :cool:

Wie dem auch sei: Ich werde dennoch mal, wenn ich in Frankfurt bin, diesen Doblo anschauen und dann der Vebeg ein schriftliches Angebot zukommen lassen.
Leichte Differenzen zu der Vebeg´schen Wunschvorstellung scheinen da unvermeidlich. :lol:
Die Dummheit ist die einzige Krankheit, an welcher nicht der Befallene, sondern seine Umwelt leidet.

metallian
Beiträge: 869
Registriert: 26.11.2013 22:15
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Beitrag von metallian » 09.01.2014 09:12

Der Chronistenpflicht halber noch die Vorgeschichte zum Anruf bei der VEBEG.
Herr Schneider vom Grünflächenämt der Stadt Frankfurt (wo der Doblo steht) gab mir folgende Auskunft:

Laufleistung sei ihm nicht bekannt und derzeit auch nicht ablesbar, da die Batterie leer/defekt sei.
Allzuviel KM kann das Auto allerdings nicht haben, da das Auto zu 95% nur im Stadtgebiet von FFM eingesetzt wurde.
Die meisten Fahrzeuge in seinem Ressort laufen weniger als 10.000km/Jahr.
Er glaube kaum, das der Doblo schon die 100.000km überschritten habe.
Auf die Frage, wie es denn zu dem vorhandenen Schaden kam: "In diesem Falle habe man wohl einfach vergessen, den Zahnriemen zu wechseln.

Klingt im Prinzip gar nicht so schlecht. Wenn da nicht die Preisvorstellung der VEBEG wäre.
Die Dummheit ist die einzige Krankheit, an welcher nicht der Befallene, sondern seine Umwelt leidet.

Antworten