Doblo263Natural Power

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Derek
Beiträge: 23
Registriert: 02.01.2014 16:17
Wohnort: Hunsrück

Doblo263Natural Power

Beitrag von Derek » 04.01.2014 13:28

Hallo! ich bin neu hier -new kid on the block. Ich habe obiges Fahrzeug neu gekauft, bin aber etwas verwirrt. Es gibt die Publikation " Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch für aller neuen PKW in Deutschland" erstellt von VDA u. VDIK. Dieses Buchlein wird bei allen Autoverkaufsstellen ausgelegt. Folgendes ist da drin zu lesen:
Fiat Doblo 1,4 T-Jet 16V Gasverbrauch ( L ) 4,9kg /100km kombiniert.
Opel Combo 1,4CNG Gasverbrauch ( H )4,9kg/100km kombiniert -etwas stimmt hier nicht. Die zwei Fahrzeuge sind nämlich identisch ( Zusammenarbeit Fiat-General Motors ).
Die ADAC hat ( Jan. 2013 ) den Opel Combo Combi 1,4CNG 88kW/120PS getestet.
Durchschnittlicher Testverbrauch 5,8kg Erdgas H /L ??.CO2-Ausstoß 195g/km - nicht gerade ermütigend. Ich habe Fiat Deutschland gefragt ob die Verbrauchswerte für H oder L Gas gelten, immer noch keine Antwort.
Wie hoch ist bitte den H-Gasdurchschnittsverbrauchverbrauch für den Doblo 263? Wer hat Erfahrung?
Gruß Derek
Ansicht eines Engländers
Ansicht eines Engländers

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7353
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 04.01.2014 13:51

Hallo und Willkommen!

Die Werte in den Prospekten beziehen sich i.d.R. auf ein Prüfgas mit sehr hohem Methananteil, also sehr gutem H-Gas vergleichbar.
Der Fehler ist also beim Doblo zu suchen, d.h. hier müßte, wie beim Combo, H statt L stehen.

Da hier bsiher wenige Doblos mit dem Turbomotor vorstellig wurden, verweisen wir gern auf spritmonitor.de.
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

miiecofuel
Beiträge: 280
Registriert: 14.12.2012 12:44
Wohnort: Zw. Neumünster+Bad Segeberg

Beitrag von miiecofuel » 04.01.2014 13:52

Ein Blick bei Spritmonitor sagt folgendes:
http://www.spritmonitor.de/de/uebersich ... owerunit=2
Also sind die 5,8 schon üblich mit H Gas.
Mii Ecofuel [ externes Bild ]

Golf 3 Variant BJ 1998 1,8l Durchschnittlich 4,8Kg/100km (fährt Frau) seit 13.07.2017 abgemeldet und im Export

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2454
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Re: Doblo263Natural Power

Beitrag von anacronataff » 04.01.2014 13:53

Hallo,
Derek hat geschrieben:(...)Ich habe obiges Fahrzeug neu gekauft,(...)
Glückwunsch. Wirklich neu, oder neu gebraucht?

Derek hat geschrieben:(...)Wie hoch ist bitte den H-Gasdurchschnittsverbrauchverbrauch für den Doblo 263? Wer hat Erfahrung?(...)
Schwer zu sagen, weil es auch innerhalb der Gasklassen (L/H) wohl gewisse Unterschiede gibt.
Als Anhaltspunkt würde ich mich mal bei Spritmonitor.de um sehen.

Wo liegt den deine Haustanke?

Gruß Gerd
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Derek
Beiträge: 23
Registriert: 02.01.2014 16:17
Wohnort: Hunsrück

Beitrag von Derek » 05.01.2014 19:05

Vielen dank an alle die Ihr Kommentar / Tip abgegeben haben. Laut spritmonitor.de kann ich mit ca. 6kg H-Gas / 100km rechnen - 20% mehr als ich erhofft hatte. Mein Tankstelle ist ca. 35km entfernt , ich muss Tanken u. Einkaufen kombinieren.
Das Auto ist eine Tageszulassung von Juni 2013 ( Vorfuhr-Fahrzeug mit 275km ).
Leider gab es Probleme bei ca 500km ( stottern, schwache Leistung ).Die Fiat-Vertretung hat eine defekten Zündspule ( Zyl 2 )diagnostiziert. Ein Mietauto wurde mir für 3 Tage zugebilligt, die Spule ersetzt ( Fiat Guarantee ). Jetzt laüft das Auto einwandfrei. Bei 6kg/100km Verbrauch kann aber 134gCO2/km unmöglich sein, es liegt vermutlich bei mindestens 165g/km.
Derek. ( pardon my Denglish )
Ansicht eines Engländers

Panda_rot
Beiträge: 75
Registriert: 10.09.2007 18:54
Wohnort: Greding

Beitrag von Panda_rot » 06.01.2014 13:44

Hallo,
angenommen Erdgas besteht zu 100% aus Methan, dann ergibt 1 mol Methan mit einem Gewicht von ca. 16g (weil Methan so alt ist, ist kaum C14 enthalten) genau 1 mol CO2 mit einem Gewicht von ca. 44g. Mit dem Dreisatz: 60g/km Erdgas gibt 165g CO2/km im Maximum, weil es so reines Gas nicht gibt.
Leider ist der Verbrauchszyklus den die Hersteller fahren dürfen ein bischen realitätsfremd: Da werden die Nebenaggregate nicht vom Motor angetrieben, keine elektrischen Verbraucher und/oder Klima, der Luftwiderstand wird auf dem Rollenprüfstand durch Belastung simuliert. Aber es ist halt normgerecht.
FIAT Panda Panda 1,2l in Garanzarot
[ externes Bild ]

Derek
Beiträge: 23
Registriert: 02.01.2014 16:17
Wohnort: Hunsrück

Beitrag von Derek » 11.01.2014 15:41

Panda_rot hat geschrieben:Hallo,
angenommen Erdgas besteht zu 100% aus Methan, dann ergibt 1 mol Methan mit einem Gewicht von ca. 16g (weil Methan so alt ist, ist kaum C14 enthalten) genau 1 mol CO2 mit einem Gewicht von ca. 44g. Mit dem Dreisatz: 60g/km Erdgas gibt 165g CO2/km im Maximum, weil es so reines Gas nicht gibt.
Leider ist der Verbrauchszyklus den die Hersteller fahren dürfen ein bischen realitätsfremd: Da werden die Nebenaggregate nicht vom Motor angetrieben, keine elektrischen Verbraucher und/oder Klima, der Luftwiderstand wird auf dem Rollenprüfstand durch Belastung simuliert. Aber es ist halt normgerecht.
Guten Tag Panda-rot
Ja richtig, leider sind aber weder H noch L-Gas 100% Methan. Ich weis inszwischen, daß die Prüfmethode für Kraftstoffverbrauch 1999/100/EG heisst, das Prüfgas G20 ( = 100% Methan ). Die angegebenen Verbrauchswerte von den Autoherstellern sind deswegen ziemlich optimistisch, die CO2-Werte auch. Die Prüfmethode an sich scheint etwas realitätsfern zu sein.
Gruß
Derek
Ansicht eines Engländers

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 12.01.2014 08:09

Die CO2-Werte an sich sind, im Rahmen der Richtlinien, wiederum recht realitätsnah. Geringer Methan-Gehalt bedeutet Vorhandensein von Butanen, Stickstoff und Schwefelwasserstoffen. Das erhöht die Dichte des Kraftgases, die Summe der zur Verfügung stehenden Kohlenwasserstoffe, die dann für die Verbrennung zur Verfügung stehen und größtenteils ja auch verbrannt werden, bleibt ähnlich.

Wenn man also mehr Kilogramm L-Gas tankt, hat man nicht unbedingt "mehr" Methangas im Tank, sondern ein "anderes" dichteres und schweres Gasgemisch.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

dienoth
Beiträge: 172
Registriert: 20.09.2013 21:06
Wohnort: Rostock

Beitrag von dienoth » 12.01.2014 08:26

Derek hat geschrieben:
Guten Tag Panda-rot
Ja richtig, leider sind aber weder H noch L-Gas 100% Methan. Ich weis inszwischen, daß die Prüfmethode für Kraftstoffverbrauch 1999/100/EG heisst, das Prüfgas G20 ( = 100% Methan ). Die angegebenen Verbrauchswerte von den Autoherstellern sind deswegen ziemlich optimistisch...
Derek
100% Methan im Kraftgas bringt einen Energiegehalt von 11,0 kWh/Normkubikmeter.
H-Gas hat, zmindest her oben bei uns einen höheren Energiegehalt, ca. 11,2-11,4.
Der optimistische Normverbrauch ist eher weniger dem Gas zuzuschreiben.
Gruß

Antworten